Folgende 27 Lageberichte wurden bisher veröffentlicht:

Lagebericht 13.Februar 2018

Bei der abendlichen Klo-Säuberungs-Runde fiel mir auf, dass Tiffy sich merkwürdig verhielt. Symptome wie aus dem Lehrbuch: mehrmaliges Aufsuchen des Katzenklos, Absetzen geringer Urinmengen, Schmerzlaute und Versuche, auf weiche Unterlagen zu Pinkeln. Helau, Blasenentzündung.

Auch die Plüschmädels zeigten ungewöhnlich großes Interesse an dem, was die Grand Dame da im Klo verzapfte und liefen ihr mehr als sonst hinterher. Also ab in die Klinik. Zum Glück kein Fieber. Eine Schmerzmittel- und eine Antibiotikaspritze später, wurden wir mit Antibiotikatabletten und einem Nachsorgetermin für Freitag entlassen.

Zuhause angekommen, musste natürlich zuerst die Box geöffnet werden ;) Noch beim Aussteigen drehte sich Tiffy zu mir um und nölte mich um Abendessen an. Nachtragend scheint Madame also diesmal nicht zu sein :D Hoffentlich sind zumindest die Schmerzen schnell weg… Ich werd also die nächsten Tage mit Klo-Stalking verbringen ;)

Update: Der Nachsorge-Termin wurde auf Samstag verschoben.

Lagebericht 25.Januar 2018

Gewicht damals: 2,2kg – Gewicht heute: 4,1kg

Interessant finde ich, dass sie seit Ende November zwar ein ganzes Stück gewachsen ist (ich hab ja teilweise vom "schwankenden Boot"-Gang = Wachstumsschub berichtet) aber nur 100g zugenommen hat.

Ich denke, auch das macht noch einmal deutlich, warum ich bei "Gewichtsproblemen" bei Kitten meist abwiegele und zur Geduld mahne: das Gewicht ist meist schon da, bevor die Körpergröße "nachzieht".

Lagebericht 23.Januar 2018

Ich liebe Lara :D
Gemüse schnibbeln und Kochen. Natürlich sind die drei Weiber immer dabei. Eine auf dem Tisch, eine auf dem Schrank, eine … ja, wo ist denn schwarz/rot?… Jedenfalls klemme ich mir meist ein Trockentuch in den Hosenbund, weil ich mir beim Kochen eben recht oft die Hände wasche und es dann gleich zur Hand hab. Ich drehe mich um, um etwas aus dem Schrank am anderen Ende der Küche zu holen.

Auf einmal schnellt eine Plüschpfote von der Sitzfläche des Stuhls her und hält mich am Tuch fest: Du hast den Wegzoll vergessen – erstmal kuscheln und Bauchi kraulen :D Ich schwöre, sie hat gegrinst :D <3

Lagebericht 14.Dezember 2017

Ahhhhhh…
Lara hat seit 2 Tagen eine Obsession für die Teekanne entwickelt. Zweimal innerhalb von 2 Tagen hat sie sie jetzt umgeworfen. Die Küche steht schon wieder unter Wasser.

Ich sitze am Monitor, schaue ganz vertieft ein Video auf YouTube. Janis und Lara lümmeln verpennt auf dem Küchentisch hinter mir. Plötzlich ein eiskalter Schauer über meinen Rücken: Lara hat sich wieder zu sehr an die Teekanne ran gemacht, die Kanne umgekippt und 1 Liter Tee über Janis, mich und den halben Küchenboden ergossen :D :D :D

Janis ist echt angepisst und Lara versteht das ganze Drama nicht :D Ich liebe sie ❤ Ich bin dann mal neuen Tee kochen :D

Lagebericht 07.Dezember 2017

Sieben Uhr morgens in Gelsenkirchen. Die halb verschlafene Napfschubse schmiert sich Frühstücksbrote. Brodelnd kocht das Frühstücksei im Topf. Die Eieruhr schrillt. Die Napfschubse nimmt den Topf von der heißen Herdplatte und will gerade das Ei unter kaltem Wasser abschrecken. Da sieht sie aus den Augenwinkeln 4Kilo "Schwarz/Rot" in Richtung Herdplatte fliegen. Noch während sie "Neeeeeein!" brüllt, dreht sich das Kitten auf der Herdplatte um. Es zischt und riecht verbrannt.

