Bloglogo


Testbericht

Dieser Beitrag enthält Werbelinks*

Litter Locker 2 Katzenstreu-Mülleimer im Test

Litter Locker 2

Litter Locker 2

17. April 2015
Lesezeit ca.: 7 Min., 31 Sek.  
, ,
9 Kommentare

Mittlerweile ist der Litter Locker II nicht mehr im Handel erhältlich. Stattdessen ist sein Nachfolger – der Litter Locker Fashion – mit Wechselbezügen und anderem Design auf dem Markt.

Katzeklo macht ja bekanntlich die Katze froh – Den Halter meist nicht so sehr. Da staubt es, manchmal stinkt es auch und überhaupt produziert es Müll, der entsorgt werden möchte. Viele Katzenhalter entwickeln da ihre eigenen Kniffe und Routinen. So auch ich. Um die Reinigung der Toiletten und die Entsorgung des Mülls ein wenig bequemer zu haben, gibt es auf dem Markt verschiedene "Katzenklo-Mülleimer". Einen davon – den Litter Locker 2 – haben wir seit einigen Monaten in Gebrauch und möchten ihn euch nun vorstellen.

Maße, Lieferumfang, Hersteller und Preis

Der Litter Locker 2 hat eine Grundfläche von 16 x 18cm und ist 44cm hoch – der "Raum", in dem der Müll gelagert wird, nimmt dabei in etwa die Hälfte des Mülleimers ein. Er besteht aus mehreren Teilen: dem eigentlichen "Mülleimer", der sich durch ein Scharnier in der Mitte aufklappen lässt, den Deckel mit Klappe, einem einhängbaren Schaufelkörbchen und der Schaufel selbst. Alles ist in weiß/grau gehalten. Wer das Körbchen und die Schaufel nicht braucht, kann sie einfach weglassen. Im Mülleimer-Set enthalten ist zudem eine Folien-Kassette: in ihr ein "endlos"-Müllbeutel aus dicker, bläulicher und durchsichtiger Folie.

Der Litter Locker 2 kostet in der Regel 19,99€, ich habe ihn im Angebot für 9,99€ erstanden. Hersteller des Litter Locker ist die HabaPet GmbH & Co. KG.

Wie funktioniert der Litter Locker 2?

Öffnen der Falltür

Öffnen der Falltür

Zunächst wird die Folienkassette vorbereitet: Sicherheitsverschluss abziehen, Folie herausfriemeln, Knoten ans untere Ende der Folie, Folie um die Kassette stülpen (eine bebilderte Anleitung findet sich auch auf der Kassette, siehe Bild unten). Dann wird die vorbereitete Kassette in den Litter Locker gelegt und der Deckel wieder angebracht. Der Griff wird gezogen und der Müllbeutel ins Innere des Litter Lockers gestopft.

Bei der Reinigung des Katzenklos nimmt man sich den Litter Locker einfach beiseite und macht – natürlich – den Deckel auf. Die benutzte Katzenstreu wird einfach auf die "Falltürklappe" im Inneren des Litter Lockers geschaufelt. Ist der Platz voll, zieht man einfach am Griff des Mülleimers (Arretierungs-Knöpfchen herunterdrücken!) und schon verschwindet der Müll durch die "Falltür" ins Innere des Litter Locker.

Sollte der Mülleimer einmal voll sein, klappt man den Litter Locker auf und schneidet das obere Ende der Folie mit dem eingebauten "Cutter" ab: Knoten rein und weg mit dem vollen Müllbeutel. Zum weiteren Gebrauch wird einfach wieder ein Knoten ans abgeschnittene Ende gemacht und der Litter Locker wieder zugeklappt.


Litter Locker-Folienkassetten

Folienkassette

Folienkassette

Die Kassetten des Litter Locker 2 sind quasi einfache Plastikringe, die eine "endlos"-Folie (also den Müllbeutel) enthalten. Die Kassette wird in die Aussparung im oberen Teil des Litter Lockers gelegt und durch den grauen Klappdeckel an ihrem Platz gehalten.

Der eigentliche "Müllbeutel" besteht aus blauer, durchsichtiger Folie. Die Folie ist dabei etwas dicker als herkömmliche Müllbeutel und soll so – zusätzlich zur verschließbaren "Falltür" – den Geruch in den Tüten behalten. Am Ende der Folie (laut Aussage des Herstellers ist die Folie etwa 4,5 m lang) ist ein roter Streifen aufgedruckt: so sieht der Halter gleich, wann es Zeit wird zum Auswechseln der Kassette.

Apropos "Auswechseln der Kassette": der Müllbeutel-Schlauch ist nicht unbedingt lang, die Nachfüllkassetten kosten etwa 6,99€. Alles in Allem sind die Kassetten das Teuerste an der ganzen Sache. Um die Kosten zu minimieren, gibt es verschiedene Tipps.

