Bloglogo


Testbericht

Dieser Beitrag enthält Werbelinks*

Catit Einstreumatten im Test

Catit Einstreumatte mit Katzenstreu

Catit Einstreumatte mit Katzenstreu

03. Mai 2019
Lesezeit ca.: 4 Min., 44 Sek.  
, , ,
5 Kommentare

Jede Katze muss von Zeit zu Zeit mal. Und so stehen in fast jeder von Katzen bewohnten Wohnung auch Katzenklos. Und wo Katzenklos sind, da ist auch Streu. Leider nicht selten nur im Klo, sondern oft auch großzügig darum herum. Um das zu vermeiden, gibt es viele Tricks: Streuwechsel, Klos mit hohem Rand, Klos mit Einstieg von oben usw. Auch spezielle Einstreumatten können uns Haltern vor den ungeliebten panierten Socken schützen. Ich hatte euch vor drei Wochen berichtet, dass ich neue Einstreumatten vom Catit Playground in Hamburg mitgenommen habe. Unsere Leserin Ursel bat mich daraufhin, doch ein wenig von unseren Erfahrungen damit zu berichten. Also: here we go 😉

Hersteller, Maße und Preis der Catit Einstreumatten

Catit Einstreumatte

Catit Einstreumatte

Die Einstreumatten werden in China für die HAGEN Deutschland GmbH & Co KG hergestellt. Sie sind in zwei verschiedenen Größen erhältlich: 40 x 60cm misst die kleine Matte, die Große ist 90cm lang und 60cm breit. Je nach Anbieter bezahlt ihr für die kleine Matte 4,99-6,99€. Die große Matte schlägt mit 9,99-17,50€ zu Buche.

Ich hatte vom Catit Playground in Hamburg zwei kleine Matten zu je 5,50€ mitgenommen.


Material, Oberfläche und Reinigung

Nahansicht der Einstreumatte

Nahansicht der Einstreumatte

Die Matten bestehen aus weichem Gummi. Die Unterseite hat eine rutschhemmende Oberfläche. Die Oberseite besteht aus einem etwa 5mm hohem Netzgeflecht, das kleinere Streukrümel und Staub auffangen soll. Mittendrin befinden sich in regelmäßigen Abständen Löcher im Netzgeflecht. Diese haben einen Durchmesser von ca. 1,5 cm und sollen gröbere Streukrümel festhalten.

Um die Matten zu reinigen, können sie ausgeschüttelt oder abgesaugt werden. Die gründlichere Reinigung kann dann mit Wasser – und eventuell mildem Reinigungsmittel – erfolgen. Natürlich sollten die Matten vor ihrem nächsten Einsatz vor dem Katzenklo vollständig getrocknet sein.


Bock auf noch mehr Cat-Content?
Dann melde dich jetzt zu meinem Meowsletter an. So bekommst du bequem alle unsere Neuigkeiten in dein Postfach gespült. Du entscheidest selbst, wie oft du von mir hörst und wie lange du bleibst (Datenschutzhinweise)

Unsere Erfahrungen mit den Catit Einstreumatten

Einstreumatte vor Katzentoilette

Einstreumatte vor unserer Katzentoilette

Noch vor dem Kauf auf dem Catit Playground kam meine Nase zum Einsatz: Ich möchte nichts kaufen, das penetrant "chemisch" riecht. Meine Matten haben kaum gerochen und selbst dieser dezente Geruch ist nach ein paar Tagen Verwendung verflogen. Übrigens riecht die Matte auch nach 3-wöchigem Einsatz hier nicht nach "Output". Das mag aber auch daran liegen, dass meine Mädels nicht draufgepieselt haben. Ich habe von anderen Haltern erfahren, dass dies bei manchen Katzen durchaus vorkommen kann.

