Bloglogo


Futtertest

Dieses Futter wurde mir kosten- und bedingungslos zum Testen überlassen.

Om Nom Nom Katzen-Nassfutter im erneuten Test

Om nom nom ist in verschiedenen Dosengrößen erhältlich

Om nom nom ist in verschiedenen Dosengrößen erhältlich

14. Mai 2021
Lesezeit ca.: 8 Min., 31 Sek.  
, , ,
3 Kommentare

Om nom nom gilt als eines der hochwertigsten Katzenfutter auf dem Markt – dennoch ist es nur einem eingeschränkten Kreis an Katzenhaltern bekannt. Dabei sind die extrem ausführliche Deklaration und die katzengerechte Zusammensetzung eigentlich klare Kaufkriterien. Wir haben es im Jahr 2014 bereits getestet. Da sich Blickwinkel jedoch mit wachsendem Wissen über die Katzenernährung und einem Wechsel der Katzencrew verändern können, haben wir es noch einmal unter die Lupe genommen. Um es kurz zu machen: weder an meinem Fazit, noch am Geschmack meiner Katzen hat sich im Lauf der Jahre viel verändert 😉

Alleinfuttermittel für Katzen jeder Lebensphase – komplett aus Deutschland

Dosenaufdruck Om Nom Nom Huhn

Der Dosenaufdruck macht deutlich: dieses Futter ist für Katzen jedes Alters geeignet

Om nom nom wird für die Firma "Katzentheke" hergestellt. Und zwar vom Abfüller Landguth Tiernahrung GmbH (Herstellernummer: DE03452000213), welcher in Niedersachsen ansässig ist. Bei diesem Futter handelt es sich um Alleinfuttermittel – das heißt, es enthält alles, was die Katze tagtäglich braucht, um mit allen Nährstoffen versorgt zu werden. Dabei eignet es sich laut Dosenaufdruck für jedes Lebensstadium.

Derzeit ist Om nom nom in fünf Sorten und drei Dosengrößen auf dem Markt: 200g, 400g und 800g. Je nach Abnahmemenge bewegt sich der Preis pro 100 g dabei von etwa 0,41 – 1,15 €.

Bezugsquellen [Werbung]

Om nom nom Nassfutter ist seit jeher nur in wenigen ausgewählten Shops erhältlich: zum Beispiel bei Catys Futterkrippe und bei der Katzentheke selbst.

Zusammensetzung der Sorte "Huhn"

  • 70% frisches Hühnerfleisch & Innereien:
    • 30% Hühnerfleisch
    • 15% Hühnerherzen
    • 15% Hühnerhälse
    • 10% Magen & Leber
    • 26% Brühe
  • 3% Karotten
  • 1% Mineralstoffe & Vitamine

Zusammensetzung der Sorte "Huhn & Kaninchen"

  • 70% frisches Fleisch & Innereien:
    • 20% Kaninchenfleisch, Herz, Leber (Verhältnis ca. 2:1:1)
    • 20% Hühnerfleisch, Mägen (ca. 5%)
    • 15% Hühnerherzen
    • 15% Hühnerhälse
  • 26% Fleischbrühe
  • 3% Karotten
  • 1% Mineralstoffe & Vitamine

Zusammensetzung der Sorte "Huhn & Kalb"

  • 70% frisches Fleisch & Innereien:
    • 20% Kalb (ca. 1:1 Fleisch und Herz)
    • 20% Hühnerfleisch, Hühnermägen, Hühnerleber (ca. 2:1:1, max. 5% Leber)
    • 15% Hühnerherzen
    • 15% Hühnerhälse
  • 26% Brühe
  • 3% Karotten
  • 1% Mineralstoffe & Vitamine

Zusammensetzung der Sorte "Schwein"

Zusammensetzung der (Kitten-)Sorte "Huhn gewolft"

  • 70% frisches Hühnerfleisch & Innereien:
    • 30% Hühnerfleisch
    • 15% Hühnerherzen
    • 15% Hühnerhälse
    • 10% Magen & Leber
  • 26% Brühe
  • 3% Karotten
  • 1% Mineralstoffe & Vitamine

analytische Bestandteile

Dosenaufdruck Om Nom Nom Huhn

Der Verbraucher erfährt, warum kein Vitamin A und Selen zugesetzt werden: die Rohstoffe enthalten bereits genug davon

