Buchkritik

Buch “Der Katzenflüsterer”

Das Buch "Der Katzenflüsterer - Für ein glückliches Katzenleben" von Jackson Galaxy

Das Buch "Der Katzenflüsterer - Für ein glückliches Katzenleben" von Jackson Galaxy

19. April 2019 Lesezeit ca.: 7 Min., 0 Sek.  
, , , , ,
2 Kommentare


Hinweis: Dieses Rezensionsexemplar wurde mir vom HEEL Verlag kosten- und bedingungslos zum Test-Lesen überlassen.

Jackson Galaxy, der Katzenflüsterer. Vielen von uns ist der große Mann mit Brille, Tattoos, auffälligem Bart und dem Gitarrenkoffer voller Katzenspielzeug ein bekanntes Gesicht. Schließlich flimmert der sympathische Tierverhaltensforscher seit 2011 mit seinem Fernsehformat "My cat from hell" über unsere Bildschirme und setzt sich auch sonst öffentlichkeitswirksam für das Wohl von Katzen ein. Ende März diesen Jahres wurde sein neustes Buch in deutscher Sprache veröffentlicht. Zusammen mit Dr. Mikel Delgardo versucht er, dem interessierten Leser Tipps für ein glückliches Katzenleben zu geben. Ob wir drei Mädels "mojofiziert" wurden, könnt ihr in dieser Buchkritik nachlesen ;)

Infos zum Buch:
Titel: "Der Katzenflüsterer – für ein glückliches Katzenleben"
Verlag: PLAZA Verlag
Autoren: Jackson Galaxy, Dr. Mikel Delgardo
Preis: 22€
ISBN: 978-3-95843-882-8
Seitenzahlen: 384 Seiten
Erstveröffentlichung: 31.03.2019
Softcover

Inhalt und Aufmachung

Die zahlreichen (Comic-)Grafiken und optisch hervorgehobenen Tipps im Buch sind in schwarz, grün und grau gehalten. Die Serifen-Schrift selbst ist schwarz. Im Innenteil sind auf Extraseiten knapp 2 Dutzend Farbfotos zu finden. Das Buch erklärt alle Inhalte anhand von Vergleichen zur Ur-Katze, der Vorfahrin unserer Hauskatze. Das Hauptaugenmerk bei Erklärungen, Ratschlägen und Hinweisen liegt auf dem sogenannten "Mojo". Vereinfacht erklärt, geht es dabei um das Selbstbewusstsein der Katze, welches vor allem auf dem Rundum-Wohlfühlen fußt. Ziel des Buchs ist es, dem Leser die verschiedenen Grundlagen und Wege zu mehr Katzen-Mojo nahezubringen.

Danksagung, Einleitung und Register umrahmen die vier Haupt-Inhaltsteile. Die jeweiligen Teile sind jeweils nochmal in zwei bis neun Kapitel untergliedert. "Kurzer Abriss einer mojofizierten Welt. Von der Ur-Katze zu Ihrer Katze" ist der Titel des ersten Inhaltsteils, welcher sich auf 22 Seiten erstreckt. In zwei Unterkapiteln wird dem Leser die Klassifikation, Evolution und Domestikation der Katze nähergebracht. Informationen, Unterschiede und Gemeinsamkeiten zu verwandten Katzenarten werden ebenso beschrieben. Auch die Beziehung zwischen Katze und Mensch im Wandel der Zeit ist Thema.

Der "Katzen-Crash-Kurz" bildet mit 48 Seiten und drei Kapiteln den zweiten Hauptteil des Buchs. Verhalten, Kommunikation, Tagesrythmen und Sinnesleistungen werden angesprochen. Außerdem werden dem Leser Komfortzonen in der Wohnung erklärt und drei grobe "Mojo-Archetypen" klassifiziert. Der dritte Inhaltsteil ist mit 192 Seiten der umfangreichste des Buchs. "Der Katzen-Mojo-Werkzeugkasten" ist in sieben Kapitel eingeteilt. Hier erfährt der Leser, wie er der Katze zu mehr Wohlbefinden verhelfen kann. So sind ausführliche Informationen zum Spielen, Fressen, Putzen und Schlafen niedergeschreiben. Auch die katzengerechte Umgebung mitsamt sinnvoller Strukturierung, Toilettenmanagement und Kratzmöglichkeiten wird thematisiert. Ebenfalls werden Katzenerziehung und die verschiedenen Beziehungen zwischen Katze/Katze und Katze/Mensch angesprochen. Das letzte Kapitel dieses Inhaltsteils nehmen wichtige Problematiken und Fragestellungen, vor die uns das enge Zusammenleben mit Katzen stellt, ein.

