Testbericht

Dieses Produkt wurde mir vom Hersteller kostenlos zum Testen überlassen.

CatMountain Spielteppich

"CatMountain" Spielteppich für Katzen

"CatMountain" Spielteppich für Katzen

03. August 2018
Lesezeit ca.: 4 Min., 21 Sek.  
, , ,
14 Kommentare

Katzen sind Ansitz- und Lauerjäger. Stundenlang regungslos vor Mauselöchern verharren, um plötzlich wie eine gespannte Feder loszuspringen scheint auch Wohnungskatzen noch im Blut zu liegen. Dies zeigt sich auch in theoretischen Jagdsituationen: den Spielzeiten. Viele von uns Haltern gibt das nicht nur einen falschen Eindruck vom Katzenspiel ("Die liegt ja nur da und macht nichts…"), es kann auch für lange Arme sorgen ;) Da nehmen uns Höhlen, aufgeworfene Teppiche und Decken den langweiligen Teil des Spiels ab. Vor einigen Wochen habe ich ein Produkt gefunden, das genau so eine "Bergelandschaft" simuliert: den CatMountain Spielteppich. Wir durften ihn testen.

Lieferumfang, Hersteller und Preis

Der CatMountain Spielteppich wird von/für die Firma "PetVenture UG" hergestellt. Im Lieferumfang enthalten sind die beiden Teppichteile und ein kleines Anschreiben im DINA4-Format. Je nach Bezugsquelle und Angebot kostet der CatMountain 33,95-39,99€. Er ist in zwei Farbvarianten erhältlich: schwarz/grau und schwarz/schwarz.

Maße, Eigenschaften und Pflege


Die Kantenlängen beider Teppiche beträgt 100x100cm. Sie sind etwa 4-5mm dick und bestehen jeweils aus zwei fest miteinander verbundenen Schichten. Der untere Teppichteil weist eine rutschhemmende Unterschicht und abgerundete Ecken auf. Der obere Teppichteil ist durch weißes Vlies verstärkt. In ihm sind 7 verschieden große Löcher (Ø 8,5-24,5cm) ausgespart, durch die die Katzen krabbeln oder pföteln können. Zusätzlich sind 9 Klettpunkte an den unteren Seiten des oberen Teppichteils angenäht. Durch diese kann der obere und der untere Teppich punktuell verbunden und zu "Bergen und Tälern" aufgebaut werden.

Da beide Teppichteile aus Nadelfilz bestehen, kann man (nicht extrem ausgeprägte) Flecken mit Wasser und Seife entfernen. Nach Gebrauch lässt sich der CatMountain einfach und platzsparend einrollen.

Unsere Erfahrungen mit dem CatMountain


Auch, wenns derzeit echt heiß ist, sind die Damen – besonders die plüschigen – einem guten Spiel nicht abgeneigt. Als ich den CatMountain ausgelegt habe, musste er natürlich erstmal ausgiebig beschnuppert werden. Für meine Nase riecht er übrigens nicht. Er wurde sofort angenommen. Drauf- und drunter herkrabbeln geht hier auch ohne Animation durch Leckerchen oder Spielstab. Am meisten Spaß macht natürlich Spaßkloppe mit der kleinen Schwester darauf :D Alleine drin rumkrabbeln kommt hier nicht wirklich an. Die Damen haben teilweise auch an den Teppichen gekratzt. Nach 2 Testwochen konnte ich noch keine Schwachstellen durch das Kratzen entdecken. Ohne Animation durch Spielstab oder Leckerchen wird der Spielteppich leider nicht lange zum Spielen genutzt – darauf Liegen ist dann beliebter. Auch, wenn der obere Teppichteil verstärkt ist und allein steht, fällt er natürlich ein, wenn katz draufspringt oder drüberläuft.

Auf unserem Wischboden verrutscht auch beim groben Spiel nichts. Auch die Löcher reißen dank Vliesverstärkung auf der Unterseite nicht aus. Da das verstärkte obere Teppichteil natürlich versteift ist, war es für mich teilweise nicht einfach, vernünftige Wellen zu formen und die Klettpunkte wirklich fest anzudrücken. Insgesamt konnte ich damit eher Wellen als "Berge und Täler" formen, weil die Klettpunkte nur seitlich angebracht sind. Unter Umständen lässt sich dies mit selbst angenähten Punkten etwas verbessern.

