13.Juli 2012 21:35 Uhr Futter & Snacks 77

LUX bzw. TOPIC Katzenfutter in Dosen

Topic Katzenfutter

Dieser Testbericht wurde zum letzten Mal vor mehr als einem Jahr bearbeitet. Der Inhalt ist möglicherweise nicht mehr aktuell.

Lesezeit ca.: 5 Min., 32 Sek.

Aus gesundheitlichen Gründen und persönlicher Überzeugung gibt es bei uns ausschließlich Nassfutter. Trockenfutter gibt es nur in sehr geringen Mengen zum Clickern oder im Fummelbrett. Warum, wieso, weshalb, kannst du unter Anderem hier und hier nachlesen. Wichtig für mich dabei ist ein guter Kompromiss zwischen artgerechter, gesunder Ernährung und der Ausbeute meines Geldbeutels. Nach eingehender Recherche und dem Lesen unzähliger Tierfutterettiketten bin ich auf das Nassfutter von Lux/Topic (Aldi Nord) gestoßen.

Verpackung, Inhalt und Preis

Aldi Nord bietet das Lux/Topic in 415 Gramm Dosen an, 3 Sorten (gelb, blau und orange) als Häppchen in Gelee, die anderen Sorten (rot und grün) als Pate. Eine Dose kostet 0,49€.

Folgende Geschmacksrichtungen sind erhältlich:

  • Geflügel & Ente ( Häppchen, gelbe Dose)
  • Truthahn & Wild (Häppchen, orange Dose)
  • Lachs & Forelle (Häppchen, blaue Dose)
  • Rind % Huhn (Pate, rote Dose)
  • Wild & Leber (Pate, grüne Dose)

 

Zusammensetzung (am Beispiel einer Dose Truthahn & Wild)

  • Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse (50% Fleisch, davon 4% Truthahn, 4% Kaninchen)
  • Mineralstoffe
  • Öle und Fette (0,2%)

Der Fleischanteil der Sorten schwankt zwischen 50% (Truthahn/Wild und Geflügel/Ente) bis 52% (Rind/Huhn und Wild/Leber). Die geschmackgebenden Komponenten sind bei allen Sorten einheitlich 4%, auch der Anteil an Ölen und Fetten ist gleich.

 

 Analytische Bestandteile

Sorten mit Häppchen (Truthahn/Kaninchen und Geflügel/Ente)

  • Rohprotein 9,5%
  • Rohfett 5,5%
  • Rohasche 2,5%
  • Rohfaser 0,1%
  • Feuchtigkeit 81,5%
  • Omega-6-Fettsäuren (u.a. Linolsäure) 0,9%

Sorten aus Pate (Lachs/Forelle, Rind/Huhn und Wild/Leber)

  • Rohprotein 10,2%
  • Rohfett 6%
  • Rohasche 2%
  • Rohfaser 0,2%
  • Feuchtigkeit 80%

Zusatzstoffe je Kg

Ernährungsphysiologische Zusatzstoffe:

  • Vitamin A 2000 IE
  • Vitamin D3 200 IE
  • Vitamin E 20mg
  • Taurin 220mg (abweichend Sorte Geflügel/Ente mit 100mg)
  • Omega-3-Fettsäuren 1,4g
  • Zink (als Zinksulfat, Monohydrat) 11,4mg
  • Mangan (als Mangan-3-Sulfat, Monohydrat) 1,4mg
  • Jod (als Calciumjodat, wasserfrei) 0,1mg
  • Kupfer (als Aminosäuren-Kuperchelat, Hydrate) 1mg

Technologische Zusatzstoffe:

  • Cassia-Gum 2700mg (abweichend Sorte Lachs/Forelle mit 3200mg)

Fütterungsempfehlung

  • 3Kg Körpergewicht: 220-230gr Futter
  • 4Kg Körpergewicht: 250-280gr Futter
  • 5Kg Körpergewicht: 270-330gr Futter
  • 6Kg Körpergewicht: 290-370gr Futter

Optik, Geruch und Konsistenz

Lux Nassfutter im Napf

Lux Nassfutter im Napf

Die Sorten "Truthahn/Kaninchen", "Lachs/Forelle" und "Geflügel/Ente" bestehen aus mittelgroßen Häppchen mit geleeartiger Soße. Die übrigen Sorten ("Rind/Huhn" und "Wild/Leber") bestehen aus extrem feiner Pate, ähnlich von Leberwurst. Die Häppchen-Sorten riechen fast gar nicht, dafür haben die Pate-Sorten einen eher auffälligen Eigengeruch. Dieser Geruch ist nicht wirklich unangenehm, fällt jedoch auf.

Die Fleisch-Häppchen sind fleischbraun und umhüllt mit einem bernsteinfarbenen, mittelfestem Gelee. Das Pate ist dunkelbraun, matschig und – meiner Meinung nach – ungewöhnlich (fast schon kakaobraun) gefärbt. Die Akzeptanz der Häppchen-Sorten ist bei uns sehr gut, die Pate-Sorten werden verschmäht.

Was ist an diesem Futter meiner Meinung nach gut?

LUX hat – wie andere Nassfuttersorten auch – einen hohen Feuchtigkeitsgehalt. Es enthält kein Getreide, keinen (Einfach-)Zucker, keine pflanzlichen Nebenerzeugnisse oder Eiweißextrakte. Rohprotein-, Rohfett- und Rohfasergehalt dieses Futters liegen in einem guten Rahmen.

Was ist an diesem Futter meiner Meinung nach weniger gut?

Der Rohaschegehalt dieses Futters ist zu hoch, er liegt bei 2-2,5%. Es ist nicht nachzuvollziehen, wieviel Muskelfleisch und wieviel Nebenerzeugnisse enthalten sind (siehe auch "Update 2"). Zudem ist auch nicht klar, welche Nebenerzeugnisse verwendet werden. Die enthaltenen Öle und Fette sind ebenfalls nicht näher erläutert: weder die Herkunft, noch die Einzelmenge wird deutlich. Der zugesetzte Tauringehalt von 1100mg bzw. 540mg pro Kilogramm Trockensubstanz ist sehr niedrig – es ist fraglich, ob das Futter den Bedarf der Katze deckt.

Auch der Zusatz des Verdickungsmittels Cassia Gum (Mehrfachzucker) begeistert mich nicht unbedingt – allerdings sind derzeit keine gesundheitlichen Folgeschäden (außer Allergien und Verdauungsbeschwerden) bei der Katze erforscht. Auch fast alle anderen Futterhersteller verwenden Verdickungsmittel, um die Konsistenz des Futters zu verbessern, Cassia Gum ist da wohl das "kleinere Übel" – und zudem eines der wenigen, die überhaupt deklariert werden müssen.


Tip

Das passende Pendant zu Lux aus dem Aldi Nord ist Cachet Select, welches es im Aldi Süd zu kaufen gibt. Hierbei sollte jedoch darauf geachtet werden, dass ausschließlich die 200gr Dosen ohne Zucker und Getreide sein sollen.

Fazit für mich:
Lux ist aufgrund seiner Zusammensetzung ein für mich preiswertes und einigermaßen annehmbares Supermarktfutter. Im Gegensatz zu einigen anderen, vielbeworbenen Marken ist es einer der Wenigen, die man seinen Katzen durchaus ab und zu aus dem Supermarkt mitbringen kann. Wie aber auch bei allen anderen Marken sollte die Ernährung der eigenen Katzen jedoch nicht ausschließlich aus diesem Futter bestehen, um eventuellen Mangelerscheinungen und Futterverweigerung zuvorzukommen.




Update
Neuerdings (Anfang 2014) beinhalten auch die blauen Dosen Häppchen in Gelee.


Update 2
Vor einiger Zeit wurde die Deklaration der Zusammensetzung geändert. Es wird nun folgende Formulierung genutzt:
"Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse ( 50 % Fleisch, davon 4 % X, 4 % XY)"
Diese Formulierung sagt jedoch nicht aus, dass etwa 50% Muskelfleisch enthalten und damit der Muskelfleischanteil dieses Futters bekannt wäre. Es sagt lediglich aus, dass 50% Muskelfleisch und Innereien enthalten sind. Der Gesetzgeber definiert den Begriff "Fleisch" in seinen Vorgaben nicht näher und viele Hersteller nutzen ihn dementsprechend günstig für sich aus. Der Verbraucher geht hier davon aus, dass "Fleisch" und "Muskelfleisch" den gleichen tierischen Bestandteil meinen, dem ist jedoch nicht so.

Viele Hersteller nutzen diesen (Ober-)Begriff für die Bezeichnung von Muskelfleisch und Innereien.


Update 3 – April 2015
Scheinbar soll in Zukunft der Name "LUX" durch den Namen "TOPIC" ersetzt werden. Zwar gibt es bereits seit Längerem Futter mit diesem Namen, allerdings in Schälchen. Die 400g-Dosen sollen jedoch die gleiche Zusammensetzung wie das LUX haben. Ich werde mich beim Hersteller "saturn petcare gmbh" erkundigen und euch entsprechende Infos bereit stellen.

