23.Mai 2017 11:30 Uhr aus unserem Alltag 42

Dicke Engelchen fliegen tief…

Muffin am Morgen vor dem Ultraschall

Lesezeit ca.: 2 Min., 43 Sek.

Was soll ich sagen? Ich bin jetzt noch ganz sprachlos… Mein kleiner Grobi ist gestern verstorben. Heute vor einer Woche sah alles noch so aus, als könnten wir ihm helfen. Gestern um diese Uhrzeit habe ich eine Nachricht erhalten, die sich wie die schlimmste Ohrfeige meines Lebens anfühlte: Magentumor…

Sonntag früh bereits war klar, dass Muffin nicht einfach wieder gesund werden würde. Seine bisherigen Symptome hatten sich extrem verschlimmert, hinzu kamen Atembeschwerden. Also führte uns der Weg wieder in die Tierarztpraxis. Dort wurde wieder ein Röntgenbild erstellt. Das, was letzte Woche noch ein wolkiger, undefinierbarer Bereich war, konnte nun klar erkannt werden: da sitzt was, was da nicht hingehört. Etwas Großes, das den Darm massiv verdrängt. Auch die Reflexe an allen vier Gliedmaßen waren kaum noch vorhanden.

Die Ärztin riet uns, schnellstmöglich ein MRT durchführen zu lassen, denn das Ausmaß der neurologischen Probleme konnte nur vom Hirn kommen. Vorher aber, sollten wir einen Ultraschall des Bauchraums durchführen lassen, um herauszufinden, was sich da so breit macht. Sollte es ein Tumor sein, wäre die Chance ihn wegzuoperieren aufgrund seiner Lage nahezu aussichtslos. Sollte der Ultraschall also einen Tumor zeigen, wäre das MRT auch nicht mehr nötig…

Während wir Muffin mit Infusion, Einlauf und Futter ein paar Stunden in der Klinik liessen, war die Stimmung entsprechend bedrückt. Diese Zeit wollte eine der Tierarzthelferinnen nutzen, um die Tierklinik Asterlagen (Duisburg) zu informieren und einen zeitnahen MRT-Termin zu vereinbaren – meine damaligen Versuche vor Kasis Tod brachten von zahlreichen Kliniken in der Umgebung keine Rückmeldung.

Wir bekamen sofort einen Termin für den nächsten Tag. Meine eigenen Gedanken, meine Angst und Muffins Beschwerden machten die Nacht entsprechend unruhig…

Muffin als Kitten

Nach einem kurzen Vorgespräch wurden wir in den Ultraschallraum gerufen. Das Bild, das ich sah, lies alle meine Hoffnung in Sekundenbruchteilen in tausend kleine Scherben bersten: ein 3,4 x 5cm großer Tumor direkt an der kaum noch vorhandenen Magenwand. Das MRT konnten wir uns also sparen… Ob es jetzt "nur" eine Hirnentzündung war oder Metastasen, die bereits gestreut hatten, war jetzt vollkommen unerheblich.

Knapp eine Stunde später wurde Muffin eingeschläfert. Ich wollte ihn eigentlich noch ein paar Stunden nach Haus holen, damit er noch einmal (wie am Morgen) die frische Luft am Fenster genießen und sich von seinen "Schwestern" verabschieden konnte. Aber der Bauchultraschall hat ihm – so hart es klingt – den Rest gegeben. Also haben wir entschieden, dass er nicht länger einen Kampf ausfechten sollte, den er ohnehin nie gewinnen konnte.

Er ist unter Streicheleinheiten und Küssen eingeschlafen. Bald wird seine Asche wieder hier sein und genau neben Kasi ihren Platz finden.

Ich bin einfach nur erschöpft, sprachlos und traurig. Und ich denke viel über ihn nach, über all das, was wir ihn den letzten sieben Jahren erlebt haben, was mich dieser ganz besondere Kater gelehrt hat. Ich bin nicht wütend, nicht zornig, ich denke einfach nur an die Liebe, die dieses Tier zu geben hatte. Und auch, wenn er jetzt nicht mehr da ist, bleibt diese Liebe doch für immer.

