15.Januar 2018 18:07 Uhr intern 10

Wenn der Körper die weiße Flagge schwenkt …

Lesezeit ca.: 1 minute, 20 Sek.

Ihr Lieben,
auch euch ist sicher nicht entgangen, dass ich in den letzten Monaten etwas unzuverlässiger war, was Inhalte und Rückmeldungen angeht. Dass das nicht daran liegt, dass ihr als Leser und Freunde mir wurscht geworden seid, dürftet ihr wissen. Es liegt schlicht daran, dass viele verschiedene Projekte und private Stressauslöser großen Raum fordern. Und letztlich auch, dass das alles für meine Wenigkeit allein etwas viel war.

Nachdem mir in den letzten drei Monaten eben soviele Erkältungen dicke Knüppel zwischen die Beine geworfen haben, hatte ich ohnehin beschlossen, das neue Jahr etwas ruhiger angehen zu lassen. Neujahrsvorsätze einzuhalten ist im Grunde nicht so meins ;) Dennoch wäre "weiterhin ignorieren" wohl strategisch recht unklug ;) Zumal mein Körper mir Anfang letzter Woche eine dicke rote Karte gezeigt hat.

Für mich ist also klar, dass ich in der nächsten Zeit etwas kürzer treten, ausspannen, sortieren und mich ein wenig auf mich konzentrieren muss. Ich möchte mir dabei auch bewusst kein zeitliches Limit setzen, sondern schauen, wann was geht. Es wird also in der kommenden Zeit – wenn überhaupt – nur sporadisch Lebenszeichen von uns geben. Für diese Zeit werde ich auch die Nachrichtenfunktion der Facebook-Seite ausschalten und Mails nur noch dann beantworten, wenn sie wirklich wichtig sind.

Ob diese Zeit sich auf Wochen oder Monate hinzieht, kann ich noch nicht sagen. "Ganz Aufhören" steht jedenfalls nicht zur Debatte :D

Bis dahin: Habt eine schnurr-entspannte Zeit!
Miriam

P.S.: Keine Sorge, die Pelzmädels sind mehr als wohlauf und treiben wie gewohnt Unsinn!

1277 vor 5 Monaten

Drucker Icon

Miriam Knischewski

Über Miriam


Miriam ist 35 Jahre alt und lebt seit 17 Jahren mit Katzen zusammen. Vor neun Jahren begann sie, ihr Wissen über artgerechte Katzenhaltung durch die Recherche in verschiedenster Fach-Lektüre zu erweitern. Mit jeder Menge Neugier und (Galgen-)Humor teilt sie ihr Wissen und ihre Erfahrungen mit anderen Interessierten. Nebenbei hat sie bereits ein Buch veröffentlicht, gibt Seminare zur Rohfütterung und hält Vorträge über verschiedene Aspekte der artgerechten Katzenhaltung. Himbeeren und Sushi machen ihr das Leben mit ihren drei pelzigen Sklaventreiberinnen erträglicher.

Vielen Dank für das Ausdrucken dieser Seite. Weiterführende Infos zum Thema, aber auch viele andere interessante und wichtige Themen findest du auf www.Katzen-fieber.de. Bitte beachte, dass auch die Bilder, Texte und Grafiken dieser Druckversion dem Urheberrecht unterliegen. Jegliche Weiterveröffentlichung ist untersagt. Das Zitieren der Texte ist nur mit Erlaubnis und Link zur Quelle erlaubt.

bisher wurden 10 Kommentare zum Artikel geschrieben:

  1. Liebe Miriam,

    Ich wünsche Dir von Herzen gute Besserung.
    Es ist durchaus vernünftig und sinnvoll kürzer zu treten. Die eigene Gesundheit sollte immer das wichtigste sein, denn die gar man definitiv nur einmal.
    Jetzt ist es wichtig auch Geduld zu haben vor allem mit dir selber, ich weiss Geduld ist nicht Grad dein zweiter Vorname grins
    Aber so wie ich dich kenne wirst du bald wieder die alte sein.
    Ich wünsche Dir viel Zeit und Ruhe für Dich und ganz viele schöne Momente zum Geniessen

    Auch ich muss daa alles Grad lernen

    Glg

    Maike mit Merlin und Odin und den Mädels

  2. Liebe Miriam!

    Gratulierte zu der Entscheidung! Es war sicher nicht leicht, aber man sollte keinen Raubbau am eigenen Körper betreiben. Nimm’ die Zeit, die du brauchst!

    Freue mich, wenn ab und an ein Lebenszeichen von dir kommt! Und wenn es irgendwann geregelt weitergeht.

    Alles Gute!

    Claudia

  3. Liebe Miriam,

    du hast mir tatsächlich gefehlt mit deinen Mädels! Danke, dass du dich gemeldet hast, so weiß ich, dass du noch “alive” bist.
    Ich wünsche dir ganz guuute Besserung und gib bloß auf dich acht. Nicht nur deine Fellpopos brauchen dich.

    Ich freu mich schon aufs “Wiederauftauchen”
    Ursel

  4. gute entscheidung.
    nix ist schlimmer, als wenn aus herzensprojekten schmerzhafte pflichterfüllung wird.
    wir gönnen dir die pause und fernschnurren beste besserung, dreistimmig!
    Ginivra & Kokoro & mo jour

  5. Liebe Miriam,
    nimm dir so viel Zeit wie du brauchst. Gesundheit und Zufriedenheit sind das Wichtigste. Wer das nicht versteht, der hat halt Pech und es ist nicht schade um solche Leute. Bleib bei dir, schau Wasser gut tut. Ich wünsche dir gute Besserung!
    Alles Gute und viele Grüße von
    Socke, Elli , Sjoerd und mir

  6. Liebe Miriam, sehr vernünftig! Blog & Co laufen ja nicht weg ;-) Aber schön, dass Du hier trotzdem einen Hinweis hinterlässt. Genießt die Zeit so gut es geht …
    LG Silke

  7. Hallo, Miriam,
    gute Besserung auch von mir!
    Grüße von Brigitte mit Emi und ihren Kindern Angelo, Grisu und Luna

  8. liebe miri,

    gute heilung und lasse dir deine zeit.

    knuddeldich tina

  9. Liebe Miriam das machst Du absolut richtig! Ich wünsche Dir von Herzen gute Besserung sowie Geduld :-!
    Lass Dir unbedingt genügend Zeit – Deine geliebten Fellnasen danken es Dir und auch wir treuen Blog Leser!

    Herzliche Grüsse aus dem sonnigen Zürich :-)
    Sandra

  10. Hallo Miriam,

    Bestärkung auch von unserer Seite für deine Entscheidung!

    Lass es dir also gut gehen und verwöhne dich ab und an mal :)

    Mit den allerbesten Grüßen****

Schreib mir, was du darüber denkst







*freiwillige Angaben, deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!

Deine Eingaben werden auf Servern mit Sitz in Deutschland gespeichert, deine Webseite wird öffentlich verlinkt. Datenschutzhinweise



464 Artikel • 2.539 Kommentare • 200 Pingbacks