14.Juni 2019 18:00 Uhr Futter & Snacks 1

Love Affair Nassfutter

Lesezeit ca.: 7 Min., 50 Sek.

Vor knapp drei Wochen habe ich die "Hund & Katz"-Messe in Dortmund besucht. Wie ich euch berichtet hatte, habe ich von dort vor allem Katzenfutter mitgenommen. Nach dem netten Gespräch mit dem Messemitarbeiter und einem ersten Blick aufs Etikett ist unter Anderem auch das Futter der Hardy Manufaktur in meinem Beutelchen gelandet. Da sich so einige von euch weitere Testberichte zu Katzenfutter gewünscht hatten, notiere ich euch heute also meine Meinung zu diesem Futter ;)

Verpackung, Inhalt, Hersteller und Preis

Dieses Alleinfuttermittel wird in Deutschland für die Firma "Hardys Manufaktur GmbH & Co. KG" hergestellt. Abgefüllt wird es bei der "Landguth Heimtiernahrung GmbH" (Zulassungsnummer: DE 03 452 0002 13, Nummernschlüssel bmel (.pdf-Download)) in Niedersachsen. Derzeit sind sechs Sorten in 185/200g-Weißblech-Dosen auf dem Markt. Der Preis beträgt – je nach Anbieter und Abnahmemenge – etwa 0,82-1€ pro 100g. Pro Dose sind das knapp 1,60-1,98€.

Fressnapf und der Drogeriemarkt "DM" haben es im Sortiment.

Zusammensetzung der Sorte "Kalb & Pute"

  • 35% Kalb (Muskelfleisch und Herzen)
  • 35% Pute (Muskelfleisch, Herzen, Leber)
  • 28,7% Brühe
  • 1% Mineralstoffe
  • 0,2% Nachtkerzenöl
  • 0,1% Kerbel

Zusammensetzung der Sorte "Forelle & Lachs"

  • 35% Forelle
  • 35% Lachs
  • 28,7% Brühe
  • 1% Mineralstoffe
  • 0,2% Nachtkerzenöl
  • 0,1% Brunnenkresse

Zusammensetzung der Sorte "Huhn & Shrimps"

  • 65% Huhn (Hühnerherzen, Hühnerfleisch, -leber, -mägen, -hälse)
  • 5% Shrimps
  • 28,7% Brühe
  • 1% Mineralstoffe
  • 0,2% Nachtkerzenöl
  • 0,1% Kerbel

Zusammensetzung der Sorte "Huhn & Gans"

  • 35% Huhn (Muskelfleisch, Herzen, Leber)
  • 35% Gans (Herzen)
  • 28,7% Brühe
  • 1% Mineralstoffe
  • 0,2% Nachtkerzenöl
  • 0,1% Löwenzahn

Zusammensetzung der Sorte "Rind"

  • 70% Rind (Rinderherzen, Rindfleisch, – leber, -lunge)
  • 28,7% Brühe
  • 1% Mineralstoffe
  • 0,2% Nachtkerzenöl
  • 0,1% Kerbel

Zusammensetzung der Sorte "Wild"

  • 70% Wild (Wildherzen, Wildfleisch, -leber, -lunge)
  • 28,7% Brühe
  • 1% Mineralstoffe
  • 0,2% Nachtkerzenöl
  • 0,1% Kerbel

analytische Bestandteile

Kalb &
Pute
Forelle &
Lachs
Huhn &
Shrimps
Huhn &
Gans
Rind Wild
Protein 10,2% 7,6% 10,2% 10,3% 10,8% 10,4%
Fett 5,4% 4,3% 5,1% 5,8% 7,3% 6,5%
Rohasche 2,5% 2,4% 2,5% 2,4% 2,1% 2,3%
Rohfaser 0,3% 0,3% 0,4% 0,3% 0,4% 0,4%
Feuchtigkeit 80% 80% 80% 80% 77% 77%