Also bitte Vorsicht: ein dickes, tolpatschiges Engelchen ist nun unterwegs Richtung Himmel <3

7018vor 6 Monaten

Drucker Icon

Über Miriam


Miriam ist 34 Jahre alt und lebt seit 16 Jahren mit Katzen zusammen. Vor acht Jahren begann sie, ihr Wissen über artgerechte Katzenhaltung durch die Recherche in verschiedenster Fach-Lektüre zu erweitern. Mit jeder Menge Neugier und (Galgen-)Humor teilt sie ihr Wissen und ihre Erfahrungen mit anderen Interessierten. Nebenbei hat sie bereits ein Buch veröffentlicht, gibt Seminare zur Rohfütterung und hält Vorträge über verschiedene Aspekte der artgerechten Katzenhaltung.

Himbeeren und Sushi machen ihr das Leben mit ihren drei pelzigen Sklaventreiberinnen erträglicher.


Trage dich in unseren Newsletter ein und bleibe bequem auf dem Laufenden!

Vielen Dank für das Ausdrucken dieser Seite. Weiterführende Infos zum Thema, aber auch viele andere interessante und wichtige Themen findest du auf www.Katzen-fieber.de. Bitte beachte, dass auch die Bilder, Texte und Grafiken dieser Druckversion dem Urheberrecht unterliegen. Jegliche Weiterveröffentlichung ist untersagt. Das Zitieren der Texte ist nur mit Erlaubnis und Link zur Quelle erlaubt.

bisher wurden 42 Kommentare zum Artikel geschrieben:

  1. Liebe Miriam,
    das darf nicht wahr sein!
    Während ich dir diese Zeilen schreibe, laufen mir dir Tränen übers Gesicht.

    Es tut mir so unendlich leid.
    Ich weiß sonst keine Worte mehr.

    Fühl dich unbekannterweise umarmt!
    Und Muffin: komm gut über die Regenbogenbrücke, mein Spinni wartet dort auf dich.

    Allerherzlichste Grüße, Kerstin.

  2. Run free und komm gut rüber kleine Fellnase ?

  3. Liebe Miriam,

    auch mich erschüttert die Nachricht sehr…kenne ich Dich als mutige,intelligente, fröhliche Frau, die schon einiges durchgemacht hat.
    Wer kennt nicht Deine Beiträge über Deine eigenen Fellnäschen, ihren Unsinn,Tolpatschigkeit,Liebe und nun DAS, was am Ende jeden Lebens kommt – der Gang über die Regenbogenbrücke ? ich wünsche Dir ganz viel Kraft für die kommende Zeit,bis der Schmerz etwas blasser wird….alles alles Gute, es tut auch mir unendlich leid ?

  4. Ich hatte sehr gehofft, dass Muffin wieder auf die Beine kommen würde. Es macht mich so traurig zu lesen, wie es nun ausgegangen ist. Gleichzeitig spüre ich aber auch eine Erleichterung, dass er sein Leiden nun überstanden hat. Du hast die richtige Entscheidung getroffen, ihn gehen zu lassen, Miriam. Dafür gebührt dir größter Respekt.
    Ich wünsche euch viel Kraft, den Verlust und die Ereignisse zu verarbeiten. Mein Mitgefühl.

  5. Liebe Miriam,
    auch ich kann deinen Schmerz und deine Traurigkeit fühlen….und meine Tränen kullern.
    Fühle dich gedrückt.

    Es ist schön zu lesen ,dass du ihn bis zu Schluss begleitet hast. Ich denke schon das sie die Liebe spüren.

    Ich wünsche dir viel Kraft in dieser schweren Zeit.

    Ganz viele liebe Grüße Susanne

  6. Liebe Miriam.
    Auch von mir unbekannterweise mein größtes Mittgefühl. Ich kann sehr gut nachfühlen( nach den Verlust von meinen Katzenbaby Funny) wie es dir jetzt geht. Und eines wie ich genau, der Schmerz des Abschieds wird immer weniger, aber die Erinnerung und die Liebe bleibt.

