Bloglogo


Testbericht

Spielangel “La Ola” von purrmania im Test

"laOla" Katzenangel von purrmania

"laOla" Katzenangel von purrmania

06. Mai 2016
Lesezeit ca.: 4 Min., 35 Sek.  

5 Kommentare

Mein Besuch der Heimtiermesse Hannover im Februar 2016 hat mir nicht nur eine neue Erfahrung in Form meines ersten Vortrages vor fremden Publikum beschert, sondern natürlich auch meinen Katzen neues Spielzeug ;) Es gibt Katzenkram, den schaust du dir an und denkst "Genau das werden meine Katzen lieben!" – manchmal wirst du enttäuscht, manchmal nicht ;) Als ich die Spielangel "La Ola" von purrmania mitgenommen habe, habe ich genau so gedacht, und ich wurde keineswegs enttäuscht. Nach ein paar Monaten des ausgiebigen Testens sind wir nun so weit, euch die Angel vorzustellen.

Maße, Material, Hersteller und Preis

Befestigung des Anhängers

Verschluss der Laola Federangel

Die "La Ola" ist ein wenig anders als herkömmliche Spielangeln: statt einer Kordel oder eines Gummibandes werden hier Anhänger und Griff durch Federstahldraht verbunden. So ist das Spielen damit sowohl für Katze als auch Halter aufregender: der Anhänger hängt nicht schlaff herunter, sondern zuckt in unvorhergesehenen Bewegungen durch die Luft.

Die Anhänger sind auswechselbar. Ein "Starterset" mit Stab und Straußenfederanhänger kostet momentan 21,90€. Ein einzelner Stab ist für 10,90€ erhältlich und der Straußenfederanhänger für 12,90€.

Der Buchenholzgriff des Stabes ist ca. 10 cm lang und hat einen Durchmesser von etwa 2 cm. Der Federstahldraht hat eine Länge von 90 cm. Er endet in einer kleinen Holzkugel und einem Metallring. In diesen Metallring wird die fest zu verschließende Metallöse der einzelnen Anhänger eingeklippst.

Der Straußenfederanhänger ist insgesamt 24 cm lang, wobei die Federn eine Länge von etwa 18 cm bis 20 cm haben. Er ist mit einem kleinen Glöckchen versehen, das man aber einfach entfernen kann. Zudem hat er eine spezielle Befestigung (auf der Herstellerwebseite "Hochleistungswirbel" genannt), die ein Drehen des Anhängers ohne Verheddern möglich macht. Dieser Hochleistungswirbel soll bis zu 30 kg belastbar sein ;)

Bock auf noch mehr Cat-Content?
Dann melde dich jetzt zu meinem Meowsletter an. So bekommst du bequem alle unsere Neuigkeiten in dein Postfach gespült. Du entscheidest selbst, wie oft du von mir hörst und wie lange du bleibst (Datenschutzhinweise)

Unsere Erfahrungen mit der "La Ola" Spielangel

Katze spielt mit Laola Federangel

Erwartungsvoll beobachtet Janis die Federangel

Das Glöckchen verrät dich ;) Als ich völlig geschafft von der Messe nach Haus kam, war es immerhin schon Mitternacht. Aber natürlich haben die Katzen das verräterische Klingen des Glöckchens gehört und sie mussten gleich erfahren, was ich denn da wieder Neues mitgebracht habe. So musste ich – mehr wankend als stehend – doch noch eine Spielsession einlegen ;) Wie erwartet war vor allem Janis mehr als begeistert, ebenso wie Tiffy. Beide Mädels lieben Spielangeln!

