Kranken-Tagebuch

Hornhautsequester bei Katze Janis – Tag 3: “Verdammter Kragen”

Katze Janis mit Halskragen

Katze Janis mit Halskragen

17. März 2017
Lesezeit ca.: 3 Min., 22 Sek.  

9 Kommentare

Heute ist Tag 1 nach Janis Augen-OP. Wie ich ja gestern schon geschrieben habe, ist die OP selbst gut verlaufen. Der Abend und die Nacht danach waren durchwachsen. Janis ist ein kleines dreifarbiges Sturköpfchen und wollte nicht einsehen, dass sie viele Dinge zwar unbedingt wollte, aber nicht konnte. Die Narkosenachwirkungen und die ungewohnte Einschränkung durch den Kragen waren für die Orientierung, das Laufen und Springen nicht grad förderlich.

Dass die kleine Prinzessin natürlich Hunger hatte (wann möchte sie mal nicht fressen? ;) ) war dann natürlich auch nicht so toll. Weil sie ja eigentlich nichts fressen sollte und zudem noch recht groggy war. Also durfte sie nur die Sauce vom extra gekauften Bäh-Fertigfutter von einem Löffel ablecken. Das reichte ihr nicht und sie hat die beiden Großen von ihrem Näpfen vertrieben. Ich musste also alle Näpfe außerhalb ihrer Reichweite platzieren. Außerdem bin ihr den ganzen Abend hinterhergelaufen, damit sie ihren Sturkopf nicht durchsetzt und Dinge anstellt, die sie in ihrem verwirrten Kopf nicht machen kann ;)

Die Nacht dagegen war ruhig und angenehm. Als Ruhe eingekehrt war, habe ich sie zu mir gerufen und sie rollte sich laut schnurrend auf mir herum. Beim Bauchikraulen ist sie dann auch eingeschlafen. Den überwiegenden Teil der Nacht hat sie bei mir im Bett verbracht. Heute Morgen begrüßte sie mich stolz sitzend auf dem Küchentisch :D

Janis am Tag nach der Augen-OP

… während ich schreibe, liegt Janis schlafend auf dem Küchentisch ;)

Sie bekommt jetzt dreimal am Tag Augensalbe, einmal Schmerzmittel und einmal Augentropfen. Sie hat guten Appetit und darf auch ohne Kragen fressen. Und ja, natürlich darf sie jetzt beim Fressen auch richtig "sündigen" ;) Insgesamt stört sie der Kragen mehr als das operierte Auge. Vor dem ersten Mal Salbe ins operierte Auge geben hatte ich wirklich Angst. Ja, so muss ich das sagen. Ich wollte ihr nicht wehtun und war recht zögerlich. Mit Leckerchen-Bestechung klappte es jedoch ganz gut. Ich habe ihr den Kragen abgenommen, ihre Augen gesäubert, sie gebürstet und dann auch die Salbe ins Auge gemacht. Natürlich hat sie gezappelt und wollte abhauen, aber wir haben es dennoch durchgezogen ;) Die zweite "Salbung" heute lief schon gesitteter ab. Insgesamt lässt sie sich alles ganz gut gefallen. Interessanterweise hält sie bewusst still, wenn ich sie von Dingen befreie, die sie stören: als ich gestern Abend den Verband abmachen wollte, hat sie extra ihr Pfötchen ausgestreckt, damit ich besser rankomme. Auch dann, wenn ich den Kragen abnehme, hält sie sehr still. Wenn er allerdings wieder umgelegt werden soll, ist das ein anderes Thema ;) Aber ohne Kragen möchte ich sie nicht lassen – ich traue ihr nicht. Und wir wissen alle, wie unangenehm es ist, wenn man was am Auge hat. Wenn das Auge erstmal anfängt zu heilen, wird es jucken. Da ist es gut, wenn sie das Tragen des Kragens schon gewohnt ist.

Mittlerweile läuft sie viel durch die Gegend und traut sich auch teilweise zu springen. Oft aber wartet sie auf mich, weil sie zu unsicher ist. Dann muss ich ihr gut zureden oder ihr helfen. Insgesamt aber läufts hier recht entspannt ab. Sie ruht sich viel aus und schläft sehr tief. Sie versucht nicht, an das Auge zu gehen und fühlt sich scheinbar durchaus wohl. Da sie natürlich dennoch versucht mit Kragen zu fressen und zu trinken, ist der Bezug entsprechend eingesaut ;) Ich muss also morgen die Nähmaschine rausholen und Ersatzbezüge nähen, damit ich regelmäßig waschen und wechseln kann. Das Schnittmuster dazu packe ich euch in den kommenden Tagen in den Testbericht zum Pro Collar.