Der vierte und letzte Inhaltsteils des Buchs trägt den Titel "Das Katzen-Mojo-Kochbuch – Katzen-Daddy-Anleitungen zur Stärkung fragiler Katzenseelen". Die neun Unterkapitel nehmen 87 Seiten ein. Hier werden Lösungswege bei Unsauberkeit, Streitigkeiten unter Katzen und "Wildkratzen" aufgezeigt. Auch die Unterstützung ängstlicher oder schüchterner Katzen wird näher erläutert. Das letzte Kapitel "Eso es mojo" ("Das ist Mojo") schlägt einen Bogen zum Anfang und fasst noch einmal kurz zusammen, warum Mojo wichtig ist und auf welchen Grundlagen es fußt.

Mein Eindruck vom Buch "Der Katzenflüsterer"

Das Buch ist extrem umfangreich und erklärt alle wichtigen Themen und Problematiken rund um das Zusammenleben mit Katzen. Mir persönlich fällt auch nach mehreren Tagen Nachdenken kein Punkt ein, der vergessen wurde. Es wird immer wieder Bezug zur Ur-Katze genommen, zahlreiche Beispiele und Erklärungen sind aus menschlicher Sicht geschrieben. Das macht das Nachvollziehen der Empfehlungen und Anleitungen sehr leicht. Das Buch ist in einfacher Sprache und mit einem Augenzwinkern ("Kaka-Politik", "Katzen-Daddy-Tipp") geschrieben. So fiel mir das Lesen nicht schwer und war durchaus sehr unterhaltsam. Nicht selten saß ich schmunzelnd und kopfnickend vorm Text.

Ein paar mal kam ich bei nicht allzu geläufigen Fremdwörtern (z.B. "somatosensorischer Cortex") beim Lesen doch leicht ins Stocken. Überwiegend sind die verwendeten Fremdwörter im umfließenden Text erklärt oder umschrieben. Generell sind sie jedoch nur vereinzelt im Buch zu finden. Komplexe Zusammenhänge sind ausführlich und leicht verständlich erklärt. Ich hatte das Gefühl, dass kleinere Rechtschreibfehler und fehlende Buchstaben ab dem ersten Drittel des Buchs häufiger vorkamen. Meinen Lesefluss hat das nicht gestört, meinen inneren Monk jedoch schon ;)

Die einzelnen Inhaltsteile und Kapitel sind gut von einander abgegrenzt und bauen aufeinander auf. Der Leser erhält im ersten Inhaltsteil wichtige Grundlageninfos und wird ab da immer tiefer in die Materie begleitet. Es ist klar eine Struktur zu erkennen, der rote Faden verläuft zuverlässig durch das ganze Buch. Die Schrift ist groß genug und lässt sich gut lesen. Die kleinen Katzengrafiken passen zum jeweiligen Text und lockern ihn auf. Die verwendeten Fotos allerdings passen nicht wirklich zum Inhalt und hinterließen bei mir teilweise ein leichtes Geschmäckle von "Selbstdarstellung". Das widerspricht meinem bisherigen Eindruck vom Autor: wenn ich mir seine Sendung und die gesamte Arbeit anschaue, tritt die Person Jackson Galaxy – so optisch auffällig er auch ist ;) – doch eher bewusst in den Hintergrund.

Alle Grundlagen werden zu Anfang des Buchs erklärt und im Folgenden durch mehr Wissen und Praxishinweise erweitert. Somit ist das Buch meiner Meinung nach für Anfänger wie Fortgeschrittene gleichermaßen geeignet. Es wird viel Wert darauf gelegt, dass der Leser sich auch bei Problemen in die Sicht der Katze einfühlen kann.

Hören Sie einfach der Ur-Katze zu, um zu erfahren, was Ihre Katze zu sagen hat– Zitat Seite 59, Zeile 14-19




Darauf aufbauend ist die Problemlösung nicht nur einfacher, sondern wird vermutlich auch von Skeptikern besser angenommen. Selbst Menschen, die aufwendigere Lösungen eher scheuen, werden so abgeholt.

Ich selbst habe mich über die zahlreichen Bezüge zu Studien und Untersuchungen und auch die "Nerd-Katzen-Ecke"n sehr gefreut. So wird nicht nur klar, dass der Autor weiß, wovon er spricht, auch sehr wissbegierige Leser können so ihren Horizont erweitern. Viele Vorurteile und Missverständnisse werden angesprochen und derart ausgeräumt, dass Widerspruch keinen Halt mehr findet. Auch Leser mit einer "Ja, aber…"-Abwehrhaltung werden – mit teilweise plastischen – Erklärungen an komplexere Lösungswege herangeführt.