Zum Einen können auch herkömmliche Müllbeutel (30-35l) in eine leere Kassette eingefädelt werden (Anleitung), andere Katzenhalter verschließen die Enden der Folie nicht mit einem Knoten, sondern mit Gummiringen, Kabelbindern o.Ä. (das spart Folie, die sonst im Knoten "verschwinden" würde) und zu guter Letzt gibt es auch preiswertere, "nachgemachte" Nachfüllkassetten oder Endlosfolie zum "Selber-Reinfriemeln" (200m, 400m). Auch den Tipp, einfache Bratschläuche statt der Folie zu nehmen, habe ich bereits gelesen.

Natürlich sind nicht alle diese Methoden so "geruchsdicht" wie die Original-Folie. Im Übrigen sind die Kassetten des Vorgängers "Litter Locker 1" nicht mit dem Nachfolge-Modell "Litter Locker 2" kompatibel.

Reinigung

Ist die Kassette richtig eingespannt, geht ins Innere des Litter Lockers wenig Katzenstreu daneben. In der Regel reicht es also, das Äußere und den Deckel mit einem leicht feuchten Tuch abzuwischen. Wem doch einmal etwas ins Innere daneben geht, der kann den unteren Teil einfach mit warmen Wasser ausspülen. Die Reinigung des oberen, aufklappbaren Teils – inklusive "Falltür" und Cutter ist leider Friemelarbeit oder sollte vorsichtig geschehen – nicht, dass das Messer rostet oder der Mensch sich schneidet.

Bock auf noch mehr Cat-Content?
Dann melde dich jetzt zu meinem Meowsletter an. So bekommst du bequem alle unsere Neuigkeiten in dein Postfach gespült. Du entscheidest selbst, wie oft du von mir hörst und wie lange du bleibst (Datenschutzhinweise)

Unsere Erfahrungen mit dem Litter Locker 2

Folienschneidemesser des Litter Locker 2

Folienschneidemesser des Litter Locker 2

Ich halte drei Katzen und so gibt es bei uns auch drei Klos – zwei große und ein mittelgroßes. In zwei Klos wird grobkörniges Streu, in eines feinkörniges Streu eingefüllt. Da meine Katzen gebarft werden, gibt es hier nur alle 2-3 Tage ein Häufchen, aber große "Pipiböller". Der Kot meiner Katzen riecht durch das Barfen von sich aus nicht – die Eigenschaft "geruchsdicht" mit der der Litter Locker 2 angepriesen wird, ist für uns also eher nebensächlich.

Ich reinige die Klos ein- bis zweimal am Tag und habe vor der Anschaffung des Litter Lockers 2 einfache kleine Gefierbeutelchen genommen: benutze Streu rein, Knoten rein und ab in die normale Mülltonne. Da bei uns der Müll sowieso alle 2-3 Tage rausgebracht wird, haben sich schon vorher kaum Gerüche entwickelt – im Sommer ist das natürlich oft was anderes, aber da wird der Müll eh öfter geleert: auch Lebensmittel-Reste und Verpackungsmüll riechen im Sommer strenger. Wer mag das schon in der Küche stehen haben? ;)

Unsere "Katzenklo-Routine" hat sich durch den Litter Locker durchaus vereinfacht, aber: statt kleine, leichte Beutelchen trage ich nun den – teilweise schweren – Kasten durch die halbe Wohnung. Ein Griff zum Tragen wäre übrigens wirklich praktisch gewesen. Nach 3-4 Reinigungen der Katzentoiletten war bei Verwendung der Originalfolie bei uns der untere Teil, der den Müll auffängt, voll: die Folie samt Streu wird herausgenommen, Knoten ans Ende, Streu in den Müll.

Litter Locker 2 von oben

Litter Locker 2 von oben

Für 5 solcher "Portionen" hat eine Kassette bei uns gehalten – also ungefähr für 15-20 Tage. Genauer berechnet würde ich also mindestens 2 Kassetten pro Monat brauchen: macht 14€ allein für die Kassetten. Mir war das zu teuer, also bin ich auf "Müllbeutel-Friemeln" umgestiegen. Der Raum im Inneren der Litter Locker 2 wird so besser ausgenutzt, ich muss nur noch alle 4-5 Tage den Beutel wechseln und spare zudem noch bares Geld.