Im folgenden kurzen Video könnt ihr euch nen kleinen Einblick verschaffen:

Mit Klick auf den Start-Button des Videos wird eine Verbindung zu "Youtube" und "doubleclick.net" aufgebaut. Dabei werden Daten übertragen (siehe Datenschutzhinweise)

Meine Meinung zum CatMountain


Der CatMountain Spielteppich ist robust verarbeitet und hat keine Sicherheitsschwachstellen. Die Idee dahinter finde ich raffiniert, schließlich ist das Lauern an "Mauselöchern" ein wichtiger Teil der kätzischen Spiel- und Jagdstrategie. Ich kann die Damen damit unbesorgt unbeaufsichtigt spielen lassen, sie sind damit für eine Weile beschäftigt. Möchte ich sie länger beschäftigen, sollten Leckerchen oder Spielstab beteiligt sein. Dass der obere Teppichteil unter dem Gewicht der Katzen nachgibt, kann – je nach Situation und Spiellaune – Vor- oder Nachteil sein: für Katzen, die ihre Kumpels auch gern mal in Höhlen "einsperren" ist das natürlich wirklich spaßig :D Gut finde ich, dass hier relativ kratzfestes, verstärktes Material und eine Antirutsch-Unterseite verarbeitet wurden. Positiv ist ebenfalls zu erwähnen, dass die Teppichteile in immer wieder anderen Formen aneinander geklettet werden können.

Ich persönlich denke, dass es möglicherweise interessant sein könnte, den oberen Teppichteil größer und mit mehr Klettpunkten – auch in der Mitte – zu gestalten, damit eine richtige Berg- und Tallandschaft entstehen kann. Ich konnte mehrere Rückmeldungen darüber lesen, dass große Katzen nicht in die Löcher des CatMountain hineinpassen. Bei zwei 24,5cm durchmessenden Löchern hatten wir hier mit den kompakt gebauten Plüschweibern keinerlei Probleme.

Fazit für mich

Der CatMountain bietet der Katze eine spannende Jagdlandschaft, die sicher und rutschfest ist. Das Spiel darauf ist kurzweilig, kann aber mithilfe von Leckerchen oder Spielzeug verlängert werden. Beide Teppichteile sind langlebig und durchdacht verarbeitet. Für Katzen, die gerne lauern oder Höhlen mögen, kann der Spielteppich sicherlich interessant sein. Ich als Käuferin würde mich über ein paar Anpassungen freuen (größerer oberer Teppichteil, mehr Klettpunkte), damit der Spielspaß länger hält.

zuletzt überarbeitet: 07.Juli. 2019
Aufrufe insgesamt: 3802

Teile diesen Artikel:

Über Miriam

Miriam hält Katze Janis auf dem Arm

Ich bin 36 Jahre alt und halte seit 18 Jahren Katzen. Derzeit lebe ich mit meinen beiden Katzen Janis und Lara im schönen Ruhrpott. Meine Neugier treibt mich seit zehn Jahren dazu, mein Wissen über Katzen ständig zu erweitern. Auf diesem Blog geht es nicht nur um persönliche Erfahrungen, sondern auch um praxisnahe Tipps und die Wissensvermittlung.

Hier findest du uns auch noch: Info-SeiteFacebookYouTube

Meowsletter

Du möchtest bequem über Neuigkeiten von uns benachrichtigt werden? Dann abonniere unseren Meowsletter (Datenschutzhinweise).

14 Antworten zu “CatMountain Spielteppich”

  1. Anonymous sagt:

    Hallo ist das auch was für Coonies also von der Größe her meine ich?

    • MIRIAM sagt:

      Huhu!
      Puh, Durchschnitts-Coonies sind ja doch etwas sehr viel größer als meine Mädels ;) Ich denke, da könnte es knapp werden. Meine Idee wäre, einfach mal nen Vergleich mit nem DINA-4-Blatt zu ziehen: das hat an der kurzen Seite 21cm, würde also ungefähr dem größten Loch entsprechen. Passen die Monster da ungefähr dran, dürften sie auch durch das Loch passen ;)

      Liebe Grüße
      Miriam

  2. Günther J sagt:

    Ich habe denselben Teppich in Schwarz erworben. Was ein Fehler gewesen ist. Ich dachte, da ich dunkle Möbel habe, würde das nicht allzu ausstechen. Wobei genau deswegen macht sich der Teppich bemerkbar. Der Kontrast zu den Haaren meiner Hauskatze ist groß und der Teppich wirkt nicht ganz so toll. Daher würde ich von dem Schwarzen abraten. Liebe Grüße

    • Ja das kann ich auch bestätigen. Jedoch ist es nicht so auffällig, wie man von den dunklen Möbelstücken gewohnt ist. Ich denke, es ist abhängig von der Farbe der lieben Katze. Ich habe zwei und die spielen da oft beim CatMountain, oder liegen dort sehr gerne. Wir wollen, dass unsere kleinen Freunde auf 4 Beinen sich wohlfühlen. :)

  3. Paolinchen und die 7 Zwerge sagt:

    Danke Miriam für deine Prüfung. Ich werde den Teppich auch bald kaufen.
    Gruss

  4. Anabe sagt:

    Das wäre sicherlich auch etwas für meine Racker, aber für mich ist der Preis eine Spaßbremse.

