Bloglogo


DIY-Anleitung

Fensterliege für Katzen selber bauen – auch für schmale Fensterbänke

Janis liebt es, auf der Fensterbankliege zu liegen

Janis liebt es, auf der Fensterbankliege zu liegen

13. August 2012
Lesezeit ca.: 7 Min., 27 Sek.  
, ,
14 Kommentare

Die meisten Katzen liegen unwahrscheinlich gern am Fenster und beobachten, was draußen geschieht. Und das stundenlang. Aber was wenn die eigene Fensterbank so schmal ist, dass die Katze dort nicht gemütlich sitzen oder liegen kann? Zwar gibt es im Zoofachhandel zahlreiche Fensterbankliegen zu kaufen, jedoch sind diese nicht zwingend etwas für jeden Geschmack oder Geldbeutel. Stattdessen möchte ich dir hier zeigen, wie du eine individuelle Fensterbankliege mit wenig Material und handwerklichem Geschick selber bauen kannst.


Katzensichere Fenster sind ein Muss!

Jedes Fenster, das regelmäßig geöffnet wird, sollte im Katzenhaushalt gesichert sein. Denn die Katze ist schneller aus dem Fenster entwischt als uns lieb ist. So ein Fall aus dem Fenster kann schlimme Folgen für die Katze haben: gebrochene Gliedmaßen und gequetschte bis gerissene Organe kommen dabei häufig vor. Denn nein, Katzen landen nicht immer automatisch auf ihren Pfoten. Geringe Fallhöhen sind dabei genau so gefährlich wie sehr große Fallhöhen.

Eine ausführliche Anleitung, wie du deine Fenster für wenig Geld katzensicher machen kannst, findest du hier: "Katzensichere Fenstersicherung ohne Bohren günstig selbstgemacht".

Ein Brett, zwei Laubsägezwingen und Lack – mehr brauchst du nicht

Schema der Fensterliege

Die Laubsägezwingen halten Fensterliege und Fensterbank fest zusammen

Diese selbstgebaute Fensterliege wird einfach mit zwei Laubsägezwingen an ihrem Platz gehalten. Dabei werden die Laubsägezwingen durch Löcher im Brett hindurchgesteckt und halten so Fensterliege und Fensterbank fest zusammen. Richtig platziert und fest angezogen, trägt sie auch Katzen größerer Rassen. Um die Fensterliege in ihrer einfachsten Version zu bauen, brauchst du Folgendes:

  • Ein Holzbrett in der von dir gewünschten Größe
  • Zwei Laubsägezwingen (flach auf der Oberseite)
  • Lack (Klar oder in Wunschfarbe, speichelecht) + Pinsel bzw. Farbrolle
  • Werkzeug: Schleifpapier + Schleifklotz, (Akku-)Bohrmaschine + Lochsägeaufsatz bzw. Stichsäge
  • Optional: Filzgleiter, Klettverschluss, Nägel bzw. Handtacker + Tackernadeln
Laubsägezwinge und Lochsägeaufsatz

Eine Laubsägezwinge (links) hat eine flache Oberseite – Unser Lochsägeaufsatz für die (Akku-)Bohrmaschine (rechts)

Möchtest du ein passendes Kissen rutschsicher an der Fensterliege befestigen, eignen sich am besten Klettverschlüsse. So kannst du das Kissen bzw. seine Kissenhülle jederzeit abnehmen und waschen. Diesen Klettverschluss kannst du beispielsweise an die Unterseite des Kissens annähen – und an den passenden Stellen an der Oberseite der Fensterliege mit einem Handtacker oder Nägel anbringen.

Die Tiefe der Fensterbank bestimmt die Platzierung der Bohrlöcher

Holzbrett auf Fensterbank

Indem du das Holzbrett auf deine Fensterbank legst, kannst du bequem markieren (rote Linie) , wo du Löcher sägen musst

Damit deine Fensterliege später gut auf der Fensterbank sitzt, ist es wichtig die Löcher zum Hindurchstecken der Laubsägezwingen richtig zu platzieren. Dabei sollten die Löcher dort anfangen, wo die Fensterbank endet – sie sollten also nicht über die Fensterbank hinausgehen. Es könnte sonst passieren, dass die Laubsägezwingen nicht richtig greifen.

Um den richtigen Platz für die Löcher zu finden, kannst du einfach die Tiefe deiner Fensterbank ausmessen und entsprechende Markierungen auf das Holzbrett zeichnen. Oder du legst dein Holzbrett auf die Fensterbank und fährst auf der Unterseite mit einem Stift entlang: dort, wo das Holzbrett über die Fensterbank übersteht. Damit du eine bessere Übersicht hast, habe ich auf allen Fotos die Markierungslinie in rot hervorgehoben.

