Futtertest

Liebesgut Nassfutter

Liebesgut Nassfutter für Katzen

Liebesgut Nassfutter für Katzen

16. Juni 2017 Lesezeit ca.: 4 Min., 58 Sek.  
, , ,
noch keine Kommentare


Hinweis: Dieses Futter wurde mir vom Hersteller kostenlos zum Testen überlassen.

Vor einigen Wochen erhielt ich eine Anfrage, ob ich Interesse daran hätte, das Futter von Liebesgut zu testen. Nach einem kurzen Blick auf die Herstellerwebseite sagte ich zu. Ein paar Tage später erhielt ich ein Testpaket mit – ich schrieb, dass ich strikt dagegen sei – 2x800g Trockenfutter, 4x100g Beutel und 2x200g Dosen Nassfutter. Heute möchte ich euch etwas zu den von uns getesteten Nassfutter-Sorten schreiben.

Verpackung, Inhalt, Hersteller und Preis

Das von uns getestete Aleinfuttermittel wird – in Deutschland – von/für die Firma "Liebesgut Tiernahrung oHG" hergestellt. Die Herstellerummer ist DE-BY-1-00201. Je nach Sorte und Abnahmemenge kostet das Futter 0,72-1,59 € pro 100g. Derzeit sind – je nach Sorte – 100g Beutel, 200g und 400g Dosen im Sortiment.

Zusammensetzung der Sorte "Biokost Senior Bio-Lachs mit Zucchini"

  • 95% Bio-Lachsfilet
  • 2% Bio-Zucchini
  • 1% Bio-Lachsöl
  • 0,5% Bio-Eierschale
  • 1% Grünlippmuschelextrakt
  • 0,5% Propolis

Zusammensetzung der Sorte "Naturkost Junior Lamm mit Kokosflocken und Birne"

  • 95% Lamm (Muskelfleisch, Herz und Lunge)
  • Lammfleischbrühe
  • 2% Kokosflocken
  • 1% Birne
  • 1% Reisflocken
  • 1% Eierschale

Zusammensetzung der Sorte "Biokost Senior Bio-Huhn mit Karotte und Reisflocken"

  • 95% Bio-Huhn (Brustfleisch, Herz, Leber und Karkasse)
  • 2,5% Bio-Karotten
  • 1% Bio-Reisflocken
  • 1% Bio-Leinöl
  • 0,5% Bio-Kräutermischung

Zusammensetzung der Sorte "Biokost Adult Bio-Gans mit Kokosflocken und Tomate"

  • 95% Bio-Gans (Brustfleisch, Hals und Karkasse)
  • Bio-Gänsefleischbrühe
  • 2% Bio-Kokosflocken
  • 2% Bio-Tomate
  • 1% Bio-Hirse

Zusammensetzung der Sorte "Biokost Adult Bio-Ente mit Mangold und Reis"

  • 95% Bio-Ente (Brustfleisch, Hals und Karkasse)
  • Bio-Entenfleischbrühe
  • 4% Bio-Mangold
  • 1% Bio-Reis

Zusammensetzung der Sorte "Biokost Adult Bio-Rind mit Karotte und Amaranth"

  • 95% Bio-Rind (Muskelfleisch, Herz, Leber und Lunge)
  • Bio-Rindfleischbrühe
  • 3% Bio-Karotte
  • 2% Bio-Amaranth

analytische Bestandteile

Bio-LachsBio-LammBio-HuhnBio-GansBio-EnteBio-Rind
Protein12,9%13%12,2%11,6%11,7%13,3%
Fett10,7%6,3%9,2%9,1%6,3%13,2%
Rohasche2,3%1,6%3%3,43%2,95%1,12%
Rohfaser0,4%0,6%0,4%1%0,5%2,2%
Taurin0,2%0,2%0,2%0,2%0,2%0,2%
Feuchtigkeit73%71,19%72,3%74,46%74,84%71,64%

Zusatzstoffe je Kg

  • 1000 IE Vitamin A
  • 100 IE Vitamin D3
  • 15mg Vitamin E
  • 1,5mg Kupfer
  • 22mg Eisen
  • 1,5mg Mangan
  • 25mg Zink
  • 0,1mg Selen

Fütterungsempfehlung

Nur auf den Dosen finden sich Fütterungsempfehlungen, die Beutelchen geben dazu keine Angaben.

  • 1kg Körpergewicht: 40-50g Futter
  • 3kg Körpergewicht: 120-150g Futter
  • 5kg Körpergewicht: 200-250g Futter

Ebenfalls auf den Dosen vermerkt ist, dass die abgedruckte Fütterungsempfehlung nur ein Richtwert sei und je nach Tier und Lebensphase variiere. Dass frisches Wasser immer zur Verfügung stehen sollte ist ebenfalls zu lesen.

Auf Dosen und Beutelchen findet sich der Hinweis, das Futter solle kühl, trocken und frostfrei gelagert werden. Nach Anbruch sei es im Kühlschrank zu lagern und innerhalb von 3 Tagen aufzubrauchen.

Optik, Geruch und Konsistenz

Alle Sorten bestehen aus feinem Pate und zeigen sich fleischfarbig. Die Konsistenz schwankt jedoch von recht trocken (Rind, Gans, Lamm), über saftig (Ente, Huhn) bis hin zu saftig-cremig (Lachs). Auch der Geruch ist abhängig von der Sorte, jedoch insgesamt sehr dezent.