Das "Anfassgefühl" der Matten ist angenehm: das Netzgeflecht der Matten ist schön weich, gibt bei Druck ein wenig nach und geht dann wieder in seine Ursprungsform zurück. Eines unserer Katzenklos steht etwa zur Hälfte auf einer der Matten. Das Klo ist schwer und hat hervorstehende Ränder an der Unterseite. Diese haben sich nach 3 Wochen "Draufstehen" nicht in die Matte durchgedrückt. Allerdings ist das Netzgeflecht, das unter dem Klo steht durch das Gewicht etwas eingedrückt. Nach der Reinigung mit Wasser und dem anschließenden Trocknen geht dieser Höhenunterschied weg.

Aufgefangene Streu in der Catit Einstreumatte

Aufgefangene Streu in der Catit Einstreumatte

Die Damen hatten keinerlei Probleme, sich an die Matten zu gewöhnen und betreten diese ohne Vorbehalte. Ich weiß aus eigener Erfahrung, dass viele Katzen am/im Klo harte Oberflächen (und Streu) verweigern. Diese Matte ist für sie sicher sehr angenehm.

Bisher ist noch keine der Mädels mit den Krallen im Geflecht hängengeblieben. Einzelne Fäden des Geflechts zu zerreißen, wird Katzen mit genug Zug nicht schwer fallen. Mir persönlich ist das aber ohnehin weitaus lieber als sich verheddernde Katzen, die aus der Matte nicht wieder loskommen. Schlechte Erfahrungen, Panik und Katzenklo sind in meinen Augen keine gute Kombination.

Was das Streu-Auffangen angeht, tun die Matten fleißig ihren Dienst. Jedes Krümelchen, das darauf landet, wird festgehalten. Der Sandstrandeffekt rund ums Katzenklo hat sich bei uns merklich verringert. "Verringert" und nicht "gänzlich abgestellt" deshalb, weil meine Mädels mit ihren langen Haaren aufgrund der örtlichen Begebenheiten aus dem Klo heraushüpfen:

Was nicht auf der Matte landet, kann von ihr logischerweise auch nicht aufgefangen werden. Vorher habe ich eine starre Plastikmatte mit Rillen und Noppen genutzt: von ihr ist die Streu oft abgeprallt und landete dann doch wieder da, wo sie nicht hinsollte. Sie war zwar einfacher zu reinigen, der Sandstrandeffekt wurde aber kaum gemildert.

Catit Einstreumatte im Detail

Catit Einstreumatte im Detail

Mit der neuen weichen Catit Einstreumatte ist das jetzt anders. Wir nutzen die Coshida-Streu von LIDL: sie ist sehr fein und bleibt entsprechend gut im Netzgeflecht der Matte hängen.

Die Reinigung gestaltet sich bei uns nur teilweise gut: ich muss aufpassen, dass ich vor dem Auswaschen wirklich alle Streukrümel aus dem Netzgeflecht herausbekomme. Sonst weichen sie beim Auswaschen auf oder bleiben im Netzgeflecht kleben. Das ist nicht immer ganz einfach, ich muss kräftig und etwas länger ausklopfen.

Nach dem Auswaschen braucht die kleine Matte bei uns etwa 4 Stunden, bis sie wieder vollständig trocken ist.

Fazit für mich

Die Matten erfüllen ihren Zweck, sind sicher, rutschfest und schön weich. Sie stinken nicht und lassen sich relativ gut reinigen. Staub und kleine Streukrümel, die darauf landen, werden zuverlässig festgehalten. Für Katzen, die aus dem Klo hüpfen, würde ich persönlich die größere Version empfehlen, damit der Matte nichts entgeht. Ich bin zufrieden mit den Matten und kann sie weiter empfehlen.

Bei den mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links handelt es sich um Provisionslinks. Klickst du auf diesen Link und kaufst daraufhin etwas im jeweiligen Shop, erhalte ich eine kleine Provision. Am Preis ändert sich für dich nichts. Ich erhalte keinen Einblick in deine Daten. Mehr Infos findest du in den Datenschutzhinweisen.

Mein Fazit in Kürze
Einstreumatte, Catit, Preis 4,99 – 17,50€
Sicherheit
 
Material
 
Reinigung
 
Auffangeigenschaften
 

Gefällt dir der Blogbeitrag?