Katze auf Fensterliege

Auch ein selbstgenähtes Kissen (hier mit abnehmbaren Bezug dank Reißverschluss) kann die Fensterliege optisch aufwerten

In der Breite sollten deine Löcher nicht weiter als etwa 80 – 100 cm voneinander entfernt liegen. Markiere dir auch diese Stellen. Andernfalls könnte das Ganze etwas wackelig werden. Ich habe bei uns einfach darauf geachtet, dass die Löcher etwa 15 – 20 cm von den seitlichen Kanten entfernt liegen. Schließlich sind unsere Fensterliegen nur 1,20 breit – bei einer Tiefe von 40 cm. So können die Laubsägezwingen die Fensterliege schön fest halten. Auch dann, wenn meine beiden Katzendamen mit Karacho draufspringen 😉

Löcher sägen: je nach Werkzeug musst du etwas anders vorgehen

Platzierung der Löcher zum Hindurchstecken der Laubsägezwingen

Achte darauf, wo du die Löcher sägst: Nicht auf der Markierungsline (rot), sondern darunter

Da du nun die Platzierung der Löcher markiert hast, geht es ans Bohren. Dazu kannst du entweder eine (Akku-)Bohrmaschine mit Lochsägeaufsatz oder eine Stichsäge nutzen. Nutzt du eine Stichsäge, solltest du zunächst die Ecken der "Laubsägezwingen-Durchsteck-Löcher" mit einer (Akku-)Bohrmaschine vorbohren. Durch diese Bohrlöcher kannst du nun die Stichsäge ins Holz stecken und auch die Ecken der "Laubsägezwingen-Durchsteck-Löcher"richtig ausarbeiten.

Die "Laubsägezwingen-Durchsteck-Löcher" sollten später logischerweise so groß sein, dass du den oberen Teil der Laubsägezwinge bequem hindurchstecken kannst.

Möchtest du stattdessen einen Lochsägeaufsatz für die (Akku-)Bohrmaschine nutzen, achte darauf, die "Laubsägezwingen-Durchsteck-Löcher" richtig zu platzieren: Nicht der Mittelpunkt, sondern der Rand deines Lochsägeaufsatzes sollte deine Markierung auf dem Holzbrett treffen. Du musst unter Umständen also noch einmal eine weitere Markierung auf das Holzbrett zeichnen. Diese sollte genau einmal den Radius deines Lochsägeaufsatzes entfernt liegen.

Alternativ halte deinen Aufsatz einfach auf das Brett – und zwar so, dass der Rand deine Markierung berührt – und drücke den Aufsatz leicht ins Holz. So kannst du genau ermitteln, wo der Mittelpunkt deines Aufsatzes platziert werden muss – und zwar ohne Rechnerei und Anzeichnen.

Gebohrtes Loch in Holzbrett

Unser Holzbrett während und nach dem Sägen der Löcher

Während du sägst, können Holz und Säge sehr heiß werden. Gib bitte Acht, deinem Werkzeug ab und zu eine Pause zum Abkühlen zu gönnen. Andernfalls könnte es passieren, dass sich etwas verbiegt oder anfängt zu qualmen. Beim Sägen mit dem Lochsägeaufsatz kann es sogar vorkommen, dass das Holz etwas ankokelt (siehe Foto oben). Hier sind Vorsicht und gute Belüftung geboten!

Für die Optik & bessere Reinigung: Brett abschleifen und Lackieren

Holzbrett mit Schleifblock abschleifen

Mit einem Schleifblock (hier aus Kork) lässt sich das Holzbrett bequem abschleifen

Nachdem du nun die Löcher für deine Fensterliege ins Holzbrett hinein gesägt hast, solltest du zunächst schauen, ob sie auch richtig platziert sind. Kleine Unregelmäßigkeiten kannst du mit Schleifpapier ausgleichen. Größere Fehler müssen mit Stichsäge und Lochsägeaufsatz korrigiert werden.

Sitzt jedoch alles dort wo es hinsoll, geht es ans Schleifen des Holzbretts. Runde dabei die Kanten und Ecken des Bretts ab und glätte die Oberfläche. Auch deine gebohrten Löcher sollten noch einmal abgeschliffen werden. Schließlich willst du später keine Splitter in Fingern oder Pfoten.