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass das Streu in den originalen Folien nicht so gut "nachrutscht". Trotz Schütteln, Klopfen und Rütteln: die Streu hat bei uns große "Knubbel" gebildet, zwischen denen sich viel Luft befindet. Beim Zusammendrücken dieser Knubbel ist mir glatt eine Original-Folie an den Nähten geplatzt. Insgesamt finde ich die Folien-Kassetten nicht wirklich ergiebig und zudem auch noch teuer. Durch die Folien kommt tatsächlich kein Geruch, bei uns aber eben auch nicht durch die dünnen Müllbeutel – keine Ahnung, ob die Katzen mit "Stinkekot" anderer Halter da andere Duftnoten hinterlassen.

Viele Katzenhalter nutzen als (preiswertere?) Alternative einfache Windeleimer – sie funktionieren nach dem gleichen Prinzip, die preiswerten Ausführungen dürften aber in etwa das Gleiche kosten wie ein Litter Locker 2 im Angebot.


Fazit für mich:

Der normale Müllbeutel wiegt nicht mehr so schwer, weil keine Katzenstreu mehr drin ist und ich habe die benutze Streu an einem Platz. Leider ist das Teil unhandlich – befüllt auch sehr schwer. Praktisch ist so eine Entsorgungsmöglichkeit natürlich schon – ob ich da spezielle Katzenmülleimer oder Windeleimer nehme, fällt bei fast gleichen Preisen kaum auf. Ich würde aus Kostengründen auf jeden Fall empfehlen, normale Müllbeutel statt die teuren Originalkassetten zu nutzen. Für Halter, die 2 – 3 Katzen und/oder Geruchsprobleme haben, mag der Litter Locker 2 eine Erleichterung sein. Für Haushalte mit mehr Katzen würde ich ihn nicht empfehlen – es sei denn, ich ihr kauft gleich mehrere Entsorgungseimer.

Mein Fazit in Kürze
Katzenstreu-Mülleimer "Litter Locker II", nicht mehr im Handel
Sicherheit
 
Material
 
Verarbeitung
 
Fassungsvermögen
 

Kaufe den Artikel günstig über unseren Partnerlink bei Zooplus.de

Bei den mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links handelt es sich um Provisionslinks. Klickst du auf diesen Link und kaufst daraufhin etwas im jeweiligen Shop, erhalte ich eine kleine Provision. Am Preis ändert sich für dich nichts. Ich erhalte keinen Einblick in deine Daten. Mehr Infos findest du in den Datenschutzhinweisen.

zuletzt überarbeitet: 29.Dezember. 2019
Aufrufe insgesamt: 16026


Über Miriam

Miriam hält Katze Janis auf dem Arm

Mein Name ist Miriam. Vor 19 Jahren zog die erste Katze bei mir ein. Dabei habe ich viele Anfängerfehler gemacht und aus ihnen gelernt. Also beschloss ich, mich durch Fachlektüre und -vorträge weiterzubilden. Das Ergebnis davon kannst du unter Anderem hier im Blog nachlesen.


Hier findest du uns auch noch: Info-SeiteFacebookYouTube

Meowsletter

Du möchtest bequem über Neuigkeiten von uns benachrichtigt werden? Dann abonniere unseren Meowsletter (Datenschutzhinweise).

9 Antworten zu “Litter Locker 2 Katzenstreu-Mülleimer im Test”

  1. Birgit sagt:

    Hallo,

    wir benutzen für unsere vier Katzen seit Jahren den Angelcare Windeleimer nebst Kassetten und sind damit sehr zufrieden. Das Ganze ist eigentlich für Menschenbabies gedacht und viel günstiger als der Litter Locker. Pipiklumpen entsorge ich in einem Eimer mit Müllbeutel, große Geschäfte im Angelcare. Einmal pro Woche, nämlich am Abend vor der Mülltonnenleerung, wird die Stinkbombe dem Angelcare entnommen und in der Mülltonne versenkt – das war’s auch schon. Ich kann ihn nur empfehlen.

    Liebe Grüße,
    Birgit

  2. Claudia sagt:

    Hi,

    ich habe den Litter Locker II im Bad, da ist nur ein kleines KaKlo und betreibe ihn mit Endlos-Folie. Aber für die 2 grossen Kateznklos wäre mir der Litter Locker zu unhandlich.

    Ich habe da eine normalen Plastiktonne (wie diesen hier: http://www.amazon.de/Abfalleimer-M%C3%BClleimer-verschlie%C3%9Fbar-50Liter-Plastikeimer/dp/B005Z0JS7G/ref=pd_sxp_f_pt) mit 7l Fassungsvermögen und normalen Müllbeuteln. Von der Geruchsbelästigung steht meine Tonne dem Litter Locker in nichts nach, sprich man riecht nichts. Und ist nicht nur günstiger im Alltag, sondern auch in der Handhabung besser.