  7. Liebe Miriam,
    mein herzliches und tiefempfundenes Beileid. Meine Pinki ist am 22.1.17 verstorben, ich weiß um Deinen Schmerz.
    R.I.P. kleiner süßer Muffin.
    Viel, viel Kraft für Dich.
    Ganz viele liebe Grüße von Franzi aus Hamburg

  8. Liebe Miriam,
    diese unendlich schwere Entscheidung, die getroffen werden musste… für Muffin. So mancher stand schon vor dem gleichen Abgrund und es ist nicht in Worte zu fassen, wie groß der Schmerz ist. Jedes Mal aufs Neue.
    Ich wünsche dir von ganzem Herzen alle Kraft, die dir jetzt hilft. Das kleine Engelchen wird es dort oben gut haben.

    Mitfühlende Grüße
    Chris

  9. Liebe Miriam

    Ich kann das Grad nicht glauben.
    Mir laufen die Tränen es tut mir so leid
    Fühl Dich lieb gedrückt

    LG
    Maike mit Merlin und Odin

  10. Liebe Miriam,

    vor zehn Tagen hast du bei Muffin was bemerkt, was nicht o.k. war, keiner wusste so recht, was es sein kann und jetzt das! Es ist mal wieder heftig. Ich heul’ mir auch einen ab.

    Unglaublich, was diese liebenswerten Wesen an Schmerz und Pein so vor einem verbergen können. Deshalb bin ich wohl auch zu einem Helikopter-Frauchen mutiert.

    Das schwierige ist, den Zeitpunkt zum Abschied zu finden. Obwohl unser Haustierarzt – der uns seit 35 Jahren begleitet – jedes Mal die richtigen, einfühlsamen Worte findet, ist es verdammt schwer, sich als Herr über Leben und Tod aufzuschwingen. Man kann das nur durchstehen, weil das Leid des Tieres größer ist als seine Erlösung davon.

    Du hast natürlich richtig entschieden, Muffin nicht leiden zu lassen, aber es ging jetzt doch verdammt schnell und Muffin war ja erst 7 Jahre alt. Was sich da nur zusammengebraut hatte bei ihm …

    Als Trost bleiben uns die zauberhaften Wesen, die Katzencharaktere, die Einmaligen, die mit uns das Leben teilen und es schöner machen Tag für Tag.

    Liebe Miriam, sei umarmt von
    Ursel

  11. Ich weiß wie Sie sich fühlen, ich habe meine Sina nach 20 Jahren einschläfern lassen müssen.
    Ich habe 4 Monate um sie gekämpft.
    Lg.Tanja,Teddy,Milka und Calisie

  12. Liebe Miriam,
    diese Zeilen jetzt zu lesen ist sehr traurig. Es tut mir unendlich leid für euch. Deine Haltung ist bewundernswert. Ich wünsche dir viel Kraft und deinen Miezis auch.

  13. Liebe Miriam, ich bin so traurig davon zu erfahren und wie schnell das jetzt passiert ist schockiert mich. Sei ganz lieb gedrückt. Liebe Grüße aus Hessen, Sven, Teddy u Kalli

  14. Liebe Mirjam
    diese Geschichte hat eine Wendung genommen, die ich zuallerletzt erwartet hätte… sie macht mich traurig und ich fühle mit Dir. (ich habe das bereits sechs mal erleben “dürfen” und bin jedesmal fast selbst gestorben dabei. Der Schmerz war sehr sehr tief.) Und so ein süsses Kerlchen, Dein Muffin. Die Erinnerungen an ein wunderbares Lebewesen bleiben und auch die Dankbarkeit, dass man einen Teil seines Lebens mit ihm teilen durfte.
    Eine herzliche Umarmung, liebe Mirjam von mir und der kleinen Kitty.

  15. Er wuste das er geliebt wurde und er hatt Sie bestimmt auch geliebt. Es gibt unzählige Tiere die das nicht kennen. Die Zeit war einfach gekomen sich zu verabschieden und das was man zusammen gelebt hatt alls lehre zu betrachten. Wichtig ist ihn ohne schuld gefühl hätte man anders gemacht. Los zu lassen

  16. Komm gut in Regenbogenlang, Muffin <3
    Ganz viel Kraft für Dich, lb.Miriam und fühl Dich unbekannter Weise umarmt.
    Christel

  17. Ohh das tut mir sooo leid. Ich wünsch ihnen ganz viel kraft.

    Habe eine Kerze für Muffin angezündet.

