Bloglogo


Testbericht

ELRAS Polsterbürsten im Test

Elras Polsterbürsten: Mini Pocket (links) und Kleinderbürste BRUSH (rechts)

Elras Polsterbürsten: Mini Pocket (links) und Kleinderbürste BRUSH (rechts)

17. Juni 2016
Lesezeit ca.: 5 Min., 48 Sek.  
, ,
16 Kommentare

Es ist kein Geheimnis, dass ich ab und zu mal gerne Heimtiermessen besuche und meine Nase in verschiedene Messestände stecke 😉 Klar ist auch, dass man oftmals die gleichen Menschen und auch die gleichen Firmen antrifft. So entstehen nicht nur neue Freundschaften, sondern auch Neugier auf bestimmte Produkte. So war es auch bei den Produkten, die ich euch heute vorstellen möchte. Bereits im letzten Jahr hat die liebe Kerstin (purrmania) mir von diesen Bürsten vorgeschwärmt und meinte, ich müsste unbedingt so welche haben – vor allem "Langhaarkatzen-Mamas" wissen, warum 😉 . Beim Besuch der "Hund & Katz"-Messe Anfang Mai diesen Jahres habe ich mir zwei Teile aus dem Sortiment von ELRAS gegönnt. Heute möchte ich euch mehr dazu schreiben.

Hersteller und Preis

Beide Produkte werden von/für die Firma "ELRAS CONSULTANT" hergestellt. Ich habe die Bürsten "Mini Pocket" (8€, im Foto oben links) und Kleiderbürste "BRUSH" (14,95€, im Foto rechts) erstanden.

Material, Maße, Benutzung und Reinigung

Elras Kleiderbürste BRUSH in der Seitenansicht

Elras Kleiderbürste BRUSH in der Seitenansicht

Die "Mini Pocket" ist ein kleines Handstück aus schwarzem Plastik, welches auf der Vorderseite zwei 2cm breite und 10cm lange Streifen aus lilafarbenem Struktur-Stoffgewebe aufweist. Sie misst insgesamt etwa 5,5 cm x 10,5cm und ist an der stärksten Stelle ungefähr 2cm hoch. Die Rückseite ist gebogen geformt und liegt damit besser in der Hand.

Die Handbürste "BRUSH" besteht aus einem Griff (ca. 12cm lang) und einem länglichen Kopf (7 x 13cm) mit abgerundeter Spitze. Sie ist komplett aus schwarzem stabilen Plastik gefertigt. Der Kopf ist beidseitig mit je 2 lilafarbenen Strukturstoff-Streifen belegt (je 3 x 11,5cm). Schaut man seitlich auf die Polsterbürste, so fällt eine nach oben hin schmaler werdende Form auf (siehe Foto oben), so kommt man mit dem Kopf auch zur Reinigung bequem in Sofaritzen.

Die Bürsten können in alle Richtungen (auch kreisend und diagonal) auf dem zu reinigenden Textilgewebe bewegt werden und lösen dabei Haare, Krümel und Fussel vom/aus dem Stoff. Das Interessante an diesen Bürsten ist, dass sie die Haare beim hin- und Herrubbeln auf dem Stoff zu länglichen "Haarwürsten" formen, die man bequem aus der Rille zwischen den Stoffstreifen nehmen kann (siehe Foto unten).

Die Artikelbeschreibung auf der Webseite des Herstellers gibt an, dass die Bürsten bei 40Grad in der Waschmaschine gereinigt werden können (siehe "Nachgefragt").

Bock auf noch mehr Cat-Content?
Dann melde dich jetzt zu meinem Meowsletter an. So bekommst du bequem alle unsere Neuigkeiten in dein Postfach gespült. Du entscheidest selbst, wie oft du von mir hörst und wie lange du bleibst (Datenschutzhinweise)

Nachgefragt: Reinigung der Polsterbürsten – die Zweite

Ich muss zugeben, dass mein Gedächtnis nicht das Beste ist: manche Infos vergesse ich einfach, wenn ich sie mir nicht aufschreibe. Genau das ist mir auch bezüglich der Aussage zur Reinigung passiert, die die Mitarbeiterin am Messestand von ELRAS mir gegenüber geäußert hat. Also hab ich den Hersteller noch einmal angeschrieben und nachgefragt. Innerhalb eines Tages habe ich eine hilfreiche Antwort erhalten.

Die Mitarbeiterin gab mir den Tipp, die Bürsten einfach in eine verknotete Socke zu stecken und bei 30Grad in der Maschine mitzuwaschen. Alternativ sei auch eine Reinigung per Hand (viel Shampoo oder Spülmittel drauf und ordentlich schubbern) möglich.

