24.Mai 2019 18:00 Uhr Bücher & Medien 0

Buch “Alte Katzen”

Lesezeit ca.: 3 Min., 57 Sek.

Hinweis:Dieses Rezensionsexemplar wurde mir vom Verlag kostenlos zum Test-Lesen überlassen.

Auch unsere Haustiere werden im besten Falle irgendwann einmal alt. Dann kommt die Zeit der Wehwehchen, der schleichenden Veränderungen: Nachlassende Sinnesleistungen und vermehrtes Schlafbedürfnis sind sichere Anzeichen dafür, dass unser geliebter Wegbegleiter langsam in die Jahre kommt. Es kann aber auch eine Zeit sein, unsere Katzen noch einmal neu kennen zu lernen, ihren veränderten Bedürfnissen mit viel Liebe und Nachsicht nachzukommen. Dass diese Zeit nicht nur mit Melancholie, sondern auch mit einer tiefen Innigkeit verbunden sein kann, erzählen die verschiedenen Kurzgeschichten in dem Buch "Alte Katzen" von Meike Birck. Ich möchte euch das Buch heute vorstellen und auch erklären, was das Lesen mit mir gemacht hat.

Infos zum Buch:
Vollständiger Titel: "Alte Katzen – Vergessliche Königinnen und taube Helden"
Verlag: FRED & OTTO
Autorin: Meike Birck
Preis: 22,99€
ISBN: 978-3-95693-026-3
Seitenzahlen: 135 Seiten
Hardcover mit Umschlag
Erstauflage 2015

Inhalt und Aufmachung

Das ganze Buch ist aus einer Mischung der Farben Schwarz, Weiß und Rot gehalten. Die großen Fotos sind ebenfalls in schwarz/weiß abgedruckt und zeigen alte Katzen in Alltagssituationen. Die 25 Kurzgeschichten über das Zusammenleben mit alten Katzen bilden den Hauptteil des Buchs. Als Überschrift wurde jeweils der Katzen-Name und ihr Alter gewählt. Den Abschluss der ein bis drei-seitigen bebilderten Kurzgeschichten bilden jeweils kurze Gedichte. Ergänzt werden die persönlichen Erzählungen von drei kurzen Interviews: ein Tierarzt, eine Tierschützerin und eine ehrenamtliche Helferin eines Gnadenhofs erzählen von ihrer Sicht auf das Altern von Katzen. Sie erzählen von Individualität in Bedürfnissen, von Emotionen und vom gesundheitlichen Aspekt des Alterns.

Die Autorin formuliert das Zeil des Buchs im dreiseitigen Prolog selbst: zu zeigen, welche Schönheit alte Katzen ausstrahlen und welche Bereicherung das Zusammenleben mit ihnen für uns Halter darstellen kann.

Mein Eindruck vom Buch "Alte Katzen"

Die Sprache ist einfach, die Schrift gut zu lesen. Geschichte und Foto der einzelnen Katzen bilden zusammen mit dem Gedicht am Ende ein rundes, sehr persönliches Bild. Die Optik des Buchs insgesamt ist puristisch gehalten. Das Farbschema wirkt harmonisch und zurückhaltend. So wird den im Text transportierten Gefühlen in meinen Augen gekonnt Raum geboten. Auch die Entscheidung zu schwarz/weiß-Fotos passt in dieses Konzept. Zusätzlich dazu setzen sie die abgebildeten Katzen elegant, aber dennoch nüchtern in Szene. Meiner Meinung nach passt dies gut zum Ziel des Buchs, die ruhige Schönheit von alten Katzen zu veranschaulichen. Die einzelnen Geschichten sind klar voneinander abgegrenzt. Mit der Einmischung der drei Interviews zeigt die Autorin, dass viele verschiedene Facetten zum Leben einer alten Katze gehören. Auch solche, die uns Haltern im ersten Moment nicht so bewusst sind, z. B. dass unser vertrauter Umgang mit unseren Katzen eine gewisse "Betriebsblindheit" für Veränderungen im Alter mit sich bringen kann. Weil der Alterungsprozess so schleichend verläuft, verpassen wir so manche Chance, Krankheiten viel früher zu erkennen und zu behandeln.