HuhnHuhn &
Kaninchen
Huhn &
Kalb
SchweinHuhn
gewolft
Protein11,20 %10,50 %11 %10,6 %11,2 %
Fett6,50 %6,80 %6,70 %6,80 %6,50 %
Rohasche1,90 %2,20 %1,90 %2,20 %1,90 %
Rohfaser0,30 %0,30 %0,30 %0,30 %0,30 %
Feuchtigkeit80 %80 %80 %77 %80 %
Kalzium0,24 %0,24 %0,24 %0,21 %0,24 %
Phosphor0,21 %0,21 %0,21 %0,18 %0,21 %
Natrium0,25 %0,25 %0,25 %0,24 %0,25 %
Kalium0,23 %0,23 %0,23 %0,23 %
Magnesium0,04 %0,04 %0,04 %0,03 %0,04 %
Ca/P-Verhältnis1,14:11,14:11,14:11,14:11,4:1
kcal ME / 100 g115116,2116116,2115

Zusatzstoffe je Kg

  • 200 I.E. Vitamin D3
  • 30 mg Vitamin E (α-Tocopherolacetat)
  • 1500 mg Taurin
  • 15 mg Zink (als Zinksulfat, Monohydrat)
  • 3 mg Mangan (als Mangan-II-Sulfat, Monohydrat)
  • 0,37 mg Jod (als Calciumjodat, wasserfrei)
  • 1,5 mg Vitamin B1 (als Thiamin Mononitrat)
  • 2,5 mg Vitamin B2 (als Riboflavin)
  • 1,5 mg Vitamin B6 (als Pyridoxolhydrochlorid)
  • 6 mcg Vitamin B12 (als Cyanocobalamin)
  • 187,5 mcg Biotin
  • 0,6 mg Folsäure
  • 700 mg Cholin

Direkt unter der Auflistung der Zusatzstoffe findet sich der wichtige Hinweis, dass laut Futteranalyse genug Vitamin A und Selen enthalten sei und der Hersteller beides deshalb nicht zusetze.

Einfach verständliche Fütterungsempfehlung

Der Dosenaufdruck empfiehlt eine tägliche Futtermenge von 50 – 60 g Futter pro Kilogramm Körpergewicht der Katze – je nach Rasse und Aktivität. Zusätzlich findet sich dort der Rat, Kitten, säugende und trächtige Katzen so viel fressen zu lassen, wie sie mögen.

Patèkonsistenz mit intensivem Geruch

Om Nom Nom Nassfutter im Napf

Bei der Sorte "Huhn" enthält neben Pate und Karottenstücken auch ganze Hühnerherzen

Alle Sorten bestehen aus feiner Pate, wobei die Sorte "Huhn" auch noch ganze Hühnerherzen enthält. Diese sind beim Zerteilen des Futters gut zu erkennen. Teilweise lassen sich auch einzelne Karottenstückchen im Futter ausmachen. Manche Sorten sind sehr saftig, Manche etwas trockener – ein Schwapp warmes Wasser hilft hier 😉

Das Futter riecht in den ersten Minuten sehr intensiv, der Geruch nach Frühstücksfleisch verfliegt aber schnell wieder. Die Dosen sind randvoll gefüllt unď beinhalten auch ein wenig Gelee.

Die transparente Deklaration lässt keinerlei Fragen offen

Zuallererst fällt beim Blick auf die Dosen die extrem ausführliche Deklaration auf. Jeder einzelne Inhaltsstoff ist mit seiner genauen prozentualen Menge haarklein notiert. Auch die Liste der analytischen Bestandteile ist länger als bei anderen Futtern. Denn zusätzlich zu den gesetzlich vorgeschriebenen Angaben finden wir hier noch Informationen zu den Gesamtgehalten von Kalzium, Phosphor, Kalium, Magnesium und Natrium.

Sogar das Kalzium/Phosphor-Verhältnis ist angegeben – und liegt mit 1,14:1 in einem guten Rahmen.

Auch die Werte für Rohprotein, Rohfett und Rohfaser sind in meinen Augen absolut angemessen. Zudem liegt der Kohlehydrat- bzw. Nfe-Gehalt bei fast allen Sorten bei 4,5 % in der Trockensubstanz. Nur die Sorte "Schwein" stellt mit knapp 13,5 % einen Ausreißer dar. Die Energiedichte – also der Kaloriengehalt – des Futters liegt für mich in einem guten Mittelfeld.

Katzengerechte Zusammensetzung, sinnvolle Nebenerzeugnisse

Geöffnete Katzenfutterdose

Die Dosen sind randvoll gefüllt: hier wird kein Platz verschwendet

Durch die ausführliche Deklaration kann ich als Verbraucher mir ein genaues Bild von der Zusammensetzung des Futters machen. Dabei fällt auf, dass Om nom nom auf überflüssige Inhaltsstoffe wie Pflanzliche Nebenerzeugnisse, Eiweißextrakte, Getreide und Zweifachzucker verzichtet. Auch Pflanzenöle oder Kräuter werden nicht verwendet. Ebenso katzengerecht ist es, dass das Futter einen hohen Feuchtigkeitsgehalt hat.