Wie immer aber ist Muffin hier der wahre Tester von Spielangeln: er beißt in Nullkommanix Kordeln durch und zeigt damit, was er von den einzelnen Angeln hält. Diese "Kordel" aber konnte er natürlich nicht durchbeißen :D Er hat es genau einmal versucht und mich danach mit einem total verdatterten Blick angeschaut – ich kann nicht leugnen, dass ich ihn schon ein bisschen ausgelacht habe ;) Dann aber hat er mich überrascht, indem er tatsächlich mit der Angel gespielt hat. Das nämlich ist leider fast noch nie vorgekommen, denn Muffin hat an fast keiner Angel mehr Interesse als sie durchzubeißen. Seitdem mag er Spielzeug mit Federn und fitscht genau so wie die Mädels durch die Wohnung, wenn er wieder das "Klingeling" hört.

Bei beiden Mädels kam es leider in den Testmonaten dazu, dass sie sich zwei Mal mit den Krallen in der Befestigungsöse des Anhängers verhakt haben. Sie kamen zwar direkt auch wieder frei und ließen sich den Spielspaß nicht verderben, aber ich bin seitdem doch etwas vorsichtiger. Das Glöckchen haben wir aus Sicherheitsgründen ebenfalls mittlerweile entfernt.

Meine Meinung zur "La Ola" Spielangel

Katze spielt mit Federangel

Janis liebt ihre Laola Spielangel

Ich mag die meisten Spielzeuge von purrmania wirklich gern, diese Spielangel ist aber unser bisheriger, eindeutiger Favorit! Eine Spielangel, mit der sogar mein Fellbomber Muffin spielt ist schon fast eine Sensation ;) Die beiden Mädels sind sowieso von Allem begeistert, was durch die Luft schwingt.

Ich mag die Idee des Federstahldrahtes und der auswechselbaren, hochwertig gefertigten Anhänger. Auswechselbare Anhänger bekommt man zwar schon einige Jahre, aber der Großteil davon ist eben "Plastikgedöns", gefärbt oder sonstwie "unnatürlich". Hier ist Ansabbern kein Drama: die Straußenfedern sind gereinigte Naturprodukte ohne Färbemittel oder sonstiges. Sollten sie vom Speichel zusammenpappen, werden sie eben mit den Föhn oder auf der Heizung getrocknet – anschließend einmal mit der Hand durchfahren und die Federn aufplüschen und schon sieht das Ganze aus wie neu.

Ich hatte anfangs befürchtet, dass die Katzen mit den Krallen in der Befestigungsöse hängenbleiben und zwei Mal hat sich das bewahrheitet. Das ist ein kleiner Wermutstropfen bei einem Produkt, das mich sonst wirklich überzeugt. Zudem bin ich der Meinung, dass der Holzgriff noch ein paar Zentimeter länger sein könnte und dann besser in der Hand läge.


Fazit für mich:

Für Katzen, die auf Spielangeln stehen und Halter die Naturprodukte mögen, kann die "La Ola" eine passende Spielzeugangel sein. Sie hebt aus vielerlei Gründen von anderen Spielangeln ab und bringt großen Spielspaß. Ihr könnt "La Ola" – und auch die passenden Anhänger – wie immer direkt im purrmania Online-Shop kaufen.

Mein Fazit in Kürze
Katzenangel "La Ola", Preis 21,90€
Material
 
Sicherheit
 
Robustheit
 

zuletzt überarbeitet: 16.Dezember. 2019
Aufrufe insgesamt: 4720


Über Miriam

Miriam hält Katze Janis auf dem Arm

Mein Name ist Miriam. Vor 19 Jahren zog die erste Katze bei mir ein. Dabei habe ich viele Anfängerfehler gemacht und aus ihnen gelernt. Also beschloss ich, mich durch Fachlektüre und -vorträge weiterzubilden. Das Ergebnis davon kannst du unter Anderem hier im Blog nachlesen.


Hier findest du uns auch noch: Info-SeiteFacebookYouTube

Meowsletter

Du möchtest bequem über Neuigkeiten von uns benachrichtigt werden? Dann abonniere unseren Meowsletter (Datenschutzhinweise).

