Diese Kategorie soll kleine Geschichten aus unserem Alltag sammeln. Dinge, die wir täglich erleben oder die etwas Besonderes sind, sollen hier erzählt werden.

folgende 100 Artikel sind in der Kategorie "aus unserem Alltag" vorhanden:

Gewinnspiel: 2 Exemplare des Buchs “Der Katzenflüsterer”

vor einem Tag
aus unserem Alltag

384, 41


Ihr Lieben! Erst gestern habe ich euch ein Buch vorgestellt, das mich sehr begeistert hat: "Der Katzenflüsterer" (Buchbesprechung hier). Heute schon könnt ihr zwei Exemplare des Buchs gewinnen. Alles, was … den ganzen Artikel lesen

Catit Playground Hamburg 2019

vor 2 Wochen
aus unserem Alltag
, , , , , ,
317, 2


Katzenkram shoppen und dabei Katzen kraulen: genau mein Ding Aus diesem Grund bin ich gestern – wie bereits auf unserer Facebook-Seite angekündigt – nach Hamburg gereist. Denn dort fand im … den ganzen Artikel lesen

Lagebericht 06.März 2019

Lara, die Wibbelfott. Hat ihre doofen 45 Minuten und fegt aufgeregt durch die Wohnung. Es muss doch irgendwo Blödsinn anzustellen sein… Im Kabelsalat hinter dem Fernseher findet sie dann ihr aktuelles Ziel. Keine Ahnung, was dort genau so Wichtiges zu finden ist, aber es muss ausgebuddelt werden. Bin ich gewohnt. Achte ich nicht drauf. Bis ich ein herzzerreissendes "Miuuuuu" und rhythmisches Scharren höre.

Hinter dem Fernseher schauen mich ängstlich zwei große Knopfäuglein an. Oki, wie bekomme ich das Tier jetzt schnell daraus? Ein Griff unter den Plüschhintern zeigt, dass nix eingeklemmt oder eingewickelt ist. Lara deponiert ihren Hintern unter beruhigendem Zureden in meiner Hand. Leider geht rausheben nicht. Also muss der Fernsehtisch verrückt werden. "Na komm!" und Lara trampelt hervor. Und verhängt sich dann doch noch mit ihren trotteligen Stummelbeinchen im Kabelsalat. Wieder große Knopfaugen und Hinsetzen… Ich entwirre ihre Beine und sie folgt mir anhänglich über die nächsten 20 Schritte. Auf dem Sofa angekommen, muss ich das arme Kitten erstmal ausführlich bedauern. Es erzählt mir sein Leid. Über die Ungerechtigkeit der Welt – und Kabel im Besonderen…

Bis Janis sich in der Küche bewegt: Ein schwarz-roter Blitz schießt gurrend über den Couchtisch und slidet über den Küchenboden. Alles Leid scheint im Fangenspiel vergessen. Den Fernsehtisch jedoch schaut sie nur mit skeptischem Blick an. Zumindest für heute Abend.. ;)

Fiese Tricks in der US-Futtermittelbranche? – Reingeschaut: “Pet Fooled”

vor 2 Monaten
Bücher & Medien , aus unserem Alltag
, , , , , , ,
454, 3


Ich bin ja grundsätzlich neugierig auf jede Art von Input. Ich bin froh, wenn Leser und Freunde mich auf so manches aufmerksam machen, das mich interessieren oder weiterbilden könnte. Auf … den ganzen Artikel lesen

Einblick in die Tiertafel Gelsenkirchen

vor 2 Monaten
aus unserem Alltag
,
481, 0


Wir alle können unverschuldet in eine finanzielle Notlage geraten. Wenn diese länger andauert, müssen wir lernen mit Einschnitten und Verzicht im täglichen Leben umzugehen. Was für Einzelpersonen schon schwierig genug … den ganzen Artikel lesen

erste Ausgabe des MIAU Bookazins

Unverhofft Post: MIAU, das Bookazin

vor 2 Monaten
Testberichte , aus unserem Alltag

442, 1


Als ich gestern zum Postkasten pilgerte, guckte mich ein unscheinbarer pappbrauner Umschlag an. Da ich nichts erwartete, war meine Neugier natürlich geweckt Der große rote Aufkleber mit der Aufschrift "MIAU" … den ganzen Artikel lesen

Neues Jahr, neuer Alltag

vor 3 Monaten
aus unserem Alltag
, ,
782, 4


Nun sind es knapp eineinhalb Monate, seit wir von Tiffy Abschied nehmen mussten. Das alte Jahr ist gegangen, ein Neues auf der Bildfläche erschienen. Es gab so einige Veränderungen in … den ganzen Artikel lesen

Lagebericht 04.Dezember 2018

Heute Morgen bin ich nach über 17 Jahren das erste Mal ohne Tiffy aufgewacht. Scheiss Gefühl. Es fühlt sich nicht richtig und furchtbar leer an.

Zur Blutabnahme gestern wurde sie sediert – wir wollten nicht noch einmal einen Ausraster wie bei der letzten Abnahme riskieren. Der Doc hat Tiffy bei der Gelegenheit sehr gründlich untersucht. Dabei hat er etwas ungewöhnlich Hartes in ihrem Darm und eine starke Gelbfärbung der Haut entdeckt. Also auch noch schlimme Leberprobleme. Er fasste mich nur an den Arm. Er musste nichts sagen.

Also haben wir beschlossen, sie nicht mehr wach werden zu lassen. Ich konnte mich lange von ihr verabschieden und habe sie gestreichelt, während sie endgültig einschlief. Ich habe sie mit nach Haus genommen, damit auch die Kleinen sich noch einmal gründlich verabschieden konnten. Beide Plüschdamen waren sehr verwirrt. Lara wollte Tiffy zum Spiel auffordern. Als Tiffy von den Mitarbeiterin des Kleintierkrematoriums abgeholt wurde, wollte Janis unbedingt zu ihr ins Körbchen krabbeln. Herzzerreissende Situation :(

Tiffy wird im Lauf der nächsten Woche hoffentlich wieder hier sein. Wies mir geht, brauch ich euch nicht zu sagen…

Plagiate dieser Website werden automatisiert erfasst und verfolgt.

534 Artikel • 2.760 Kommentare • 200 Pingbacks