Holzbrett mit Farbroller und Farbwanne

Hier wird eine unserer Fensterliegen weiß lackiert

Damit die Fensterliege zu deiner restlichen Wohnungseinrichtung passt, kannst du sie anschließend noch lackieren. Der Lack dient dabei gleichzeitig als Oberflächenversiegelung: So lässt sich das Brett später besser reinigen. Dreck und Feuchtigkeit können nicht einziehen oder sich festsetzen. Möchtest du die Holzoptik erhalten, kannst du Klarlack verwenden. Am besten suchst du dazu Lack aus, der als "speichelecht" gekennzeichnet ist: So geht davon auch keine Gefahr für deine Katzen aus.

Mit einem Farbroller kannst du den Lack dabei schön gleichmäßig verteilen. Ein bis zwei Lackschichten sollten genügen. Vergiss beim Lackieren auch bitte die gesägten Löcher nicht 😉

Tipp: Farbroller in Folie einwickeln

Möchtest du mehr als eine Lackschicht auftragen, kannst du deinen Farbroller zwischen zwei Lackierrunden in Folie (z.B. Gefrierbeutel, Frischhaltefolie) einwickeln. So trocknet der Farbroller nicht ein und du brauchst ihn zwischendurch nicht extra zu reinigen und zu trocknen.

Filzgleiter anbringen und Fensterliege befestigen

Filzgleiter und Gummi-Klebepunkte auf die Fensterliege kleben

Filzgleiter und Gummi-Klebepunkte dienen dem Schutz von Fensterliege und Fensterbank

Nachdem die Fensterliege nun also Löcher und eine ansprechende Optik hat, kannst du sie an der Fensterbank anbringen. Dabei kann es sinnvoll sein, das Holz mit Filzgleitern zu schützen: sowohl an den Flächen an denen die Fensterliege auf der Fensterbank aufliegt – als auch an den Punkten, an denen die Laubsägezwinge später das Holz berührt. So wackelt und verkratzt nichts.

Ich habe Elastikpuffer – Klebepunkte aus Gummi – auf die Auflageflächen und Filzgleiter an die Stellen geklebt, an der die Laubsägezwingen sitzen. Damit poltert auch nichts mehr, wenn meine Plüschbomber mit voller Wucht auf die Fensterliegen springen.

Fertige Fensterbankliege am Fenster montiert

So oder so ähnlich kann deine Fensterliege aussehen – hier noch ohne Katze, dafür mit dekorativem Lammfell 😉

Um die Fensterliege anzubringen, legst du zunächst dein Holzbrett auf die Fensterbank. Stecke deine Laubsägezwingen von unten durch die Löcher und verschiebe sie so, dass sie Holzbrett und Fensterbank berühren. Anschließend musst du die Flügelschraube nur noch fest zudrehen, damit alles zuverlässig zusammenhält.

Gefällt dir der Blogbeitrag?

5 / 5 ( 2 Bewertungen)

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut mir leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lass uns diesen Beitrag verbessern!

Wie kann ich diesen Beitrag verbessern?

zuletzt überarbeitet: 26.März. 2021
Aufrufe insgesamt: 33450

Über Miriam

Miriam hält Katze Janis auf dem Arm

Mein Name ist Miriam. Vor 19 Jahren zog die erste Katze bei mir ein. Dabei habe ich viele Anfängerfehler gemacht und aus ihnen gelernt. Also beschloss ich, mich durch Fachlektüre und -vorträge weiterzubilden. Das Ergebnis davon kannst du unter Anderem hier im Blog nachlesen.


Hier findest du uns auch noch: Info-SeiteFacebookYouTube

Meowsletter

Du möchtest bequem über Neuigkeiten von uns benachrichtigt werden? Dann abonniere unseren Meowsletter (Datenschutzhinweise).

14 Antworten zu “Fensterliege für Katzen selber bauen – auch für schmale Fensterbänke”

  1. Silvia sagt:

    Hallo Miriam,
    habe gerade eben erst deinen Blog durch Zufall gefunden 🙂
    Bin begeistert und muss mich erst mal durchschauen und -lesen, aber was ich bis jetzt schon gesehen habe… EINFACH SUPER!!!

    • Miriam sagt:

      Huhu Silvia!
      Schön, dich bei uns begrüßen zu dürfen!
      Danke für das Kompliment, ich hoffe, du fühlst dich wohl. Wenns etwas zu meckern, zu verbessern oder einfach zu quatschen gibt, hinterlass einfach einen Kommentar oder meld dich per Mail bei mir 😉

      Liebe Grüße und viel Spaß beim Weiterlesen
      Miriam

  2. Angi sagt:

    Coole Idee!
    Momentan habe ich zwar recht breite Fensterbänke, aber wenn das mal nicht mehr so sein sollte wird die Idee nachgebaut!
    Die Plüschdinger im Handel dafür sind einfach scheußlich und die gehobenen Varianten aus Schichtleimholz finde ich dann doch gerade bei mehreren Fenstern zum ausstatten zu teuer.
    Gerade Kiefer/Fichtenholz ist auch sehr schön, stabil genug und bezahlbar!

