Veröffentlicht: 09.Juli 2012 um 19:18 Uhr - vor über einem Jahr aktualisiert

10124 Aufrufe, 3 Kommentare, Kategorie: Selbstgemacht, Markierungen: ,

Hängematte unterm Stuhl selbstgemacht

Muffin in der Hängematte

Es gibt Katzen, die unglaublich gerne abhängen. Nach der Vorlage einer Userin im Katzenforum habe ich meinen Stubentigern ihre eigene "Abhängmatte" ermöglicht. Sie wird platzsparend unter der Sitzfläche eines Stuhls befestigt und gern genutzt. Man sollte bei der Wahl des Materials darauf achten, dass der Stoff recht robust, nicht oder nur wenig elastisch und natürlich waschbar ist.

Anleitung

Hängematte unterm Stuhl

So sieht unsere Hängematte ohne "Katzenfüllung" aus

Zunächst muss der Abstand zwischen den Stuhlbeinen gemessen werden. Die Maße werden mit ein wenig Nahtzugabe (1-1,5cm) auf den Stoff übertragen – misst der Abstand beispielsweise 23cm, werden 2 Quadrate mit den Kantenlängen 25x25cm (23cm Abstand + 1 cm Nahtzugabe auf jeder Seite) auf den Stoff aufgezeichnet. Es werden zwei Quadrate (ergeben die Liegefläche) und 16 Schnürbänder (ergeben 8 Bänder zum Verknoten) benötigt, um die Hängematte an den Stuhlbeinen zu befestigen.

Stoff für die Hängematte abmessen und zuschneiden

.. zum besseren Verständnis ;)

Nun werden die einzelnen Stoffstücke ausgeschnitten. Die einzelnen Teile werden Rückseite-auf-Rückseite mit Stecknadeln festgesteckt – die beiden Quadrate für die Liegefläche und je 2 Streifen für die Bänder. Hinterher ergeben sich also ein doppelt gelegtes Quadrat für die Liegefläche und 8 doppelt gelegte Streifen (2 für jede Ecke) zum Knoten.

Ob von Hand oder per Nähmaschine: der nächste Schritt ist das Zusammennähen. Dabei ist darauf zu achten, dass die Stoffstücke nicht komplett zusammengefügt werden, sondern ein kleiner offener Bereich zum Wenden des Stoffs ungenäht bleibt. Alle zusammengenähten Stoffstücke werden auf die richtige Seite gedreht und passend zusammengesteckt:

Bänder der Hängematte

das Bild zeigt die angenähten Bänder unserer Hängematte

Die Bänder werden an den Ecken des Stoffquadrats befestigt, und zwar überlappend im 90 Grad Winkel. Jeweils 2 Bänder werden für jede Ecke des Quadrats benötigt, um sie hinterher verknoten zu können. Die Bänder sollten nicht zu kurz sein, denn der Knoten muss richtig fest sitzen, um die Hängematte sicher am Stuhl zu befestigen.

Zuletzt werden alle Stecknadeln entfernt, damit die Freude über die neue Hängematte nicht durch Piekser getrübt wird. Die Herstellung dieser Hängematte ist recht einfach und auch für Anfänger geeignet. Mit wenig Aufwand wird so ein neues Katzenzubehör gefertigt.

Janis in der Hängematte

in der Hängematte lässts sich auch gut rumalbern ;)

Drucker Icon

Vielen Dank für das Ausdrucken dieser Seite. Weiterführende Infos zum Thema, aber auch viele andere interessante und wichtige Themen findest du auf www.Katzen-fieber.de. Bitte beachte, dass auch die Bilder, Texte und Grafiken dieser Druckversion dem Urheberrecht unterliegen. Jegliche Weiterveröffentlichung ist untersagt. Das Zitieren der Texte ist nur mit Erlaubnis und Link zur Quelle erlaubt.

1 Pingback

  1. Ecken, Kanten und Macken – was unsere Stubentiger so einzigartig macht -

    […] und sie in der Duschwanne ihre Pfötchen nass machen kann. Abends geht sie oft in "ihre" Hängematte unterm Küchenstuhl und döst ein wenig. Aber wehe, ich gehe daran vorbei: dann werden die Krallen ausgefahren und ich […]

nach oben

2 Kommentare - Hinterlasse eine Kratzmarkierung!

  1. Cooles Teil und der Katze gefällt´s ;-).
    Fast im gleichen Prinzip kann man auch die Unterbauhängematte für Kratzbäume nähen – bei mir musste ein alter, robuster Vorhang dran glauben ;-).

    Falls ich darf, würde ich gerne einen Ikea Link für mein Katzenkartonbett einfügen (wenn nicht bitte löschen und dann natürlich sorry!) – vielleicht inspiriert das ja auch noch ein bißchen : https://www.hej.de/ideen/diy/recycling-fuer-katzen

    Sind ja hier sehr viele tolle Ideen von dir online, da baue ich bestimmt noch das ein oder andere für meine Katzen nach – super!

    LG, Angi

  2. Der Hammer!

    Ich habe die einfach Variante ohne nähen gewählt : Sweatshirtärmel festknoten, auf der Saumseite Löcher rein stechen, Schur durch, knoten, fertig. Die Kitten benutzen das wie eine Hüpfburg und sind hin- und weg von den neuen Möglichkeiten. :-)

nach oben

Hinterlasse eine Kratzmarkierung!




* Pflichtangaben
** deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!

302 Artikel • 1.666 Kommentare • 156 Pingbacks

Newsletter

Newsletter Icon