Folgende 26 Lageberichte wurden bisher veröffentlicht:

Lagebericht 18.Mai 2018

Heute mit dem Doc telefoniert: Tiffys Schilddrüsenwerte liegen minimal unter dem Referenzwert (0,9 bei Referenzwert 1-4 – falls irgendwer fragt :D ). Es könnte sich um eine Schilddrüsenunterfunktion handeln – oder um Auswirkungen einer Entzündung bzw. Medikamentengabe. Schilddrüsenüberfunktion bei der Katze ist ne gut dokumentierte Krankheit, aber Schilddrüsenunterfunktion? – Natürlich müssen meine Tiere immer das bekommen, worüber es nicht so viel Literatur gibt :D Egal, der Doc und ich haben entschieden trotz der Unsicherheit momentan eine tägliche Tablettengabe einzuführen und alle Werte in 6 Wochen nochmal zu überprüfen. Einerseits, um sicher zu gehen, ob wirklich eine Unterfunktion vorliegt – andererseits, um zu sehen, ob die Dosierung der Tabletten den T4-Wert wieder in die Norm bringt und "richtig" ist. Es ist schließlich enorm wichtig, dass der T4-Blutspiegel nicht zu hoch und nicht zu niedrig liegt. Sonst gehts aufs Herz, aufs Gemüt und den Stoffwechsel im gesamten Körper. Hier ist also Vorsicht angeraten.

Auch dieser verschobene Wert würde ideal ins Bild einer Nierenerkrankung passen und auch in das Bild "Entzündung + Medikamentengabe" wie alle anderen verschobenen Werte. Jetzt also angepasste Rohfütterung und tägliche Tablettengabe. Tiffy wird mich lieben :D Und in 6 Wochen sehen wir weiter. Gleich husch ich rüber und hol die Tabletten ab, damit es ab morgen mit der Eingabe losgehen kann.

Lagebericht 09.Mai 2018

Nach dem Hickhack zum Auffangen der Urinprobe – merke: Tiffy hält so lange ein, bis ihr Klo wieder mit normaler Streu befüllt ist, Lara pischert aber in Spezialstreu und auf Folien im Klo :D – gestern, gibts heute mal unkomplizierte Nachrichten. Ich bin zurück vom Doc und extrem erleichtert. Der PH-Wert ist normal, es wurde kein Blut und keine Glukose im Urin gefunden. Es befanden sich nur minimal Eiweiße darin, aber das kann durch die Entzündung erklärt werden. Auch alle anderen gemessenen Werte waren normal.

Tiffy gehts wieder sichtlich gut. Sie hatte gestern Abend und heute morgen wie üblich ihre doofen 5 Minuten und kann wieder Befehle erteilen. Die erste Antibiotikatablette ist auch schon in der Katze – diesmal total unproblematisch. Sie ist den Plüschweibern gegenüber auch wieder wohlgesonnen und insgesamt wieder die Alte. Samstag steht der Kontrolltermin an und in den kommenden Wochen auch ein Blasenultraschall. Wenn der Doc schonmal dabei ist, soll er sich gleich auch die Nieren mal genauer anschauen – sicher ist sicher.

Dank eurem Tipp steht nun auch D-Mannose auf meinem Notizzettel und wird in den nächsten Tagen besorgt. Drückt bitte die Daumen, dass es auch in den kommenden Tagen so unkompliziert weitergeht ;)

Lagebericht 08.Mai 2018

Catrine Urigrid Perlenstreu

"Blasenentzündung reloaded". Ich fühle mich in den Februar zurückversetzt. Heute Morgen: Tiffy in Hockstellung auf ihrem Lieblingskissen. Danach auf alle drei Klos und jeweils nur ein paar Tröpfchen Pipi. Außerdem richtig miese Laune und Gezicke. Glücklicherweise hatte der Doc eine Stunde später schon Sprechstunde. Die Königin war wenig begeistert, dass sie da ein fremder Mann anfasst, hat es aber mit Fassung getragen – Fazit: Gewicht gehalten, kein Fieber, Abhören und äußerliche Untersuchung ohne Befund, höchstens leichtes Schmerzempfinden bei Druck auf die Blase.

Wir sind nun wieder eingedeckt mit Antibiotika und Schmerzmitteln. Samstag ist Kontrolltermin. Außerdem hat der Doc empfohlen, einen Ultraschall der Blase zu machen, damit wir checken können, ob da mehr ist als nur eine Entzündung. Das wird ebenfalls in den nächsten Wochen in Angriff genommen.