Die Antwort der "saturn petcare gmbh" auf meine Anfrage per Mail lautet wie folgt:
"Zukünftig finden Sie die ehemaligen LUX-Produkte in altbewährter Qualität unter dem Markennamen Topic im Sortiment. […] Es handelt sich lediglich um eine Änderung des Namens und des Layouts, die Rezepturen sind unverändert"

Fazit: die Optik wird verändert, die Zusammensetzung nicht.


Update 4 – Mai 2015
Nachdem wir die TOPIC-Sorten nun auch einmal ausprobiert haben, muss ich mich Birgits Kommentar (siehe unten) anschließen: zwei von drei Katzen reagierten mit Durchfall und (teils sehr heftigem) Erbrechen. Muffin hat besonders stark reagiert, Tiffy hatte "nur" Durchfall und hat "nur" einmal erbrochen. Das LUX wurde damals problemlos vertragen. Ich kann nicht ausmachen, woran genau diese Veränderung liegt, möchte jedoch unsere Leser zur genauen Beobachtung ihrer Katzen anhalten.

57507 vor über einem Jahr

Drucker Icon

Vielen Dank für das Ausdrucken dieser Seite. Weiterführende Infos zum Thema, aber auch viele andere interessante und wichtige Themen findest du auf www.Katzen-fieber.de. Bitte beachte, dass auch die Bilder, Texte und Grafiken dieser Druckversion dem Urheberrecht unterliegen. Jegliche Weiterveröffentlichung ist untersagt. Das Zitieren der Texte ist nur mit Erlaubnis und Link zur Quelle erlaubt.

bisher wurden 76 Kommentare zum Artikel geschrieben:

  1. Ich finde es un möglich das manche behaupten das das katzenfutter nur geldschneiderrei were so wie es in dem buch katzen wörden mäusekaufen geschildert wird den die tierärzte denken sich doch was dabei die verdienen zwar geld damit aber es geht ihnen nicht nur um das geld sondern auch um das woll der tiere

    • Huhu!
      Danke für deinen Kommentar! Im Buch „Katzen würden Mäuse kaufen“ geht es ja vorrangig darum, welche unappetitlichen Zutaten im Tierfutter landen und dass diese das betroffene Tier auch krank machen können.

      Die Tatsache, dass viele Katzenfuttersorten (vor allem Jene, die viel beworben werden) keine gute Zusammensetzung und für Katzen wenig artgerechte Bestandteile enthalten – obwohl die Hersteller sehrwohl wissen, dass es schädlich ist und was besser wäre – zeugt für mich eher nicht davon, dass Futtermittelhersteller nur das Wohl unserer Tiere im Kopf haben ;)

      Es wird – salopp gesagt – so viel Müll in Tierfuttern verarbeitet, dass einem echt schlecht wird. Und es wird dort verarbeitet, weil es erlaubt ist, weil viele Tierbesitzer sich nicht mit dem Thema auseinander setzen und weil es billig ist.

      Ich finde es nicht unmöglich zu sagen, dass Futtermittelhersteller bewusst billige und minderwertige Ware verarbeiten und verkaufen, um ihre Gewinnmarge zu erhöhen. Dass es auch anders geht und sehrwohl hochwertiges und artgerechtes Futter produziert werden kann zeigen eine Handvoll Hersteller. Das meiste Futter allerdings, das auf dem Markt ist, ist tasächlich nur minderwertig, wenig artgerecht und teilweise gesundheitsschädlich.

      Auch der Großteil der Tierärzte hat leider sehr wenig Ahnung von artgerechter und gesunder Ernährung von Katzen. Sie empfehlen einfach das, was sie kennen (was oftmals nur bekannte, minderwertige Marken sind) oder das, was sie selbst verkaufen. Ich glaube, das hat jeder Dosi schon erlebt. Wirkliche Beratung zu Futtermitteln bekommt man sehr selten bei Tierärzten und wenn man ihr Wissen hinterfragt, wird häufig schnell klar, dass sie selbst gar keine Ahnung haben.

      Um das zu wissen, muss man kein Buch lesen, sondern sich einfach nur die Deklarationen der Futtermittel anschauen. Ich finde es gut, dass du einen Kommentar abgibst, aber – bitte verzeih die Direktheit – er zeugt nicht unbedingt davon, als hättest du dich mit der Thematik „Tierfutter“ wirklich eingehend befasst. Falls du Infos oder Erklärungen dazu brauchst, kannst du mich gern anschreiben.

      Liebe Grüße
      Miriam

  2. Hallo Miriam,
    als ich Deinen Text las,fühlte ich mich sehr bestätigt in dem was ich meiner Katze anbiete oder eben nicht.Ich hatte schon mal als sehr junge Frau 2 Kater,das war in den 80ziger Jahren.Es gab nur Kitekat oder Whiskas,letztere sehr teuer,also kauften wir das 1.In ca 800g Dosen noch günstiger.Das hat zumindest die Wahl beschränkt,Trockenfutter soweit ich weiß,gab es auch nur von 1 Firma.Man sollte meinen,dass sich die Qualität des Futters im Lauf der Jahre verbessert hätte,da man doch so viel mehr weiß.Aber das Gegenteil ist der Fall, auch habe ich den Verdacht,dass viele Tierärzte mit der Futter-Industrie zusammenarbeiten.Warum gehen diese zum Beispiel nicht auf die Barrikaden,wo sie doch wissen wie sich falsche Fütterung auf lange Sicht auf die Tiere auswirkt.
    Ich habe meine Katze vor 1 1/4Jahren adoptiert, sie war vorher 3jährig ausgesetzt worden.Ich hatte 20Jahre keine Katze mehr und hatte den Anspruch ihr Gutes zu tun weil sie mir allein durch ihre Anwesenheit schon half.Um auf Deinen Artikel zurück zu kommen:hab anfangs unbeholfen und unwissend auch drauflos gekauft,dann ein Paket mit nur guten Futtern bestellt,viel zu teuer.Durfte ich alles wegwerfen,sie wollte es nicht.Das was sie frisst ist Lux ,nur die Stücke mit Gelee.Danke für den Tipp mit der blauen Sorte,wusste ich nicht dass das jetzt auch keine Pate mehr ist.Sie mag auch die Tütchen aus der Pappbox,aber nicht alle Sorten und nicht immer.Trockenfutter frisst sie auch nur sehr wenig,da achte ich auch auf Inhaltsstoffe, hatte zuletzt eins von Smilla(ohne Getreide).Wieso mischt man Getreide da rein,obwohl Katzen es freiwillig nicht essen würden?Du merkst schon,ein Thema was mich bewegt bzw.aufregt.Finde es nur sehr traurig wenn Kunden,die vertrauen verarscht werden, die
    leidtragenden Tiere dann auch noch durch ihre Hände krank werden.Da kommt dan der Tierarzt ins Spiel,usw..Manche Katzen werden nicht mal 2 Jahre alt durch so einen Mist.Aber findet man darüber einen Handzettel im Wartezimmer? Nein, aber über Impfungen ,Wurmkuren ,Flohmittel etc..Das bringt die Kohle,wobei es da auch echte Enthusiasten gibt mit viel Liebe zum Tier und Empfindsamkeit.
    Meine dmaligen Kater waren weder geimpft,noch entwurmt,hatten nie welche,obwohl sie viel draußen waren.
    So, Du wirst erlöst!

    Erstmal nette Grüße von

    Gabi

    • Huhu Gabi!
      Erlöst? Von wegen! Ich freue mich über jeden Kommentar. Und wenn der Kommentar mir noch zeigt, dass der Schreiber/die Schreiberin sich mit dem ganzen „Katzendrum-rum“ auseinander gesetzt hat, freut mich das noch mehr! ;)

      Ich denke auch, dass das erhältliche Katzenfutter heutzutage noch um einiges schlechter geworden ist als es das vor meinetwegen zwei Jahrzehnten noch war. Zum Einen sind nun chemische Bestandteile weitaus verbreiteter und einfacher zu besorgen, zum Anderen betrifft das aber auch die minderwertigen Fleischteile, die in vielen Futtern enthalten sind. Wenn man es einfacher hat, sein eigenes Futter billiger zu produzieren und damit den eigenen Gewinn zu maximieren, macht man das auch. Der Skrupel, auch einmal „Müll“ ins Futter zu packen verschwindet bei manchen Firmen wohl mit jeder Null auf dem Konto mehr.

      Ich kann dir ehrlich gesagt auch nicht sagen, warum manche Tierärzte das so ohne mit der Wimper zu zucken mitmachen und es oftmals gar noch sehr fördern. Das wird wahrscheinlich vielfältige Gründe haben. Umso wichtiger wird es für die Dosis von heute, sich unabhängig und umfassend zu informieren. Nicht Jeder, den man selbst für kompetent hält und nicht Jeder, den man um Rat fragt hat leider auch den „richtigen“ Rat.

