DIY-Anleitung

Heizungssicherung selbstgemacht

Abgesichertes Heizungsgitter

Abgesichertes Heizungsgitter

09. Juli 2012 Lesezeit ca.: 1 minute, 32 Sek.  
, ,
8 Kommentare

Entspannen auf der warmen Heizung: besonders im Winter ist der Heizkörper eine beliebte Ruhe- und Schlafstatt für Katzen. Es wird sich geräkelt, langgestreckt und auch einmal darauf gespielt. Viele Dosenöffner vergessen allerdings, dass auch hier Gefahren drohen können. Je nach Bauart des Heizkörpers haben die Aussparungen im Abdeckungsgitter leider passende Katzenzeh-größe. Die Katzen können in ihnen hängenbleiben, sich verletzen und im schlimmsten Fall sogar einen Zeh abreißen.

Um dies schon im Vorhinein zu vermeiden, kann man seine Heizkörper mit sogenanntem Lichtschachtgitter aus Aluminium sichern. Es ist preiswert, leicht zu bekommen (viele Baumärkte verkaufen es als Meterware von der Rolle) und auch leicht zu verarbeiten. Mit einer einfachen Haushaltsschere kann man es auf das gewünschte Maß zuschneiden.

Anbringung

Heizungsabdeckung abmontieren
Zunächst muss das Abdeckgitter des Heizkörpers ausgemessen werden. Zu den Maßen für die Breite werden etwa 4cm, zu den Maßen für die Länge etwa 10cm hinzugerechnet, um später das Aluminiumgitter gut um die Kanten des Abdeckgitters zu biegen und sicher zu befestigen. Ist das Alugitter nun passend zugeschnitten, gilt es, die Abdeckung des Heizkörpers abzumontieren. Im Bild sieht man die Verschraubung der Seitenteile eines gängigen Heizkörpers von Kermi. Diese Verschraubung wird nun soweit herausgeschraubt, bis sich die Seitenteile wegklappen lassen.

Sind die Seitenteile entfernt, kann man die obere Abdeckung der Heizung entfernen. Das Abdeckgitter wird nun abgenommen und mit dem Aluminiumgitter umwickelt. Die überschüssigen Enden werden einfach nach innen umgeklappt. Sitzt das Alugitter schön fest, kann man die Abdeckung wieder auf den Heizkörper auflegen und die Seitenteile befestigen. Mittels der zuvor gelösten Verschraubungen werden sie wieder fest mit dem Heizkörper verschraubt. Sitzt nun Alles schön fest und ist ausreichend verschraubt, können die Katzen ihren warmen Lieblingsplatz ohne Risiken begehen.

zuletzt überarbeitet: 12.Juli. 2019
Aufrufe insgesamt: 28983

Teile diesen Artikel:

Über Miriam

Miriam hält Katze Janis auf dem Arm

Ich bin 36 Jahre alt und halte seit 18 Jahren Katzen. Derzeit lebe ich mit meinen beiden Katzen Janis und Lara im schönen Ruhrpott. Meine Neugier treibt mich seit zehn Jahren dazu, mein Wissen über Katzen ständig zu erweitern. Auf diesem Blog geht es nicht nur um persönliche Erfahrungen, sondern auch um praxisnahe Tipps und die Wissensvermittlung.

Hier findest du uns auch noch: Info-SeiteFacebookYouTube

Newsletter

Du möchtest bequem über Neuigkeiten von uns benachrichtigt werden? Dann abonniere unseren wöchentlichen Newsletter (Datenschutzhinweise).

8 Antworten zu “Heizungssicherung selbstgemacht”

  1. Söfchen sagt:

    Hallihallo,

    bin durch die Anleitung für die Fenstersicherung auf deinen Blog gestoßen und hab ein bisschen durchgestöbert, das hier ist ja auch toll, und so einfach! :)

    Hab leider jetzt als Heizabdeckungen so olle aufrecht stehende Plastiklamellen (noch nie vorher gesehen…), die ca. 1cm voneinander entfernt sind, aber viele sind auch bereits ausgebrochen. 1. alles sehr hässlich (vergilbtes Plastik+Löcher), 2. sehr unangenehm für die Fellnasen und die Löcher können zu wahren Fallen werden.
    Vlt. haben Aldi&Co demnächst mal wieder die Abdeckungen :)

    LG Sophie

    • MIRIAM sagt:

      Huhu Söfchen!
      Huh, Plastiklamellen? Das hab ich auch noch nie gesehen. Hört sich ungewöhnlich an. Falls du im Discounter keine passenden Abdeckungen findest, wirst du sicher im Baumarkt fündig. Viel Erfolg bei der Suche!

      • Söfchen sagt:

        Huhu,

        hab auch schon einiges an Heizungsabdeckungen gesehen, aber die sind mir dabei noch nie untergekommen. Weiß auch nicht, ob man die ohne Weiteres ersetzen kann, da sie eine besondere Befestigung benötigen und die Heizkörper keine Standardmaße haben, sonst würd ich ein normales Gitter drauf machen…
        Muss man sich irgendwie arrangieren ;)
        Danke! :)

        LG Sophie

  2. Henning sagt:

    Hi!
    Ich habe in Foren/Google nach einer Möglichkeit gesucht unsere Heizungen abzusichern. Unser Kater Findus hatte es morgens fast geschafft sich eine Kralle auszureißen.. eine halbe Stunde später fast wieder.

    Ich hatte schon befürchtet jetzt alle Heizungen mit hässlichen Brettern verkleiden zu müssen. Deine Lösung hat aber wunderbar funktioniert! Nur an den Enden der Heizungsgitter haben wir es nicht ganz geschafft, das Drahtgeflecht sauber unterzuschieben. Macht den Katzen aber scheinbar nicht viel :).

    LG und vielen Dank für die Idee

Was sagst du dazu?

Du kannst hier vollkommen anonym kommentieren - allein die Angabe eines Kommentartextes ist nötig. Kommentare werden vor ihrer Freischaltung durch mich geprüft. Dies kann manchmal etwas dauern. Bitte beachte die Datenschutzhinweise.