folgende 61 Artikel sind mit dem Begriff "Tierarzt" verschlagwortet:

Lagebericht 13.Februar 2018

Bei der abendlichen Klo-Säuberungs-Runde fiel mir auf, dass Tiffy sich merkwürdig verhielt. Symptome wie aus dem Lehrbuch: mehrmaliges Aufsuchen des Katzenklos, Absetzen geringer Urinmengen, Schmerzlaute und Versuche, auf weiche Unterlagen zu Pinkeln. Helau, Blasenentzündung.

Auch die Plüschmädels zeigten ungewöhnlich großes Interesse an dem, was die Grand Dame da im Klo verzapfte und liefen ihr mehr als sonst hinterher. Also ab in die Klinik. Zum Glück kein Fieber. Eine Schmerzmittel- und eine Antibiotikaspritze später, wurden wir mit Antibiotikatabletten und einem Nachsorgetermin für Freitag entlassen.

Zuhause angekommen, musste natürlich zuerst die Box geöffnet werden ;) Noch beim Aussteigen drehte sich Tiffy zu mir um und nölte mich um Abendessen an. Nachtragend scheint Madame also diesmal nicht zu sein :D Hoffentlich sind zumindest die Schmerzen schnell weg… Ich werd also die nächsten Tage mit Klo-Stalking verbringen ;)

Update: Der Nachsorge-Termin wurde auf Samstag verschoben.

Lagebericht 01.November 2017

Ihr Lieben!
Wie bereits vor etwa zehn Tagen berichtet, ist Laras Kastrationsnarben-hubbel deutlich geschrumpft. Heute ist nur noch eine kleine (ca. 1cm lang) Narbe zu erkennen. Der Bauch ist wieder völlig glatt und das Fell ist auch schon wieder gewachsen ❤

Damit liegt nun also auch dieses Kapitel ganz hinter uns und die kleine Pelz-Weintraube darf ohne jede weitere Störung groß, stark und wuschelig werden. Momentan jedenfalls frisst – und nervt – sie wie eine (eher zwei) Große ;)

Lagebericht 21.Oktober 2017

Laras nahtknubbel am tag der Nachkontrolle

Knubbelhubbel-Update: Wie ihr wisst, war gestern Nachsorgetermin für Laras Nahtknubbel. Bereits ab letzten Sonntag konnte man dem Ding beim Schrumpfen zusehen – von walnussgroß bis erdnussgroß heute. Die Ärtzin war zufrieden und gab mir den Auftrag, das Ganze die nächsten Wochen zu beobachten. Als wenn man mir Schissbuxe das extra sagen müsste :D

In den kommenden 4 bis 6 Wochen sollten sich die Fäden der Innen- und Außennaht komplett aufgelöst haben. Dann sollte auch Laras Bauch wieder komplett glatt sein. Damit nix stört, hat die Ärztin dann nochmal vorsichtshalber einen Fadenknoten weggeschnitten. Die Außennaht ist jetzt schon gut verheilt.

Da ihr auch das gefragt habt: Tablettengeben ist bei Lara gänzlich unproblematisch: Leckerchenfeuer hilft hier :D Ich stecke die Tablette in einen eingeschnittenen Schlitz in die geteilten Stückchen einer Leckerchenstange und gebe sie Lara. Weil sie so gierig auf Leckerchen ist, geht der Geschmack in den nächsten Leckerchen unter.

Buch "Tierarzttraining für Katzen" von Christine Hauschild

Buch “Tierarzttraining für Katzen”

vor 6 Monaten
Bücher & Medien
, , , , ,
702, 0


Tierarztbesuche sind Ausnahmesituationen für Katzen und ihre Halter. Ausnahmesituationen, die für manche Katzen mit schlechten Erfahrungen, Angst, Panik und Schmerz verbunden sind. In nicht wenigen Katzenhaushalten fängt der Horror schon … den ganzen Artikel lesen

Lagebericht 14.Oktober 2017

entzündete Kastrationsnarbe einer Katze

Weil son Wochenende auf dem Sofa ja auch einfach zu langweilig ist: kommen grad mit Flummi aus der Klinik. Der Nahtknubbel hatte sich seit heute Morgen verändert – so, dass mir das nicht geheuer war. Entweder ist das ne Reaktion auf die Fäden der Innennaht, ne beginnende Entzündung oder Lara-wibbelt-viel-zu-viel. Jetzt gibts erstmal Antibiotika und Freitag ist Nachkontrolle.

Die Spritze hat Lara der Ärztin jedenfalls übel genommen – aber nicht so sehr, dass sie die angebotenen Leckerchen nicht genommen hätte :D Morgen früh die erste Tablette, da kann ich auch gleich mit dem Medikamententraining anfangen ;)

Beim Starten des Videos werden Cookies gesetzt und Daten durch YouTube und doubleclick.net gesammelt mehr erfahren

Lagebericht 10.Oktober 2017

Laras Kastrationsbauch

Gestern wurde Lara kastriert. Ich habe sie um 8 Uhr in der Klinik abgegeben. Schon um 13Uhr war sie mehr als fit und durfte abgeholt werden.

Als ich die kleine Pelz-Weintraube in Empfang nahm, war sie schon wieder auf den Beinen, konnte rummotzen und mit aller Vehemenz Ausgang aus der Transportbox begehren ;) Zuhause angekommen gings kurz aufs Klo, dann wurde gefressen und einfach wieder normal rumgetobt. Janis musste die ersten Minuten Nasenkontakt aufnehmen, um zu sehen, ob ich ihr denn auch die richtige Lara wieder gebracht hatte ;)

Man merkt Lara nicht an, dass sie operiert worden ist. Das Bäuchlein sieht gut aus, auch wenn sie keinerlei Rücksicht nimmt und weiterhin Gas gibt. Ich muss also ein wenig aufpassen, was der Flummi hier so veranstaltet ;) Insgesamt ist das Ganze also bis jetzt mehr als vorbildlich abgelaufen und Lara hat das Ganze super verkraftet.

P.S:: Für die Neugierigen unter euch: Laras Kastration hat mich mit Vorkontrolle 115€ gekostet.

Plagiate dieser Website werden automatisiert erfasst und verfolgt.

442 Artikel • 2.519 Kommentare • 200 Pingbacks

Archiv

Trage dich in unseren Newsletter ein

Ich stimme der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten zu (Datenschutzhinweise)