      Dass dich das aufregt, kann ich vollkommen nachvollziehen. Mir geht es nicht anders ;)

      Liebe Grüße
      Miriam

      • Hallo Gabi, hallo Miriam,
        habe gerade mit großem Interesse Eure Meinungen und Tipps zu der immer umstrittenen Katzenernährung gelesen. Ja Gabi, ich finde es auch mehr als unmöglich, was das Angebot an Nass- und Trockenfutter betrifft. Tierärzte raten natürlich nur zu ihrem teuren Futter…gute Ratschläge hört man selten und manchmal weiß man nicht, was man füttern soll…dabei will man seinem Liebling nur gutes tun.
        Ich habe im Moment auch wieder dieses Problem. Habe zwei süße Stubentiger, 4 Jahre alt. Eine davon soll eine Futtermittelallergie haben (Blacky). Sie hat immer breiigen Stuhl auch mit dem empfohlenen Futter von Vet-Konzept. Die andere Katze (Biene) isst das selbe Futter (Trockenfutter) hat normale Verdauung.
        Jetzt hat Blacky vor ein paar Tagen ziemlich doll erbrochen und rührt das Futter nicht mehr an. Tierarzt hat ihr etwas gegen Schmerzen und Übelkeit gespritzt, ich habe anderes Futter besorgt, sie mußte ja nun etwas essen. Zur Zeit bekommt Blacky Trockenfutter von Select Gold, ohne Zucker und Getreide. Biene weiterhin das Futter von Vet-Konzept. Jetzt habe ich gelesen, dass Nassfuttter viel besser sein soll, was ich ja auch einsehe. Würdet Ihr mir Lux oder Shah vom Aldi empfehlen, auch für magenempfindliche Katzen? Wäre toll, eine Antwort von Euch zu bekommen, möchte gerne das richtige tun.
        Ganz lieben Gruß,
        Tina

      • Huhu Tina!
        Bevor ich dir überhaupt irgendwelche Tipps geben kann, müsste ich wissen, was es mit der angeblichen Futtermittelallergie auf sich hat. Wurde das sicher diagnostiziert oder nur vermutet? Wurde eine Ausschlussdiät durchgeführt und auf welches Fleisch reagiert sie denn?
        Oftmals reagieren Katzen nicht (nur) auf eine bestimmte Fleischart im Futter, vielmehr sind oft pflanzliche Bestandteile, künstliche Zusatzstoffe oder gar Futtermilben Auslöser für solche Symptome. Dementsprechend ist Trockenfutter sowieso erst einmal das Schlechteste, was man einer allergischen Katze füttern kann – egal, von welcher Marke. Aber auch eine gesunde Katze sollte als Hauptmahlzeit kein Trockenfutter bekommen.

        Die Frage ist, ob deine Blacky einfach nur einen empfindlichen Magen oder eine ausgewachsene Futtermittelallergie oder Unverträglichkeit hat. Generell bin ich der Meinung, dass jedes Nassfutter besser ist als jedwedes Trockenfutter. Das Lux bzw. Shah ist ein Mittelklassefutter, zur dauerhaften oder alleinigen Fütterung würde ich es keinem empfehlen. Für allergische Katzen schon erst recht nicht, denn es ist nicht gesichert, welche tierischen Eiweißquellen genau im Futter sind.

        Den Tipp, den ich dir geben kann ist erst einmal herauszufinden, ob deine Katze nun wirklich allergisch ist und vor allem auf was. Das lässt sich wirklich sicher nur durch eine wochenlange strenge Ausschlussdiät feststellen. Allergietest, Haaranalysen und was es nicht noch alles gibt, sind leider teilweise gar nicht, teilweise nur minder aussagekräftig. Parallel dazu solltest du das Trockenfutter ganz weglassen. Unter Umständen erledigt sich euer Problem schon bei der Umstellung zu Nassfutter. Wenn nicht, ist eine Ausschlussdiät wichtig, damit man weiss, was gefüttert werden darf und was Probleme auslöst. Es ist ratsam, in solchen Fällen außerhalb der Ausschlussdiät ein getreidefreies und sortenreines Nassfutter zu verfüttern.

        Zum Thema „Futtermittelallergie/Ausschlussdiät“ kannst du dich auf unserer Info-Seite im Bereich „Futtermittelallergie“ erkundigen und zum Futtervergleich für sortenreine Futtersorten kommst du hier.

        Falls du noch weitere Fragen hast, melde dich einfach. Ich wünsche Blacky alles Liebe und gute Besserung!

        Liebe Grüße
        Miriam

  3. Hallo,

    Ein sehr sehr interessanter Artikel, den ich gerne gelesen habe! Wir haben auch zwei stubentiger adoptiert und uns dementsprechend auch mit dem Thema katzenfutter auseinander gesetzt.

    Es ist eine wahre Schweinerei, was einem von den großen Firmen vorgelogen wird. Aktuell musste ich über die Werbung eines Herstellers schmunzeln, der im tv Spot dafür wirbt, dass sie alle Tiger lieben würden… Naja.

    Bevor wir uns katzen abgeschafft haben, haben wir uns sehr ausführlich informiert was gut ist und was nicht. Da es meinem Mann ein wenig zu aufwändig und „übertrieben“ erscheint selbst das Futter herzustellen (na gut, beide arbeitstätig, da ist die alternative Dose natürlich stressfreier), haben wir uns schlau gemacht und uns wohl überlegt welches Futter wir für unsere fellnasen künftig kaufen wollen. Die Wahl fiel auf das animonda carny. Beide fressen es gerne und sowohl der hohe fleischanteil als auch die recht durchsichtige Inhaltsangabe der Dose hat überzeugt.

    Wir haben auch andere Dinge probiert, Die etwa dem Standart entspricht, den wir uns wünschen. Dabei waren sämtliche schmusy pur dosen und andere Produkte wie zB. Bio dosen. Die kamen allerdings nicht so gut an. Vor allem unsere katze konnte nicht verstehen weshalb der fisch in ihrem Napf schon zerlegt war ;)

    Nun sind wir natürlich auch nicht die reichsten Menschen und ein wenig aufs Geld zu gucken schadet ja auch nicht.
    Ich habe das Gefühl, dass die vorherrschende Meinung „ich möchte meinem Tier was Gutes tun, deshalb kaufe ich das gute Futter aus der Werbung. Den „billigen“ kram, von dem ich noch nie gehört habe, den kaufe ich nicht. Für mein Tier nur das beste!“
    Tatsächlich haben wir und hingesetzt und mal hochgerechnet:

    Das hochwertigste Futter der Marke Whis… Kostet für 100g meist zwischen 45 und 49 Cent.
    Eine große Dose animonda kostet ca. 1,29€
    Natürlich kann man auch dadurch sparen, dass man die größere Dose nimmt aber selbst mit den kleineren Dosen geht die Rechnung auf:
    Das „schlechtere“ Futter kostet tatsächlich mehr als das „gute“ Futter!
    Und wenn ich meinem Tier was gutes tun möchte, drehe ich im Supermarkt die Dose um und überlege mir anhand des Etiketts ob ich dieses Zeug auch fressen würde.
    Auch wenn mich viele da für verrückt erklären: ich habe tatsächlich auch schon mal das, was ich meinen katzen gebe, selbst probiert. Ich muss sagen für Menschen ist es sehr fad, aber das überzeugt mich dich eher davon, dass da kein Schrott wie Geschmacksverstärker, Zucker oder sonst was drin ist.

    Daher nochmal ein großes Lob an Menschen wie dich, die sich die Zeit nehmen auch mal sollte Blogs zu schreiben und damit hoffentlich auch mal ein paar mehr Leuten die Augen öffnen, sodass mehr katzen bisschen besser ernährt werden können!

    LG

    • Huhu TigerMama!
      Danke für deinen Kommentar! Du hast Recht: es ist anfangs nicht einfach, sich in das Thema einzulesen, wenn man jedoch „den Dreh“ erstmal raushat, dann findet man sich in der Futterthematik schnell zurecht. Leider ist es jedoch so, dass Viele sich darüber keinen Kopf machen und einfach das nehmen, was im Supermarktregal steht oder was die Werbung anpreist. Rechnen und Informieren ist leider mit Zeit und Aufwand verbunden, den viele Dosis scheuen. Umso schöner, wenn man auch von anderen Personen liest, die sich die gleichen Gedanken machen.

      Ebenso wie das LUX ist auch das Carny Mittelklassefutter: wenn man einen kleinen Geldbeutel hat sind beide sicherlich zur Abwechslung mit höherwertigem Futter geeignet. Das Carny hat übrigens nur einen tatsächlichen Fleischgehalt von 8-20%, der Rest sind Nebenerzeugnisse – viel finde ich das nicht. Und da das auch nicht klar ersichtlich ist auf der Dose und man stattdessen einen hohen Fleischgehalt suggeriert bekommt, finde ich auch die Deklaration nicht unbedingt aussagekräftig :(

      Ab und zu gibts das bei uns auch mal, aber meist verfüttern wir höherwertigere Marken. Ich denke, insgesamt machts die Abwechslung, dann darfs auch mal nicht soo gutes Futter sein. Wobei ich ganz schlechte Marken (wie die in deiner Rechnung) erst gar nicht kaufe.

      Liebe Grüße
      Miriam

  4. Hallo
    Ich füttere meine Katzen schon über ein Jahr mit LUX, Zarte Häppchen in Sauce, 100 g Tüte, Nassfutter. Bis vor ungefähr einem Monat war alles bestens. Doch dann hatte ich in jedem 12 er Packet immer wieder Tüten dabei die nur Flüssigkeit enthielten, ab und zu waren mal ca. 5 Brocken Fleisch dabei, oder Tüten waren stramm aufgebläht, sie waren schlecht und haben gestunken.

