27.Juni 2018 17:33 Uhr aus unserem Alltag 3

Messebericht “Faszination Heimtierwelt” Düsseldorf (2018)

Lesezeit ca.: 8 Min., 9 Sek.

Wie schon hier im Blog und auf der Facebook-Seite angekündigt, habe ich am vergangenen Wochenende die Faszination Heimtierwelt in Düsseldorf besucht. Zusammen mit unseren Freunden Andrea und Martina mitsamt zuckersüßem Anhang habe ich mich durch die Messe begeben. Heute möchte ich ein wenig zu meinen Eindrücken, meinen Highlights und meiner Ausbeute schreiben. Ich war bereits letztes Jahr dort und habe durchaus positive Erinnerungen zurückbehalten. Dieses Jahr wurde mein Messeerlebnis leider durch mehrere kleine Ereignisse ein wenig getrübt. Aber dazu später mehr…

Öffnungszeiten, Eintrittspreise und Messeinfos

Wie auch im letzten Jahr fand die Messe auf dem Areal Böhler – in den alten Schmiedehallen – in Düsseldorf statt. Samstag (23.06) und Sonntag (24.06) war die Messe jeweils von 10-18Uhr für Besucher geöffnet. In der 8.000qm großen Messehalle verteilten sich ca. 130 Aussteller. Der Eintritt für Erwachsene betrug 8,50€ (ermäßigt 5,00€). Kinder bis zum Alter von 6 Jahren durften die Messe kostenlos besuchen. Nach einem Vet-Check (gültige Tollwutimpfung!) waren Hunde für einen Eintrittspreis von 2€ willkommen.

Die Industrieaussteller

Auch dieses Jahr waren wieder zahlreiche Aussteller vor allem aus den Bereichen Hund, Katze und Aquaristik vertreten. So konnten die Besucher Futter, Zubehör, Pflegeartikel, Kissen und vieles mehr shoppen. Der Aquaristik- / Teichbereich wurde durch Tetra, JBL, Sera, OASE GmbH und Juwel abgedeckt. Für den Terraristik-, Kleintier- und Vogelbereich gab es keine reinen Industriestände. Ein reines Katzensortiment boten Maunz&Merkel, SelectCats, J. Rettenmaier & Söhne GmbH & Co. KG (Cats Best Streu) und Cats on the wall (Kratzbäume) an. Für "nur Hund" waren etwa 30 Stände – darunter Hunter, Frau Frauchen, Tinas Hundekugel, Emmy & Pepe – vertreten. Insgesamt etwa 55 Industriestände boten ein gemischtes Sortiment an. Hier waren beispielsweise Trixie, Bozita, Dr. Clauders, Animonda, Royal Canin, Bosch, Canina, GoddyDog/GoodyCat und Happy Dog/Happy Cat zu finden.

Dienstleistungen, Vereine und Co.

Natürlich haben auch dieses Jahr zahlreiche Dienstleister wieder ihr Angebot auf der Messe präsentiert. Darunter die Ackenheil Anwaltskanzlei, verschiedene Versicherungsagenturen, mehrere Tiersitter, ein Tierbestatter, ein Tierkrematoriun, Tiertrainer, Physiotherapeut, eine Tierkommunikatorin. Um den Bereich Tierschutz/-wohl und Aufklärung kümmerten sich vor allem die 27 vertretenen Vereine. Zu finden waren beispielsweise der Verein der Wellensittich-Freunde Deutschland e. V., der Verband Deutscher Vereine für Aquarien- und Terrarienkunde e. V., der Tierschutzverein Düsseldorf e. V., Möhren sind orange e. V., Lebenshilfe Gießen e. V. und "Die Futterboten – Spenden auf Achse".

Rahmenprogramm & andere Highlights

Nicht nur Shoppen, Schnüffeln und Quatschen war dieses Jahr wieder angesagt – auch Staunen, Informieren und Bespaßen standen auf dem Programm. Für die Kleinsten gab es das Kinderschminken, zwei Malwettbewerbe und einen Erlebnispfad. Auf die Rollerpferde zum Rumfahren war ich ja neidisch :D Für die Erwachsenen wurden 20-60 minütige Workshops, Vorträge und Informationsveranstaltungen angeboten. Im Aktionszirkel wurden verschiedene Vorführungen mit Hund gezeigt. Die Aqua-Lounge bot viel Spannendes zu sehen und zu hören. So zum Beispiel Aquascapingvorführungen und -workshops und die Vorführung eines Aquaterrariums. Auch der Kunsthandwerkermarkt mit seinen zahlreichen Produkten für Hund, Katze und Mensch lud zum Staunen und Kaufen ein.

