Wichtig: Fensterstürze vermeiden, Kippfenster absichern!

Regelmäßig zum Sommer kann eine steigende Anzahl an Hilferufen in sozialen Netzwerken und Foren wahrgenommen werden: Katzen fallen aus ungesicherten Fenstern oder klemmen sich in gekippten Fenstern ein. Trotz jahrelanger, flächendeckender Aufklärung zum Thema, “argumentieren” auch heute noch viele Halter ihrer Katze sei “noch nie was passiert”. Solche Unfälle können jedoch jede Katze betreffen, die Zugang zu Fenstern hat.

Dazu muss sie weder besonders jung, dumm oder neugierig sein. Solche Unfälle passieren derart häufig, dass es in veterinärmedizinischen Kreisen bereits seit langem Fachbegriffe für die Verletzungen gibt, die aus ihnen resultieren: “Kippfenster-Syndrom” und “High-rise Syndrom“.

Die Absicherung von (Kipp-)Fenstern ist in jedem Katzenhaushalt also absolute Pflicht!. Dabei sind zahlreiche Optionen möglich, um ans Ziel zu gelangen. So ist für jeden Katzenhaushalt etwas dabei.

Fenster katzensicher machen

Kippfenster sichern

Fensterschutzkeile verhindern nicht das Ausbüchsen der Katze!

Fensterschutzkeile und Kippregler verhindern nicht das Ausbüchsen der Katze! Sie sichern lediglich den gefährlichen dreieckigen Spalt zwischen Fensterrahmen- und Flügel. Die Katze kann sich nicht mehr einklemmen, dafür aber umso bequemer durch das Kippfenster flüchten!

Gefällt dir der Blogbeitrag?

0 / 5 ( 0 Bewertungen)

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut mir leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lass uns diesen Beitrag verbessern!

Wie kann ich diesen Beitrag verbessern?



3 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Dein Kommentar erscheint erst nach Freigabe durch Miriam in der Kommentarliste. Die Überprüfung kann einige Tage dauern. Die erforderlichen Felder sind mit * markiert, deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.