Bloglogo


Testbericht

Elektro-Käfer / Hexbug im Katzentauglichkeits-Test

Elektrokäfer in türkis und blau

Elektrokäfer in türkis und blau

13. Juli 2012
Lesezeit ca.: 1 minute, 47 Sek.  

2 Kommentare

Wer kennt das nicht: Hat die Katze wieder Hummeln im Hintern wird selbst der schnödeste Einrichtungsgegenstand zur hochinteressantesten Sache erklärt. Ob Bleistifte, geklaute Socken, leere Toilettenpapierrollen, Papierschnipsel oder Stifte: wenn man einmal anfängt, kann man nicht mehr aufhören. Ganz egal, obs für die Katz bestimmt war oder nicht. Warum sollen wir als Halter dann nicht auch ein paar Dinge zweckentfremden? Kinderspielzeug zum Beispiel! In unserem Falle einen No-Name Vertreter des populären "Hexbug Nano"s. Dabei handelt es sich um einen kleinen, elektrischen Käfer, der sich mittels Vibrationen und beweglichen Gummifüßchen auf glatten Untergründen fortbewegt.

Der Elektrokäfer findet immer einen Weg

Der kleine gummierte Kerl ist etwa 5cm lang und 1cm hoch. Er wird mit 3 Knopfbattieren betrieben und ist ansonsten recht pflegeleicht: ab und zu in unregelmäßigen Abständen entfusseln und die Katzen haben eine Menge Spaß. Mit einem leisen Surren bewegt er sich in willkürlichen Richtungen fort und lässt sich auch durch Hindernisse nicht aufhalten: stößt er auf ein festes Hindernis, fährt er so lang lang daran herum, bis er den Weg vorbei von allein gefunden hat. Gegenüber Pfotenhieben und Herumgeschleudere ist der Krabbler immun, die Gummierung läuft einmal rundherum um seinen Körper. So kann er auch nichts zerkratzen.

Bock auf noch mehr Cat-Content?
Dann melde dich jetzt zu meinem Meowsletter an. So bekommst du bequem alle unsere Neuigkeiten in dein Postfach gespült. Du entscheidest selbst, wie oft du von mir hörst und wie lange du bleibst (Datenschutzhinweise)

Katzenmaulgroß und flink unterm Schrank verschwunden

Zwei Dinge sollten jedoch gesagt sein: Dieses Spielzeug hat Katzenmaul-Größe und wird gern herumgeschleppt! Man sollte sein Tier also nicht unbeaufsichtigt damit spielen lassen! Ist er einmal in kleine Ritzen zwischen den Möbeln entschwunden, ist es schwer, ihn wieder hervorzuholen. Durch seine Vorwärtsbewegung kann er immer wieder durch die Finger entwischen, wenn man ihn nicht fest genug packt: Beschäftigung für Katze und Halter also 😉

> Tipp

Besonders gut kommt der Elektrokäfer bei meinen Katzen an, wenn er in der Catit Spielschiene seine Kreise zieht.

Fazit für mich:

Zwar ist das Käferchen für seine Größe relativ teuer, jedoch ist der Spielspaß, den er mit sich bringt, unbezahlbar. Klare Empfehlung von uns! Bitte bietet ihn euren Katzen aber nur unter Aufsicht an.

Gefällt dir der Blogbeitrag?

0 / 5 ( 0 Bewertungen)

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut mir leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lass uns diesen Beitrag verbessern!

Wie kann ich diesen Beitrag verbessern?

zuletzt überarbeitet: 12.Dezember. 2019
Aufrufe insgesamt: 6983

Über Miriam

Miriam hält Katze Janis auf dem Arm

Mein Name ist Miriam. Vor 19 Jahren zog die erste Katze bei mir ein. Dabei habe ich viele Anfängerfehler gemacht und aus ihnen gelernt. Also beschloss ich, mich durch Fachlektüre und -vorträge weiterzubilden. Das Ergebnis davon kannst du unter Anderem hier im Blog nachlesen.


Hier findest du uns auch noch: Info-SeiteFacebookYouTube

Meowsletter

Du möchtest bequem über Neuigkeiten von uns benachrichtigt werden? Dann abonniere unseren Meowsletter (Datenschutzhinweise).

2 Antworten zu “Elektro-Käfer / Hexbug im Katzentauglichkeits-Test”

  1. Carina sagt:

    Hallo,

    wo kann man den Käfer beziehen ?

    Liebe Grüße

Was sagst du dazu?

Bitte lies vor dem Schreiben unsere FAQ. Du kannst hier vollkommen anonym kommentieren - allein die Angabe eines Kommentartextes ist nötig. Kommentare werden vor ihrer Freischaltung durch mich geprüft. Dies kann manchmal etwas dauern. Bitte beachte die Datenschutzhinweise.