Eine Frage der Leckerchen – auf der Suche nach der richtigen Belohnung beim Clickern

Da wir nun endlich mal wieder anfangen möchten zu clickern, bin ich seit Wochen auf der Suche nach den "richtigen" Leckerchen für uns. Da ich entschieden habe, dass auch fürs Clickern nur Leckerchen verwendet werden sollen, die einigermaßen oder wirklich gesund und artgerecht sind, ist die Suche gar nicht so leicht. Gesunde Leckerchen kann man zwar in Form von Trockenfleisch oder gefriergetrocknetem Fleisch leicht beschaffen, jedoch scheinen diese nicht den Geschmack meiner Katzen zu treffen.

Kasimir kann aufgrund fehlender Zähne nicht alles fressen, Muffin ist mäkelig und Tiffy ist die Einzige, die so ziemlich alles frisst. Es bleibt also schwierig. Ich habe in der letzten Zeit Trockenfleisch gekauft, gefriergetrocknete Leckerchen von Cosma (Testberichte folgen) und auch selbst Leckerchen hergestellt: Alles wird verschmäht! Manchmal könnte ich meine Fellnasen (natürlich nur ganz leicht ;)) in den Hintern treten 😉

Bock auf noch mehr Cat-Content?
Dann melde dich jetzt zu meinem Meowsletter an. So bekommst du bequem alle unsere Neuigkeiten in dein Postfach gespült. Du entscheidest selbst, wie oft du von mir hörst und wie lange du bleibst (Datenschutzhinweise)

Nun habe ich Tipps bekommen, wonach Parmesan und "Thrive"-Leckerchen ebenfalls recht gut und scheinbar auch beliebt bei Katzen sind: die Suche geht also weiter 😉 Als letzte Möglichkeit bleibt uns dann wohl nur noch auf Joghurt umzusteigen: den essen alle gern und er kann auch ohne Zähne gut und schnell verputzt werden.

Was füttert ihr beim Clickern? Habt ihr Geheimtipps, die ihr mir verraten wollt?

Gefällt dir der Blogbeitrag?

0 / 5 ( 0 Bewertungen)

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut mir leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lass uns diesen Beitrag verbessern!

Wie kann ich diesen Beitrag verbessern?

Ein Kommentar

  1. Hey hey!

    Erst mal: mega toller blog. Super informativ, ha mir schon einige Male weitergeholfen.

    Ich versuche mich mit meinen kleinen Coonies auch beim Clickern und ein paar Sachen können sie schon. Aber es läuft noch immer recht chaotisch ab…

    Die Frage nach den Leckerchen ist echt nicht leicht, ich habe bisher diese billigen Katzenstangen genommen. Die sind wirklich alles andere als toll, aber meine fahren mega darauf ab. Und da sie sonst sehr hochwertiges Futter bekommen, verkraften sie sicherlich eine dieser Stangen beim Training. Wenn ich mal überlege, wie viel Mist ich so esse…

    Kleine Stückchen gekochtes Hähnchen sind auch DER Renner. Habe einfach das Fleisch in Wasser ohne alles gegart und dann in kleinen Portionen eingefroren. Ist aber etwas aufwendiger logischerweise…

    ich glaube, ich werde mir dann mal die Clickerbox zulegen, hätte nämlich gerne genauere Anleitungen zu einzelnen Tricks. Das Buch von Birga war da nicht so ganz, was ich mir erhofft hatte…

    Liebe Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Dein Kommentar erscheint erst nach Freigabe durch Miriam in der Kommentarliste. Die Überprüfung kann bis Ende Juni 2023 wegen privater Gründe leider etwas länger dauern. Die erforderlichen Felder sind mit * markiert, deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.