Meine Erfahrungen mit den ELRAS Polsterbürsten

Verbliebene Fellmenge nach Entfernung mit Staubsauger im Vergleich zur Nutzung der Minipocket-Bürste

Verbliebene Fellmenge nach Entfernung mit Polsterdüse des Staubsaugers (rechts) im Vergleich zur Nutzung der Minipocket-Bürste (links) – in der Mitte seht ihr den Ausgangszustand

Ich bin ganz ehrlich: ich hab mich vor dem Kauf wirklich gedrückt: "Noch so ne Polsterbürste, die groß angepriesen wird – die sind doch eh alle gleich". Hab ich gedacht. Also bin ich monatelang immer wieder um den Messestand Von ELRAS geschlichen und wollte mich nicht überzeugen lassen 😉 Auch, wenn mir andere Katzenhalter, deren Urteil ich absolut vertraue, mehrmals zu den Polsterbürsten geraten haben, konnte ich mir nicht vorstellen, dass die Dinger so toll sind, dass das Bohei darum gerechtfertigt wäre.

Ich kenne wirklich viele Tricks, viele Hilfsmittelchen und Hausmittelchen, die gegen Katzenhaare auf Textilien helfen sollen – bisher habe ich mir (mehr schlecht als recht) mit Fusselrolle, Nylonstrumpfhose, Gummihandschuhen und Staubsaugerpolsterbürste beholfen. Von den Klettbällchen für die Waschmaschine erzähl ich lieber erst gar nichts. Bis ich im Mai die Nase voll hatte und mich hab zum Kauf der Polsterbürsten verführen lassen 😉 Wieder einmal hab ich mir die Vorführung der Bürsten am Messestand angeschaut und war auch da noch der Meinung "Das, was hier so doll aussieht, klappt zuhaus sowieso nicht so". Der Umstand, dass die Stoffstreifen dieser Bürsten sich zumindest optisch nicht von denen anderer – enttäuschender – Polsterbürsten unterscheiden, tat sein Übriges, um diese Meinung aufrecht zu erhalten.

Als ich jedoch die Artikelfotos für diesen Bericht gemacht und die Bürsten dabei das erste Mal ausprobiert habe, blieb mir – ohne Übertreibung! – die Spucke weg! Statt mehrere Utensilien aufzufahren und angestrengt mit dem Staubsauger über die Katzenbettchen zu rubbeln, nimmt man diese Bürsten in die Hand, rubbelt ein paar Sekunden lang drüber und zieht die Haarwürste einfach ab. Mit den Teilen ist das Haare entfernen wirklich einfach und unkompliziert. Seit ich die beiden Bürsten habe, entferne ich die Katzenhaare sogar recht gerne 😉 Meine Textilien werden endlich mal wieder richtig haarfrei und das sogar mit wenig Aufwand.

Ich habe das Ganze sowohl an normalem, glatten Stoff als auch an Strukturstoff (Lammfellimitat – herrlich, hier Haare entfernen zu wollen 😉 ), an meinem Hochflorteppich, an den normalen Läufern und auch an Kleidung ausprobiert. Und ich muss sagen: ich war baff! So einfach war Haare entfernen für mich noch nie und vollgehaarte schwarze Klamotten gehören der Vergangenheit an 😉

Damit ihr meine Begeisterung verstehen könnt, hab ich euch oben ein Vergleichsfoto reingesetzt: rechts ist das Ergebnis von 10 Minuten Rubbeln mit dem Polsteraufsatz des Staubsaugers, mittig ist die "Haar-Ausgangssituation" (wir haben extra für euch gesammelt 😉 ) und links sieht man das Ergebnis nach einer halben Minute Rubbeln mit der "Mini Pocket".

Nachdem ich die Bürsten nun sowohl per Hand als auch per Waschmaschine gewaschen habe, kann ich dazu Folgendes schreiben: auch nach dem Waschen entfernen die Bürsten zuverlässig Haare.

Meine Meinung zu den ELRAS Polsterbürsten

Elras Minipocket mit Haar'wurst'

Elras Minipocket mit Haar'wurst'

Es ist nicht schwer zu erraten, wie meine Meinung zu diesen Produkten ausfällt 😉 Ich bin mehr als überzeugt und konnte bisher keine negativen Aspekte finden. Noch nie hab ich Haare entfernen so einfach, zeitsparend und bequem erlebt. Kein lästiges Abknibbeln und Rausfriemeln von ausgebürsteten Haaren aus der Polsterbürste – ihr wisst alle, wie das nervt! Nie mehr ohne 😉


Fazit für mich:

Kaufen, Haare einfach entfernen und glücklich sein 😉 Für diese beiden Produkte gibt es mehr als eine klare Kaufempfehlung von mir! Ihr bekommt die Produkte beispielsweise direkt im Online-Shop von ELRAS.

Gefällt dir der Blogbeitrag?

0 / 5 ( 0 Bewertungen)

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut mir leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lass uns diesen Beitrag verbessern!