Jetzt hoffe ich einfach nur, dass alles schnell verheilt und wir diesen ganzen Mist endlich bald hinter uns haben. Montag ist Nachsorgetermin bei unserem Haustierarzt und Donnerstag wird in der Klinik unter Narkose nachgeschaut, wie weit die Heilung ist.

Weiter gehts hier: "Hornhautsequester bei Katze Janis – Tag 4-6: “Wenn sie gesund ist, wiegt sie 3Kilo mehr”"

zuletzt überarbeitet: 23.Juli. 2019
Aufrufe insgesamt: 2953

Teile diesen Artikel:

Über Miriam

Miriam hält Katze Janis auf dem Arm

Ich bin 36 Jahre alt und halte seit 18 Jahren Katzen. Derzeit lebe ich mit meinen beiden Katzen Janis und Lara im schönen Ruhrpott. Meine Neugier treibt mich seit zehn Jahren dazu, mein Wissen über Katzen ständig zu erweitern. Auf diesem Blog geht es nicht nur um persönliche Erfahrungen, sondern auch um praxisnahe Tipps und die Wissensvermittlung.

Hier findest du uns auch noch: Info-SeiteFacebookYouTube

Newsletter

Du möchtest bequem über Neuigkeiten von uns benachrichtigt werden? Dann abonniere unseren wöchentlichen Newsletter (Datenschutzhinweise).

9 Antworten zu “Hornhautsequester bei Katze Janis – Tag 3: “Verdammter Kragen””

  1. Maike sagt:

    Hallo miriam
    DAS HÖRT SICH DOCH SCHON GANZ GUT AN
    JA es ist wirklich sehr erstaunlich wie Tiere mit etwas umgehen und wie gut sie wissen was gut für sie ist, es zeigt aber auch das sie dir sehr vertraut.
    Ich Drücke dir weiter die Daumen jbd hoffe mit dir das sie nicht noch,

  2. Marie-Claude sagt:

    Liebe Mirjam
    die kleine Janis ist ein tapferes Mädchen und Du bist eine noch tapferere Katzenmama. Ich hatte auch mal so eine Situation, wo meine Gina (lebt inzwischen nicht mehr) eine derartige Hautallergie hatte, dass sie mit Kragen herumlaufen musste, weil sich sich sonst a) blutig gekratzt und b) alle Salbe abgeleckt hätte. Ich hab mit ihr gelitten, vor allem weil es auch dauerte, bis es besser wurde. Janis ist ein tapfere Katzendame, die aber auch von ihrer Katzenmama super betreut wird. Ich drücke ganz fest beide Daumen, dass die OP den gewünschten Erfolg bringt und Janis mit beiden Augen gut sehen kann. Ganz besonders bemerkenswert finde ich, dass Du diesen kleinen Fleck im Auge als ungewöhnlich erkennen konntest und gleich gehandelt hast.
    Ich habe im übrigen Deine Futterbesprechungen alle durchgelesen und bin Dir sehr dankbar für diese grosse Arbeit. Meine kleine Kitty hat sich definitiv für das Futter “Tasty” entschieden und mit Sandras Tieroase – über die ich auch erst durch Deine Besprechung erfuhr – als Lieferanten einen guten Kontakt aufgebaut. Danke dafür!
    Deiner Janis eine besondere Streichkleinheit von mir und Dir herzliche Grüsse aus dem sonnigen Südschwarzwald. Marie-Claude mit Kitty
    PS die Foto von Janis mit Kragen ist total süss!

  3. Renate Alinia sagt:

    Liebe Miriam,

    ich denke an euch und drücke ganz feste die Daumen, dass alles wieder gut wird. Ich glaube das wird es, denn es hört sich heute schon viel besser an als gestern.

    Liebe Grüße
    Renate und mein schwarzweißes Mädchen

  4. […] Wie es weitergeht, könnt ihr in Teil 2 nachlesen: "Hornhautsequester bei Katze Janis – Tag 3: „Verdammter Kragen“" […]

  5. Paolinchen und die 7 Zwerge sagt:

    Wir sind richtig froh dass es der kleine einigermasse gut geht und ihr temperament nicht verloren hat (es ist ein gutes zeichen!) Sie ist echt süss mit ihr pneu um den hals.

  6. […] schon Freitag geschrieben, ist Frau Flusengesicht nach ihrer Augen-Op wieder beschwingt unterwegs. Freitag hat sie recht viel […]

Was sagst du dazu?

Du kannst hier vollkommen anonym kommentieren - allein die Angabe eines Kommentartextes ist nötig. Kommentare werden vor ihrer Freischaltung durch mich geprüft. Dies kann manchmal etwas dauern. Bitte beachte die Datenschutzhinweise.