folgende 13 Artikel sind mit dem Begriff "kranke Katze" verschlagwortet:

Lagebericht 20.Juli 2018

Wir waren ja vorgestern (fast) alle beim Doc. Tiffy und ich haben Blut gelassen. Heute gibts ein Update.

Tiffys Blutergebnisse zeigten deutliche Veränderung zu denen von vor zwei Monaten. Die Schilddrüse liegt jetzt perfekt mittig in der Referenz. Die Dosierung der Tabletten durch unseren Doc war also exellent. Daran brauchen wir wohl erstmal nichts ändern. Sehrwohl muss ich aber etwas an Tiffys Flüssigkeitsaufnahme ändern. Trotz Nassfutter bzw. Rohfütterung zeigt das Blutbild deutliche Defizite in diesem Bereich. Dementsprechend hat das auch die Nierenwerte mit verschlechtert.

Meine Hand macht auch deutliche Fortschritte :D Kein Fieber mehr, kaum noch was dick oder verfärbt. Es scheint, als wäre die vorsorgliche Antibiotika-Bombadierung genau richtig gewesen. Es tut nur noch ein bisschen weh, wenn ich etwas festhalte, aber da bin ich ja hart im Nehmen ;) Die Nebenwirkungen der Tabletten sind ne andere Sache: ich bin dauergroggy. Das passt den Damen natürlich voll in den Kram: gaaanz viel und ausgedehntes Couch-Kuscheln ;)

Von uns also Entwarnung. Danke euch fürs Daumen drücken und eure lieben Nachrichten!

Lagebericht 18.Mai 2018

Heute mit dem Doc telefoniert: Tiffys Schilddrüsenwerte liegen minimal unter dem Referenzwert (0,9 bei Referenzwert 1-4 – falls irgendwer fragt :D ). Es könnte sich um eine Schilddrüsenunterfunktion handeln – oder um Auswirkungen einer Entzündung bzw. Medikamentengabe. Schilddrüsenüberfunktion bei der Katze ist ne gut dokumentierte Krankheit, aber Schilddrüsenunterfunktion? – Natürlich müssen meine Tiere immer das bekommen, worüber es nicht so viel Literatur gibt :D Egal, der Doc und ich haben entschieden trotz der Unsicherheit momentan eine tägliche Tablettengabe einzuführen und alle Werte in 6 Wochen nochmal zu überprüfen. Einerseits, um sicher zu gehen, ob wirklich eine Unterfunktion vorliegt – andererseits, um zu sehen, ob die Dosierung der Tabletten den T4-Wert wieder in die Norm bringt und "richtig" ist. Es ist schließlich enorm wichtig, dass der T4-Blutspiegel nicht zu hoch und nicht zu niedrig liegt. Sonst gehts aufs Herz, aufs Gemüt und den Stoffwechsel im gesamten Körper. Hier ist also Vorsicht angeraten.

Auch dieser verschobene Wert würde ideal ins Bild einer Nierenerkrankung passen und auch in das Bild "Entzündung + Medikamentengabe" wie alle anderen verschobenen Werte. Jetzt also angepasste Rohfütterung und tägliche Tablettengabe. Tiffy wird mich lieben :D Und in 6 Wochen sehen wir weiter. Gleich husch ich rüber und hol die Tabletten ab, damit es ab morgen mit der Eingabe losgehen kann.

Tiffys großer Tag

vor 6 Monaten
aus unserem Alltag
,
1104, 4


Gestern war Tiffys großer Tag. Wie ich euch vor ein paar Tagen berichtet hatte, war es beschlossene Sache, dass ein Blasenultraschall an meiner alten Dame durchgeführt werden sollte. Unser Hausdoc … den ganzen Artikel lesen

Plagiate dieser Website werden automatisiert erfasst und verfolgt.

491 Artikel • 2.618 Kommentare • 200 Pingbacks