Bloglogo


Jahresrückblick 2020 – viele Veränderungen, wenig Stillstand

Bald ist es vorbei, das Jahr 2020...

Bald ist es vorbei, das Jahr 2020...

18. Dezember 2020
Lesezeit ca.: 6 Min., 13 Sek.  

noch keine Kommentare

In knapp zwei Wochen lassen wir das Jahr 2020 hinter uns. "Endlich!" höre ich viele von euch sagen 😉 Denn es war für uns alle ein Jahr voller neuer Erfahrungen und nie dagewesener Situationen. Viel Stress, viel Verunsicherung und auch negativer Entwicklungen. Was uns betrifft, hat nicht nur das Dauerthema "Corona" für Veränderungen gesorgt. Auch neue Projekte, Ideen und Stolpersteine haben unseren Weg gekreuzt. Heute möchte ich mit euch zusammen 2020 frühzeitig zum Teufel jagen und neue Hoffnungen für 2021 begrüßen.

Blogjahr 2020 in Zahlen: TOP10 Blogartikel

Interessanterweise habe ich fast alle dieser Inhalte schon vor 2020 veröffentlicht, somit klickt ihr also auch bevorzugt auf "alte" Artikel. Damit hätte ich nicht gerechnet. Aber es macht Spaß zu sehen, wofür sich unsere Leser am meisten interessieren. Auch eure Mails, die Kommentare (192 in 2020) und Sternebewertungen (187 seit Anfang September) der Artikel helfen mir, eure Interessen besser zu verstehen.

Mit dem Cat Lady Webinar-Projekt stolze 1000€ an Spenden für den Tierschutz gesammelt

Was als kleine, fixe Idee in den Köpfen von Katrin, Jasmin und mir entstand, hat sich doch eeetwas überraschend zu etwas Größerem entwickelt 😉 Als wir im April mit dem Projekt gestartet sind, hätten wir nie und nimmer gedacht, dass wir mit eurer Hilfe derartig schnell und derartig viel Geld sammeln könnten. Bis Stand jetzt sind knapp 1000 € an reinen Spenden zusammen gekommen. Der letzte Teil davon macht sich im neuen Jahr auf den Weg zu den Katzen im Tierheim Gelsenkirchen.

Natürlich ist auch dieses Projekt nicht frei geblieben von Neiddebatten, negativer Kritik und haltlosen Unterstellungen. Die Meisten von euch haben davon nichts mitbekommen, wurde doch alles klammheimlich in privaten Nachrichten, geschlossenen Gruppen und "hintenrum" ausgetragen.

Auch, wenn ich mit so etwas gerechnet habe, hat mich doch teilweise überrascht, wer da negative Kommentare ablässt. Und mit welch "interessanter" und größtenteils widersprüchlicher "Argumentation". Wie dem auch sei: ich habe viel über diese Menschen gelernt. Unfreiwillig und für mich unverständlich, aber es dient letztlich der Einordnung dieser Personen. Das zumindest hat es Gutes 😉

Wirklich angenehm war, dass unser erstes Live-Webinar wirklich unkompliziert verlief. Ich muss ehrlich gestehen: ich hatte Bammel. Technikpatzer, Verhaspler und Faden-verlieren wären in dem Moment nicht wirklich gut gewesen 😀 Aber wir drei Mädels haben das zusammen mit unseren Teilnehmern gerockt. Eure Rückmeldungen danach waren durchweg positiv.

Besucherzuwachs trotz langer Sommerpause, Stocken in allen Projekten

Auch dieses Jahr konnte ich wieder einen Besucherzuwachs verzeichnen. Und das, obwohl ich eine relativ lange Sommerpause von eineinhalb Monaten eingelegt habe. Auch damit habe ich nicht gerechnet. Unschön war dagegen, dass wir wegen Corona unseren diesjährigen Katzentag im gelsenkirchener Tierheim absagen mussten. Nicht nur wir Damen vom Team, auch viele aus unseren Communities hatten sich sehr darauf gefreut. Leider ist derzeit nicht abzusehen, ob wir euch etwas derartiges im kommenden Jahr anbieten können.

Ebenfalls leider haben Katrin, Jasmin und ich in der Zwischenzeit stark nachgelassen, was die Veröffentlichung neuer Webinare angeht. Umso mehr haben wir uns gefreut, dass ihr uns dennoch die Treue haltet und weiterhin fleißig bucht. Im letzten "Meowsletter+" hatte ich meinen Abonnenten ja schon erklärt, warum ich derzeit weniger veröffentliche. Und auch, dass sich das im kommenden Jahr nach dem großen Stress wieder ändern wird.

Schließlich hab ich euch das versprochen und – ganz ehrlich – es macht auch einfach riesen Spaß und fehlt mir irgendwie. Außerdem wird es noch einiges mehr von mir geben, aber dazu im neuen Jahr mehr 😉 Privates geht momentan nunmal vor.