Da die Sorten "Huhn", "Huhn gewolft" und "Schwein" sortenrein sind, können auch Halter futtersensibler Katzen hier zugreifen.

Außerdem werden sinnvolle und ernährungsphysiologisch wertvolle tierische Nebenerzeugnisse eingesetzt. Diese bringen gleichzeitig wichtige Nährstoffe ins Futter: Hühnerhälse oder Eierschalenpulver für Kalzium und Leber für Vitamin A. Deshalb ist im Futter genug davon enthalten – der Hersteller kann sich eine Zugabe sparen.

Zum verwendeten Schweinefleisch

Schweinefleisch ist für die Katze eine – preiswerte – und gute Proteinquelle. Warnungen vor dem Aujeszky-Virus beziehen sich auf rohes Schweinefleisch. Dieses Futter ist gekocht. Damit ist das Virus – sollte es denn jemals enthalten gewesen sein – ohnehin abgetötet. Viele Fertigfutter enthalten Schweinefleisch, ohne es zu deklarieren. Damit eignet es sich eher weniger für allergische Katzen zur Ausschlussdiät.

Zusätze & natürliche Gehalte decken den Bedarf der Katze, aber …

Beim Vergleich mit den offiziellen Empfehlungen von AAFCO und FEDIAF, ergibt sich folgendes Bild: Ausnahmslos alle angegebenen Gesamtgehalte und Zusätze decken den Mindestbedarf der Katze. Allerdings liegen sie teilweise stark darüber.

Dabei werden die maximal empfohlenen Grenzen für die fettlöslichen Vitamine D und E nicht erreicht – für alle anderen Werte geben AAFCO und FEDIAF keine Maximalwerte an. Dennoch bin ich wenig begeistert, dass der Großteil der Nährstoffe fast doppelt bis vierfach – oder gar mehr – über den Mindestempfehlungen liegt.

Hohe Werte mit Hintergrundwissen eingeordnet

So liegt beispielsweise der Phosphorgehalt mit 7,8 bzw. 10,5 g teilweise doppelt über den Empfehlungen von 5 g (beides in der Trockensubstanz). Und "viel Phosphor" wird mit Nierenproblematiken assoziiert. Allerdings gilt dies vor allem für einen anorganischen Phosphorzusatz in Verbindung mit einem ungünstigen Kalzium/Phosphor-Verhältnis. Da der Phosphor hier organischen Ursprungs (Fleisch & Knochen) und das Ca/P-Verhältnis vollkommen im Rahmen ist, bin ich diesbezüglich hier ehrlich gesagt zwiegespalten.

Ebenso geht es mir mit dem Analysewert für Rohasche: normalerweise empfinde ich Werte über 2 % nicht wirklich prickelnd. Allerdings gibt die Deklaration einen Hinweis darauf, woher die relativ hohen Werte stammen könnten: von den verwendeten Hälsen. Zwar bringen sie wichtige Nährstoff ein, sie erhöhen aber vollkommen natürlich – und unbedenklich – den Wert für Rohasche.

Aus dem Grund ist es wichtig, sich die Analysewerte nur in Verbindung mit der Zusammensetzung anzuschauen. Hier ist die Deklaration so aussagekräftig, dass ich mir dazu ein besseres Bild machen kann.

Im Lauf der Jahre einige Verbesserungen, aber stabiler Preis

Wie bereits angesprochen, haben wir Om nom nom Katzenfutter bereits im Jahr 2014 getestet. So kann ich gut vergleichen, welche Veränderungen es seitdem an diesem Futter gab. Dazu zählt beispielsweise, dass die damals schon ausführliche Deklaration mancher Sorten heute noch einen Ticken umfassender ist. Oder dass die Nährstoffzusätze für Folsäure und Cholin im Lauf der Jahre hinzukamen – dafür wurde der Jodzusatz um knapp die Hälfte reduziert. Und deckt dabei dennoch immer noch die offiziell empfohlenen Werte ab. Die restlichen Zusätze sind fast exakt gleich geblieben.

Allerdings wurden damals andere Werte für Rohprotein und Rohfett angegeben. Alles in allem lässt sich sagen: Es gab wichtige – und sinnvolle – Veränderungen, der Preis allerdings hat sich weitestgehend stabil gehalten.

