Bloglogo


Wenn die Welt am Rad dreht, dreh nicht mit – Schreibe uns stattdessen etwas Schönes!

Wenn man genau hinschaut, kann man an vielen Ecken etwas Ermunterndes finden

Wenn man genau hinschaut, kann man an vielen Ecken etwas Ermunterndes finden

06. November 2020
Lesezeit ca.: 3 Min., 50 Sek.  

4 Kommentare

Ihr Lieben!
Wir leben momentan in einer extrem schwierigen Zeit. Es gibt eine weltweite Pandemie, Millionen von Menschen werden krank, es gibt bis jetzt über eine Million Verstorbener. Und der Rest weiß nicht, wie er sich verhalten soll. Dazu kommen terroristische Anschläge, politische Querelen und eine wachsende Anzahl von aggressiven Verschwörungsgläubigen, die den Umgang mit der Pandemie für die ganze Gesellschaft erschweren.

Viele von uns sind besorgt um die eigene Gesundheit und die ihrer Liebsten. Dazu kommen Existenzängste und finanzielle Nöte. Außerdem auch noch erneute Beschränkungen in unserem Alltag. Restaurants und Freizeitstätten sind dicht. Damit fällt der Stressausgleich für viele Menschen auf unabsehbare Zeit weg. Wenn der Job nicht schon weg ist, ist er bei Vielen von uns zumindest gefährdet. Diese ganze Situation zeigt bei vielen Menschen bereits seelische Auswirkungen. Die Stimmung auf der ganzen Welt wird immer unerträglicher.

Kurz: wir leben gerade in einer echt beschissenen Zeit.

Bitte achte auch auf deine Seele

Das Ganze ist für Niemanden von uns leicht. Jeder leidet auf seine Art darunter. Jeder muss sich einschränken und ist aus dem gewohnten Leben herausgerissen. Wir alle würden es uns anders wünschen. Und wir alle wissen nicht, wann dieses "Anders" wieder kommt. Oder ob es jemals wieder so kommt. Oder wie es dann sein wird.

Denn Keiner kennt sich mit so einer Situation aus oder weiß, was jetzt richtig wäre. Irgendwie sind wir alle ratlos und unsicher. Dieser Kontrollverlust und die Unsicherheit belastet zusätzlich zu allem Anderen noch mehr.

So sehr wir alle momentan verstärkt auf unsere körperliche Gesundheit achten sollten – so wichtig ist unsere seelische Gesundheit. Es gibt zahlreiche Tipps und Ideen, diese schwere Zeit auch psychisch zu überstehen. Dennoch kann es Situationen geben, in denen uns der Mut und das positive Denken verlässt.

Gute Gefühle und Geschichten teilen kann helfen

Buddhastatue im Schatten eines Baumes neben Holzstuhl

Ganz bewusst Entschleunigen und Ruhe finden ist im Chaos wichtig

Auch mir geht es momentan so. Wie Einige von euch wissen, leide ich unter Phasen chronischer Depressionen. Diese hauen besonders jetzt wo die dunkle Jahreszeit näher rückt, wieder besonders schlimm ins Leben. Sehe und lese ich noch zusätzlich von dem ganzen Chaos, dem Hass und all dem Negativen in der Welt, möchte ich mich einfach nur mal ein paar Tage ganz zurück ziehen:

Kein Fernseher, kein Internet, kein Telefon, vor allem keine sozialen Medien. Einfach mal bewusst ein paar Tage alles Negative aussperren und mich nur mir selbst und meinen Bedürfnissen widmen. Einfach, um ein bisschen Kraft zu tanken. Denn mir gehen die ganzen Idioten, die Egoisten und die Schwurbler einfach nur noch auf den Keks. Sie nerven mich weit mehr als jeder Lockdown es je könnte.

Doch dann denke ich an all die lieben Menschen, mit denen ich derzeit nur online und telefonisch Kontakt halten kann. Diese Menschen habe ich enorm lieb gewonnen, sie bieten Halt in dieser schwierigen Zeit. Sie haben ein offenes Ohr, ein loses Mundwerk und vor allem auch viele positive Gedanken. Und mir ist einfach klar geworden, dass wir alle doch genau so etwas jetzt umso mehr brauchen.

Teile deine positiven Geschichten, Gedanken und Erlebnisse mit uns!

Also habe ich mich entschieden, euch einfach mal dazu aufzurufen, uns eure positiven Geschichten, Erlebnisse und Gedanken zu schreiben. Ob hier in den Kommentaren oder den sozialen Netzwerken. Lasst uns all dem Hass, der schlechten Stimmung den Mittelfinger zeigen und unsere eigene kleine Filterblase erschaffen, die ein wenig freudigen Ausgleich bringt.