    • Hallo Burkhard,
      vielen Dank für deinen Kommentar. Das Ganze hört sich sehr unappetitlich und ärgerlich an. Die Beutel von Lux kannte ich noch nicht, aber vielleicht kann dein Kommentar anderen Lesern von uns eine Warnung sein, etwas genauer hinzuschauen.

      Liebe Grüße
      Miriam

      • Ich möchte noch kurz ergänzen, dass die Beutel NICHT den gleichen Inhalt haben wie die Dosen! In den Beuteln ist auch Getreide mit drin (und ich meine sogar Zucker, da bin ich mir allerdings nicht sicher).

  5. Hallo zusammen.

    Meine beiden Geschwister (Katze und Kater) haben beide sehr hochwertiges und teures Nassfutter bekommen … Leider sind sie in letzter Zeit aber sehr empfindlich und reagieren mit Durchfall.
    Komischerweise ist mit den Lux Sorten von Aldi alles in Ordnung, sie fressen es gerne und es ist auch noch günstiger.
    Zum Aschegehalt: blöd. Aber dadurch dass sie 3 Sorten erhalten sollte es vorerst ausgewogen genug sein. Was bringt es, weiter zu experimentieren, sie reagieren wieder mit Durchfall und es geht Ihnen / ihrem Körper nicht besser?

  6. Zusatz:
    Es steht aktuell darauf bei einer Sorte z. B.:

    Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse (mind 50 % Fleisch, davon 4 % Truthahn, 4 % Wild).
    Also schonmal wenigstens der reine Fleischanteil angegeben

    • Huhu Phil!
      Danke für deine Kommentare!
      Von der neuen Deklaration weiss ich. Es ändert aber leider nichts daran, dass der Muskel-Fleischanteil weiterhin unbekannt ist. Es ist so, dass viele Hersteller unter „Fleisch“ eben nicht nur „Muskelfleisch“, sondern alle tierischen (ich nenne es der Einfachheit halber mal) „Weichteile“ deklarieren: also Muskelfleisch und Innereien. Gesetzlich ist das durchaus erlaubt, denn der Gesetzgeber definiert nur den Begriff „tierische Nebenerzeugnisse“, nicht den Begriff „Fleisch“. Vielleicht sollte ich das mit in den Testbericht schreiben. Danke für den Hinweis. Ich denke, dann wird es klarer.

      Was deine Frage „was bringt es , weiter zu experimentieren..?“: es ist mir klar, dass es für Dosi und Katze nicht besonders toll ist, wenn solche Probleme bei der Umstellung und Fütterung auftreten. Ich persönlich bin jedoch der Meinung, dass man nicht nur an solchen Punkten festmachen sollte, was man seinen Tieren verfüttert. Es ist manchmal eben ein schwieriger Weg, das „richtige Futter“ für sich und seine Fellnasen zu finden. Wenn du der Meinung bist, dass dies für euch auf Lux zutrifft, dann ist das so. Bei uns gibt es dieses Futter aufgrund der weniger guten Qualität nur sehr selten.

      Liebe Grüße
      Miriam

  7. Zum Thema Lux-Beutel

    Im Laufe des Jahres hat scheinbar der Anbieter gewechselt von tiernahrung Deuerer zu Ospelt. Seither mögen es meine beiden Mädels nicht mehr und lassen es unangetastet aber verscharrt stehen. Zu Ospelt gibt’s auch einen informativen Artikel in der Neuen Züricher Zeitung.

    Ich wünsche mir, dass es mehr Menschen gibt, die auf die Produkte acht geben, denn letztlich sollten wir Kunden der Industrie vorgeben was gewollt ist und nicht umgekehrt. Leider zerstören jene denen alles egal ist jede Form von gesunder Steuerung bereits im keim, lachen tun dabei nur die Manager und Industriellen.

    Habe die Ehre

    • Huhu Kitty_the_cat!
      Danke für deinen Kommentar, das erklärt dann wohl auch die unterschiedlichen Erfahrungen mit den Beuteln!
      Du hast recht: wenn mehr Verbraucher genauer hinsehen würden, könnte man vielleicht zusammenhalten und einiges verändern. Ich denke, dazu wird es noch eine lange Zeit dauern.

  8. Hallo miteinander,
    nun auch wir haben uns nach der Anschaffung zweier neuer Kätzchen überlegt was wir füttern…..unser verstorbenen Katzen haben alles bekommen, Felix, Whiskas, Sheba und Trockenfutter. Nachdem wir uns aber einglesen hatten, kam nur besseres Futter in Frage. ABER: wir haben jetzt ca. 20 Sorten durch, von Mac´s, Granata pet, Smila, Real Nature, und jetzt keines wird gefressen und zwar Eisern(und das von beiden Katzen). Das einzige was geht ist das Mac´s Kitten Futter, aber ich kann das doch nicht ein leben lang füttern. Vitaminflocken, Käse, geriebene Leckerlis, alles schon probiert, nur wenig vom anderen Futter drunter gemischt, vergebens….wir sind ratlos. Wir wollen aber nicht nachgeben, aber ihr wisst selbst wie das ist……..so hart kann man doch nicht sein.

    • Huhu,
      eine Futterumstellung kann sehr lange dauern und erfordert manchmal Durchsetzungsvermögen. Manchmal muss man auch hart bleiben können.

  9. Hallo, ich war immer der Meinung, das Lux ein sehr gutes Katzefutter ist ( hab ich von der Züchterin gehört, von der unsere Katzen sind). Ich habe einen Kater und eine Katze – letzteres frisst sogut wie alles, nur der kleine Kater frisst nur Lux(Gelbe, Blaue und Orange Dose. Rest wird verscharrt). Whiskas, Felix, Sheba sowie die dm marke frisst er (leider?) gar nicht.
    Da der Aldi nen gutes stück entfernt ist, ist das natürlich ärgerlich. Andererseits sind die teuren Marken, wenn ich das richtig gelesen habe, auch gar nicht so gut.
    Ich fand deinen Artikel sehr Interessant. Also ist Lux doch nicht so gut wie ich dachte. Welches (Nass)-Futter würdest du mir empfehlen, wenn ich umstellen wollen würde?

    LG Ney

    • Huhu Ney!
      Ich persönlich empfinde LUX als einigermaßen annehmbares Futter und als so ziemlich das einzige Futter, das man aus dem Supermarkt mitnehmen kann. „Gut“ würde ich dazu nicht unbedingt sagen. Durch die schlechte Deklaration kann man als Verbraucher gar nicht wissen, was drin ist. Ich denke, dass MACs, Catz Finefood, Feringa da noch ein Stück besser sind. Für mehr Infos und Marken kannst du dich auf der Futterliste umsehen.

      Liebe Grüße
      Miriam

  10. Hallo, vielen Dank für die interessanten Infos. Ich habe bisher immer viel von lux gehalten. Meine Katzen mögen es und vertragen es gut. Anderes Supermarktfutter vertragen sie nicht. Seit der Name nun in Topic geändert wurde, reagiert eine meiner katzen darauf plötzlich mit Durchfall, Erbrechen und Appetitlosigkeit. Also, genauso wie auf anderes Futter. Deshalb habe ich da so meine berechtigten Zweifel, ob an den Inhaltsstoffen wirklich nichts geändert wurde und bin ratlos, was ich füttern soll, wenn nichts mehr vertragen wird

    • Huhu Birgit!
      Wie geschrieben, sind das die offiziellen Infos, die ALDI und der Hersteller herausgeben. Ob sich wirklich etwas an der Zusammensetzung geändert hat, kann ich natürlich nicht sagen, ohne ein Labor zu bemühen ;) Es gibt so viele hundert andere Katzenfutter-Marken auf dem Markt, ich bin sicher, ich findet eine Alternative, die gefressen und vertragen wird. Viel Erfolg bei der Suche.

      Liebe Grüße
      Miriam

    • Hallo,

      wir haben unseren Kater Anfang 2015 aus dem Tierheim geholt. Er bekam dort LUX-Futter und wir sind dabei geblieben, nicht zuletzt auch aufgrund der relativ positiven Bewertung des LUX-Futters auf dieser tollen Website! als LUX Topic wurde, sind wie dabei geblieben, in der Annahme, es häte sich nur die Verpackung geändert.

      Doch vor ca. 3 Wochen begann unser Kater, sich blutig zu kratzen, insbesondere im Kopf-, Hals- und Nackenbereich. Unser Verdacht: Futtermittel-Allergie.

      Dies fällt bei uns zeitlich ungefähr zusammen mit der Umstellung von LUX zu Topic. Dies ist kein Beweis, aber es bleibt ein starker Verdacht …

      Pete

    • Hallo Miriam,ich möchte den den kommentar von Birgit bestätigenseit der Namensänderung von lux in Topik hat sich auch das Futter verändert,meine beiden Kleinen Mimi und Milo haben seither Verdauungsprobleme.Teilweise sehr flüssig und sehen dann krank aus.ICH habe ihnen dann die Tüten von Lux gekauft aber sehr grosses Bäh,aber auch andere nassfuttersorten die in meinem portmonaise passte n bis 0.70 0.80cent die DOSE ,auch TÜtenwaren nicht ihr Geschmack Ich habe mich sehr über dein Geeleerezept gefreut und sofort alle Zutaten besorgtDie erste portion wurde sofort weggeschlabbert die nächsten blieben stehen:SCHADE ich suche weiter: Thunfischmehl ein versuch wert:

      • weGEN der Fehler entschuldige ich mich ,denn meine Tastatur tickt , ständige WEchsel von gross auf klein,kriege es nicht mehr hin.

