Testbericht

Katzenangel-Anhänger “La Balla” und “La Cometa”

"laCometa" und "laBalla" Spielangel-Anhänger von purrmania

"laCometa" und "laBalla" Spielangel-Anhänger von purrmania

03. März 2017 Lesezeit ca.: 3 Min., 2 Sek.  
,
2 Kommentare


Hinweis: Die Anhänger wurden mir von purrmania kostenlos zum Testen überlassen.

Im letzten Jahr hatte ich euch schon von der "La Ola" Katzenangel von purrmania erzählt. Der Katzenangel mit langem Federstahl, die für auswechselbare Anhänger konzipiert ist. Damals waren noch keine Wechselanhänger erhältlich. Jetzt ist es aber endlich so weit und wir durften die ersten beiden Anhänger-Variationen testen: "La Balla" und "La Cometa". Heute möchte ich euch zu beiden etwas schreiben.

"La Balla" – Anhänger

"La Balla" ist ein türkiser Filzball mit 2,5-3cm Durchmesser und ca. 7,5cm langen Baumwoll-"Tentakeln". Derzeit kostet er einzeln 12,90€ und zusammen mit der Angel "La Ola" 21,90€. Er ist – wie alle "La Ola"-Anhänger – mit einem drehbaren Wirbel und Klipps-Verschluss versehen, mit dem er an die "La Ola" angehängt werden kann. Er wiegt etwa 4 gramm.

"La Cometa" – Anhänger

"La Cometa" besteht aus einem etwa 2,5 x 2,5cm großem Holzstern und 19-20cm langem Bast"schweif". Der Anhänger wiegt insgesamt etwa 3,5 Gramm, der weiße Holzstern ist dabei speichelfest mit speziellem Lack überzogen. Derzeit kostet der Anhänger einzeln 12,90€ und zusammen mit der Angel "La Ola" 21,90€. Er ist – wie alle "La Ola"-Anhänger – mit einem drehbaren Wirbel und Klipps-Verschluss versehen, mit dem er an die "La Ola" angehängt werden kann.

Meine Meinung zu den Anhängern

Ich habe hier nicht wirklich was zu bemängeln: Wie immer finde ich es besonders wichtig, dass meine Katzen die Anhänger ansabbern und kräftig reinbeissen dürfen: um "Chemiekram" muss ich mir hier keine Gedanken machen. Sie haben die gewohnte purrmania-Qualität und sind ebenso durchdacht wie anderes Spielzeug aus dem Sortiment.

Unsere Erfahrungen mit den Anhängern

Tiffy hatte mal so gar keine Lust zu warten, bis der "La Balla" an der Angel hing und hat mir stattdessen das Bällchen so durch die Gegend geschossen ;) Das Wechseln der Anhänger ist kleine Friemelarbeit: sie werden – ähnlich einer Sicherheitsnadel – eingehakt. Ich war zuerst skeptisch aufgrund des geringen Gewichts der Anhänger, jedoch ist das Gewicht groß genug, um den Federstahl am Ende genug zu beschweren, damit er auch herunterhängt und nicht nur starr gerade bleibt. Wie zu erwarten, waren vor allem die beiden Mädels Tiffy und Janis angetan von den Anhängern. Muffin ist ja nicht so ein "Angel-Kater". Ehrlich gesagt kann ich gar nicht wirklich sagen, welcher der beiden Anhänger jetzt hier beliebter ist. Sie scheinen beide was für sich zu haben: an "La Cometa" ist natürlich vor allem der Bastschweif supertoll zum Fangen und Reinbeissen. Bei "La Balla" kann man besser reinkrallen und zupacken.

Wie auch beim mitgelieferten Feder-Anhänger der "La Ola" sind Tiffy und Janis teilweise mit den Krallen im Klipps-Verschluss hängengeblieben. Sie konnten sich aber durch Schütteln schnell selbst befreien. Vorsicht sollte man als Entertainer dennoch walten lassen: nicht fest ziehen, wenn sie sich verhakt haben ;)



Fazit für mich:
Ich finde die beiden Anhänger "La Balla" und "La Cometa" passen gut ins purrmania-Konzept bezüglich Qualität und Unbedenklichkeit. Sie sind zudem eine tolle Ergänzung zur "La Ola", um auch "Nicht-Federkatzen" hier etwas zu bieten.

Ihr könnt die Anhänger sowohl zusammen mit der "La Ola"-Angel, als auch einzeln im purrmania-shop kaufen: "La Balla" und "La Cometa".

zuletzt überarbeitet: 07.Juli. 2019
Aufrufe insgesamt: 2578

Teile diesen Artikel:

Über Miriam

Miriam hält Katze Janis auf dem Arm

Ich bin 36 Jahre alt und halte seit 18 Jahren Katzen. Derzeit lebe ich mit meinen beiden Katzen Janis und Lara im schönen Ruhrpott. Meine Neugier treibt mich seit zehn Jahren dazu, mein Wissen über Katzen ständig zu erweitern. Auf diesem Blog geht es nicht nur um persönliche Erfahrungen, sondern auch um praxisnahe Tipps und die Wissensvermittlung.

Hier findest du uns auch noch: Info-SeiteFacebookYouTube

Newsletter

Du möchtest bequem über Neuigkeiten von uns benachrichtigt werden? Dann abonniere unseren wöchentlichen Newsletter (Datenschutzhinweise).

2 Antworten zu “Katzenangel-Anhänger “La Balla” und “La Cometa””

  1. Maike sagt:

    Hallo Miriam

    Ich Gabe deinen Bericht mal als Anlass genommen mir die angeln mit auswechselbaren Anhängern von ani one anzuschauen
    Ich habe hier einen Kaukater, Merlin, er zerkaut mir jede Angel.
    Bei denen von ani one habe ich festgestellt das sie eine normale Schnur haben mit einem häkchen wo die anfangen dran befestigt sind. Das heisst Merlin kann es weiter gut zerbeißen und das Häkchen womöglich noch verschlucken, je nachdem wo er abbaut. Für meinen Mafiosi, Odin, brauch ich recht viel Geschwindigkeit, damit er mit einer Angel spielt. Aber ich finde bei der Angel von ani one sind die Anhänger recht gross so das ich die benötigte Geschwindigkeit nicht erreiche.
    Alles in allem haben mich diese angeln nicht zum Kauf überzeugt.
    Also werde ich mir demnächst mal die von purrmania holen. Vielleicht hat dann das ständige neu kaufen dann doch mal ein Ende

    LG

    Maike

    • MIRIAM sagt:

      Huhu Maike!
      Die von purrmania haben auch Häkchen, das siehst du ja auf den Bildern. Du musst also schauen, ob das dann was für euch ist. Der Vorteil hier ist allerdings, dass es keine Schnur, sondern Federstahl ist, an der die Anhänger befestigt sind. Mein Muffin ist ja auch so ein Angelbeisser – die bekommt er nicht durch ;)

Was sagst du dazu?

Du kannst hier vollkommen anonym kommentieren - allein die Angabe eines Kommentartextes ist nötig. Kommentare werden vor ihrer Freischaltung durch mich geprüft. Dies kann manchmal etwas dauern. Bitte beachte die Datenschutzhinweise.