Mit der einen Hand das Wasser abdrehend, schnappt sie sich die kleine Mistkröte mit der anderen. Erstmal unter fließend Wasser die Pfoten abspülen. Schwarz/Rot findet das lustig und patscht im Wasserstrahl. Mit verbrannten Haaren an den klatschnassen Vorderpfoten wird Schwarz/Rot abgesetzt und fängt direkt wieder an, Mist zu bauen. Napfschubse merkt erst da, dass sie selbst sich mehr verbrannt hat als die Pfoten der Stuntkatze abbekommen haben.

Ein typischer Morgen im katzen-fieber-Haushalt. So schnell war ich schon lange nicht mehr wach ;)

Lagebericht 11.November 2017

Ihr Lieben!
Ich hänge derzeit immer noch in den Seilen, bin stark erkältet und komm nicht in die Pötte. Alles hier steht und liegt – außer die Mädels. Die finden es ziemlich kacke, dass kein Entertainment geboten wird. Teilweise sind sie echt unausstehlich. Ich huste und niese mir einen zurecht und fahr die ganze Palette an Intelligenz- und Elektrospielzeugen auf. Es hilft kaum :(

Ich hoffe, ich bin nächste Woche soweit fit, dass ich mich wieder den Damen und dem Blog – und anderen Projekten – zuwenden kann. Bis dahin bitte ich um Geduld. Euch und die Katzen ;)

Lagebericht 01.November 2017

Ihr Lieben!
Wie bereits vor etwa zehn Tagen berichtet, ist Laras Kastrationsnarben-hubbel deutlich geschrumpft. Heute ist nur noch eine kleine (ca. 1cm lang) Narbe zu erkennen. Der Bauch ist wieder völlig glatt und das Fell ist auch schon wieder gewachsen ❤

Damit liegt nun also auch dieses Kapitel ganz hinter uns und die kleine Pelz-Weintraube darf ohne jede weitere Störung groß, stark und wuschelig werden. Momentan jedenfalls frisst – und nervt – sie wie eine (eher zwei) Große ;)

Lagebericht 21.Oktober 2017

Laras nahtknubbel am tag der Nachkontrolle

Knubbelhubbel-Update: Wie ihr wisst, war gestern Nachsorgetermin für Laras Nahtknubbel. Bereits ab letzten Sonntag konnte man dem Ding beim Schrumpfen zusehen – von walnussgroß bis erdnussgroß heute. Die Ärtzin war zufrieden und gab mir den Auftrag, das Ganze die nächsten Wochen zu beobachten. Als wenn man mir Schissbuxe das extra sagen müsste :D

In den kommenden 4 bis 6 Wochen sollten sich die Fäden der Innen- und Außennaht komplett aufgelöst haben. Dann sollte auch Laras Bauch wieder komplett glatt sein. Damit nix stört, hat die Ärztin dann nochmal vorsichtshalber einen Fadenknoten weggeschnitten. Die Außennaht ist jetzt schon gut verheilt.

Da ihr auch das gefragt habt: Tablettengeben ist bei Lara gänzlich unproblematisch: Leckerchenfeuer hilft hier :D Ich stecke die Tablette in einen eingeschnittenen Schlitz in die geteilten Stückchen einer Leckerchenstange und gebe sie Lara. Weil sie so gierig auf Leckerchen ist, geht der Geschmack in den nächsten Leckerchen unter.

Lagebericht 14.Oktober 2017

entzündete Kastrationsnarbe einer Katze

Weil son Wochenende auf dem Sofa ja auch einfach zu langweilig ist: kommen grad mit Flummi aus der Klinik. Der Nahtknubbel hatte sich seit heute Morgen verändert – so, dass mir das nicht geheuer war. Entweder ist das ne Reaktion auf die Fäden der Innennaht, ne beginnende Entzündung oder Lara-wibbelt-viel-zu-viel. Jetzt gibts erstmal Antibiotika und Freitag ist Nachkontrolle.

Die Spritze hat Lara der Ärztin jedenfalls übel genommen – aber nicht so sehr, dass sie die angebotenen Leckerchen nicht genommen hätte :D Morgen früh die erste Tablette, da kann ich auch gleich mit dem Medikamententraining anfangen ;)

Plagiate dieser Website werden automatisiert erfasst und verfolgt.

464 Artikel • 2.539 Kommentare • 200 Pingbacks