  11. Danke, ich werde mich auf jeden Fall damit weiter auseinandersetzen. Schlimm genug, das unsere Katzen überhaupt vom Futter krank werden, aber das ist bei uns Menschen ja auch nicht anders, wenn wir uns falsch ernähren

  12. Nochmal ne andere Frage. Ich gehe mal davonn aus, daß die Darmflora von Katzen anders zusammengesetzt ist als bei Menschen. Weiß zufällig jemand ein gutes Produkt zum Aufbau der Darmflora bei Katzen, das aauch wirklich wirkt? Dann brauche ich nicht lange zu suchen und auszuprobieren, ehe ich das Richtige finde. Danke im Vorraus

    • Huhu Birgit!
      Es gibt wohl spezielle Produkte wie BeneBac, SymbioPet, Bactisel usw. Außerdem könnte man auch Heilerde, Ulmenrinde (SEB) oder Ähnliches probieren. Glücklicherweise musste ich bisher bei keiner meiner Katzen eine Darmaufbau-Kur machen, ich weiss aber von vielen anderen Katzenhaltern, dass sie mit den genannten Dingen Erfolg hatten. Es kommt auch immer darauf an, wie die eigene Katze darauf reagiert: bei manchen hilft etwas, bei manchen wiederrum gar nicht.

      Ich wünsche euch viel Erfolg!

  13. Ok, danke

    • Hallo Birgit,

      wir haben zwei Katzen und beide reagieren unterschiedlich.
      Unser Kater, den wir als Fundkatze aus dem Tierheim haben, hat ganz offensichtlich einen Stressmagen …
      Wir bekamen ihn mit Durchfall und Dauerblähungen die sich erst legten als er sich eingewöhnt hatte …
      Wenn ich nun mit ihm z.B. zum Tierarzt muss geht genau das theater wieder los …
      Hatte mal was gelesen bisschen Joghurt natur zu geben und es wirkt bei ihm tatsächlich :)
      Wir laufe jetzt nur noch nen knappen Tag mit tränenden Augen und Gasmaske durch die Gegend wenn er Stress hatte xDDD

      Generell zum Futter :

      unsere bekommen TroFu in die Fummelkiste oder so und ansonsten gibts Nassfuttermässig unter anderem die Beutel von EDEKA …
      NICHT das von Gut und günstig …
      Das vom EDEKA wird gut vertragen und gerne gefressen.
      Zwischendurch gibts auch mal das vom ALDI oder andere Sorten …
      Wenn man ab und an ein wenig gegarte Hühnerbrust zufüttert stimmt auch der Fleischanteil …

      die BEKANNTEN Sorten haben wir durchbrobiert und sie wurden allesamt dezent unter dem Küchenschrank entsorgt …
      wohl in der Hoffnung dass der leere Napf mit was für die Katzen ansprechenderes aufgefüllt wird ^^

      Das Lieblingsfutter unsres Katers können wir uns leider auf die Dauer nicht leisten :(
      Die Kois und Goldfische aus Nachbars Teich ^^

  14. Ich habe nun seit ca 2 Jahren einen Kater, bis Dezember letzten Jahres waren es zwei (starb leider). Beide waren als Pärchen aus dem Tierheim, habe mich lange nach relativ gutem Futter erkundigt.
    AUfgrund des Preisleistungsverhältnisses bin ich dann bei Lux bzw Topic Hängen geblieben.

    Mein Kater isst es sehr gerne und bekommt es quasi als Hauptfutter, alle zwei Tage gibt es dann mal verschiedenes Trockenfutter oder eine Dose Carny um etwas abwechslung zu wahren.

    Durchfall oder ähnliches aufgrund vom Futter konnte ich nie Feststellen…

  15. Hallo,

    mit Misstrauen habe ich beobachtet, dass auch bei uns Lux durch Topic ersetzt wurde. Misstrauen deshalb, weil Topic in den Tütchen Zucker enthielt und ich das nicht füttern möchte. Zeitlich einher mit dem Markenwechsel gingen bei dem einen Kater BLÄHUNGEN, die seitdem anhalten, zusammen mit „trübem“ Blick – das heißt, seine Nickhaut war immer sichtbar. Das ist jetzt vorbei, die Blähungen blieben. Ob Durchfall, weiß ich nicht. Er geht immer raus, nie aufs KK. Anderes Futter fressen sie nicht. Die nächste Katze bekam jetzt etwas verspätet ebenfalls so einen verschleierten Blick mit Tränenausfluss. Ich frage mich jetzt, ob ich Paranoia habe oder es tatsächlich am Futter liegt. Quicklebendig und frech sind sie in der Zwischenzeit aber, wie immer.

    LG, LilliBerti

  16. Wir füttern unsere beiden Katzen fast ausschließlich nur mit Nassfutter und kaufen neben Topic vom ALDI noch MAC’s und GranataPet. Damit fahren wir bislang sehr gut.

    Die Umstellung von LUX auf Topic haben unsere Katzen problemlos angenommen. Allerdings kaufen wir beim Topic-Futter auch nur die Sorten mit den großen Häppchen.

  17. Huhu
    hast du evtl. auch schon das Futter von der Konkurrenz, also Lidl getestet? Mir ist dort neulich das Futter von Opticat aufgefallen einige Varianten davon scheinen auch ohne Getreide & Zucker zu sein…
    Das von Aldi mag ich momentan aufgrund der Erfahrungen nicht kaufen – ich will momentan einfach möglichst wenig riskieren!
    p.s. wenn jemand Verwendung für Bozita Futter hat, dann kann er sich gerne melden, habe noch 3 Päckchen übrig!
    LG

    • Huhu Laila!
      Ich hatte einmal zwei Dosen OptiCat gekauft (eben jene ohne Getreide), das ist im Grunde genommen genau das Gleiche wie das Topic.

  18. @Laila

    3 Päckchen Bozita zu verkaufen/verschenken per Post lohnt sich ja gar nicht, nur so als Vorschlag spende es doch dem Tierheim/Tierschutz oder die Möglichkeit hatte ich bei uns in der Nachbarschaft einer Rentnerin mit einigen Tieren (Hunde/Katzen) – die hat sich sehr gefreut über Futter das meine nicht mögen.

    LG, Angi

  19. Dem Tierschutz wollte ich es nicht geben, da keine unserer Katzen das Futter vertragen hatte und das obwohl sie eig. wirklich nicht empfindlich sind und wechselnde Sorten gewöhnt sind (stammen aus dem Tierschutz…). Ich würde es lieber jemandem geben, der weiß, dass seine Katzen dies vertragen oder eben ein Auge drauf haben kann. Da ich selbst im Tierschutz teils aktiv bin, weiß ich, dass Futter das nicht vertragen wird einen imensen Aufwand verursacht.
    LG

  20. @Laila
    Hm das mit dem nicht vertragen ist natürlich doof, vielleicht stimmt was mit der Charge nicht (wenn´s alle nicht vertragen) ?

    Schade das, kann man wohl nix´ machen.

    LG, Angi

  21. unsere Katze mag und verträgt Topic sehr gut.

  22. Gut da ich das mal gelesen habe! Mein Theo verträgt seit kurzem das s Futter auch nicht mehr! Die Folge ist starke Durchfall! Ich werde dieses Futter nicht mehr kaufen!

  23. Hier gibt es auch Topic. Allerdings nicht nur. Feringa, Macs, Animonda und auch immer wieder mal andere Marken. Da ich hier eine Katze mit e.G. (eosinophiles Granulom) habe, muß ich aufpassen, dass kein Rind enthalten ist. Ging auch immer gut. Auch als der Name von Lux auf Topic gewechselt hat, gabs keine Probleme….bis vor einigen Wochen. Plötzlich kam es wieder zum Ausbruch des e.G. Da es definitiv kein Rind gab hatte ich erst mal Topic in Verdacht. Vielleicht Rind in den tierischen Nebenerzeugnissen? Also Hersteller angeschrieben. Die Antwort war nein, aber es könnten Spuren von Rind enthalten sein. Na ja, Topic mal weglassen. Hat leider nichts genützt. Wir kämpfen noch mit immer wieder auftauchenden „Wunden“.
    Alle 5 futtern es gern (nur die Sorten mit Bröckchen), kein Durchfall, kein Kotzen. Ist für mich ne gute Alternative, wenn die Bestellung noch auf sich warten läßt. Aber auch so gibt’s das Futter immer mal. Nur Topic würde ich aber nicht füttern.
    Zu den Tütchen: da ist kaum Fleisch drin (ich meine 4% Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse, dafür Zucker und Getreide. Also bleibts da, wo es ist…im Geschäft
    Liebe Grüße
    Tina und die 5 Pelzgesichter

    • Hallo Tina, das eG hat aber mit dem Rind nichts zu tun. Welche Form des eG hat er denn? Unser Kater hatte es im Maul. Wenn es sich bei deinem durch juckende Haut äußert, die teils bis aufs Fleisch aufgekratzt wird, wirst du die besten Erfolge mit der „Pille“ erzielen (ja, gerade auch bei Katern!). Die kriegst du allerdings nur über französische oder niederländische Apotheken. Megestrol heißt sie glaub ich – früher gab’s mal ein eG-Forum, die einzigen, die langfristig Erfolg hatten, waren die, die Megestrol gaben.
      Bei anderen Formen hilft vor allem eine Kombi aus Nachtkerzen- und Lachsöl, täglich ünters Futter gemischt. Nachtkerze täglich eine Kapsel, Lachsöl alle zwei Tage eine Kapsel. Und noch was: Niemals nie Depot-Cortison. Wenn es unbedingt mal Cortison sein muss, dann Prednisolontabletten von CP-Pharma (die einzigen, die nicht bitter schmecken und sich leicht in einen Klecks Leberwurst schummeln lassen. Ich hoffe, dass dir diese Info hilft.