Privat viel Umbruch, aber glücklicherweise auch viel Gesundheit

Ich bin wirklich unglaublich froh, dass die Plüschmädels und auch ich dieses Jahr weitgehend gesund überstanden haben. Wie üblich haben mich ein paar depressive Phasen ein paar Wochen aus dem Leben geknockt, aber auch die gingen erwartungsgemäß wieder vorbei.

Zumindest die Katzen sind wie man so schön sagt "pumperlgesund". Dass ich wegen Corona weitaus öfter zuhause hocke, keine Messen- oder Weiterbildungswochenenden besuche, nehmen sie mir nicht übel. Glücklicherweise gab es deswegen auch keine Verhaltensstörungen: sie genießen meine Nähe einfach immer noch übertrieben 😀

Privat gab es und gibt es derzeit Veränderungen, die auch die Arbeit an meinem Herzensprojekt "katzen-fieber.de" deutlich ins Stocken bringen. Unser neuer kleiner Garten hat jetzt Winterpause, da hab ich mir natürlich noch was Größeres aufgehalst, damit mir nicht langweilig wird 😀 Dieses Projekt kann hoffentlich spätestens März in den Hintergrund treten – bringt uns allen aber interessanten neuen Input für den Blog 😀 Man soll ja schließlich an allem etwas Positives sehen 😀

Pläne für 2021: Noch nicht viel Konkretes, dafür viele Ideen

Momentan stehen die Pläne zu einer Handvoll Inhalte für den Bereich "Wohnungseinrichtung" im weiteren Sinne. Und natürlich ist es auch geplant all die Dinge, die im letzten halben Jahr liegen geblieben sind, endlich abzuarbeiten. Leider konnte ich so viel nicht halten, was ich euch versprochen habe 🙁 Das ärgert mich selbst vermutlich am meisten, vor allem weil die nächsten Ideen schon im Hinterkopf drängeln. Aber Hey: ich bin auch nur ein Mensch mit einem 24-Stunden-Tag.

Darüber hinaus habe ich bewusst bis jetzt nicht viel für den Blog geplant. Ohnehin schien "starres Planen" sich dieses Jahr als etwas herauszustellen, das nicht hierher passt. Zwar habe ich Anfang des Jahres einen Redaktionsplan ausgearbeitet und Themen festgelegt, aber das Leben und eure spannenden Nachfragen haben es schwer gemacht, mich daran zu halten 😉 So kann ich für nächstes Jahr mitnehmen, dass der richtige Mix aus Planung und Spontanität für uns alle wohl am angenehmsten ist.

Danke an Alle, bleibt gesund und gut gelaunt!

Wie immer bleibt mir an dieser Stelle nur "Danke" zu sagen. Und zwar von Herzen. Danke für euer Vertrauen, eure Neugier, eure Rückmeldungen und all die Situationen, die wir auch auf Abstand ganz gemeinsam erlebt haben. Für viele Lacher, für angeregte Diskussionen, für so oft zeigen dass "Dazulernen" und "Weiterentwickeln" für euch genau so wichtig ist wie für mich. Und selbstverständlich auch "Danke" für eure große Bereitschaft, uns bei unserem Webinar-Projekt so offen und unvoreingenommen zu unterstützen.

Ich wünsche euch allen viel Gesundheit für die kommenden Wochen. Versucht, ein wenig zur Ruhe zu kommen und genießt die Kontakte, die ihr momentan haben könnt ganz bewusst. Vielleicht sorgt diese Zeit der unfreiwilligen Entschleunigung ja auch für etwas Positives bei euch. Wir lesen uns spätestens im nächsten Jahr.

Gefällt dir der Blogbeitrag?

5 / 5 ( 4 Bewertungen)

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut mir leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lass uns diesen Beitrag verbessern!

Wie kann ich diesen Beitrag verbessern?

zuletzt überarbeitet: 18.Dezember. 2020
Aufrufe insgesamt: 854

Über Miriam

Miriam hält Katze Janis auf dem Arm

Mein Name ist Miriam. Vor 19 Jahren zog die erste Katze bei mir ein. Dabei habe ich viele Anfängerfehler gemacht und aus ihnen gelernt. Also beschloss ich, mich durch Fachlektüre und -vorträge weiterzubilden. Das Ergebnis davon kannst du unter Anderem hier im Blog nachlesen.


Hier findest du uns auch noch: Info-SeiteFacebookYouTube

Meowsletter

Du möchtest bequem über Neuigkeiten von uns benachrichtigt werden? Dann abonniere unseren Meowsletter (Datenschutzhinweise).

Was sagst du dazu?

Bitte lies vor dem Schreiben unsere FAQ. Du kannst hier vollkommen anonym kommentieren - allein die Angabe eines Kommentartextes ist nötig. Kommentare werden vor ihrer Freischaltung durch mich geprüft. Dies kann manchmal etwas dauern. Bitte beachte die Datenschutzhinweise.