    Gisela mit den 6 Fellnasen

  18. Liebe Miriam,

    Still und leise lese ich hier schon lange mit… Ja auch Männer können weinen.

    Muffin würde dir jetzt gerne diesen Brief schreiben: Der Platz, den ich in deinem Herzen hatte, der gehört für immer mir, aber ich wünsche mir auch, dass du ganz schnell wieder glücklich sein kannst…

    Es hilft dir nicht, aber es tröstet. Ich wünsche dir viel Kraft in dieser schweren Zeit.

    Teilnahmsvolle Grüße aus Köln
    Wolfgang

  19. Oh mann! Das tut mir so leid für dich, Miriam! Ich habe selbst vor knapp 3 Wochen meinen kleinen Schatz einschläfern lassen müssen und heule immernoch fast jeden Abend. Er war gerade 4 geworden und es tut weh, als wäre er ewig bei mir gewesen. Deinen Schmerz kann ich nur erahnen…
    Ich wünsche dir ganz viel Kraft für die nächste Zeit! Fühl dich ganz lieb gedrückt (unbekannterweise).
    LG Katja

  20. Liebe Miriam ,
    durch deinen Blog sind mir deine Tiere so vertraut,
    fast als würde man sie wirklich kennen.
    Es tut mir unsagbar leid, dass Muffin es nicht geschafft hat.
    Ich mußte in den letzten 10 Monaten, drei Tiere gehen lassen.
    Jetzt sitze ich hier und muß schrecklich weinen.
    Ich weiß aber nicht, weine ich um Muffin, um meine Tiere weil der Schmerz wieder so präsent ist oder weil man bei Krankheiten so machtlos ist.
    Ich wünsche dir , dass die beiden anderen Fellpopos dich etwas ablenken können.
    Liebe Grüße
    Irene

  21. oh je.

    kaum zu fassen, dass du es in dieser ausnahmesituation fertiggebracht hast, diesen bericht zu schreiben und zu veröffentlichen.
    danke, dass du uns teilhaben lässt.

    wir senden unser tiefstes mitschnurr
    und wünschen dir viel kraft.

    mo jour
    mit
    Ginivra & Kokoro

  22. Liebe Miriam,

    ich bin ganz fassungslos über das, was ich
    gerade hier gelesen habe….. das tut mir
    unendlich leid für Dich und Muffin, er war doch
    erst sieben Jahre alt…….
    Für den Verlust und den Schmerz gibt es keine
    Worte, die da heilen können, aber Miezie und
    ich senden Dir und Deinen anderen beiden Katzen einen Gruß von Herzen & wir wünschen Muffin,dass er da, wo er jetzt ist, frei ist
    von Leid & Schmerzen…… auch wenn das
    für Dich und seine Katzenschwestern kaum als tröstliche Vorstellung ausreichen wird,dazu ist die Lücke, die ein Tier hinterlässt ,das wir lieben, zu allgegenwärtig……

    Wir wünschen Dir Kraft, um diese so traurige
    Situation durchzustehen……-
    alles Liebe von Heike & Miezie aus Unna.

  23. Liebe Miriam,
    habe Deinen Bericht eben erst gelesen.
    Es ist traurig, ja
    Ganz sicher hat er immer einen Platz in Deinem Herzen.
    Wenn es Dir ein kleiner Trost ist:
    Bei meiner Tierarztfreundin, wo ich sporadisch mitarbeite, bin ich sehr oft dabei, wenn ein Tier – welcher Größe auch immer – erlöst wird.
    Ausnahmslos jedes Mal wurde dieses Tier von seinen Artgenossen am Ende der Regenbogenbrücke erwartet. Es ist dabei viel Leichtigkeit und Freude bei den Tieren wahrzunehmen. Hin und wieder werden sie von den Artgenossen auch ermuntert, diesen Weg über die Brücke zu
    gehen, wenn sie noch zögern, weil der Besitzer
    in seiner Trauer schwer losläßt
    Ich bin jedesmal sehr bewegt, weil ich diesen Prozeß in seiner Unterschiedlichkeit wahrnehmen darf.
    Herzlichen Gruß, MT

  24. Krebs ist ein A…

    Lieber Muffin, wir wünschen dir eine gute Reise zu den Sternen, grüß uns unsere Quietschie, die sich am Freitag auf den Weg gemacht hat und flieg uns unsere Fanny nicht über den Haufen!