Was ist an diesem Futter meiner Meinung nach gut?

Klasse finde ich natürlich die hohen Gehalte an Feuchtigkeit und tierischen Bestandteilen. Ebenfalls ist für mich positiv, dass ich als Verbraucher genau weiss, welche Bestandteile im Einzelnen genau verwendet werden. Dass auch größtenteils die genauen Mengen angegeben werden, freut mich ebenso. Es wird nur vereinzelt Getreide eingesetzt, die pflanzlichen Inhaltsstoffe sind insgesamt gering und genau angegeben.

Die Analysewerte für Protein, Fett und Rohfaser liegen in einem für mich guten Bereich. Die zugesetzten Mengen an Nährstoffen sollten den Bedarf der Katze abdecken. Dass alle Sorten sortenrein und damit auch für Allergiker geeignet sind, freut mich natürlich auch.

Was ist an diesem Futter meiner Meinung nach weniger gut?

Nur bei drei Sorten liegt der Kohlehydratgehalt unter 10% in der Trockensubstanz, bei einer Sorte sogar – wenn man der Deklaration vertrauen kann – über 25% in der TS. Solche Werte bin ich normalerweise nur von Trockenfutter gewohnt. Für mich ist das weit zu hoch. Ich frage mich, ob die Angaben auf der Verpackung so stimmen können – zumal die Analysewerte der Rindsorte mehr als 100% ergeben (erlaubte Schwankungstoleranz eben).

Obwohl auf ihrer Verpackung der Aufdruck "getreidefrei" zu finden ist, enthalten die Sorten "Bio-Lamm" (Reisflocken) und "Bio-Gans" (Hirse) Getreide. Die Innenbeschichtung macht das Leeren der Beutel recht schwer: es bleiben mehr Reste zurück als bei anderen Beuteln. Ebenso sieht es nach Auskratzen der Dosen aus.



Ich finde es gut, wenn durch Rohstoffe Nährstoffe ins Futter gebracht werden – nicht so gut finde ich es, wenn sie durch eine scheinbar genormte Nährstoffvormischung noch einmal durch Zusatz ins Futter kommen. Erst recht dann nicht, wenn es sich dabei um die fettlöslichen – und damit überdosierbaren – Vitamine A und D3 handelt (Sorte "Bio-Lachs", "Bio-Rind", "Bio-Huhn" und "Bio-Lamm").

Insgesamt werden die Nährstoffe größtenteils in Mengen zugesetzt, die die offiziellen Bedarfswerte um ein Mehrfaches übersteigen. Der Analysewert für Taurin liegt beispielsweise bei etwa 6900-7950mg in der Trockensubstanz – die offiziellen Empfehlungen liegen bei 2000-2500mg in der TS. Es dürfte bekannt sein, dass ich kein Fan davon bin.

Ebenso wenig wie von Pflanzenölen oder Kräutern bzw. Propolis (Bienenkittharz, soll bspw. gegen Pilze oder Bakterien helfen) ohne Indikation. Die Analysewerte für Rohasche empfinde ich als größtenteils zu hoch. Dass teilweise zwei Rohstoffe für Kalziumsupplementierung (Hals, Karkasse -> Ente, Gans) und teilweise scheinbar gar keine (Rind, Lamm, Lachs) eingesetzt werden, finde ich kurios. Ich frage mich zudem, in welcher Form die Nährstoffe Kupfer, Zink, Eisen, Mangan und Selen zugesetzt werden.

Unsere Erfahrungen mit diesem Futter

Es dürfte nicht verwundern, dass die Lachssorte bei meinen Mädels am besten ankam ;) Die anderen Sorten wurden – teilweise mit mäßiger Begeisterung – aber auch gefressen. Verdauungsbeschwerden, Durchfall oder Bauchweh gab es nicht.



Fazit für mich:
Die von uns getesteten Sorten haben ähnliche Stärken und Schwächen wie andere Marken. Insgesamt würde ich persönlich dieses Futter als "verfütterbar" bewerten, denn es ist nicht schlechter oder besser als andere, vergleichbare Futter. Für uns kommt es jedoch wohl aufgrund der mäßigen Begeisterung meiner Katzen eher nicht als "Notdose" in Betracht.

zuletzt überarbeitet: 07.Juli. 2019
Aufrufe insgesamt: 5672

Teile diesen Artikel:

Über Miriam

Miriam hält Katze Janis auf dem Arm

Ich bin 36 Jahre alt und halte seit 18 Jahren Katzen. Derzeit lebe ich mit meinen beiden Katzen Janis und Lara im schönen Ruhrpott. Meine Neugier treibt mich seit zehn Jahren dazu, mein Wissen über Katzen ständig zu erweitern. Auf diesem Blog geht es nicht nur um persönliche Erfahrungen, sondern auch um praxisnahe Tipps und die Wissensvermittlung.

Hier findest du uns auch noch: Info-SeiteFacebookYouTube

Newsletter

Du möchtest bequem über Neuigkeiten von uns benachrichtigt werden? Dann abonniere unseren wöchentlichen Newsletter (Datenschutzhinweise).

Was sagst du dazu?

Du kannst hier vollkommen anonym kommentieren - allein die Angabe eines Kommentartextes ist nötig. Kommentare werden vor ihrer Freischaltung durch mich geprüft. Dies kann manchmal etwas dauern. Bitte beachte die Datenschutzhinweise.