      • Hallo Kirsten,
        Pssst….Cookie ist ein Mädel :)
        Zum e.G.: Welche Form kann ich so gar nicht sagen. da sind ja selbst viele TÄ mit überfordert. Sie bekommt einen „Knubbel“, ähnlich wie ein riesiger Pickel, der nen tag später aufplatzt. Erst ist es eine kleine Wunde, ca wie ein Fingernagel vom kleinen Finger. Diese näßt und juckt. Mit Glück kriegen wir sie mit Silberwasser in den Griff. Das heißt, wenn ich es oft genug auf die Wunde bekomme. Cookie ist ein ehem. Scheu`chen und festhalten läßt sie zum bissigen Aal werden. Heißt, sie versucht zu beissen, kratzt und windet sich. Also gibts Kortison in Form von Tabletten. Trotzdem wird die nässende Wunde größer und mit Pech „wandert“ diese. Zuletzt einmal rund um den Hals und dann tauchte es beidseitig im Gesicht auf. Reste „bekämpfen“ wir immer noch und endlich wirds auch besser. Zum Rind: Mit anderem Futter hatte sie nichts. Dann gabs frisches Rindfleisch, am nächsten Tag kam der „Pickel“ und einen Tag weiter die Wunde. ich habe es danach noch mal mit Dose (Rind) getestet. Wieder die Wunde. darum lasse ich es nun weg. Woher der Aktuelle Ausbruch kommt weiß ich leider nicht. Das kann ja so vieles sein. das geht ja von Streu über Waschmittel, Stress, Staub, trockene Heizungsluft und und und… Cookie und ihre Schwester waren Pflegekatzen. Sie bleiben jetzt bei uns. Das mit der „Pille“ habe ich auch mal gelesen. Ich werde den TA mal darauf ansprechen.

      • Hallo Tina, wir schweifen jetzt weit vom Thema dieser Seite ab, und dies ist ja kein Forum. Daher lege ich dir die Website catpage (punkt) de ans Herz, auf der die über Jahre gesammelten Erkenntnisse aus dem eG-Forum nachzulesen sind. Du wirst sehen: Die Sache ist durchaus behandelbar und muss nicht zur Odyssee werden. LG, Kirsten

      • :D Dass ihr abschweift ist kein Ding: ich denke, das ist auch für andere Leser durchaus interessant.
        Falls ihr beide aber Interesse habt, euch näher auszutauschen und damit einverstanden wäret, würde ich euch gegenseitig einfach eure Mail-Adressen zusenden.

      • Hallo Miriam, dagegen hab ich nichts :-) Allerdings hab ich den Infos auf der genannten Website auch nichts Großartiges hinzuzufügen. Höchstens eine Tierarzt-Empfehlung, je nach Tinas Wohnort. Denn es stimmt: Die meisten kennen sich eben nicht damit aus und hauen erst mal eine Spritze Depot-Cortison rein. Der Halter will schließlich sofort Erfolge sehen, sonst kommt er nicht wieder. Und dann werden unter dem durch das Cortison unterdrückten Immunsystem alle möglichen Allergietests durchgeführt. So laüft’s leider in achtzig Prozent der Fälle. LG, Kirsten

      • Ich kenne das leider auch: Kortison scheint für manche TÄ ein "Allheilmittel" zu sein über dass sie die Halter nichtmal richtig aufklären. Wie oft schon hab ich gehört "Der Doc hat was entzündungshemmendes/Immunstärkendes gespritzt" – da wird mir ganz anders. Mal schauen, was Tina zu der Mail-Austausch-Aktion sagt ;) Ich bin mir sicher, dass ein persönlicher Kontakt zwischen euch beiden vielleicht Unsicherheiten klärt und weitere Ideen aufdeckt. Weisst ja: Lesen kann man viel, aber wenn einem die Fragezeichen im Kopf nicht erklärt werden, dann hilft das oft alles nichts.

      • Na ja, das mit dem Cortison ist so eine Sache. Eine Katze mit eG leidet und ihr muss natürlich schnell geholfen werden. Und mit Cortisontabletten tut sich nicht jeder leicht. Die pünktliche Verabreichung (oft problematisch bei Freigängern) und dann das wichtige Ausschleichen. Ich denke, es sind oft auch schlechte Erfahrungen mit der Compliance der Halter, die Tierärzte voreilig zum Depot greifen lässt. Wenn ein TA dich kennt und weiß, dass du das hinkriegst, wird er wohl nichts in die Katze reindonnern, von dem er weiß, dass es die deutlich schlechtere Wahl ist.

  24. Hallo Miriam,
    erst mal vorweg: Ich finde deinen Blog wirklich klasse und informativ. Zum Lux bzw. Topic: Wir haben das jahrelang gefüttert, weil wir einen Aldi gleich um die Ecke hatten und einen Kater mit Diabetes (nach Cortisondepot). Wir waren froh, ein Futter zu haben, das ohne Getreide und Zucker war und auch gerne gefressen wurde. Na, da bin ich ja froh, dass wir den armen Kerl mit dem Lux wenigstens nicht vergiftet haben :-)
    Na, jedenfalls wollte ich nur loswerden, dass deine Tipps bei Wohnungskatzen sicherlich super sind. Aber bei Freigängern, die ordentlich Mäuse jagen, und denen man nur zufüttert, kann man die Sache wohl etwas entspannter angehen. Also, ich tu’s jedenfalls. Ich stelle den Streunern z.B. jetzt im Winter Trockenfutter nach draußen – Nassfutter würde ja gefrieren. Und drinnen gibt’s Topic oder mal Rührei mit Schinken oder mal Hühnersuppe, Herz oder Leber. Wenn wir mal nicht zum Aldi kommen, gibt’s übrigens im Rewe ein recht gutes Futter („Mein Bestes“ in 400g-Dosen für 99 cent die Dose). Auch wenn es unter „Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse“ zusammengefasst steht, sieht man ordentlich Faserfleisch darin. Und es riecht sogar für mich appetitlich. Wird ähnlich sein wie das Carny, aber immerhin im Supermarkt erhältlich. Na gut, das war’s erst mal. Liebe Grüße vom Lande!

  25. Huhu,
    Kann irgendwie nicht auf Antwort klicken. gegen einen Austausch per Mail habe ich nichts. Du kannst meine E-Mail-
    Adresse ruhig an Kirsten weitergeben

  26. Jetzt muss ich doch mal nachfragen. Oben schreibst du, wieviel davon Muskelfleisch und wieviel Nebenerzeugnisse sind, lasse sich nicht erkennen. Wenn auf dem Etikett steht „Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse (davon 50% Fleisch), dann sind die Nebenerzeugnisse doch die anderen knapp 50 Prozent (abzüglich der verschwindend geringen Menge an Mineralstoffen und Ölen/Fetten). In dem Fall gehe ich davon aus, dass Fleisch eben Fleisch heißt. Oder was gibt es sonst an Fleisch, das kein Nebenerzeugnis ist, aber auch kein Muskelfleisch? Bitte um Erleuchtung.
    Ach ja, apropos Etikett: Wie ich ja oben schrieb, hatten wir einen Kater mit Diabetes. Beim Blutzuckermessen kann man schön erkennen, ob das Futter tatsächlich zucker- und getreidefrei ist, wie auf dem Etikett angegeben. Bei den gängigen KitekatFelixWhiskas (abends noch schnell an der Tanke gekauft, kann ja mal vorkommen :-) ) gab es auch Sorten, bei denen nichts davon draufstand, aber der Blutzucker ging anschließend durch die Decke. Das ist mit dem Lux nie passiert. LG, Kirsten

    • Huhu Kirsten!
      Der Begriff "Fleisch" bedeutet nicht gleich "Muskelfleisch" – vielmehr umfasst er alle fleischigen Teile vom Schlachttier, also auch die Innereien, teilweise Nebenerzeugnisse usw. Das Problem ist, dass das eben alles und nichts bedeuten kann. Bei der Aufschrift "Muskelfleisch" wäre das anders und klar. Zumal die Formulierung auch nicht bedeutet, dass eben die restlichen 50% – abzüglich "Kleinkram" – Nebenerzeugnisse wären. Es bedeutet nur, dass 50% von dem, was der Hersteller als "Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse" deklariert (die Gesamtmenge davon ist unbekannt), aus "Fleisch" – was immer hier damit gemeint ist – besteht. Wenn also Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse hier in der gesamten Dose beispielsweise 60% ausmachen, ist davon nochmal die Hälfte fleischiges Material vom Schlachttier. Die Bezeichnungen und Mengenangaben sind extrem verworren und oft nicht so, wie sie auf den ersten Blick erscheinen.