0 / 5 ( 0 Bewertungen)

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut mir leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lass uns diesen Beitrag verbessern!

Wie kann ich diesen Beitrag verbessern?

zuletzt überarbeitet: 29.Dezember. 2019
Aufrufe insgesamt: 1720

Über Miriam

Miriam hält Katze Janis auf dem Arm

Mein Name ist Miriam. Vor 19 Jahren zog die erste Katze bei mir ein. Dabei habe ich viele Anfängerfehler gemacht und aus ihnen gelernt. Also beschloss ich, mich durch Fachlektüre und -vorträge weiterzubilden. Das Ergebnis davon kannst du unter Anderem hier im Blog nachlesen.


Hier findest du uns auch noch: Info-SeiteFacebookYouTube

Meowsletter

Du möchtest bequem über Neuigkeiten von uns benachrichtigt werden? Dann abonniere unseren Meowsletter (Datenschutzhinweise).

5 Antworten zu “Catit Einstreumatten im Test”

  1. Ursel sagt:

    Liebe Miriam,

    großen Dank für den Testbericht! Ich hatte tatsächlich befürchtet, dass die Matten nach Gummireifen riechen.

    Hier wird Tigerino verwendet, welches noch feiner ist als das Coshida. Leider planscht unser Zausel-Opa gerne in sämtlichen Trinkgefäßen, um dann mit nassen Pfoten auf’s Klo zu gehen. Als Norweger-Mix hat er ja auch ordentlich behaarte Sohlen. Dann trägt er nicht nur die Streu mit nach draussen, er hinterlässt regelrecht grauweiße Spuren im ganzen Haus. Diese Bentonitspuren haften dann wie Zement (krutzfix) und man bekommt sie nur mit Wasser nicht mal eben so weg (meist renne ich ihm mit einem nassen Küchentuch hinterher). Wie ich dir ja schon schrieb, nutzt der Zwei-Meter-Sisal im Flur gar nix. Dann werde ich wohl mal so eine Catit-Matte ausprobieren 🙂 Was tut man nicht alles für die Prinzchen und Prinzessinnen!

    Herzliche Grüße aus der Nachbarstadt
    Ursel

  2. Ursel sagt:

    Nachtrag

    … ich finde keinen Anbieter für die große Matte, nicht mal auf der CATIT-Seite. Wo kann man die kaufen?
    Ursel

  3. Liebe Miriam,

    dein Testbericht kam für mich gerade zur rechten Zeit, denn ich bin gerade auf der Suche nach einer brauchbaren Alternativen zu unseren derzeitigen Fleckerlteppichen. Mal sehen, ob mir diese Matten zumindest ein paar Durchgänge mit dem Bartwisch ersparen (;

    Liebe Grüße
    Sabine und Slimmy

  4. Elke sagt:

    Ich habe vor 3 Wochen erst auf eine andere Streu umgestellt, weil die vorherige überall in der Wohnung gestreuselt hat, vor allem im Teppich war es ganz schrecklich. Jetzt habe ich die LIDL-Streu, das war schon eine wesentliche Verbesserung, und dann zusätzlich habe ich mir diese Matte gekauft.

    Meine zwei Racker (16 Wochen alt) haben nach dem Kauf erst einmal einen kleinen Unfall mit der Matte gebaut – das erste, was sie machten, war draufpieseln *lach.

    Also musste ich die Matte erst noch einmal waschen und trocknen, danach war’s okay und ich bin sehr zufrieden. Nur ganz wenige Krümel des Katzenklos bleiben außerhalb der Matte, das ist sozusagen das Paradies auf Erden im Vergleich zu früher.

Was sagst du dazu?

Bitte lies vor dem Schreiben unsere FAQ. Du kannst hier vollkommen anonym kommentieren - allein die Angabe eines Kommentartextes ist nötig. Kommentare werden vor ihrer Freischaltung durch mich geprüft. Dies kann manchmal etwas dauern. Bitte beachte die Datenschutzhinweise.