23.Juni 2017 18:00 Uhr Futter & Snacks 2

Porta 21 „Kitty’s Cream“

Porta 21 Kitty's Cream

Lesezeit ca.: 7 Min., 18 Sek.

Hinweis: Diese Snacks wurden mir vom Hersteller kostenlos zum Testen überlassen.

Vor fast zwei Wochen habe ich im Rahmen der "Faszination Heimtierwelt" natürlich auch mal wieder am Messestand der "Schulze Heimtierbedarf GmbH" gestöbert. Dort habe ich nicht nur Katzenfutter und die graaaaandiose Leckerchenkanone (Ja, ich freue mich IMMER noch :D ) gekauft, sondern zusätzlich auch 3 Beutelchen Snackpaste zum Testen eingesteckt bekommen. Heute möchte ich euch etwas zur Kitty’s Cream schreiben.

Verpackung, Inhalt, Hersteller und Preis

Dieses Ergänzungsfuttermittel wird in China ("made in PRC") von/für die Firma "Schulze Heimtierbedarf GmbH" hergestellt. Die Herstellernummer ist DE NW 1 15256. Es sind derzeit 3 Geschmacksrichtungen erhältlich. Pro 90g Beutelchen kosten sie 2,95€. Der Multipack mit 3 Beutelchen – je einer pro Sorte – kostet 8,95€. Erhältlich sind die Snacks direkt im Webshop von Schulze Heimtierbedarf.

Die Snackpaste ist dabei in Plastikbeutelchen mit Drehverschluss verpackt.

Zusammensetzung der Sorte "Huhn"

  • Hühnerbrühe
  • 46,67% Hühnerfleisch
  • Süßkartoffelstärke
  • Fructo-Oligosaccharide (FOS)
  • 0,12% Glucosamin
  • 0,10% Chondroitinsulfat

Zusammensetzung der Sorte "Kabeljau"

  • Fischbrühe
  • 46,67% Kabeljau
  • Süßkartoffelstärke
  • Fructo-Oligosaccharide (FOS)
  • 0,12% Glucosamin
  • 0,10% Chondroitinsulfat

Zusammensetzung der Sorte "Lachs"

  • Fischbrühe
  • 45,60% Lachs
  • Süßkartoffelstärke
  • Fructo-Oligosaccharide (FOS)
  • 0,15% Glucosamin
  • 0,13% Chondroitinsulfat

analytische Bestandteile

Huhn Kabeljau Lachs
Protein 8% 8% 8%
Fett 0,1% 0,1% 1%
Rohasche 2,5% 2,5% 2,5%
Rohfaser 2% 1,5% 1,5%
Feuchtigkeit 90% 90% 90%
Omega-3 k. A. 0,06% 1,25%
Omega-6 k. A. 0,05% 0,09%

Zusatzstoffe je Kg

  • 300mg Taurin (400mg bei Sorte "Lachs")
  • 3000mg Xanthangummi
  • 2400mg Carragen

Aufbewahrungshinweise

Da es sich nur um Snacks für zwischendurch handelt, ist keine Fütterungsempfehlung aufgedruckt. Es sind jedoch Aufbewahrungshinweise zu finden: die Packungen sollen nach dem öffnen kühl gelagert und binnen 4 Tagen aufgebraucht werden.

Optik, Geruch und Konsistenz

Konsistenz der Porta21 Kitty's Cream

Alle drei Sorten zeigen unterschiedliche Farbe: die Huhnsorte ist cremefarbig, die Lachssorte ist lachsfarben und die Sorte mit Kabeljau creme-gelblich. Die Paste hat etwa die Konsistenz von Pudding. Sie ist weich und lässt sich gut schmieren, zerläuft aber von allein nicht.

Die beiden Fischsorten riechen – nicht überraschend ;) – nach Fisch. Meiner Meinung nach sind sie auch etwas "flutschiger" als die Huhnsorte. Die Huhnsorte lässt ebenfalls keinen Zweifel über ihre Inhaltsstoffe zu. Dabei riechen alle drei Sorten nicht penetrant, sondern nur, wenn man mit der Nase näher rangeht.

Der Geschmack der drei Sorten ist kräftig und meiner Meinung nach sehr unverfälscht: man schmeckt hier den großen Anteil tierischer Bestandteile deutlich raus.

Recherche zu den verwendeten Zusatzstoffen

Es werden hier Inhaltsstoffe verwendet, die man nicht häufig in Katzenprodukt-Deklarationen findet – unter anderem auch, weil der Gesetzgeber ihre Angabe teilweise nicht vorschreibt. Hier werden sie angegeben, also wollte ich es auch genau wissen.