Zusatzstoffe je Kg

  • 200 I.E. Vitamin D (nicht bei der Sorte "Forelle & Lachs")
  • 3000 I.E. Vitamin A (nur bei der Sorte "Forelle & Lachs")
  • 25mg Zink als Zinksulfat, Monohydrat
  • 1,4mg Mangan als Mangan-II-Sulfat, Monohydrat
  • 0,5-1,5mg Kupfer als Kupfer-II-Sulfat, Pentahydrat (nicht bei der Sorte "Rind")
  • 0,75mg Jod als Calciumjodat, wasserfrei
  • 1000mg Taurin

Fütterungsempfehlung

Auf den Dosen sind folgende Fütterungsempfehlungen aufgedruckt:

  • 2 – 3kg Körpergewicht: 90-165g Futter
  • 3 – 4kg Körpergewicht: 165-200g Futter
  • 4 – 5kg Körpergewicht: 200-235g Futter

Zusätzlich dazu ist der Hinweis zu finden, dass diese Angaben nur Richtwerte seien. Der tatsächliche Bedarf der Katze richte sich nach Alter, Aktivität und Rasse.

Optik, Geruch und Konsistenz

Das Futter besteht aus mittelgroben Pate. Ich konnte Fettbröckchen und verschiedenfarbige Stückchen – vermutlich Innereien – im Futter ausmachen. Der Geruch ist dezent und erinnert an Frühstücksfleisch. Die einzelnen Sorten haben aufgrund ihrer unterschiedlichen Rohstoffe auch unterschiedliche Farbe: von hell fleischfarben (Huhn & Shrimps) bis dunkel fleischfarben (Wild).


Was ist an diesem Futter meiner Meinung nach gut?

Wie jedes Nassfutter hat das Love Affair einen hohen Feuchtigkeitsgehalt. Für den trinkfaulen Fleischfresser Katze ist das ein absoluter Pluspunkt. Apropos "Fleischfresser": die tierischen Anteile machen in diesem Futter den weitaus größten Anteil aus. Zusätzlich dazu weiß ich als Verbraucher fast bei allen Sorten ganz genau, welche Fleischteile verarbeitet werden. Das ist nicht nur mir wichtig, sondern auch vielen Haltern allergischer Katzen. Das Futter kommt dazu ohne Getreide, pflanzliche Nebenerzeugnisse und Eiweißextrakte aus. Auch Einfachzucker und für Katzen unnütze pflanzliche Öle findet man hier nicht. Dafür wird Nachtkerzenöl eingesetzt: eines der beiden pflanzlichen Öle, mit der die Katze etwas anfangen kann. Dass hier teilweise Kräuter in extrem geringen Mengen und genau deklariert eingesetzt werden, ist für mich zu verschmerzen. Auch, wenn sie eigentlich unnütz für die Katze sind.

Schaue ich mir die Analysewerte an, so liegen bis auf den Rohaschegehalt alle in einem für mich akzeptablen bis guten Rahmen. Der rechnerisch ermittelte Kohlehydrat-bzw.Nfe-Gehalt liegt bei 6-27% in der Trockensubstanz. Dabei liegen drei der Sorten unter 10% in der Trockensubstanz: "Kalb & Pute", "Huhn & Shrimps" und "Huhn & Gans". Schön niedrig und damit wohl auch für so manche Katze passend, die Diabetes mellitus hat.

Allein durch die Nährstoffzusätze werden in diesem Futter bei Vitamin A, Vitamin D, Mangan, Zink, Taurin und Jod die von AAFCO und FEDIAF empfohlenen Mindestwerte locker erreicht. Die Zusätze für Mangan und Zink liegen sogar sehr dicht an den Empfehlungen. Gut finde ich ebenfalls, dass nur dort Vitamin D zugesetzt wird, wo kein Fisch enthalten ist und die Fischsorte ohne Leber dafür als einziges einen Vitamin-A-Zusatz spendiert bekommt. Hier wird nicht doppelt gemoppelt wie bei vielen anderen Herstellern.