      Was den Zucker angeht: Einfachzucker wird immer deklariert, als Zucker, Karammel usw. Es gibt jedoch auch zuckerhaltige Inhaltsstoffe (das sind meist Verdickungsmittel), die nicht deklariert werden müssen/dürfen und die eben teilweise etwas am BZ verändern. Ich hatte dazu schonmal nen Artikel geschrieben: "Zucker im Katzenfutter – ein Teufel mit vielen Namen?" Nicht jeder Zucker ist "schlecht" und vor allem nicht jeder muss deklariert werden.

      P.S: Die Mail-Adressen-Nachricht geht gleich raus ;)

      • Also, wenn Nebenerzeugnisse auch unter „Fleisch“ laufen dürfen, könnte der Hersteller ja 99,5% Fleisch draufschreiben. Das würde er bestimmt auch tun, wenn er’s dürfte. Ich dachte immer, alles was kein Fleisch ist, sind Nebenerzeugnisse. Schnäbel, Knorpel, Knochen, Sehnen, Weichteile, Fett, Haut, Blut, Ohrpuschel … Darminhalt *shock*. Nicht? Vermutlich ist die Hauptzutat in allen Nassfuttern sowieso Trinkwasser, wobei ich mich nicht wundern würde, wenn „Trink“ auch schon wieder Denken aus dem Wolkenkuckucksheim ist. Aber hey, heute hat hier der eine Kater gekotzt, und der andere hat sich draufgestürzt – was reg ich mich überhaupt auf :-) LG, Kirsten

  27. Hallo zusammen.Also wir haben 4 Katzen und füttern Nass nur Topic, und sind auch immer gut klar gekommen mit der Akzeptanz. Seid kurzem aber gibt es Probleme bei allen 4 Katzen.Sogar unser Streuner der eigentlich sowas wie ein Müllschlucker ist. Sie machen lange Hälse bei den beiden Geflügelsorten und kotzen vermehrt nach dem Fressen, nur Fisch wird noch gerne genommen und bleibt auch drin.

    • Nun sind wir auch an dem Punkt, wie Melanie am 17. Dezember 2015 schrieb, angekommen.
      Irgendwie haben die 3 Sorten in Gelee seit einiger Zeit nochmals nachgelassen. Gefühlt ist mehr Gelee drin, nach dem öffnen riecht es auch unangenehmer als sonst. Alle 4 Jungs strafen die gefüllten Futterschälchen mit Mißachtung…..nun geht die erneute Suche los :(

  28. Hallo liebe Leser,

    ich lese hier immer wieder dass es unbedingt sein muss, dass Katze Muskelfleisch zu sich nehmen soll. Auch die Deklaration auf den Dosen dass zB kein Getreide drin sein soll etc. Jetzt lasse ich einfach mal meinen Kommentar zu ab. Ich habe bei meinen beiden BKH (eine 1,5 Jahre, der andere 0,75 Jahre) so ziemlich alle Futtersorten durch die es gibt. Von Futter was pro 100gr 3€ kostet und Futter um die 20c/100gr. Ich bin nun zu dem Entschluss gekommen dass es ein Ultimatives Superfutter einfach nicht gibt. Es gibt Tage da verschmähen beide das Cary, Miamor Filet in Jelly, Schmusy, Finecats, Terra Futter und wollen nur Topic, Animonda oder Shesir oder Real Wilderness. An anderen Tagen ist es umgekehrt. Was bei mir bei beiden immer geht ist das Real Wilderness Trockenfutter. Es steht alle 3-4 Tage mal eine Schale für beide Katzen zusammen da sodass sie dann auch immer wie irre sich draufstürzen. Ich habe auch beiden Katzen schon reines Muskelfleisch aus der Barf Ecke zusammengerührt, das ging total in die Hose. Es landete alles im Müll. Ich denke mir das immer so: wenn wir eine Leberwurst essen oder Marmelade essen, machen wir uns da Gedanken über die genauen Inhaltsstoffe? Meinen Katzen ist es doch egal, Katzen sind sehr ausdauernd was den Hungerstreik anbetrifft.Ich füttere lieber Futter was ihnen schmeckt, achte dabei aber auf mind. 50% Fleischanteil. Nur mal als Denkanstoß: im Dönerfleisch sind 30% Fleisch drin, im Magen einer Maus Getreide. Liebe grüße

    • Huhu Erik!
      Du hast sicherlich recht, wenn du sagst, man dürfe nicht nur auf den Muskelfleisch-Anteil schauen. Nur Muskelfleisch ist eben auch nicht gut. Die meisten von uns sind allerdings etwas genauer: der Geschmack der Katzen bestimmt nicht bei Allen, was in den Napf kommt – sondern eben der Halter. Und da setzt Jeder andere Prioritäten.

  29. Hallo

    also ich muss sagen, das meine Katzen von dem Futter keine Probleme hatten. Sie kamen damit ganz gut klar.
    Ich füttere es allerdings seit ca 1 Jahr nicht mehr, da mein Kater eine Allergie gegen Geflügel hat und es mir nicht hochwertig genug war.
    Ich habe einen deutlichen Unterschied gemerkt, als ich auf Futter mit ca. doppeltem Preis gewechselt bin.
    Da ich Studentin bin, kann ich mir leider nicht das ganz Gute leisten, vor allem da ich bei meinem Kater auch noch auf die Allergie achten muss, macht es mir die Futterauswahl sehr schwer! Ich finde diese Futteranalyse hier ziemlich gut, werde auch noch weiter stöbern, um meinem Kater ein wenig Abwechslung bieten zu können!
    Wenn jemand Tipps hat, ich freu mich drüber :)
    Zur Zeit füttere ich Premiere, die 400g Dosen, wird super vertragen.

    Liebe Grüße
    Amy
    Jimmy und Serafinchen

  30. Hey :) Ich hab nach dem Bericht hier vor ca. 1,5 Jahren auch das Lux/Topic entdeckt und bin damit gut gefahren bis vor ca. 1 -2 Monaten. Das Futter wurde die ganze Zeit gut vertragen und gerne gefressen. Jetzt jammern meine beiden und wollen gefüttert werden, wenn ich dann füttere gucken beide in den Napf und machen lange Gesichter. Bei allen 5 Sorten :( Es wird dann in vielen kleinen Portionen mit langen Pausen und betteln zwischendurch gefressen. Aber zu schmecken scheint es nicht mehr. Sie waren nie mäkelig bisher. Muss ich wohl auch wieder suchen … :( Danke für die Infos hier :) Anni

  31. Hallo Katzengemeinde,
    was bei meinen Miezen nicht so gut ankommt, ist Bozita in Tetrapacks à 370 gr. – davon bekommem sie leicht mal Durchfall. Das werde ich nicht wieder kaufen. Das Topic von Aldi in Dosen (Lux gibt es ja nicht mehr) gibt es hier auch ab und zu als Paté und sie vertragen es gut. Auch die Schälchen von Netto „Attica“ als Paté werden gern genommen, wenn’s mal schnell gehen muss. Auch gut ist z. B. Feringa, Smilla darf es auch mal sein. Es gibt hier jeden Tag was anderes und von verschiedenen Herstellern. Man könnte da eine Wissenschaft draus machen ;)

  32. Hallo Katzenfreunde,

    wir, sie 55j er 61j beide Früh – Unfallrentner
    lieben unsere 3 Maine Coon Kater, 4 und 6j sehr.
    Wir haben bis vor kurzem Topic Nassfutter von Aldi gefüttert.(aus Finanz.gründen, ehrlicherweise)
    Seit ca. 3 Wochen haben die Jungs angefangen das Futter zu verweigern.
    Gaaanz großes Rätselraten in aller Munde, besonders bei den Jungs.
    Die Dosen sehen gleich aus, also Etikett usw. , es riecht auch nicht anders. 1000 ?
    Nach genauerer Untersuchung der Dose ist uns aufgefallen, der Hersteller hat seinen Standort geändert.
    Futter aus Bremen = gut
    Futter aus Bretten = schlecht.

    Was ist da passiert ???

    Habe bei Aldi nachgefragt, die wissen von nichts und beim Googlen ist auch nix zu finden.

    Wer kennt des Rätsels Lösung oder eine Alternatieve.

    Leider sind die Jungs sehr wählerisch, doch das alte Aldi Futter mochten sie gerne.
    Leider fehlt uns der finanzielle Spielraum zum ausprobieren was es noch alles so gibt, bzw. für den Umstieg auf sehr teure Futtersorten.
    (was wir dennoch tun würden )
    L.G.