Auf ein Wort…

Auch dieses Jahr habe ich meine Nase wieder näher in verschiedene Messestände gesteckt. So weiss ich jetzt auch, warum "Maunz & Merkel" so heisst, wie es heisst :D Die Katze der Betreiberin Tina hört auf den schnittigen Namen "Angie" – da liegt der Firmenname nicht fern ;) Wir bemerkten aber, dass die schwarz/weiße Fellschönheit eine deutlich schickere Frisur und glücklicherweise keine hängenden Mundwinkel hat :D

Außerdem bin ich am Stand von GoodieDog/GoodieCat hängengeblieben. Mir wurde erklärt, was hinter der dazugehörigen Tierschutzaktion steckt: durch jeden Kauf einer Futterdose werden – ähnlich dem "Payback"-Punktesystem – "Napfpunkte" gesammelt, die – nach erreichtem Ziel (10.000 Näpfe) – als Futterspenden an Tierschutzvereine gegeben werden. Damit meine Mädels sich ein Bild vom Futter machen können, sind zwei Dosen in meine Tasche gewandert. Hinter diesem Futter steckt übrigens die "Tierschutz-Shop TSS GmbH & Co. KG" (Tierschutz-Shop.de). Danke an Andrea für den Hinweis ;)

Bei "Tinas Hundekugel" habe ich dann auch gleich noch einen Plausch abgehalten, denn die Idee dahinter finde ich durchaus spannend ;) Hundekekse mit Überraschungs-spielzeug innendrin in verschiedenen Größen: da wird sicher der eine oder andere Hunde mächtig Spaß dran haben.

Am Stand von Ceva (Feliway, Felifriend, Feliscratch) habe ich mir erstmal die Unterschiede zwischen den Produkten erklären lassen – im Nachinein betrachtet ist das ganze allein durch die Namensgebung eigentlich selbsterklärend :D Besonders interessant fand ich, dass es seit letztem Jahr wohl auch ein Präparat gegen "Fremdkratzen" von dieser Firma gibt. FeliScratch enthält Pheromone, die dabei helfen sollen, die Katze an die richtigen Kratzstellen umzulenken. Da ja viele Katzenhalter Probleme mit Wildkratzen haben, finde ich das echt nützlich.

Dass die Messemitarbeiter des Trixiestands einen guten Humor haben, durfte ich auch hautnah erleben. Wer mich kennt, weiss, dass ich … ein wenig … tolpatschig sein kann :D Nachdem ich also im Laufen erstmal unabsichtlich den seitlich stehenden Futterautomat durch die Gegend getreten und dabei ausgeleert habe, wurde lachend diskutiert, ob jemals ein Hund das Ding so schnell geleert hatte :D So bleibt man im Gedächtnis :D :D

… so bitte nicht!

Apropos "im Gedächtnis": mir hat es stark die Laune getrübt, dass am Samstagnachmittag einige wenige Messemitarbeiter mehr als "nicht bei der Sache" waren. Manche waren sogar längere Zeit gar nicht an ihrem Stand vertreten oder derart in Gespräche mit anderen Mitarbeitern vertieft, dass Kunden schlichtweg ignoriert wurden.

Besonders "erinnerungswürdig" ist da für mich ein Stand mit beratungsbedürftigen, nicht gerade preisgünstigen, dafür aber "einsteck-großen" Produkten. Ich war mehrmals am Stand und konnte weit und breit keinen Mitarbeiter erkennen. Beim letzten Mal allerdings stellte sich die Mitarbeitern neben uns verwirrte Kunden die sich gegenseitig fragten, wer zuständig sei und beobachtete uns. Nachdem wir einige Minuten später ein wenig "unleidig" wurden und zum Gehen ansetzen, gab sie sich dann als Mitarbeiterin zu erkennen und fragte, ob sie helfen könne… So verkauft man nix.

So verkauft man nix – die Zweite. Am Stand mit Pflegezubehör. Ich wurde angesprochen, ob man mir helfen könne, um mich dann wortlos an die im Gespräch vertiefte und E-Zigarette qualmende Mitarbeiterin weiter zu leiten. Anfangs noch halb den Rücken zudrehend und Qualm in meine Richtung pustend erklärte sie mir, welche Produkte ich für meine Mädels brauchte. Nachdem meine gezielten Fragen dann aber Widersprüche in ihrer Beratung aufdeckten, hatte ich ihre ganze Aufmerksamkeit. Da diese Widersprüche aber nicht wirklich aufgeklärt werden konnten und die Mitarbeiterin nach wenigen Sätzen keine "Argumente" mehr hatte, entschloss ich mich, dass meine Mädels diese Produkte nicht brauchten :D

Besonders ärgerlich war aber, dass ich dieses Mal ein sehr unschönes Gespräch führen musste. Mir wurde zugetragen, dass Inhalte meiner Webseite widerrechtlich kommerziell genutzt werden. Auf der Messe. Ganz öffentlich. Zwar mit Quellennachweis, aber gänzlich ohne meine Einwilligung. Leider schien auch keine Einsicht bei der betroffenen Person zu erkennen. Solche Gespräche vermiesen mir den ganzen Tag.