  5. Mila sagt:

    Danke Miriam für den Beitrag. Wie ist der Spieletepich jetzt nach 2 Wochen im Einsatz? Wirkst der noch sauber oder eher nicht?

  6. Denise sagt:

    Auch wir haben den Cat Mounain und er wird von meinen beiden Norwegerjungs geliebt. Einziges Manko, das wir feststellen konnten: Die Klettpunkte sind nur geklebt und drei haben sich inzwischen verabschiedet. Es wäre besser wenn sie vernäht wären.

  7. Robert sagt:

    Hallo Miriam,

    du hast das Obermaterial als Kratzfest beschrieben. Unser britischer Liebling hat öfter Probleme mit seinen Krallen und bleibt an allem Möglichen hängen. Also auch an Kratzbäumen usw, da sollte das ja eigentlich nicht passieren. Das geht dann soweit, dass er sich selbst nicht mehr befreien kann. Denkst du die Gefahr besteht beim dem Spielzeug hier auch?

    Danke! Robert

    • MIRIAM sagt:

      Huhu Robert!
      Ja, die Gefahr sehe ich hier definitiv gegeben. Mit “kratzfest” meinte ich auch eher, dass das Material nicht so schnell durchgekratzt ist, wenn es willentlich mit den Krallen bearbeitet wird. Hängenbleiben können Tiere mit zu langen Krallen auf jeden Fall hier.

      Wenn dein Kater solche Probleme mit den Krallen hat, solltest du vielleicht überlegen, die Krallen zu kürzen. Falls du dir das selbst nicht so zutraust, lass es den Tierarzt machen oder dir zeigen. Es darf nämlich nicht zu viel ab und man sollte die Katze dabei natürlich nicht verletzen ;) Es kann leider nicht ganz ungefährlich sein, wenn Katzen an allem hängenbleiben :( Mal abgesehen vom Bettlaken-Verschleiß ;)

      Liebe Grüße
      Miriam

      • Robert sagt:

        Vielen Dank!

        Ja das Problem schleicht sich so ein weil der Kleine einfach nicht zum Tierarzt zu bringen ist bzw. dort auch ohne Betäubung nicht wirklich zu handeln ist. Daher schiebt man so einen Besuch zum Krallen schneiden gerne unterbewusst mal etwas hinaus. Aber du hast natürlich absolut recht!

  8. Nicole.G sagt:

    Hallo Miriam,
    hatte mal wieder Zeit, hier bei dir richtig ausgiebig zu stöbern und bin wieder an diesem Teppich hängegeblieben.
    Auch wenn ich es fast herauslese, bleiben die Hügel wirklich stehen, wenn Katze da rein krabbelt oder fallen die doch leicht zusammen?
    Meine Kleine liebt zwar ihren Rascheltunnel zum Lauern und durchflitzen, allerdings hat sie Angst, unter Decken oder auch meine Bettdecke zu krabbeln, da die ja auf ihr liegen würden.
    Was mich noch interessieren würde, wieviel kleiner ist die obere Decke? Schätze ich richtig, dass die Seiten davon ungefähr 10cm nach innen rutschen? Dann wäre die Spielfläche ja nur noch 80×80.
    Ganz liebe Grüße, eine tolle Seite machst du (auch wenn ich selten Rückmeldung gebe)
    Nicole.G

    • MIRIAM sagt:

      Huhu Nicole!
      Auch, wenns teilweise auf den Fotos nicht so aussieht, sind beide Teppichlagen gleich groß. Die Hellere sieht nur kleiner aus, weil sie eben gewellt wird. Und ja, die Hügel bleiben stehen, kannst du im Video gut sehen – sie fallen allerdings zusammen, wenn Katzi drauflatscht ;)
      Danke für deine Rückmeldung!
      Liebe Grüße
      Miriam

Was sagst du dazu?

Bitte lies vor dem Schreiben unsere FAQ. Du kannst hier vollkommen anonym kommentieren - allein die Angabe eines Kommentartextes ist nötig. Kommentare werden vor ihrer Freischaltung durch mich geprüft. Dies kann manchmal etwas dauern. Bitte beachte die Datenschutzhinweise.