    • Fahrt doch mal zum Lidl – unsere Fressen die Dosen von da super gerne. Man muss allerdings drauf achten, dass man die richtigen erwischt, also eben hinten durchlesen was drin ist. Das Coshida (Selection) in Gelee mit Ente und Truthahn (hat eine weiße Dose mit orange)ist bei uns der Favorit, das Patè wird nicht angerührt. Also evtl. einfach hin und eine Dose holen. Ansonsten ist das Carny von Animonda (hier scheint es allerdings bei einigen Katzen Probleme mit den 400g Dosen zu geben, diese werden dann stehen gelassen) oder (was mir persönlich besser gefällt) das Macs meistens in großen Dosen recht günstig zu bekommen. Ich würde mich mal hier durch die Testberichte lesen die geben meist gute Anregungen und man muss auch drauf achten wie hoch z.B. die Fütterungsempfehlung ist (wenn man pro Tag ca 100g weniger geben muss rechnet sich das auf Dauer auch).

  33. Liebe Laila,

    dein Tip war echt Gold wert !!

    Das Coshida Nassfutter mit Ente hauen die richtig rein, danke nochmal.

    Und, schlechter als das Topic von Aldi ist es auch nicht.

    Werde noch andere Geschmäcker austesten aber ich denke, es wird da keine Probleme mehr geben.
    Falls dennoch, werden wir uns nochmal melden.
    L.G. Biggi

  34. Wenn meine Katzen mal wieder „spinnen“ und ALLE teuren Futtersorten stehen lassen, gibt es Topic von Aldi. Dann stürzen sie sich darauf, als gäbe es endlich
    mal etwas , dass man fressen kann. Ich bin dann etwas beleidigt, was sie aber nicht interessiert.
    Mich erinnert das an Kinder die nur GESUND ernährt werden. Geht mit ihnen jemand in einen Burger- oder Dönerladen sind sie glücklicher als sie je in einem Gourmettempel sein könnten.

  35. An mir habt ihr leider einen treuen kunden verloren……

    Ich habe drei Kater und füttere ausschließlich hochwertiges nassfutter darunter war auch topic eine recht gute preiswerte Wahl die alle mochten….

    Nur leider bekommt mein grosser seit neustem Durchfall von topic was auch definitiv davon kommt nach Ausschuss allem anderen,ich werde es leider nicht mehr füttern und denn Rest denn ich habe dem Tierheim spendenden und wieder auf die suche nach einer Alternative gehen!!!

    • Huhu Maike!
      Als Info: ich verliere sicher keine Kunden, weil ich nichts verkaufe ;) Es ist bekannt, dass das Futter bei vielen Katzen Problem macht – siehe z.B. Kommentare hier.

  36. Ich bin über das Futter gestolpert, da ich mal nach einem Futter schauen wollte, das sehr günstig zu kaufen ist, wenn man mal ungewollt Geldknappheit hat.
    Mini war so nett und hat wenigstens einmal dran geschleckt ;)
    Taton hat präzise das komplette Gelee von den „Fleischbrocken“ geschleckt und die Brocken liegen gelassen :D
    Gerochen hat es nicht schlecht, aber diese Reaktionen zeigen deutlich „Dosi, bitte nicht mehr dieses Futter!“

    Deinen Bericht finde ich aber trotzdem klasse! ;)

  37. So, jetzt muss ich mich auch mal zum Thema Futter melden.
    Wir haben 6 Katzen, die Freigänger sind und eigentlich nur Mäuse fressen könnten, davon haben wir hier auf dem Land mehr als genug…..
    Wir verfüttern fast ausschließlich Topic und hatten nie Probleme, im Gegenteil, sobald mal eine andere Marke in den Näpfen ist, wird gemäkelt. Ich kann nicht verstehen, wie man Marken, wie Sheba, Felix, Whiskas etc. verfüttern kann. Die ganzen Geschmacksverstärker, der Zucker etc. machen die Katzen süchtig nach diesem Abfall, so dass sie dann hochwertigeres Futter verweigern, wobei es natürlich viel besseres Futter als Topic gibt, ich weiß,aber mit Topic habe ich noch ein relativ gutes Gewissen.

    Umstellen ist immer eine Geduldsprobe, aber man sollte letztendlich der Sieger bleiben, einfach der Katze zu liebe, auch wenn sie es nicht verstehen, wir sind halt klüger ;-).

    Lieben Gruß
    Kai

  38. Hi, meine beiden bekommen zur Zeit auch das Topic in Gelee. Meine ältere Katze frisst das Futter mit Gelee am liebsten. Es gibt zwischendurch auch mal Carny oder Premiere. Diese werden von meiner älteren katze nicht ganz so gerne gefressen, da ja fast bis gar kein Gelee drin ist. Zu dem Aldi Futter Topic muss ich sagen, mir ist in letzter Zeit aufgefallen, das wenn es etwas steht, also nicht sofort alles verputz wird, die Bröckchen grünlich schimmern und es riecht dann auch nicht besonders gut. Es wird dann auch logischer weise auch nicht mehr gefressen. Ist einem von euch das auch schon aufgefallen ? Ich werde demnächst mal auf Mac’s umsteigen, mal schauen wie das ankommt. Und den Gelee den mache ich dann selber.
    Liebe grüße Daniela

    • Huhu Daniela!
      Ich verfüttere das Topic schon ewig nicht mehr, daher kann ich keine neueren Erfahrungen beitragen. Vielleicht aber unsere Leser hier? ;)

  39. Moin, meine 3 Miezen bekommen schon ewig das Lux bzw. das Topic von Aldi. Leider mußte ich feststellen, daß die Qualität stark nachgelassen hat. Die erste Verschlechterung war beim Wechsel von Lux auf Topic. Vorher haben meine Miezen am liebsten die blauen Dosen gefuttert. Die waren auch immer vergriffen. Jetzt sind die blauen immer über. Außerdem muß ich Daniela recht geben. Das Futter riecht nicht nur schlecht, es stinkt. Und das Gelee sieht merkwürdig aus. Und seit dieser Woche mögen meine Katzen die orange Sorte auch nicht mehr anrühren. Nun muß ich wohl wechseln. Und das ist extrem schwierig, da ich eine Katze mit Allergien habe. LG Moni

  40. Das Aldi-Futter hat von „Stiftung Warentest“ die Note SEHR GUT erhalten. Es besitz im Gegensatz zu teureren Alternativen einen schadstoffarmen Nährstoffmix.

    Viele übereifrige Tierhalter vergessen, dass Katzen ihre Beute ganz fressen. Auch die Knochen!

    Katzen brauchen keine Filetstücke, sondern auch den ganzen Rest inkl. Knochenmehl. Sonst braucht man sich nicht wundern, wenn die Stubentiger aufgrund einer mangelndem Magnesium- und Calciumversorgung an FORL erkranken.

    Quelle: http://www.t-online.de/leben/id_80988892/stiftung-warentest-2017-das-beste-katzenfutter-ist-billig.html

    • Huhu SchnabulaRasa!
      Dass es angeblich einen schadstoffarmen Nährstoffmix hätte, hast du wohl falsch verstanden. Was deine restlichen Ausführungen bezüglich Knochen angeht, kann ich mich nur anschließen – auch wenn der diesjährige Stiwa-Test – wie die der Vorjahre – meiner Meinung nach mal wieder in großen Teilen unbrauchbar ist und sicherlich nicht unbedacht zur Orientierung "gutes Futter" herangezogen werden sollte.

      • Huhu Miriam,

        inwiefern sollte ich das mit dem schadstoffarmen Nährstoffmix falsch verstanden haben? Denn gerade auch deshalb bekam das Futter ja auch die Note „sehr gut“, wohingegen manch edles Futter bei dem Schadstofftest gnadenlos durchgefallen ist.

        Du darfst ja nicht vergessen, dass hier ein Labor die Futterproben untersucht hat. Da kann auf der Packung noch so Schönes draufstehen, entscheidend ist, was drin ist.

        Ich bin der Meinung, dass die Bezeichnung „Fleisch- und tierische Nebenerzeugnisse“ einen viel zu schlechten Ruf genießt.

        Ich kann dir mal aufzählen, was alles in einer Maus enthalten ist. Würdest du das auf eine Verpackung drucken, dann würden vermutlich einige Dosenöffner vor Schreck umfallen :D

        Wir sollten daher lieber schauen, was unserer Fellnase gut tut und nicht so sehr, ob wir es auch essen würden oder ob es herausragend gut riecht und aussieht.

        Eine angefressene Maus oder ein Vogel tut zB weder das eine noch das andere ^^

        Der Trend zu super tollen und teuren Filetprodukten halte ich daher ernsthaft für schlecht.

      • Huhu!
        Der Nährstoffmix und die Schadstoffe haben zwar Berührungspunkte, dennoch bezieht sich das Eine nicht auf das Andere. Der Nährstoffmix soll einigermaßen ausgewogen sein, das Futter insgesamt wenig (bis keine?) Schadstoffe enthalten. Es sind schließlich nicht nur Schadstoffe im Nährstoffmix möglich, sondern vor allem in den verwendeten Rohstoffen wie Fleisch, Innereien usw.

        Dass Nebenerzeugnisse bei schlecht informierten Haltern so einen schlechten Ruf haben, ist tatsächlich traurig. Und traurig auch, dass eine Mauszusammensetzung wohl eher nur von Jenen gekauft würde, die sich eben weniger von Werbeaussagen und offiziellen Tests blenden lassen :(

Schreib mir, was du darüber denkst







* Pflichtangaben
** deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!

344 Artikel • 2.013 Kommentare • 179 Pingbacks

Archiv

Trage dich in unseren Newsletter ein