13.Juli 2018 18:00 Uhr Futter & Snacks 0

Trixie PREMIO Snack-Hearts

Lesezeit ca.: 2 Min., 40 Sek.

Leckerchen machen in unserer Weiber-WG einen regelmäßigen Teil des Speiseplans aus. Sowohl bei mir als auch bei den pelzigen Mitbewohnerinnen ;) Wir haben zwar schon eine zuverlässige Palette an Lieblingssnacks, jedoch erweitere ich den Geschmackshorizont meiner Damen recht gern. So habe ich von der diesjährigen Faszination Heimtierwelt ein paar neue Goodies mitgebracht.

Verpackung, Inhalt, Hersteller und Preis

Bei den Premio Snack Hearts handelt es sich natürlich nur um Ergänzungsfuttermittel. Es wird für die TRIXIE Heimtierbedarf GmbH & Co. KG hergestellt und in wiederverschließbaren 50g-Tütchen verkauft. Je nach Bezugsquelle und Abnahmemenge kostet so ein Tütchen derzeit 0,99-1,39€.

Zusammensetzung der Sorte "Barbecue Hearts"

  • 62% Hühnchenbrust
  • Glycerin
  • Öle und Fette
  • Mineralstoffe
  • Reismehl
  • Süßkartoffelstärke
  • Sojaprotein

Zusammensetzung der Sorte "Ducky Hearts"

  • 65% Entenbrust
  • 18% Fisch (Seelachs)
  • Glycerin
  • Sojaprotein
  • Kartoffelstärke
  • Sorbitol
  • Mineralstoffe

analytische Bestandteile

Barbecue Hearts Ducky Hearts
Protein 24% 29%
Fett 8% 2,5%
Rohasche 2% 2%
Rohfaser 1% 1%
Feuchtigkeit 21% 28%

Zusatzstoffe

  • Farbstoffe

Fütterungs- und Aufbewahrungshinweise

Der Packungshinweis empfiehlt, die Hearts als Snacks zwischen den Mahlzeiten zu verfüttern. Die Lagerung solle kühl und trocken erfolgen. Ebenfalls wird darauf hingewiesen, immer genügend Trinkwasser zur Verfügung zu stellen. Es liegt jeder Verpackung ein Tütchen mit "Deoxidizer" (entzieht Sauerstoff, soll Farbe, Konsistenz und Geschmack erhalten) bei, der natürlich nicht verfüttert oder gegessen werden sollte.

Optik, Geruch und Konsistenz

Trixie Hearts: links Ducky Hearts - rechts: Barbecue Hearts

Links: Ducky Hearts – Rechts: Barbecue Hearts

Die Ducky Hearts sind mit etwa 2cm Breite und ca. 0,5cm Dicke etwas größer als die Barbecue Hearts (1,5cm Breite, 0,3cm Dicke). Wie auf dem Foto oben zu sehen, sehen die Ducky Hearts aus wie Salamiwurst ;) Sie haben auch ungefähr ähnliche Konsistenz: ein wenig "Radiergummiartig". Die Barbecue-Hearts erinnern von der Farbe her an helles Holz. Sie sind recht trocken und wenig flexibel.

Die Gerüche beider Sorten sind unterschiedlich, wobei beide sehr dezent sind.


Was ist an den Snack-Hearts meiner Meinung nach gut?

Gut finde ich zunächst, dass die Tütchen wiederverschließbar sind. Die Deklaration ist einigermaßen aufschlussreich, wenn auch weit entfernt von "transparent". Die Finger stinken nicht nach dem Anfassen der Leckerchen. Die Analysewerte finde ich in Ordnung.

Was ist an den Snack-Hearts meiner Meinung nach weniger gut?

Ich habe als Verbraucher keine Ahnung, von den verwendeten Ölen und Fetten: mit einer Allergikerkatze im Haus ist das nicht gut. Reismehl, Sojaprotein und (Süß-)Kartoffelstärke begeistern mich ebenfalls nicht – auch, wenn ich verstehe, dass diese für die Konsistenz der Leckerchen vermutlich nötig sind. Glycerin und Sorbitol als Feuchthaltemittel ist da für mich das größere Problem. So etwas möchte ich weder in Futter, noch in Leckerchen. Farbstoffe ebenfalls nicht. Dass die Deklaration auch nur das Nötigste preisgibt, ist für mich ebenfalls ein klarer Minuspunkt.

Was sagen die Pelzdamen zu den Snack-Hearts?

Alle drei haben die Ducky Hearts nur als Puck zum Spielen genutzt und nicht gefressen. Die Barbecue Hearts wurden nur mit mäßiger Freude vertilgt. Verdauungsprobleme gab es danach keine.

Fazit für mich

Insgesamt gesehen begeistern mich diese Snacks nicht. Ich werde sie nicht mehr kaufen, es gibt schließlich genug andere Alternativen. Dass die Mädels nicht begeistert sind, ist da nur nebensächlich.

735 vor 4 Monaten

Drucker Icon

Miriam Knischewski

Über Miriam


Miriam ist 35 Jahre alt und lebt seit 17 Jahren mit Katzen zusammen. Vor neun Jahren begann sie, ihr Wissen über artgerechte Katzenhaltung durch die Recherche in verschiedenster Fach-Lektüre zu erweitern. Mit jeder Menge Neugier und (Galgen-)Humor teilt sie ihr Wissen und ihre Erfahrungen mit anderen Interessierten. Nebenbei hat sie bereits ein Buch veröffentlicht, gibt Seminare zur Rohfütterung und hält Vorträge über verschiedene Aspekte der artgerechten Katzenhaltung. Himbeeren und Sushi machen ihr das Leben mit ihren drei pelzigen Sklaventreiberinnen erträglicher.

Vielen Dank für das Ausdrucken dieser Seite. Weiterführende Infos zum Thema, aber auch viele andere interessante und wichtige Themen findest du auf www.Katzen-fieber.de. Bitte beachte, dass auch die Bilder, Texte und Grafiken dieser Druckversion dem Urheberrecht unterliegen. Jegliche Weiterveröffentlichung ist untersagt. Das Zitieren der Texte ist nur mit Erlaubnis und Link zur Quelle erlaubt.

Schreib mir, was du darüber denkst







*freiwillige Angaben, deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!

Deine Eingaben werden auf Servern mit Sitz in Deutschland gespeichert, deine Webseite wird öffentlich verlinkt. Datenschutzhinweise



491 Artikel • 2.618 Kommentare • 200 Pingbacks