Kleine Nebenthemen wie die Umstellung auf Rohfutter, die 10 Katzenklogebote, "Meine Katze will aber nicht spielen" oder die Anfertigung einer Mojokarte fürs eigene Zuhause führen den Leser tiefer in den Inhalt und runden das Buch ab. Mir gefällt ebenso sehr gut, dass genaue Erklärungen, warum die Katze abwechslungsreiche Kost erhalten und wir ihren Output als Gesundheitsindikator einstufen sollten, gegeben werden. So viele Kleinigkeiten, die leider in nicht wenigen anderen Katzenbüchern vernachlässigt werden, sind hier thematisiert.

Insgesamt ist das Buch meiner Meinung nach so umfangreich, verständlich und empathisch verfasst, dass sich ein rundes Bild ergibt. Dem Autor scheint es ein großes Anliegen zu sein, die Sichtweise des Lesers weg vom "Besitzdenken" und hin zum "Beziehungsdenken" zu lenken. Diese Sicht führt zu einem anderen Blick auf Probleme, ihren Lösungen und dem damit verbundenen Aufwand.

Wir besitzen nicht, wir lieben nur– Überschrift Seite 93


Bei der Lektüre dieses Buchs habe ich definitiv viel Neues erfahren: Grundlagen, neue Sichtweisen, andere Problemlösungen. Dieses Buch ist für mich eine weitere, wichtige Lektüre, allen Mitbewohnern hier zu einem schnurr-entspannten Alltag zu verhelfen. Es werden nicht nur Erklärungen geliefert, wie Problemen katzengerecht vorgebeugt werden kann, sondern auch, wie wir als Halter aus bereits bestehenden Problemen wieder herauskommen. Und das alles mit den Bedürfnissen und dem Verhalten der Ur-Katze im Hinterkopf. Der Preis von 22€ ist für dieses umfassende, hilfreiche Werk aus meiner Sicht mehr als angemessen.

Fazit für mich

Das Buch "Der Katzenflüsterer" ist für Anfänger ohne Hintergrundwissen wie Fortgeschrittene gleichermaßen geeignet. Es bietet einen umfassenden Überblick über alle wichtigen Informationen und Problemstellungen in der Katzenhaltung. Wer gern seinen Horizont erweitert, kann mit diesem Buch Problemen vorbeugen oder sie zumindest zielgerichtet lösen. Das Buch bietet leicht verständlichen und humorvoll aufbereiteten Inhalt, der die Welt aus Katzensicht näherbringt. Für mich ein absoluter Kauftipp!

zuletzt überarbeitet: 07.Juli. 2019
Aufrufe insgesamt: 609

Teile diesen Artikel:

Über Miriam

Miriam hält Katze Janis auf dem Arm

Ich bin 36 Jahre alt und halte seit 18 Jahren Katzen. Derzeit lebe ich mit meinen beiden Katzen Janis und Lara im schönen Ruhrpott. Meine Neugier treibt mich seit zehn Jahren dazu, mein Wissen über Katzen ständig zu erweitern. Auf diesem Blog geht es nicht nur um persönliche Erfahrungen, sondern auch um praxisnahe Tipps und die Wissensvermittlung.

Hier findest du uns auch noch: Info-SeiteFacebookYouTube

Newsletter

Du möchtest bequem über Neuigkeiten von uns benachrichtigt werden? Dann abonniere unseren wöchentlichen Newsletter (Datenschutzhinweise).

2 Antworten zu “Buch “Der Katzenflüsterer””

  1. Hallo Miriam,
    das hört sich ja nach einer Pflichtlektüre für das Zusammenleben mit unseren 3 ‘1/2’ Katzen an ;-) Denn etwas hat sich das Problem mit Cäsar – dem Nachbarskater, in den letzten Wochen zum Glück gebessert, aber entspannt ist es noch lange nicht. Und für unsere leider noch immer hormongesteuerte Finja brauchen wir wohl auch weiterhin eine sehr große Portion Feingefühl …
    Danke für diese ausführliche Vorstellung!
    Schöne Ostertage für Euch und liebe Grüße
    Silke

  2. paolinchen und die 7 zwerge sagt:

    ciao miriam, ich kenne diesen mann gar nicht. auf welcher kanal läuft seiner sendung? mein compi hat den geist aufgegeben und ich kommuniziere mit den handy (sehr mühsam). also, wenn etwas nicht rund läuft, weisst du bescheid.
    danke und ciao

Was sagst du dazu?

Du kannst hier vollkommen anonym kommentieren - allein die Angabe eines Kommentartextes ist nötig. Kommentare werden vor ihrer Freischaltung durch mich geprüft. Dies kann manchmal etwas dauern. Bitte beachte die Datenschutzhinweise.