    Sehr schön!!!

    LG, Angi

  3. meike sagt:

    Hallihallo, hast du oder jemand anders ein selbst warmen des katzenkissen ohne Strom u Batterien bauen kann?? Sowas gibts habe aber nix im net zum selbst machen gefunden.
    Und dann gibts noch eine katzenhöhle für die Heizung, auch nix zum selber machen gefunden.beides teuer, teuer!
    Lg
    Meike

    • MIRIAM sagt:

      Huhu Meike!
      Meinst du ein Kirschkernkissen? Das ist das Einzige, mir bekannte, das ohne Strom und Batterien läuft und das man selbst machen kann. Dazu nähst du einfach ein kleines Kissen und füllt Kirschkerne ein. Das kann man dann zum Beispiel in der Mikrowelle warm machen.

      Liebe Grüße
      Miriam

  4. meike sagt:

    Hallo,
    Ich habe eine allgemeine Frage, ich kann mich hier oft nicht richtig orientieren und stoße durch Zufall auf Themen, die ich aber dann, wenn ich erneut, nach dem verlassen des Blocks, nicht wiederfinden.
    Trotz Liste.
    Lg
    Meike

    • MIRIAM sagt:

      Huhu Meike!
      Du kannst beispielsweise Lesezeichen für die einzelnen Beiträge erstellen oder bei einem zweiten Besuch die Suchfunktion nutzen, um Themen wiederzufinden. Dazu musst du dann halt grob wissen, was du suchst und gibst ein entsprechendes Wort in die Suchmaske ein, das mit dem Artikel zu tun hat.

      Liebe Grüße
      Miriam

  5. meike sagt:

    Hallo Miriam,
    Nein kein Kirschkernkissen od dergleichen! Ein wärmekissen das sich wohl durch die körperwärme ohne Strom auf 30grad erhitzt, ich find nicht raus wie das zusammengesetzt ist.
    Außerdem gibt es so eine Höhle, wie einen Tunnel, denn man wie heizungshängematten an die Heizung anbringen kann, hast du vielleicht ne Idee, wie ich das selbstnauen kann??
    Lg
    Meike

    • MIRIAM sagt:

      Huhu Meike!
      So ein Kissen kenne ich nicht. Ich nehme auch an, dass man dazu so viele verschiedene Chemikalien braucht, dass das für Otto-Normal-Katzenhalter nicht durchführbar ist. Bezüglich der Höhle: ich weiss, was du meinst. Vielleicht kann man da mit dünnem Sperrholz (oder diese Schrankrückwände) was machen. Aber ob sich das Holz so weit biegen lässt, ohne zu brechen und wie das mit der Sicherheit (Brandgefahr) ist, kann ich dir leider nicht sagen.

      Liebe Grüße
      Miriam

  6. meike sagt:

    Hallo Miriam,
    Nein kein Kirschkernkissen od dergleichen!
    Wie erstellen ich denn ein Lesezeichen? Ich hab wirklich keine Ahnung!
    Lg
    Meike

    • MIRIAM sagt:

      Huhu Meike!
      Das kommt auf den Browser an, mit dem du ins Internet gehst. Beim aktuellen Mozilla Firefox beispielsweise schaust du oben in die Leiste, wo die Internet-Adresse der aktuellen Seite steht und klickst auf den Stern rechts daneben. Für Anleitungen für andere Browser oder Versionen müsstest du mal die Suchmaschine bemühen – das weiss ich jetzt so auf Anhieb nicht.

      Liebe Grüße
      Miriam

  7. meike sagt:

    Hallo,
    Danke! Könnte man das vielleicht mit Kaninchendraht basteln, natürlich so polstern, dass keine Verletzungsgefahr besteht. Vielleicht pprobier ich es mal, mein Freund schimpft schon immer, hier wohnt mehr Katze als wir.

  8. Yvonne sagt:

    Eine kleine Frage zum Lack: Wie häufig hast Du das Brett lackiert und welche Lacksorte (Acryl-, Kunstharz) hast Du benutzt?
    Schöne Grüße, Yvonne

Was sagst du dazu?

Bitte lies vor dem Schreiben unsere FAQ. Du kannst hier vollkommen anonym kommentieren - allein die Angabe eines Kommentartextes ist nötig. Kommentare werden vor ihrer Freischaltung durch mich geprüft. Dies kann manchmal etwas dauern. Bitte beachte die Datenschutzhinweise.