Testbericht

Filzspielzeug “ring” von purrmania im Test

Filzring "ring" von purrmania

Filzring "ring" von purrmania

28. August 2015
Lesezeit ca.: 3 Min., 40 Sek.  

3 Kommentare

Wie die Meisten von euch wissen, lege ich nicht nur beim Futter Wert auf Qualität. Auch das Katzenspielzeug sollte unbedenklich und katzensicher sein. Das trifft auf so manchen Gegenstand nicht zu, den katz sich selbst zum Spielen aussucht. Haargummis zum Beispiel. Gut, dass es da mittlerweile eine katzentaugliche Alternative aus unproblematischem Material gibt: den Filz-"ring" von purrmania. Heute möchte ich euch das kleine "Schmuckstück" vorstellen, das ich meinen Katzen gerne gekauft habe.

Katzenmaulgerecht in Material und Größe

Katze spielt mit Filzring

Den schnapp ich mir!

Das Filzspielzeug "ring" besteht zu 100% aus reiner Schurwolle und ist in mehreren verschiedenen Farben und zwei Größen erhältlich. Unser Filzring ist rot/weiss.

Die kleinere Ausführung hat einen Durchmesser von etwa 3,5 – 4 cm und ist 1 cm dick. Die größere Ausführung ("big ring") ist etwa 1,5 cm dick, ihr Durchmesser beträgt etwa 7 cm. Derzeit kostet der kleine "ring" im purrmania-Shop 3,30€, der Große 5,90€.

Eine Alternative zum Haargummi

Katze trägt Filzring im Maul

Auch im Maul herumtragen kann man den Filzring scheinbar gut

Oft höre ich, dass die Katzen anderer Halter (genau wie mein Muffin und auch Janis) einen Faible für Haargummis haben: man kann sie fein herumtragen, durch die Gegend werfen und unter alle möglichen Möbel stopfen.

Ich persönlich habe dabei große Sicherheitsbedenken und nehme meinen Katzen die Haargummis weg. Zum Einen können sich schnell Mäuler und Pfötchen einwickeln, zum Anderen ist verschlucktes Gummiband gefährlich: der Gummi verhärtet sich im Magen/Darm-Bereich und kann Schäden und/oder einen Darmverschluss verursachen. Und ganz besonders dann, wenn noch ein Metallteil im Spiel ist.

Das Filzspielzeug "ring" ist zwar klein und kann damit auch mit viel Mühe verschluckt werden (bitte habt ein Auge auf eure Stubentiger), aber das Material und die Größe dürften eher weniger gesundheitliche Probleme verursachen als Gummi/Metallzeugs. Das Filzspielzeug ist ja im Grunde nichts anderes als ein Haarballen, der im besten Falle einfach wieder als "Output" hinten raus kommt.

Trotzdem sollte es natürlich am besten gar nicht erst zum Verschlucken kommen!

Bock auf noch mehr Cat-Content?
Dann melde dich jetzt zu meinem Meowsletter an. So bekommst du bequem alle unsere Neuigkeiten in dein Postfach gespült. Du entscheidest selbst, wie oft du von mir hörst und wie lange du bleibst (Datenschutzhinweise)

Filzspielzeug "ring": beliebt bei meinen Katzen

Katze spielt mit Filzring

Janis hat Spaß am Filzring

Ich habe "ring" schon vor einigen Monaten gekauft und er ist seitdem hier regelmäßig im Einsatz. Wie erwartet sind Muffin und später auch Janis angetan von dem Teil. Beide sind Katzen, die gern kleine Dinge im Maul herumschleppen und sie dann in irgendeiner Ecke durch die Gegend schießen. Mit diesem Filzspielzeug haben wir die genau die richtige Größe und das richtige Material: Filz riecht angenehm natürlich, kann (unbedenklich) angesabbert und wieder getrocknet werden.

Ich räume das Spielzeug regelmäßig wieder weg (wenn ich es finde), damit es dauerhaft interessant bleibt. So haben wir alle seit einigen Monaten Spaß daran.

Nur Eines ist nicht so toll: ich habe nur einen "ring" für zwei Katzen – Janis bekommt öfter mal eins auf den Deckel von Muffin, wenn sie seiner Meinung nach zu lang damit spielt. Ein zweiter "ring" steht schon auf dem Einkaufszettel ;)

Sicheres Gefühl für kleinen Preis

Katze beisst in Filzring

Muffin hat 'ring' zum Fressen gern ;)

Für uns ist das Spielzeug passend. Bei dem kleinen Preis kann man sich auch direkt Vorrat anschaffen, falls die Katze wieder mal ihre Verstecke "füttert". Ich als Halterin habe ein gutes Gefühl dabei, wenn meine beiden Stubentiger spielen und finde es klasse, dass etwas so einfaches meinen Katzen so viel Freude bereiten kann. Besonders Janis belauert das Teil, springt damit herum, wirft es durch die Luft und trägt es herum.

Keine Ahnung, warum das einfache Teil so toll zu sein scheint, aber so lange die Katzen damit Freude haben, bin auch ich zufrieden.


Fazit für mich:

Das Spielzeug ist sicher nichts für jede Katze, aber besonders Katzenhalter, die das "Katzen-Haargummi-Problem" haben, können mit dem "ring" ihrer Katze wohl eine sichere Alternative zum Gummiband geben. Ihr könnt das Filzspielzeug "ring" bequem im purrmania-Online-Shop kaufen.

Mein Fazit in Kürze
Filzspielzeug "ring", Preis 3,30 bzw. 5,90€
Material
 
Sicherheit
 
Robustheit
 
Preis-/Leistung:
 

zuletzt überarbeitet: 12.Dezember. 2019
Aufrufe insgesamt: 3718


Über Miriam

Miriam hält Katze Janis auf dem Arm

Ich bin 36 Jahre alt und halte seit 18 Jahren Katzen. Derzeit lebe ich mit meinen beiden Katzen Janis und Lara im schönen Ruhrpott. Meine Neugier treibt mich seit zehn Jahren dazu, mein Wissen über Katzen ständig zu erweitern. Auf diesem Blog geht es nicht nur um persönliche Erfahrungen, sondern auch um praxisnahe Tipps und die Wissensvermittlung.

Hier findest du uns auch noch: Info-SeiteFacebookYouTube

Meowsletter

Du möchtest bequem über Neuigkeiten von uns benachrichtigt werden? Dann abonniere unseren Meowsletter (Datenschutzhinweise).

3 Antworten zu “Filzspielzeug “ring” von purrmania im Test”

  1. Diese Ringe sehen wie viel Spass aus ! Schnurr

  2. DANKE – endlich eine gute Alternative zu Haargummis!

Was sagst du dazu?

Bitte lies vor dem Schreiben unsere FAQ. Du kannst hier vollkommen anonym kommentieren - allein die Angabe eines Kommentartextes ist nötig. Kommentare werden vor ihrer Freischaltung durch mich geprüft. Dies kann manchmal etwas dauern. Bitte beachte die Datenschutzhinweise.