Keine Akzeptanzprobleme, aber viel Durst

Katzen fressen gemeinsam am Napf

Die Schlacht am Buffet war schon beim Fotoshooting für diesen Artikel eröffnet 😉

Meine beiden Katzen haben das Om nom nom vollkommen ohne Zögern angenommen. Sogar Janis hat gleich ordentlich reingehauen, obwohl sie sonst kein Fertigfutter-Fan ist. Allerdings konnte ich nach dem Futtern beobachten, dass sie auffällig viel Wasser getrunken hat. Und zwar nach dem Verzehr aller Sorten. Dafür haben sich bei der Verdauung beider Katzen keine Überraschungen gezeigt: keine Blähungen, kein weicher Kot oder ein stinkendes Katzenklo.

Jedoch haben die Näpfe ordentlich gerochen 😉 Noch einen bis zwei Räume weiter konnte ich das Futter riechen, wenn es frisch in den Napf gefüllt war. Dabei war der Geruch nicht unangenehm, aber eben sehr intensiv.

Fazit für mich

Om nom nom bekommt in Punkto "Deklaration" von mir eine klare EinsPlus mit Sternchen! In den letzten zwanzig Jahren ist mir nicht ein einziges Katzenfutter unter die Augen gekommen, das auch nur annähernd so verbraucherfreundlich deklariert war. Auch die Zusammensetzung ist katzengerecht und durchdacht. Einzig die Mengen der Nährstoffzusätze hinterlassen mich etwas zwiegespalten. Da das aber bei jedem Futter so ist, kann ich das hier nicht negativer ankreiden als anderswo. Immerhin sind alle Bedarfe der Katze gedeckt. Das ist schon mal mehr, als so manch anderes Katzenfutter schafft.

Mein Fazit in Kürze
Nassfutter "Om nom nom", Preis 0,41 – 1,15 €/100g
Deklaration:
 
Rohstoffe:
 
Nährstoffe:
 

Gefällt dir der Blogbeitrag?

5 / 5 ( 17 Bewertungen)

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut mir leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lass uns diesen Beitrag verbessern!

Wie kann ich diesen Beitrag verbessern?

zuletzt überarbeitet: 14.Mai. 2021
Aufrufe insgesamt: 3134

Über Miriam

Miriam hält Katze Janis auf dem Arm

Mein Name ist Miriam. Vor 19 Jahren zog die erste Katze bei mir ein. Dabei habe ich viele Anfängerfehler gemacht und aus ihnen gelernt. Also beschloss ich, mich durch Fachlektüre und -vorträge weiterzubilden. Das Ergebnis davon kannst du unter Anderem hier im Blog nachlesen.


Hier findest du uns auch noch: Info-SeiteFacebookYouTube

Meowsletter

Du möchtest bequem über Neuigkeiten von uns benachrichtigt werden? Dann abonniere unseren Meowsletter (Datenschutzhinweise).

3 Antworten zu “Om Nom Nom Katzen-Nassfutter im erneuten Test”

  1. Simone sagt:

    Hallo ,also kannst du Om nom nom Futter empfehlen ,habe ich das richtig verstanden? Die Nährstoffe sind ja nicht 100% ,welches Futter kann ich abwechselnd füttern so das meine Jungs alles erhalten was sie brauchen?
    Vor allem wo kann ich das im nom nom Futter kaufen ,ich habe es noch nirgends gefunden?
    Allen ein schönes Pfingstwochenende 😃

  2. Simone sagt:

    Im nom nom Futter ,wo kann ich es kaufen? Welches Futter kann ich noch dazu kaufen ,was meine 2 Rackern gesund hält?
    Du bist mit der zusammen Setzung von im nom nom zufrieden?
    Ich habe schon viele sorten durch ,aber für meine beiden Jungs immer noch nicht das gefunden was sie mögen 🙄. Über jeden Tipp bin ich dankbar! Allen ein schönes Pfingstwochenende 😃 . LG Simone

    • MIRIAM sagt:

      Hallo Simone!
      Wo du das Futter kaufen kannst, ist im Artikel erwähnt, es gibt sogar Links zu den Shops. Welches andere Futter du noch kaufen kannst, hängt wohl von deinen Prioritäten ab. In den Testberichten hier im Blog findest du eine Menge Anregungen.

      Liebe Grüße
      Miriam

Was sagst du dazu?

Bitte lies vor dem Schreiben unsere FAQ. Du kannst hier vollkommen anonym kommentieren - allein die Angabe eines Kommentartextes ist nötig. Kommentare werden vor ihrer Freischaltung durch mich geprüft. Dies kann manchmal etwas dauern. Bitte beachte die Datenschutzhinweise.