    Hättest du schon vor 2,5 Jahren den Litter Locker II im Blog besprochen, so hätte ich ihn heute wohl nicht. ;-)

    Viele Grüsse,

    Claudia

    • MIRIAM sagt:

      Huhu Claudia!
      Du hast recht: der Litter Locker ist leider unhandlich. Ein normaler Mülleimer ist da wesentlich praktischer. Ich war einfach neugierig, was sich für uns mit dem Teil verändert und da es grad im Angebot war, hab ichs einfach mitgenommen ;) Für den normalen Preis hätte ich ihn wohl nicht gekauft.

      Liebe Grüße
      Miriam

  3. Sven sagt:

    Hallo, ich habe auch so ein Teil als Erstaustattung angeschafft als meine zwei Kater noch Kitten waren und ein klumpendes Streu gefährlich hätte sein können falls sie es fressen. Da wusste ich leider noch nichts von Ökostreu (wie Cats Best oder Worlds Best Cat Litter) und daß man das auch bei Kitten nehmen kann. Seit der späteren Umstellung auf Ökostreu ist der Litter Locker Eimer total überflüssig geworden, da die “Öko-Klumpen” in der Toilette entsorgt werden. Daher war es für mich ein glatter Fehlkauf.

    • MIRIAM sagt:

      Huhu Sven!
      Als dringende Empfehlung: auch, wenn es auf der Verpackung steht, sollte man Öko-Streu – genauso wenig wie andere Streu – über die Toilette entsorgen. Auch diese kann sich zu dicken Knubbeln zusammenballen und Verstopfungen verursachen – sollte da etwas passieren, muss Dosi die Kosten für alle Reparaturen und entstandenen Kosten übernehmen! Das kann nicht nur unangenehm, sondern richtig teuer werden. Am besten ist, du fragst sicherheitshalber mal deinen Versorger/das Klärwerk. Ich weiss, dass das sehr unterschiedlich gehandhabt wird.

  4. Nina sagt:

    Hallo,

    habe mir den Litter Locker vor ca. 1 1/2 Wochen gekauft und möchte ihn nicht mehr missen. Unsere Mimi ist vor 2 Wochen eingezogen und mit ihr natürlich ein Katzenklo. Da wir in unserer Region keine Restmülltonne haben,sondern nur spezielle Beutel, ist die benutze Streu natürlich erstmal im Küchenmülleimer gelandet – nicht grade geruchsarm :( Schnell wurde ein kleiner Mülleimer für die Katze in den Hausflur gestellt, der roch nach ein paar Tagen aber auch sehr streng. Seit dem Litter Locker, der übrigens im Wohnzimmer direkt neben dem Klo steht, riecht hier nichts mehr :) Ein Beutel hält hier eine Woche, passt also gut zu unserem Müll-raus-bring-Rhythmus. Wie lange die Kassette hält kann ich noch nicht sagen. Ich hoffe aber wenigstens 4-5 Wochen, da die ja echt nicht so günstig sind.
    Viele Grüße,
    Nina

  5. Caren sagt:

    Hallo Miriam,
    ich habe auch drei Katzen und hier 4 im Sommer sogar 5 (zusätzliches KK auf dem Balkon) Katzenklos in Benutzung. Bisher hatte ich so einen offenen Werkzeugkasten, mit grober und feiner Streuschaufel, 5L Müllbeutelchen, Kehrblech und Putzzeug. Die Beutelchen habe ich in einem emalierten Eimer (10L) mit Deckel entsorgt. Der Eimer hat zum Schluß so gemieft, weil er kaum geleert ja auch schon wieder im Einsatz war. Da musste was anderes her.
    Da ich den LL2 im Angebot gesehen hab, leistete ich mir gleich zwei. Die stehen jetzt im Bad und Gästeklo bei den großen KK, die auch am meisten frequentiert werden.
    Ich finde die Handhabung schon gut da vorher beim einfüllen schon mal was daneben ging, jetzt wird der Btl. ja aufgehalten.
    Bei den einzelnen Beuteln habe ich natürlich auch viel mehr Kunststoffmüll mit weggeschmissen, jetzt habe ich einen komplett vollen und festen Kunsstoffbeutel finde ich gut.
    Da es die Endlosbeutel zum nachfüllen auch günstiger von anderen Firmen gibt habe ich mir die kommen lassen und warte auf das Ende von der ersten Kasette.
    Und ja du hast recht ein Henkel zum tragen wäre wirklich sinnvoll.

Was sagst du dazu?

Bitte lies vor dem Schreiben unsere FAQ. Du kannst hier vollkommen anonym kommentieren - allein die Angabe eines Kommentartextes ist nötig. Kommentare werden vor ihrer Freischaltung durch mich geprüft. Dies kann manchmal etwas dauern. Bitte beachte die Datenschutzhinweise.