Bloglogo


Buchkritik

Dieses Rezensionsexemplar wurde mir vom Verlag kostenlos zum Test-Lesen überlassen.

Rezension zum Buch “Katzen und ihre Zweibeiner”

Das Buch "Katzen und ihre Zweibeiner" von Annette Behr und Maren Schaffner

Das Buch "Katzen und ihre Zweibeiner" von Annette Behr und Maren Schaffner

22. Mai 2015
Lesezeit ca.: 2 Min., 8 Sek.  

2 Kommentare

Der folgende Artikel wurde länger nicht mehr aktualisiert. Manche Informationen könnten veraltet sein.

Ich glaube, jeder Katzenhalter, der etwas auf sich hält, muss ein wenig Galgenhumor haben. Anders sind mir die – teilweise "sklavenähnlich" anmutenden – Aussagen und Handlungen nicht zu erklären 😉 Die meisten von uns nennen sich selbst scherzhaft "Dosenöffner" und sind sich durchaus im Klaren darüber, dass die Katze denkt und macht, was sie will – nicht, was wir wollen. Aus dieser Tatsache heraus entstehen so einige ungewollt komische Situationen. Umso mehr zu lachen hat man dann, wenn solche typischen Geschichten schwarz-auf-weiß festgehalten werden und man selbst sagen kann "Ah, das kenn ich!". Eine Sammlung solch sympathischer Geschichten findet sich im heute vorgestellten Buch.

Infos zum Buch:
Titel: "Katzen und ihre Zweibeiner"
Verlag: Steffen Verlag
Texte: Annette Behr
Illustrationen: Maren Schaffner
Preis: 9,95€
ISBN: 978-3-941683-38-9
Seitenzahlen: 63 Seiten
Hardcover

Inhalt und Aufmachung

Das Buch hat eine quadratische Form (ca. 18x18cm) und ist durch einen stabilen Hardcover-Einband gebunden. Die einzelnen Seiten bestehen aus mattem, dicken Papier. Die Schrift ist recht groß und schwarz-auf-weiß abgedruckt. Die einzelnen Titel der Geschichten sind in blau gehalten, ebenso wie die "Grüße" nach jeder Geschichte. Zu den einzelnen Geschichten gibt es jeweils noch eine oder mehrere, vielfarbige Zeichnungen. Insgesamt enthält das Buch 15 Kurzgeschichten und 36 Zeichnungen, sie bedecken dabei teilweise eine ganze oder auch nur Teile der Seite.

Die Geschichten selbst sind aus Sicht der beiden Katzen Paula und Lilly geschrieben. Sie beschreiben – humorvoll – ihre Sicht der Dinge auf den Alltag und so manche Handlungen ihrer Katzenhalter. So lassen sie sich beispielsweise über die Körperpflege der Menschen, über Ihren Hang zur Sauberkeit, Essensgewohnheiten und Festtags-Traditionen aus.

Meine Meinung zu diesem Buch

Die Qualität und der Druck des Buchs sind sehr wertig, die Texte aufgrund der Formatierung durchgehend gut zu lesen. Die Zeichnungen sind wirklich niedlich und passen jeweils gut zum Text. Während der Lektüre des Buchs musste ich oft herzhaft lachen: ich könnte mir schon gut vorstellen, dass unsere Stubentiger teilweise wirklich so über uns denken 😉


Fazit für mich:

Wer auf diese Art von Humor steht, dem wird dieses Buch sicher gut gefallen. Auch als kleines Mitbringsel für den katzenverrückten Gastgeber macht sich das Buch sicherlich nicht schlecht.

Ihr könnt das Buch direkt auf der Webseite des Steffen Verlag kaufen und auch eine Leseprobe einsehen.

Mein Fazit in Kürze
Annette Behr, "Katzen und ihre Zweibeiner", 1. Auflage, Preis 9,95€
Optik & Struktur
 
Lesefreundlichkeit
 
Unterhaltungswert
 
als leichte Unterhaltungslektüre geeignet

Gefällt dir der Blogbeitrag?

0 / 5 ( 0 Bewertungen)

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut mir leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lass uns diesen Beitrag verbessern!

Wie kann ich diesen Beitrag verbessern?

zuletzt überarbeitet: 16.Dezember. 2019
Aufrufe insgesamt: 3568

Über Miriam

Miriam hält Katze Janis auf dem Arm

Mein Name ist Miriam. Vor 19 Jahren zog die erste Katze bei mir ein. Dabei habe ich viele Anfängerfehler gemacht und aus ihnen gelernt. Also beschloss ich, mich durch Fachlektüre und -vorträge weiterzubilden. Das Ergebnis davon kannst du unter Anderem hier im Blog nachlesen.


Hier findest du uns auch noch: Info-SeiteFacebookYouTube

Meowsletter

Du möchtest bequem über Neuigkeiten von uns benachrichtigt werden? Dann abonniere unseren Meowsletter (Datenschutzhinweise).

2 Antworten zu “Rezension zum Buch “Katzen und ihre Zweibeiner””

  1. Angelika sagt:

    Liebe Miriam,

    ich habe schon unterschiedliche Bücher von Katzen gelesen, es gibt eine Vielfalt davon.Unter anderem auch die Geschichte von Bob dem Streuner, inzwischen gibt es ja schon das dritte Buch dieser wahren Begebenheit.
    Auch selbst erlebt man doch immer wieder Episoden, auch mit der eigenen Katze. Mich würde mitunter auch interessieren, was “denkt” sie sich den gerade, vor allem bei Handlungen vom “Dosi”…!
    Die “Denkweise” unserer Katzen ist ja bekanntlich die” Hunde haben ein Herrchen, Katzen haben Personal”…!
    Ich bin noch am überlegen, ob ich mir das Buch kaufe, vielleicht doch.
    Ich wünsche noch ein schönes Pfingstfest, der ganzen Katzenbande, herzliche Grüße
    Angelika

    • MIRIAM sagt:

      Huhu Angelika!
      Ich bin mir nicht sicher, ob das durch die Buchrezension so klar rüberkommt: dieses Buch hier ist kein "Wissensbuch" – es ist ein Buch rein zur Unterhaltung ohne wirklichen Bezug zum Katzenverhalten. Schau vielleicht einfach in die Leseprobe auf der Webseite des Verlags, dann weisst du, was ich meine.

      Liebe Grüße
      Miriam

Was sagst du dazu?

Bitte lies vor dem Schreiben unsere FAQ. Du kannst hier vollkommen anonym kommentieren - allein die Angabe eines Kommentartextes ist nötig. Kommentare werden vor ihrer Freischaltung durch mich geprüft. Dies kann manchmal etwas dauern. Bitte beachte die Datenschutzhinweise.