Da ich den Auftrag habe, eine Urinprobe vorbeizubringen, habe ich auch noch spezielle Streu mitbekommen und eine Einmalspritze. Die Königin hat jetzt aber so gar keine Lust, aufs Klo zu gehen :D Ich sitze nun also hier, vertreibe mir die Zeit und warte darauf, dass meine Katze pinkelt :D Wenns gar nicht klappen will, gibts für die Mädels gleich eben ne große Schüssel Milch, damit Tiffy auch ordentlich "Nachschub" zur Pipiproduktion hat :D Vielleicht bekomme ich ja nun die Möglichkeit, die damals bestellten Leerkapseln mal auszuprobieren ;)

Lagebericht 28.April 2018

*Seminar "Unterschiede in der sozialen Toleranz bei Haus-/Rassekatzen und ihren wilden Verwandten"*

Seit knapp einer Stunde zuhause – wenn man sich nach dem Seminar noch 2 Stunden auf dem Parkplatz festquatscht, wirds eben etwas später :D Ein Fazit zum Tag zu ziehen, fällt mir äußerst leicht: tolle Menschen kennengelernt und wiedergetroffen, jede Menge gelernt und viel gelacht.

Mein Notizbüchlein ist nun noch etwas voller, mein Kopf erst recht. Der neue Input muss jetzt erstmal verarbeitet werden. Ein neues Buch steht im Regal und hunderte neuer Gedanken und Denkanstöße habe ich auch gesammelt. Es war ungeheuer viel Inhalt, aber sympathisch, humorvoll und äußerst verständlich vermittelt. Für mich genau das Richtige und jederzeit wieder!

Das "Drumherum" war einladend und zum-wohlfühlen. Ich empfand Brita von Tiertime als eine unheimlich nette und aufgeschlossene Person. Auch sie hat einen tollen Beitrag dazu geleistet, dass man sich als Teilnehmer (ich war zum ersten Mal dort) sofort willkommen und wohl gefühlt hat. Danke an alle Beteiligten!

Fürs nächste Jahr hab ich schon ein neues “da-muss-ich-hin”-Seminar auf dem Zettel ❤

Lagebericht 17.März 2018

Ein typischer Morgen…
6 Uhr, der Wecker klingelt. Während ich mit mich einem Ächzen umdrehe, um den Wecker auszuschalten, ertönt ein "Mräh" von auf dem Kopfkissen. Tiffy ist also bereits hellwach. Und verhungert wieder. Während ich mich strecke und die Decke zurückschlage, springt mir Lara in die Magengrube. "Mieh" – sie will kuscheln. Ich hab aber leider nur wenig Zeit heute Morgen. Ich stehe auf und verlasse gezwungenermaßen die Wärme meiner Bettdecke. Tschüss, war ne tolle Nacht. Ich höre aus der Küche ein Schnarchen. Janis schläft also noch seelenruhig. Wie immer.

Ich mache mich auf, um die ersten Handgriffe im Haushalt zu erledigen. Lara und Tiffy laufen mir hinterher. Lara rennt durch meine Beine und nimmt das Ganze zum Anlass, die ersten doofen 5 Minuten des heutigen Tages einzuläuten. Tiffy springt auf den Kühlschrank und beäugt, was ich so tue. Janis ist minimal wach und schält sich – sich streckend – aus ihrer Hängematte. "Sorry Süße, ich muss den Stuhl hochstellen". Der Saugroboter muss gleich fahren.

Während ich die Katzenklos reinige und versuche, zu Bewusstsein zu kommen, flippt Lara gut gelaunt durch die ganze Wohnung. Dabei rennt sie mir immer wieder gurrend durch die Beine. Ein Morgentier. Hat sie nicht von mir. Tiffy kräht bei jedem Vorbeilaufen "Frühstück, Alte! Aber pronto!". Das liegt noch zum Aufwärmen auf seinem Tellerchen. Den ganzen Trubel hat Janis dazu genutzt, sich aufs Sofa zu verziehen. Weiterpennen, der kleine Morgenmuffel. Das hat sie von mir. Mich erfasst bei dem Gedanke ein klein wenig Stolz ;)

Ich hechte weiter in die Dusche und versuche, mir Frühstück zu machen. Lara hüpft immer noch rum und Tiffy ignoriert ihr aufgetischtes Frühstück, um mein Müsli zu hypnotisieren. Die Tasche ist schon gepackt, denn gleich gehts ins Tierheim. Da darf ich dann ohne Slalom, Befehlston und Schnarchen ein wenig lernen. Wenn ich dann nach Haus komme, werden mich Flummi, Schlafmütz und der Oberfeldwebel wieder um die nächste Mahlzeit anschreien :D

Ein typischer Tag eben ;)

Lagebericht 27.Februar 2018

Oh man… Heute Morgen: Slapstick vom Feinsten :D
Ich höre in der Diele ein reißendes Geräusch. Gar nicht gut. Also geh ich gucken. Lara hängt mit den Krallen im Stoffschirm der großen Videoleuchte. Und baumelt da völlig frei vor sich hin. Schaut mich hilfesuchend an.