Wie kann ich diesen Beitrag verbessern?

zuletzt überarbeitet: 11.Dezember. 2019
Aufrufe insgesamt: 7858

Über Miriam

Miriam hält Katze Janis auf dem Arm

Mein Name ist Miriam. Vor 19 Jahren zog die erste Katze bei mir ein. Dabei habe ich viele Anfängerfehler gemacht und aus ihnen gelernt. Also beschloss ich, mich durch Fachlektüre und -vorträge weiterzubilden. Das Ergebnis davon kannst du unter Anderem hier im Blog nachlesen.


Hier findest du uns auch noch: Info-SeiteFacebookYouTube

Meowsletter

Du möchtest bequem über Neuigkeiten von uns benachrichtigt werden? Dann abonniere unseren Meowsletter (Datenschutzhinweise).

16 Antworten zu “ELRAS Polsterbürsten im Test”

  1. Kerstin sagt:

    Da bin ich aber froh, dass die Bürsten deinem kritischen Urteil standhalten konnten! Habe ähnlich gedacht vorher aber die Schrubbelwurst ist einfach genial und ich empfehle ja wirklich nicht alles 😉

  2. Jenny sagt:

    Hey! *.* Die Bürste klingt ja super.

    Sag mal, hast du auch den Staubsaugeraufsatz? Der klingt nämlich auch toll.. 😀

    • MIRIAM sagt:

      Huhu Jenny!
      Ne, den Staubsaueraufsatz hab ich nicht. Ich hatte überlegt, mir einen anzuschaffen (hab mir den auch vorführen lassen 😉 ) aber im Endeffekt lohnt der wohl bei uns nicht, weil ich nur Wischboden und ein paar kleine Läufer habe.

      • Jenny sagt:

        Und war er bei der Vorführung auch so gut wie die Bürsten? Ich hatte mir ein paar Videos von dem Merlin Aufsatz angesehen und das war schon heftig 😀

      • MIRIAM sagt:

        Auch der hat in der Vorführung überzeugt, aber ich war ehrlicherweise ein wenig zu geizig, um den auch noch mitzunehmen – vor allem, weil ich ja nicht wusste, ob das wirklich alles so klappt wie versprochen 😉

      • Simone Bollig sagt:

        Hallo , ist die Kleiderbürste genau so gut wie die Polsterbürste?

        Ich würde manchmal, auch gerne
        Klamotten ohne Haare tragen(ja ich weiß ,ohne Tierhaare ist man nicht richtig angezogen 😉)

        Ich habe schon vieles probiert ,aber es klebten trotzdem noch Haare an der Kleidung!

        So schnell kann mich auch nix überzeugen ,ich wäre für jeden Tip und Rat dankbar!

        LG
        SImone

      • MIRIAM sagt:

        Huhu Simone!
        Ich empfinde die Polster- und die Kleiderbürste als gleichwertig, um Haare zu entfernen. Ich benutze sie auch nicht getrennt für Kleidung / Polster, sondern so, wie es mir gerade passt oder welche ich zuerst in die Finger bekomme 😉 Bisher hab ich da keinen Unterschied entdeckt.

        Liebe Grüße
        Miriam

    • Kerstin sagt:

      Ich hab ihn obwohl ich auch erst dachte, dass ich ihn nicht brauche weil Wischböden und kleine Läufer… Bin auch davon begeistert, vor allem weil man Katzenstreu nicht nur von a nach b schiebt sondern es wirklich toll funktioniert.

  3. Nora sagt:

    Das klingt ja nach einer phänomenalen Entdeckung 😀 Ich habe mir vor kurzem eine ähnliche Pocketbürste von Zooplus gekauft (mit rotem Polster). Für mal-eben-übern-Pulli-gehen finde ich die ausreichend und wollte mir daher noch eine handlichere für Sofa und co holen. Vielleicht teste ich dann mal diese lila Variante und schau mir den Unterschied an.

  4. Jenny sagt:

    Ich nochmal 😀

    Die Bürste mit Griff ist heute angekommen.. omg is das krass :O das einzige, wo es nicht so gut funktioniert, ist auf dem Bürostuhl… aber Sofa, Küchenstühle, Teppiche.. alles sauber!

    *-* Danke für den Artikel. Hätte sonst gar nicht gewusst, dass es sowas tolles gibt.

  5. Gisela Poser sagt:

    Hallo, ich benutze die Bürsten schon seit über 15 Jahren und kenne keine bessere Alternative. Sie funktioniert sowohl an der Kleidung als auch auf Polstermöbel oder Bettwäsche.

  6. Isabella Christl sagt:

    Ich habe auch die ELRAS BÜRSTEN eine kleine und eine große Handbürste, die kleine benutze ich ganz gerne weil sie so gut in der Hand liegt.

Was sagst du dazu?

Bitte lies vor dem Schreiben unsere FAQ. Du kannst hier vollkommen anonym kommentieren - allein die Angabe eines Kommentartextes ist nötig. Kommentare werden vor ihrer Freischaltung durch mich geprüft. Dies kann manchmal etwas dauern. Bitte beachte die Datenschutzhinweise.