Bloglogo


Testbericht

Dieser Beitrag enthält Werbelinks*

Kitty Boinks & Super-Boinks im Test

"Kitty Boinks" Katzenspielzeug

"Kitty Boinks" Katzenspielzeug

15. August 2014
Lesezeit ca.: 2 Min., 46 Sek.  
,
7 Kommentare

Immer nur Bällchen und Mäuschen als Kleinkram zum Spielen ist auf Dauer einfach nur langweilig – für mich und meine Katzen. Vor einigen Monaten stieß ich auf die "Kitty Boinks" und war sofort begeistert: klein, leicht und ungefährlich. Die mussten wir einfach haben. Die Dinger zu bekommen war gar nicht so einfach: ursprünglich stammen sie aus den USA und nur einige weniger Online-Shops in Deutschland führen sie überhaupt. Für euch stellen wir sie heute vor und berichten euch von unseren Erfahrungen mit den kleinen Flitzern.


Bezugsquellen

Folgende Shops haben die Kitty Boinks zum Beispiel dauerhaft im Sortiment: www.profeline-katzenshop.de, www.amazon.de, portapet.de.


Bei den mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links handelt es sich um Provisionslinks. Klickst du auf diesen Link und kaufst daraufhin etwas im jeweiligen Shop, erhalte ich eine kleine Provision. Am Preis ändert sich für dich nichts. Ich erhalte keinen Einblick in deine Daten. Mehr Infos findest du in den Datenschutzhinweisen.

Maße, Aussehen und Preis

Die Kitty Boinks sind in zwei verschiedenen Größen erhältlich – normale "Kitty Boinks" und "Super Boinks". Der Preis dieser kleinen Spielschläuche variiert teilweise sehr stark. Die Kitty Boinks sind meist schon ab 0,60€ bis 1,00€ zu haben, die größeren Super Boinks schlagen meist mit 1,00€ bis 1,20€ pro Stück zu Buche.

Die Kitty Boinks sind einfache, flexible Schläuche aus Nylon. Die Super Boinks sind etwa 18cm lang und haben einen Durchmesser von etwa 1,5cm. Die Normalen Boinks sind etwas schmaler und kürzer: 13cm Länge und 1cm Durchmesser. Es gibt sie in vielen verschiedenen Farben und Farbkombinationen – einfarbig, mehrfarbig oder mit Streifenmustern.

Wie benutzt man die Kitty Boinks?

Kitty Boinks im Einsatz

Kitty Boinks im Einsatz: Enden zusammendrücken und wegflutschen lassen

Die Boinks sind – wie erwähnt – einfache Schläuche aus Nylon, die man verdrehen, eindrücken und verbiegen kann. Und genau das liegt der "Clou" dieser Spielzeuge: man drückt die Enden zwischen Zeigefinger und Daumen oder Handfläche und Mittelfinger zusammen und lässt sie "wegschnalzen".

Durch die Spannung, die man beim Zusammendrücken aufbaut, fliegen die kleinen lustigen Teile quer durch den Raum. Da sie klein, leicht und rund sind, sind sie für Katzen ein ideales Spielzeug.

Man kann sie herumrollen, selbst wegschnalzen oder durch die Gegend tragen. Aber bitte Vorsicht – durch ihre kleine Größe kann Katz sie natürlich auch hervorragend unter Möbelstücke und in alle möglichen Ritzen schieben – Auf nimmer wiedersehen 😉 Man sollte also gut aufpassen oder gleich mehrere Boinks kaufen 😀

Bock auf noch mehr Cat-Content?
Dann melde dich jetzt zu meinem Meowsletter an. So bekommst du bequem alle unsere Neuigkeiten in dein Postfach gespült. Du entscheidest selbst, wie oft du von mir hörst und wie lange du bleibst (Datenschutzhinweise)


Unsere Erfahrungen mit den Boinks

Wir haben sowohl von den Kitty Boinks als auch von den Super Boinks gleich mehrere bestellt. An beiden Größen haben meine Katzen riesigen Spaß. Für mich sind allerdings die kleineren Boinks leichter zu handhaben, weil ich relativ kleine Hände habe.

Alle Drei beschäftigen sich lange mit den kleinen Nylon-schläuchen, wenn sie sie nicht wieder unter irgendeine Kommode geschoben haben und ich beim Befreiungsversuch helfen muss 😉 Ich muss beim Spielen nicht immer dabei sein, weil die Katzen auch riesigen Spaß daran haben, die Teile einfach nur Kullern zu lassen oder sie selbst zusammen zu drücken.


Fazit für mich:

Die Kitty Boinks sind ihr Geld wert und ein tolles Spielzeug für kleine Jäger. Wir können sie ohne Einschränkungen weiter empfehlen!

Mein Fazit in Kürze
Katzenspielzeug "Kitty Boinks", Preis ca. 0,75 – 1,50x€/St
Sicherheit
 
Material
 
Verarbeitung
 

Gefällt dir der Blogbeitrag?

0 / 5 ( 0 Bewertungen)

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut mir leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lass uns diesen Beitrag verbessern!

Wie kann ich diesen Beitrag verbessern?

zuletzt überarbeitet: 16.Dezember. 2019
Aufrufe insgesamt: 8087

Über Miriam

Miriam hält Katze Janis auf dem Arm

Mein Name ist Miriam. Vor 19 Jahren zog die erste Katze bei mir ein. Dabei habe ich viele Anfängerfehler gemacht und aus ihnen gelernt. Also beschloss ich, mich durch Fachlektüre und -vorträge weiterzubilden. Das Ergebnis davon kannst du unter Anderem hier im Blog nachlesen.


Hier findest du uns auch noch: Info-SeiteFacebookYouTube

Meowsletter

Du möchtest bequem über Neuigkeiten von uns benachrichtigt werden? Dann abonniere unseren Meowsletter (Datenschutzhinweise).

7 Antworten zu “Kitty Boinks & Super-Boinks im Test”

  1. Weiss Karin sagt:

    Klingt interessant! Wäre nett wenn es Bezugsquellen auch gäbe.

  2. Friederike sagt:

    Danke für die Erfahrungen!
    Ich habe die Boinks jetzt auch schon öfter mal gesehen, aber die Funktionsweise war mir bisher noch nicht ganz klar 😀 Klingt nach viel Spielspaß!

  3. Ingrid sagt:

    Die Katzenboinks gibt es auch unter http://www.hagemann.de im 5er-Pack. Sie heißen hier Taschenraketen und sind ein Physikspielzeug. Unsere Katzen lieben sie.
    Ingrid

Was sagst du dazu?

Bitte lies vor dem Schreiben unsere FAQ. Du kannst hier vollkommen anonym kommentieren - allein die Angabe eines Kommentartextes ist nötig. Kommentare werden vor ihrer Freischaltung durch mich geprüft. Dies kann manchmal etwas dauern. Bitte beachte die Datenschutzhinweise.