Ich renne also schnellen Schrittes und schaffe es noch, das kleine Ärschchen mit einer Hand zu halten. Da ich Stoffpuschen anhabe, kann ich nicht richtig bremsen, rutsche aus und falle voll auf den Arsch. Federe aber Laras Fall noch ab. Tiffy schreit, Lara und Janis laufen in entgegengesetzte Richtungen davon. Und ich lieg da wie n Käfer aufm Rücken :D

Das gibt n dicken blauen Fleck und Lara tanzt jetzt wieder fröhlich durch die Gegend :D

Lagebericht 17.Februar 2018

Madame "ich esse meine Tabletten nicht" war heute zur Nachkontrolle. Da ja seit Mittwochabend alles wieder normal "lief" (*zwinker zwinker*) war schon abzusehen, dass auch die Nachuntersuchung positiv verläuft.

Der Doc hat Tiffy nochmal gründlich untersucht und war zufrieden. Heute Abend gibts dann die letzte Antibiotikatablette und dann dürfen meine Hände erstmal verheilen ;) Wir danken euch fürs Daumen drücken :*

Lagebericht 15.Februar 2018

Moinsen ihr Lieben!
Wie ihr ja mitbekommen habt, mussten wir mit Tiffy am Montag Abend zum Doc. Diagnose: Blasenentzündung. Nachdem sie Antibiotika und Schmerzmittel bekommen hatte, klappte das mit dem Pullern in der gleichen Nacht zumindest eingeschränkt. Ich achte darauf, dass sie etwas mehr als sonst trinkt, um die Blase besser durchzuspülen. Natürlich kommen ihr Milch und Thunfischwasser jetzt genau recht :D Gestern Abend gabs das erste Mal wieder Urinabsatz in normal großer Menge und ohne ausgeprägte Zeichen von Unwohlsein. Auch die Plüschmädels behandeln Tiffy jetzt wieder ganz normal und laufen nicht ständig um sie herum. Glücklicherweise hats kein Mobbing wegen Krankheit gegeben. Darüber bin ich ziemlich froh.

Sie bekommt nun zweimal täglich Antibiotikatabletten von mir. Da Madame bei der Medikamentengabe "ein wenig" eigen ist, ist das jedes Mal eine ganz spannende Sache :D Da alle Tipps und Tricks nichts helfen, bleibt mir derzeit größtenteils nur die direkte Zwangseingabe ins Maul übrig. Aber welcher Weg genau funktioniert, ändert sich ohnehin täglich :D Um einen letzten Versuch für eine dauerhafte "Überredungsstrategie" zu wagen, habe ich gestern Leerkapseln bestellt, in denen man "bittere Pillen" verstecken kann. Sie sind klein und aus Gelatine, sollten also ohne Zerkauen und vor allem schön einfach runterzuschlucken sein. Außerdem erhoffe ich mir, dass sie auch den Geruch der Tabletten etwas überdecken. Und wenn ich sie dazu zusätzlich eine Weile zwischen Leckerchen aufbewahren muss, damit sie deren Geruch annehmen… :D

Drückt uns die Daumen!

Lagebericht 13.Februar 2018

Bei der abendlichen Klo-Säuberungs-Runde fiel mir auf, dass Tiffy sich merkwürdig verhielt. Symptome wie aus dem Lehrbuch: mehrmaliges Aufsuchen des Katzenklos, Absetzen geringer Urinmengen, Schmerzlaute und Versuche, auf weiche Unterlagen zu Pinkeln. Helau, Blasenentzündung.

Auch die Plüschmädels zeigten ungewöhnlich großes Interesse an dem, was die Grand Dame da im Klo verzapfte und liefen ihr mehr als sonst hinterher. Also ab in die Klinik. Zum Glück kein Fieber. Eine Schmerzmittel- und eine Antibiotikaspritze später, wurden wir mit Antibiotikatabletten und einem Nachsorgetermin für Freitag entlassen.

Zuhause angekommen, musste natürlich zuerst die Box geöffnet werden ;) Noch beim Aussteigen drehte sich Tiffy zu mir um und nölte mich um Abendessen an. Nachtragend scheint Madame also diesmal nicht zu sein :D Hoffentlich sind zumindest die Schmerzen schnell weg… Ich werd also die nächsten Tage mit Klo-Stalking verbringen ;)

Update: Der Nachsorge-Termin wurde auf Samstag verschoben.

Plagiate dieser Website werden automatisiert erfasst und verfolgt.

457 Artikel • 2.534 Kommentare • 200 Pingbacks

Trage dich in unseren Newsletter ein

Ich stimme der Speicherung, Weitergabe und Verarbeitung meiner Daten zu (Datenschutzhinweise)