    Deiner Dosi wünschen wir erst einmal Ruhe, Zeit und die Kraft, die ganzen Ereignisse der letzten Zeit zu verarbeiten.

    Emma & die gesamte Haustiger-Crew samt Personal

  25. Tut mir unendlich Leid, mir laufen auch grad die Tränen. Muss an meine drei denken und das sie hoffentlich lange, lange noch gesund bleiben.
    Immer sehr schlimm so ein wundervolles Geschöpf loslassen zu müssen.

  26. Liebe Miriam,

    auch ich spreche dir mein Mitgefühl für diesen so traurigen Verlust aus, umärmel dich virtuell ganz lieb.
    …ja, das Leben teilt oft unerwartete Tiefschläge oder Ohrfeigen aus….kann dir das total nachfühlen. :o(

    Herzliche Grüße
    Sabine

  27. Liebe Miriam,

    auch bei mir laufen die Tränen … Ganz herzliches Beileid.

    Liebe Grüße
    Renate

  28. Mein Beileid… schicke die viel Kraft

  29. Liebe Miriam,
    Dein lieber Muffin hat seine letzte Reise angetreten. Es gibt keine Worte, nur unendlich Trauer, vile Tränen und Erinnerungen, die nie vergehen werden.Auch ich habe das schon zwei Mal erleben müssen, ich verstehe Deine Trauer, die unendliche Traurigkeit.Ich wünsche Dir ganz viel Kraft, ich fühle mit Dir.Liebe Grüße Angelika mit Nikki

  30. Liebe Miriam,
    wir sind sicher, dass Muffin gut angekommen ist. Die anderen haben ihm bestimmt schon gezeigt wo der längste Milchbach fliesst und die dicksten Mäuse abhängen. Und sicher hat er Dir bereits zugemaunzt, dass er immer irgendwie bei Dir sein wird. Falls nicht zünden wir heute Abend eine Kerze für ihn an, damit er den Weg besser findet.
    Wir drücken Dich ganz doll und die Katzenbande sendet viele Nasenstüber und Köpfchenreiber.
    *Zwinkeraugen*
    Silke mit Linus, Jasper, Lucy, Jinpa und Saanti

  31. Liebe Miriam,
    es tut mir unendlich leid das Muffin verstorben ist.
    Man denkt an nichts schlimmes und dann kommts knüppelhart!
    Ich teile Deinen Verlust und Schmerz.
    Mein Kater Sid kümmert sich um Deinen Muffin.
    Der einzige Trost den man hat ist ,das der arme Kerl nicht mehr leiden muss.

    mit freundlichen Grüssen
    Veronika
    Emmi
    Quenta

  32. Liebe Miriam,
    als ich heute Morgen Deinen Bericht las, weinte ich ganz arg. Es gibt Katzen, die werden ein Teil von einem selbst und wenn sie weitergehen, fühlt man sich unendlich verlassen. Mein Flöckchen starb vor 15 Jahren, aber er ist immer noch bei mir, es war so eine tiefe gegenseitige Liebe.

    Der Schmerz und die Trauer sind nie vergangen, bis heute nicht, aber ich bin so dankbar, dass ich eine solche Liebe erleben durfte. Vielleicht gibt es doch ein Weiterleben und unsere Tiere warten auf uns und sie freuen sich darauf, wenn wir sie wieder in die Arme schließen können.

