Lagebericht 01. Dezember 2018

Tiffys Nacht war sehr unschön. Also waren wir direkt heute Morgen nochmal beim Doc. Die schlechte Nachricht: Tiffy hat seit Mittwoch 100g an Gewicht verloren. Die gute Nachricht: das Fieber ist weg, Miauen geht ohne Krächzen, alleine trinken und aufs Klo geht auch. Tiffy hat beim Doc eine Infusion und ein Mittel gegen Übelkeit erhalten. Der Nachsorgetermin am Montag war letztes Mal schon vereinbart. Der Doc hat sich auch Augen, Zähne und Rachen noch einmal angeschaut: alles gut.

Ich habe flüssige "Astronautennahrung", Aufzuchtsmilch und Schlecksnacks besorgt. Zusammèn mit dem Leckerkram, den ich zuhause habe, ergibt das ein Schlaraffenland – von dem momentan leider nur die Plüschdamen profitieren. Die Astronautennahrung ist hochkalorisch und bringt bei knapp 20ml Tagesportion alle wichtigen Nährstoffe in die Katz. Zusätzlich soll sie den Appetit anregen. Und das ist dringend nötig. Die Aufzuchtsmilch habe ich mitgenommen, um sie dann zuzufüttern, sobald Madame wieder frisst. Sie braucht was auf den Rippen.

Momentan ist sie durchaus "wach", übel gelaunt und sturköpfig wie ìmmer. Mal schauen, wie es hier weitergeht. Fürs Wochenende jedoch fühle ich mich nun nach dem erneuten Blick des Docs und der Päppelnahrung gut gerüstet. Dennoch bitten wir hier weiterhin um gedrückte Daumen und danken euch jetzt schonmal für eure zahlreichen lieben Nachrichten und Kommentare! ❤






Miriam Knischewski

Über Miriam


Miriam ist 35 Jahre alt und lebt seit 17 Jahren mit Katzen zusammen. Vor neun Jahren begann sie, ihr Wissen über artgerechte Katzenhaltung durch die Recherche in verschiedenster Fach-Lektüre zu erweitern. Mit jeder Menge Neugier und (Galgen-)Humor teilt sie ihr Wissen und ihre Erfahrungen mit anderen Interessierten. Nebenbei hat sie bereits ein Buch veröffentlicht, gibt Seminare zur Rohfütterung und hält Vorträge über verschiedene Aspekte der artgerechten Katzenhaltung. Himbeeren und Sushi machen ihr das Leben mit ihren drei pelzigen Sklaventreiberinnen erträglicher.

Vielen Dank für das Ausdrucken dieser Seite. Weiterführende Infos zum Thema, aber auch viele andere interessante und wichtige Themen findest du auf www.Katzen-fieber.de. Bitte beachte, dass auch die Bilder, Texte und Grafiken dieser Druckversion dem Urheberrecht unterliegen. Jegliche Weiterveröffentlichung ist untersagt. Das Zitieren der Texte ist nur mit Erlaubnis und Link zur Quelle erlaubt.

bisher wurden 1 Kommentar zum Artikel geschrieben:

  1. Liebe Miriam,

    vielleicht ist 2018 das Jahr der Katzenerkältung? Ich weiß nicht, ob ich mich mit dem folgenden Tipp wiederhole, der meinem Katzentier geholfen hat (plus Rotlicht). “Dampfbad für Katzen”: Katz’ kommt in eine Plastik-Transportbox, davor wird eine Schüssel mit dampfendem Kamillen(tee)-Aufguss gestellt. Beide Behälter werden mit einem Badehandtuch oder Bademantel umwickelt, so dass die Katze den Dampf auch einatmet. Das hat bei uns problemlos geklappt.
    Alle Daumen für dich und Tiffy und viele Grüße

    Sybille

Schreib mir, was du darüber denkst







*freiwillige Angaben, deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!

Deine Eingaben werden auf Servern mit Sitz in Deutschland gespeichert, deine Webseite wird öffentlich verlinkt. Datenschutzhinweise



500 Artikel • 2.657 Kommentare • 200 Pingbacks