FOS

FOS bezeichnet eine Gruppe aus Pflanzen gewonnener, kurzkettiger Kohlenhydrate. Sie sollen die Darmflora unterstützen und werden nicht vom Körper aufgenommen, sondern erst durch Bakterien im Darm zu Fettsäuren umgewandelt. Empfindliche Tiere können mit Verdauungsbeschwerden auf FOS reagieren. Sie gelten jedoch insgesamt als "harmlos" und auch unproblematisch bei von Diabetes betroffenen Katzen.

Glucosamin und Chondroitin

Glucosamin ist ein Aminozucker und kommt natürlicherweise in Knorpeln und Gelenken vor[1,2,3]. Es wird – häufig in Zusammenhang mit Chondroitinsulfat – auch in Arzneimitteln und Nahrungsergänzungsmitteln zur Therapie bei degenerativen Gelenkserkrankungen eingesetzt[1,2,3]. Glucosamin wird aus den Schalen von Krebstieren hergestellt[1]. Chondoitinsulfat wird aus knorpelhaltigen tierischen "Schlachtabfällen" gewonnen[2].

Insgesamt scheinen weder Wirkung, noch Nebenwirkungen der beiden Zusätze einzeln oder in Kombination auf Menschen oder Tiere abschließend wissenschaflich festgelegt[1,2,3,4]. Es scheint jedoch die Meinung vorzuherrschen, dass geringe Mengen keine ernsthaften Nebenwirkungen bei gesunden, nicht schwangeren Menschen auslösen[1,2,3]. Laborversuche an Gewebe von Hund und Katze zeigten zwar Veränderungen im Blut, jedoch waren diese scheinbar nicht gesundheitlich problematisch[3].

Beide Stoffe einzeln und in Kombination werden für Hund und Katze bei Blasenentzündungen und Arthrose empfohlen/eingesetzt, abschließend belegt ist ihre Wirkung jedoch nicht[4].

Xanthangummi (E415)

Xanthangummi ist ein mithilfe von Bakterien hergestelltes Verdickungsmittel (Vielfachzucker)[5]. Es soll nicht giftig oder krebserregend sein und keine Veränderungen an Genen hervorrufen[5]. In Tierversuchen an Ratten konnten selbst bei hohen Dosen keine unerwünschten Nebenwirkungen festgestellt werden, dennoch wird die lethale Dosis für Hunde mit 20mg pro Kilogramm Körpergewicht beschreiben[5]. Für Katzen scheinen keine solchen Angaben zu finden sein.

Carragen (E407)

Auch Carragen ist ein Bindemittel (ebenfalls Vielfachzucker). Es wird aus Rotalgen gewonnen und soll nicht über den Magen-Darmtrakt aufgenommen und verstoffwechselt werden[5,6]. Es soll nicht giftig oder genschädigend sein, kann jedoch Allergien auslösen und in hohen Dosen abführend wirken[6].

Es gibt verschiedende Gruppen von Carragenen. Jene, die auch in größeren Mengen als Lebensmittelzusatz erlaubt sind und offiziell als "harmlos" eingestuft werden[6,7] – und jene (abgebaute Carragene), die in Tierversuchen an Nagern das Risiko für die Bildung von Darmgeschwüren erhöhten und auch ein Einfluss auf bestimmte Zellen des menschlichen Immunsystems haben sollen[6,7]. Letztere sind in großen Mengen nicht in Lebensmitteln für den menschlichen Verzehr zugelassen.

Problematisch ist hier, dass sich beide Gruppen nicht strikt trennen lassen: die "harmlosen" Carragene können durch Erhitzung, Verarbeitung und scheinbar auch bei der Verdauung abgebaut werden und enthalten scheinbar ohnehin immer einen sehr geringen Teil der abgebauten Carragene. Aus diesem Grund wird für den Menschen von häufigem Verzehr der eigentlich offiziell als "harmlos" eingestuften Carragene abgeraten. Zudem wird für den Menschen eine Höchstmenge von 75mg pro Kilogramm Körpergewicht angegeben[6,7]


Unsere Erfahrungen mit der "Kitty’s Cream" Snackpaste


Wie ihr auf den Fotos oben gut sehen könnt, musste ich mich für die Produktfotos sehr beeilen: Janis lauerte die ganze Zeit im Aufbau des Table-Top-Studios. Als sie beschloss, ich hätte genug Fotos gemacht, säuberte sie mir das Tellerchen und nuckelte an den Snackbeutelchen, um Nachschub zu ordern :D

Sie mag alle drei Sorten, wobei – natürlich – der Lachs ihr Favorit ist. Tiffy traut der Konsistenz der Paste nicht ganz und möchte auch nach mehrmaligem Anbieten nicht probieren – obwohl sie der Geruch sichtlich neugierig macht ;) Janis zeigte nach dem Verzehr keine Verdauungsbeschwerden – auch, wenn sie natürlich Tiffys Portionen noch mitverputzen "musste" :D

Meine Meinung zur "Kitty’s Cream" Snackpaste

Geruch, Geschmack und Konsistenz der Kitty Cream überzeugen mich ebenso wie Janis. Der hohe Gehalt an tierischen Inhaltsstoffen und die klare Deklaration erfreuen mich ebenfalls.