Die einzelnen Geschichten beschreiben das Leben der jeweiligen Katze, ihren Charakter und ihre Macken. Sie erzählen davon, was sich im Lauf des Alters im Leben der Katze verändert hat. Wie Krankheiten und Einschränkungen neue Lösungen für alte Probleme herausfordern. Doch sie thematisieren nicht nur die weniger schönen Seiten. Vor allem wird viel Wert auf Gefühle, Innigkeit und die Beziehung zwischen Tier und Halter gelegt. Denn Ängste und Sorgen werden ebenso angeschnitten wie Hoffnung und Zusammenhalt.

Mich haben viele Geschichten sehr berührt. Alte Katzen haben mich schon immer fasziniert. Sie haben eine besondere Eleganz, diesen beruhigenden, wissenden Blick. Auch in ihren starren, langsamen Bewegungen steckt so unglaublich viel Erhabenheit. Mit Tiffy durfte ich viele Jahre ihres Alterns gehen und habe das immer als ein großes Geschenk gesehen. Diese innere Wärme, die ich gespürt habe, wenn ich sie ansah, habe ich beim Lesen so mancher Geschichte wieder gefunden. Ja, die Taschentücher standen nah bei mir, als ich dieses Buch gelesen habe ;) Dabei waren das keine Tränen der Traurigkeit, sondern der Rührung. Ich kann voll nachvollziehen, wie sich so manche Situation anfühlt. Es ist unschwer zu erraten, dass die Autorin in meinen Augen das Ziel des Buchs erreicht hat ;)

Fazit für mich

Das Buch spricht von der Liebe zu alten Katzen. Es berührt und entführt in Geschichten, die Lebensgeschichten kätzischer Senioren erzählen. Davon, wie individuell das Altwerden von jedem einzelnen Halter empfunden wird. Welche Herausforderungen und Veränderungen es gibt. Und wie das einzelne Halter-Katze-Gespann damit umgeht. Mich hat es zum schmunzeln und seufzen gebracht. So ist das Buch für alle die Menschen geeignet, die eine gewisse Faszination für unsere würdevoll alternden Feliden verspüren.

Teile diesen Artikel:

399 vor 3 Wochen

Drucker Icon

Miriam Knischewski

Über Miriam


Miriam ist 36 Jahre alt und lebt seit 18 Jahren mit Katzen zusammen. Vor zehn Jahren begann sie, ihr Wissen über artgerechte Katzenhaltung durch die Recherche in verschiedenster Fach-Lektüre zu erweitern. Mit jeder Menge Neugier und (Galgen-)Humor teilt sie ihr Wissen und ihre Erfahrungen mit anderen Interessierten. Nebenbei hat sie bereits ein Buch veröffentlicht, gibt Seminare zur Rohfütterung und hält Vorträge über verschiedene Aspekte der artgerechten Katzenhaltung. Himbeeren und Sushi machen ihr das Leben mit ihren zwei pelzigen Sklaventreiberinnen erträglicher.

Vielen Dank für das Ausdrucken dieser Seite. Weiterführende Infos zum Thema, aber auch viele andere interessante und wichtige Themen findest du auf www.Katzen-fieber.de. Bitte beachte, dass auch die Bilder, Texte und Grafiken dieser Druckversion dem Urheberrecht unterliegen. Jegliche Weiterveröffentlichung ist untersagt. Das Zitieren der Texte ist nur mit Erlaubnis und Link zur Quelle erlaubt.

Schreib mir, was du darüber denkst







*freiwillige Angaben, deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!

Deine Eingaben werden auf Servern mit Sitz in Deutschland gespeichert, deine Webseite wird öffentlich verlinkt. Datenschutzhinweise



557 Artikel • 2.824 Kommentare • 200 Pingbacks