Schreck am Morgen…

Sieben Uhr morgens in Gelsenkirchen. Die halb verschlafene Napfschubse schmiert sich Frühstücksbrote. Brodelnd kocht das Frühstücksei im Topf. Die Eieruhr schrillt. Die Napfschubse nimmt den Topf von der heißen Herdplatte und will gerade das Ei unter kaltem Wasser abschrecken. Da sieht sie aus den Augenwinkeln 4Kilo "Schwarz/Rot" in Richtung Herdplatte fliegen. Noch während sie "Neeeeeein!" brüllt, dreht sich das Kitten auf der Herdplatte um. Es zischt und riecht verbrannt.

Mit der einen Hand das Wasser abdrehend, schnappt sie sich die kleine Mistkröte mit der anderen. Erstmal unter fließend Wasser die Pfoten abspülen. Schwarz/Rot findet das lustig und patscht im Wasserstrahl. Mit verbrannten Haaren an den klatschnassen Vorderpfoten wird Schwarz/Rot abgesetzt und fängt direkt wieder an, Mist zu bauen. Napfschubse merkt erst da, dass sie selbst sich mehr verbrannt hat als die Pfoten der Stuntkatze abbekommen haben.

Ein typischer Morgen im katzen-fieber-Haushalt. So schnell war ich schon lange nicht mehr wach 😉

Gefällt dir der Blogbeitrag?

0 / 5 ( 0 Bewertungen)

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut mir leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lass uns diesen Beitrag verbessern!

Wie kann ich diesen Beitrag verbessern?



Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Dein Kommentar erscheint erst nach Freigabe durch Miriam in der Kommentarliste. Die Überprüfung kann einige Tage dauern. Die erforderlichen Felder sind mit * markiert, deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.