Was ist an diesem Futter meiner Meinung nach weniger gut?

Der rechnerisch ermittelte Kohlenhydrat-bzw. Nfe-Gehalt Liegt bei den Sorten "Rind", "Wild" und "Forelle & Lachs" über den von mir präferierten 10% in der Trockensubstanz. Mit 27% in der Trockensubstanz ist die Sorte "Forelle & Lachs" absoluter Spitzenreiter – beim Blick auf die Zusammensetzung kann ich dahinter nur Anderes vermuten als einen so extremen Kohlehydratgehalt: Messfehler bzw. -toleranzen etc. Nur die getreidehaltigsten Trockenfutter kommen meiner Erfahrung nach mit einen solch ungünstigen Wert daher. Die Sorten "Rind" und "Wild" liegen mit 10,4% bzw. 14,8% dazu vergleichsweise moderat über meiner Schmerzgrenze. Der Rohaschegehalt rutscht auch gerade so darüber. Da die Sorte "Forelle & Lachs" dazu noch einen vergleichsweise niedrigen Protein- und Fettgehalt aufweist, ist sie für mich die am wenigsten empfehlenswerteste der Love Affair Nassfutter-Palette.

Schaue ich mir die Nährstoffzusätze in der Trockensubstanz an und vergleiche sie mit FEDIAF und AAFCO, erreichen sie zwar fast alle den Mindestwert, liegen größtenteils aber doppelt bis zehnfach darüber. Da dies auch die fettlöslichen – also im Katzenkörper speicherbaren – Vitamine A und D betrifft, gibt es von mir dafür keinen Applaus. Hier liegen die Zusätze "nur" doppelt bis fünfmal darüber. Der Taurinzusatz liegt nur knapp doppelt drüber. Für mich ganz unschön ist der Jodzusatz: er liegt drei- bis zehnfach drüber. Dafür, dass Schilddrüsenerkrankungen bei Katzen nicht mehr selten und die Ursachen noch nicht vollständig geklärt sind, finde ich das nicht toll. Der Kupferzusatz erreicht bei den Sorten "Wild", "Huhn & Gans" und "Kalb & Pute" nicht den von AAFCO und FEDIAF empfohlenen Mindestwert. Er liegt hier jeweils nur bei knapp der Hälfte der Empfehlungen. In wie fern die eingesetzten Rohstoffe nach dem Kochprozess noch genug Kupfer liefern, kann ich nicht abschließend beurteilen.

Auch wenn Katzen Nachtkerzenöl verarbeiten können, frage ich mich hier bei so mancher Sorte nach dem Sinn des Zusatzes. Nachtkerzenöl wird für die Supplementierung von Omega-6-Fettsäuren eingesetzt. In der Regel ist im Fleisch – besonders bei Tieren aus Massentierhaltung – davon genug bis zu viel enthalten. Hier wird Weiderind (siehe "Nachgefragt") und Wild – also keine Massentierhaltung – verarbeitet. Die Fleischherkunft der anderen Sorten kenne ich nicht. Es bleibt für mich hier also ein Fragezeichen. Ein Fragezeichen bleibt mir auch beim Blick auf die Deklaration: Ich weiß als Verbraucherin nicht, in welchen Mengen welche Fleischteile und Innereien eingesetzt werden. Entsprechend kann ich mir kein Bild darüber machen, ob ich die Mengenanteile – gerade in Bezug auf Leber – "sinnvoll" finde.

Unsere Erfahrungen mit diesem Futter

Meine Augen und Nase konnten sich mit dem Futter gut anfreunden. Auch die Mädels hatten keinerlei Vorbehalte: das Futter wurde anstandslos und mit großem Appetit gefressen. Verdauungsprobleme, Blähungen oder Durchfall gab es im Anschluss nicht.