Ich für meinen Teil bin momentan einfach nur dankbar über gute Freunde, die auch in dieser ungewohnten Zeit zusammenhalten. Die zusammen lachen, auch mal grübeln, auch mal fluchen. Die gerade jetzt, wo die Kacke da draußen brodelt nur noch mehr füreinander da sind. Die alle gepflegt und harmlos einen an der Ampel haben und einen auch mal völlig unerwartet zum Lachen bringen können. Außerdem auch für meine tolle Community, die seit Jahren zu mir hält, mich unterstützt und viele wertvolle Impulse liefert. Die mich immer wieder positiv überrascht und dafür sorgt, dass so manches Tränchen vor Rührung kullert.

Ganz besonders dankbar bin ich aber dafür, dass wir gesund sind. Wir hier zuhause und auch alle meine Lieben. Und dass meine Lieben mich unterstützen und einfach da sind. Euch allen möchte ich danken, ihr seid toll!




Lasst uns gemeinsam über Positives schreiben! Was macht dich in dieser Zeit dankbar, was hat dir zuletzt ein Lächeln geschenkt?

Gefällt dir der Blogbeitrag?

5 / 5 ( 9 Bewertungen)

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut mir leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lass uns diesen Beitrag verbessern!

Wie kann ich diesen Beitrag verbessern?

zuletzt überarbeitet: 06.November. 2020
Aufrufe insgesamt: 1875

Über Miriam

Miriam hält Katze Janis auf dem Arm

Mein Name ist Miriam. Vor 19 Jahren zog die erste Katze bei mir ein. Dabei habe ich viele Anfängerfehler gemacht und aus ihnen gelernt. Also beschloss ich, mich durch Fachlektüre und -vorträge weiterzubilden. Das Ergebnis davon kannst du unter Anderem hier im Blog nachlesen.


Hier findest du uns auch noch: Info-SeiteFacebookYouTube

Meowsletter

Du möchtest bequem über Neuigkeiten von uns benachrichtigt werden? Dann abonniere unseren Meowsletter (Datenschutzhinweise).

4 Antworten zu “Wenn die Welt am Rad dreht, dreh nicht mit – Schreibe uns stattdessen etwas Schönes!”

  1. Heike sagt:

    Liebe Miriam,
    ich habe Deinen aktuellen Artikel gelesen und kann Dir nur zu hundert Prozent zustimmen,- ja, es sind sehr,
    sehr schwierige Seiten und ja, mehr als die Pandemie selbst gehen einem Egoisten, Corona- Leugner und all
    die massiv auf Nerven und Gemüt, die offenbar immer noch nicht verstanden haben, was Corona wohl von uns
    allen fordert: Eben dass wir zusammenhalten, alle Solidarität zeigen, wieder in einem ” Wir” wahrnehmen und
    nicht immer nur in einem “Ich”, und uns…. auf das Wesentliche besinnen, das, was in solchen Zeiten mehr
    denn je in Erscheinung tritt und oft das Einzige ist, was noch bleibt: Ein korrektes, menschliches, achtsames Miteinander und die Wertschätzung unserer aller Lebensgrundlagen. Nicht zu vergessen auch gegenseitige Hilfe,Unterstützung, den Blick auf andere haben auch über den engen Tellerrand hinaus,- auch wenn das offenbar immer noch ein nicht kleiner Anteil der Menschen nicht so recht verstehen mag….
    Ich finde Deinen Artikel wichtig, weil wir zwar alle aufgefordert werden, uns körperlich gesund zu halten
    und dabei aber…. die seelische Verfassung irgendwie…. hinten rüber kippt oder nicht erwähnt wird, dabei
    ist sie die Basis für ein gesamtgesundes Wesen, das auch schwierigen Weltlagen mit Zuversicht begegnen kann…Darum wünsche ich Dir jetzt viele aufbauende Reaktionen und Beiträge,die … die Seele nähren!
    Viele Grüsse – Heike mit Miezie und unserem gemeinsamen ,eigentlich obdachlosen Kumpel Kater “Kätzchen”..:-)

  2. Heike sagt:

    Liebe Miriam,
    hier noch ein kleiner Nachtrag zu meinem Kommentar von eben…. Du wolltest etwas Herzerwärmendes, Schönes,
    Erfreuiches? Ich habe da gerade etwas ganz zufällig gefunden…. unbedingt anschauen und sich daran erfreuen,
    welch wunderbare und empathische Wesen Tiere doch sind…. hier ist es eine Katze….- viel Vergügen beim
    Anschauen! – wünschen Heike mit Miezie und Kater “Kätzchen”….

    https://www.youtube.com/watch?v=EFPTe9vOIkc

Was sagst du dazu?

Bitte lies vor dem Schreiben unsere FAQ. Du kannst hier vollkommen anonym kommentieren - allein die Angabe eines Kommentartextes ist nötig. Kommentare werden vor ihrer Freischaltung durch mich geprüft. Dies kann manchmal etwas dauern. Bitte beachte die Datenschutzhinweise.