Meine "Ausbeute"


Unsere Ausbeute ist dieses Jahr recht schmal gewesen: ein Trixie Activity Funboard, zwei Dosen GoodyCat zum Probieren, mehrere Dokas Snacks, ein gewonnenes Katzenkissen von Arion (wird heiß geliebt ;) ) und ein paar Produktproben. Von unseren Freunden Martina, Andrea und Sandra haben wir aber ein paar absolute Schmankerl geschenkt bekommen :D Es wurden viele Snacks und Leckerchen (Dreamies, Katzensekt, Trüffelpaste), eine Tasse für mich ❤ und eine Fellmütze für die Mädels :D eingepackt. Außerdem hat Andrea mir noch ein paar selbstgenähte Sachen überlassen, um sie ans Tierheim weiterzureichen. Danke ganz herzlich euch allen! :*

Leider ist das Erinnerungsfoto von mir und Andrea so gar nichts geworden :(

Mein Eindruck und Fazit des Tages

Die Organisation der Messe war – wie auch letztes Jahr – meiner Meinung nach durchdacht und einem "etwas anderen" Konzept folgend. So wurde nicht nur bewusst auf die länger dauernde Ausstellung lebender Tiere verzichtet, sondern auch mehr Wert auf das Wohlgefühl der Besucher gesetzt. Auch dieses Jahr waren wieder kostenlose Toilettenartikel in den Toiletten vertreten, es gab wieder kostenlose Ziehwägelchen für die Ausbeute und die Messegänge waren wieder großzügig breit. So musste man nicht Fremden auch noch auf die Füße steigen ;) Außerdem gabs auch wieder Notfalleimer mit Holzspänen, falls den Besucherhunden einmal ein Malheur passieren sollte ;) Die Palette der Vereine empfand ich als abwechslungsreich: vom Hamster- zum Terraristikfreund konnte hier jeder seinen Bereich entdecken. Auch die Dienstleister boten ein breit gefächertes Angebot.

Das Angebot an den Industrieständen empfand ich als eingeengter als letztes Jahr. 4 reine Katzenstände zu 30 reinen Hundeständen und 55 gemischten Industrieständen dieses Jahr finde ich etwas unausgewogen. Im letzten Jahr war dies meinem Empfinden nach etwas anders.

Was – unabhängig von der Organisation – die Mitarbeiter und das Sortiment an den einzelnen Ständen angeht, empfand ich es als "durchwachsen". Viele Aussteller – vor allem im Kunsthandwerkermarkt! – waren sehr motiviert, offen und freundlich. Scherze, Informationsaustausch und Plaudereien waren hier normal. Auch die Qualität der Produkte war hier natürlich etwas gehobener. Die "normalen" Industriestände boten für mich kaum etwas Neues, die übliche Qualität und leider teilweise semi-motivierte Mitarbeiter.

Weitere Fotos vom Messebesuch:

Drucker Icon

Miriam Knischewski

Über Miriam


Miriam ist 35 Jahre alt und lebt seit 17 Jahren mit Katzen zusammen. Vor neun Jahren begann sie, ihr Wissen über artgerechte Katzenhaltung durch die Recherche in verschiedenster Fach-Lektüre zu erweitern. Mit jeder Menge Neugier und (Galgen-)Humor teilt sie ihr Wissen und ihre Erfahrungen mit anderen Interessierten. Nebenbei hat sie bereits ein Buch veröffentlicht, gibt Seminare zur Rohfütterung und hält Vorträge über verschiedene Aspekte der artgerechten Katzenhaltung. Himbeeren und Sushi machen ihr das Leben mit ihren drei pelzigen Sklaventreiberinnen erträglicher.

Vielen Dank für das Ausdrucken dieser Seite. Weiterführende Infos zum Thema, aber auch viele andere interessante und wichtige Themen findest du auf www.Katzen-fieber.de. Bitte beachte, dass auch die Bilder, Texte und Grafiken dieser Druckversion dem Urheberrecht unterliegen. Jegliche Weiterveröffentlichung ist untersagt. Das Zitieren der Texte ist nur mit Erlaubnis und Link zur Quelle erlaubt.

bisher wurden 3 Kommentare zum Artikel geschrieben:

  1. Ist ja interessant! Meine Freundin hat das mit dem Warten auf Personal dieses Mal auch bemängelt. Super Beitrag mit den ganzen Bildern!

  2. Sehr interessanter Bericht! Danke Miriam

  3. Hallo Miriam,

    obwohl ich aus Düsseldorf komme, hab ich leider dieses Jahr die Faszination Tierwelt verpasst. Naja, nächstes Mal. Dafür dieses Mal Dein super Bericht. Ja, leider stell ich das immer wieder auf Messen fest, dass man am Stand nicht anständig informiert wird, weil die Mitarbeiter “anderes” zu tun haben. Dafür stechen dann aber die Aussteller heraus und bleiben im Gedächtnis, die sich besonders kümmern :)

    Liebe Grüße, Lisa

Schreib mir, was du darüber denkst







*freiwillige Angaben, deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!

Deine Eingaben werden auf Servern mit Sitz in Deutschland gespeichert, deine Webseite wird öffentlich verlinkt. Datenschutzhinweise



478 Artikel • 2.596 Kommentare • 200 Pingbacks