Nachgefragt…

Wie ich bereits im entsprechenden Messebericht notiert hatte, konnte ich auf der "Hund & Katz"-Messe ein interessantes Gespräch mit einem der Messemitarbeiter führen. Die Erkenntnisse daraus möchte ich natürlich auch für euch festhalten ;) Zuerst einmal wurde mir erklärt, dass Hardys Manufaktur den Fokus in der Vergangenheit vor allem auf Hunde gelegt hatte. Das Nassfutter für Katzen gebe es daher erst seit knapp einem Jahr. Nach Aussage des Messemitarbeiters ist ein (Zitat) "Hochwertiges Trockenfutter" bereits in Planung. Ob und welche weiteren Dosengrößen es für das Katzen-Nassfutter in Zukunft noch geben wird, war zum Zeitpunkt unseres Gesprächs noch nicht klar.

Man erklärte mir, dass bewusst Rohstoffe aus Deutschland in der Katzennahrung verarbeitet werden. So wird auch auf "BIO"-Sorten verzichtet, weil nach Aussage des Messemitarbeiters das Fleisch dafür häufig nicht aus Deutschland käme. Für die "Rind"-Sorten fände nur deutsches Weiderind den Weg in die Dose. Auch das Wild, weil nicht aus Massentierhaltung, wurde positiv hervorgehoben. Die Entscheidung zur Verwendung von Weißblechdosen sei auf die Tatsache zurückzuführen, dass diese zu 90% recycelbar wären.

Fazit für mich

Ich würde Love Affair als eines der – mittlerweile zahlreichen – guten bis einigermaßen hochwertigen Futter einordnen. Es ist gut, aber auch nicht extrem überragend. Love Affair hat in meinen Augen die gleichen Vor- und Nachteile wie alle Fertigfutter in diesem Qualitätssegment: Deklaration, Zusammensetzung und Rohstoffe sind gut, die Mengen an Nährstoffzusätzen begeistern mich nicht. Sie sind aber auch nicht "schlechter" als bei anderem Futter. Die Sorte "Forelle & Lachs" hat mich aus verschiedenen Gründen nicht wirklich überzeugt. Die anderen Sorten kann ich mit Einschränkungen empfehlen.

Teile diesen Artikel:

542 vor 6 Tagen

Drucker Icon

Miriam Knischewski

Über Miriam


Miriam ist 36 Jahre alt und lebt seit 18 Jahren mit Katzen zusammen. Vor zehn Jahren begann sie, ihr Wissen über artgerechte Katzenhaltung durch die Recherche in verschiedenster Fach-Lektüre zu erweitern. Mit jeder Menge Neugier und (Galgen-)Humor teilt sie ihr Wissen und ihre Erfahrungen mit anderen Interessierten. Nebenbei hat sie bereits ein Buch veröffentlicht, gibt Seminare zur Rohfütterung und hält Vorträge über verschiedene Aspekte der artgerechten Katzenhaltung. Himbeeren und Sushi machen ihr das Leben mit ihren zwei pelzigen Sklaventreiberinnen erträglicher.

Vielen Dank für das Ausdrucken dieser Seite. Weiterführende Infos zum Thema, aber auch viele andere interessante und wichtige Themen findest du auf www.Katzen-fieber.de. Bitte beachte, dass auch die Bilder, Texte und Grafiken dieser Druckversion dem Urheberrecht unterliegen. Jegliche Weiterveröffentlichung ist untersagt. Das Zitieren der Texte ist nur mit Erlaubnis und Link zur Quelle erlaubt.

bisher wurden 1 Kommentar zum Artikel geschrieben:

  1. Danke Miriam, obwohl ich mir die grosste Mühe gebe die Inhalte von Fertigsfutter zu entziffern, werde ich nie instande sein so gut wie du zu machen. Ich bin für diese Hilfe sehr Dankbar.
    Gruss
    Paola und meine fantastische 7

Schreib mir, was du darüber denkst







*freiwillige Angaben, deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!

Deine Eingaben werden auf Servern mit Sitz in Deutschland gespeichert, deine Webseite wird öffentlich verlinkt. Datenschutzhinweise



557 Artikel • 2.824 Kommentare • 200 Pingbacks