    Danke, dass Du uns als Freunde betrachtest und Deinen Schmerz mit uns teilst. Gedanken sind Kräfte und ich bin sicher, dass die anteilnehmenden Worte Deiner vielen Leser/-innen Dir Trost und Hilfe geben, Dein Leid zu überwinden. Ich umarme Dich.
    Gruß Fee

  33. Liebe Miriam, auch ich fühle mit Dir. Nur allzu gut kann ich verstehen, wie Du Dich fühlst. 2014 wurde bei meinem damals 13 Jahre alten Kater Darmkrebs festgestellt. Es gab auch für ihn keine Hoffnung. Leber u. Milz waren auch schon befallen. Das Schlimme war, daß er ein Jahr vorher bei einem Brand unter meiner Wohnung fast erstickt war. Ich trauere heute noch. Ich wünsche Dir ganz viel Kraft. L.G. Rita

  34. Hey Muffin, willkommen in großen Katzenhimmel! Wir schlecken dir den Bauch, Kopf, Schnurrhaare, Schwanz und Rücken…
    Nele,Gino,Linus und Lui

  35. Hallo Miriam, das tut mir echt so leid. Hab tränen in den augen.
    Lässt sich immer so leicht sagen und ist auch nur ein schwacher Trost aber wenigstens muss er nicht mehr leiden.
    Wünsch dir ganz viel Kraft bis der erste schmerz verflogen ist
    Alles liebe treue leserin deiner Seite. Nicole

  36. wir denken an euch. es macht wirklich traurig und ich kann mir nur vorstellen, wie es dir geht. doch hoffe ich, dass ihr drei es schafft damit gut umzugehen.
    wünschen viel kraft und ein schönes buch der erinnerungen, dass nicht verbleicht

  37. Liebe Miriam,
    als ich deine Zeilen gestern gelesen habe, wusste ich nicht, was ich dir hätte schreiben können. Es war so unfassbar für mich, dass mir die Worte fehlten. In der Nacht bin ich wach geworden und meine Gedanken waren sofort bei dir und deinem Muffin. Auch wenn ich dich und Muffin nicht persönlich kenne, den Schmerz welchen du jetzt empfindest, kenne ich sehr wohl. Du investierst soviel Zeit darin, dass es den Katzen (nicht nur deinen) gut geht und wir alle von deinen Erfahrungen profitieren können und dann muss dein Muffin dieses tolle Leben bei dir schon so früh verlasen. Ich hoffe, du hast jetzt jemand an deiner Seite, der dich stellvertretend in den Arm nimmt, dich stützt und die schwere Zeit mit dir teilt.
    Alles Liebe, viel Kraft und Zuversicht von Birgit mit Loui und Eddie

  38. ohh mann. Als ich die ersten Zeilen gelesen habe, konnte gar nicht glauben! So schnell geht plötzlich dass man keine Luft mehr bekommt. Ich werde Heute Nacht eine Kerze anzünde so dass Muffins Seele etwas hell auf sein Weg hat.
    Ich bin überzeugt dass jgendwann uns alle wiedertreffen werden und Friede, Harmonie und Liebe werden uns einigen.

    GUTE REISE MUFFIN

  39. Das tut mir unendlich leid! Sag unserer Suki dort drüben ganz viele liebe Grüße, Du kleines dickes Engelchen.

  40. Es tut mir so unendlich leid… ich musste beim Lesen weinen.

    Ich wünsche dir ganz viel Kraft.

  41. Zeit
    Die Zeit heilt nicht!
    Sie lässt die Wunde halb geschlossen
    bereit sich neu zu öffnen, bei jedem Schmerz,
    so tief wie in der ersten Stunde.

    Wenn ihr mich sucht, sucht mich in euren Herzen. Habe ich dort eine Bleibe gefunden, lebe ich in euch weiter.
    (R.M.Rilke)

    Auch ich fühle mit dir.
    Und es stimmt: Man weiß, dass das Leben weitergeht, dass sterben und leben Eins sind…
    Dran gewöhnen kann man sich nie-

    ‘Nur wer den Schmerz kennt, der weiß wie ich leide’

    Birgit aus Ge

  42. Liebe Miriam,
    da ich mich im Moment in Deinem Blog nach hinten durchlese, habe ich etwas in Deinen Post über die Zeit danach wohl leider falsch verstanden. Traurig, dass Euch zwischen Befund und Abschied kaum Zeit blieb …
    LG Silke

Schreib mir, was du darüber denkst







* Pflichtangaben
** deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!

408 Artikel • 2.389 Kommentare • 196 Pingbacks

Archiv

Trage dich in unseren Newsletter ein