5 Antworten zu “Spielangel “La Ola” von purrmania im Test”

  1. Hallo Miriam!

    Vielen Dank für deinen kleinen Testbericht.

    Meine Zwei, vor allem Shade, stehen auf Spielangeln. Musste die Angel oft wegpacken, sonst wäre sie schneller kaputt gegangen :D

    21,90 € für das Starterset ist ein Hammer Preis. Kannst du erläutern, was den Preis rechtfertigt? Ebenfalls, was ich gern wüsste, wie sieht die Haltbarkeit und Verletzungsgefahr durch den Federstahldraht aus?

    • MIRIAM sagt:

      Huhu Luca!
      Zur Haltbarkeit kann ich Folgendes sagen: seit knapp 3 Monaten haben wir das Teil und es sieht immer noch aus, als hätte ich es gestern erst mitgebracht. Was die Verletzungsgefahr angeht: Janis und Tiffy sind ja – wie erwähnt – zweimal hängen geblieben. Ich selbst musste beim Rausfriemeln nicht nachhelfen, aber eben (wichtig!) die Angel still halten. Ich denke, wenn die Katze nicht in Panik gerät und der Halter nicht am anderen Ende herumreisst, sollte da das Verletzungsrisiko relativ gering sein. Aufpassen muss man natürlich immer – bei jedem Spielzeug. Darum rate ich auch immer, Spielangeln (und andere Spielzeuge) zwischen den Spielsessions unerreichbar für die Katzen wegzupacken. Der Federstahldraht selbst ist glatt, da kann nichts passieren – der einzige Knackpunkt ist die Öse, mit der der Anhänger befestigt wird.

      Der Preis ist natürlich mit dem anderer Spielzeuge nicht vergleichbar, das stimmt. Aber das kann man eben auch über das Material, die Verarbeitung und die Unbedenklichkeit sagen. Ich bin ganz ehrlich: ich kenne Kerstin und purrmania nun seit fast genau zwei Jahren und seitdem kaufe ich nur ausnahmsweise andere Spielzeuge. Ich habe sogar noch die Dinge, die ich gekauft habe, als ich das erste Mal mit ihr ins Gespräch kam – die Teile sind also äußerst langlebig ;) Wenn man die Preise auf diese lange Zeit umrechnet, sind die Sachen sogar eher noch preiswert. Andere Spielangeln, die wir in der Zwischenzeit hatten (und die weniger gekostet haben) gingen schneller kaputt und/oder sind nicht mehr wieder zu erkennen :D

      Liebe Grüße
      Miriam
      P.S: Ich wusste gar nicht, dass du eine Webseite hast! Bist n richtig hübsches Kerlchen ;)

      • Luca sagt:

        Hi Miriam,

        danke für die Erläuterung. Freut mich zu hören, dass das Risiko doch gering ist. Natürlich muss jeder Halter auch aufpassen, wie die Tierchen mit dem Spielzeug umgehen.

        Vielleicht geht Kerstin auf den Feedback bzgl der Länge des Griffes und der Öse ein – werde aber definitiv Purrmania mal im Auge behalten. :)

        :D Danke fürs Kompliment. Ich hab sie erstellt, weil ich mich bei Bewerbungen ein wenig von der Masse abheben will. :D

  2. Elisabeth sagt:

    Danke für diesen Test und Teilen der großartigen Spielidee!
    Meine drei lieben gerade Federn. Zudem ist die “Cat Dancer”-Angel ein Dauerbrenner. Die Kombination sollte ihnen also gefallen (und mir auch – ich mag ebenfalls die Unberechenbarkeit des Drahtes).

Was sagst du dazu?

Bitte lies vor dem Schreiben unsere FAQ. Du kannst hier vollkommen anonym kommentieren - allein die Angabe eines Kommentartextes ist nötig. Kommentare werden vor ihrer Freischaltung durch mich geprüft. Dies kann manchmal etwas dauern. Bitte beachte die Datenschutzhinweise.