Der Tauringehalt liegt mit 3000mg bzw. 4000mg pro Kilo Trockensubstanz sogar höher als die Mindestempfehlung für ein Alleinfuttermittel. Da dies hier nur ein Snack für zwischendurch ist, kann ich damit leben. Das trifft auch auf den extrem niedrigen Fettgehalt zu – zusammen mit dem niedrigen Kohlehydrat- bzw. Nfe-Gehalt trägt er sogar dazu bei, dass dieser Snack dann nicht ganz so schwer auf den Hüften liegt ;)

Auch die Gehalte für Rohfaser und Rohasche muss ich hier relativiert sehen, zumal durch die Deklaration klar ist, dass hier kein "Müll" diese Werte nach oben treibt.

Für mich gibt es hier drei Wermutstropfen: die nicht angegebene Menge der Süßkartoffelstärke, die Herstellung in China und das Verdickungsmittel Carragen. Die Süßkartoffelstärke könnte in einer Menge von etwa 0,16 – ca. 10% enthalten sein. Genau weiss ich es nicht. Da jedoch die Nfe-Gehalte – selbst, wenn man die erlaubten Schwankungsbreiten einrechnet – niedrig sind, vermute ich stark, dass hier nur eine geringe Menge verwendet wird.

Was das Carragen betrifft, bin ich einfach zwiegespalten. Es wird zwar auch in Lebensmitteln für Menschen eingesetzt, ein Fan davon bin ich jedoch nicht. Ich hätte hier lieber ein anderes Verdickungsmittel gesehen. Wobei ich es schon mutig finde, diesen Stoff zu deklarieren, obwohl der Gesetzgeber es nicht vorschreibt und er nicht selten Diskussionen auslöst.

Die Produktion in China ist meiner Meinung nach nicht unbedingt umweltschonend und schürt andererseits Bedenken, die das Vertrauen in Rohstoffe und Unbedenklichkeit bei so manchem Verbraucher wanken lassen.

Ich denke, dass sich diese Paste nicht nur als Lecker zwischendurch eignet, sondern beispielsweise auch all den Katzen und Haltern Erleichterung bringt, die Medikamente verstecken oder überdecken müssen. Der kräftige Eigengeschmack sorgt vielleicht dafür, dass auch bittere Pillen nicht mehr ganz so schlimm sind.



Fazit für mich:
Schmeckt, riecht gut, lässt sich gut portionieren und ist klar deklariert. Mit ein paar Knackpunkten muss man – wie immer – aber auch hier leben. Insgesamt durchaus Snacks, die ich an meine Katzen verfüttere.







Quellenangaben

[1] "Verwendung von Glucosamin und dessen Verbindungen in Nährungsergänzungsmitteln" : www.bfr.bund.de
[2] "Glucosamin und Chondroitin – Hilfe bei Gelenkbeschwerden?" : www.verbraucherzentrale.de
[3] "Verwendung von Chondriotinsulfat in Nahrungsergänzungsmitteln" : www.bfr.bund.de
[4] "Krankeiten der Katze", Forterre/Kohn/Lutz, 5. Auflage, 2015
[5] "Pharmazeutische Hilfsstoffe: Eigenschaften, Anwendung und Handelsprodukte", Lang/Schmidt, 2015
[6] "Carragen" : www.zusatzstoffe-online.de
[7] "Carragen" : www.chemie.de

Drucker Icon

Vielen Dank für das Ausdrucken dieser Seite. Weiterführende Infos zum Thema, aber auch viele andere interessante und wichtige Themen findest du auf www.Katzen-fieber.de. Bitte beachte, dass auch die Bilder, Texte und Grafiken dieser Druckversion dem Urheberrecht unterliegen. Jegliche Weiterveröffentlichung ist untersagt. Das Zitieren der Texte ist nur mit Erlaubnis und Link zur Quelle erlaubt.

bisher wurden 2 Kommentare zum Artikel geschrieben:

  1. hallo miriam,
    was meinst du denn mit leckerchenkanone???
    klingt ulkig :)

Schreib mir, was du darüber denkst







* Pflichtangaben
** deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!

352 Artikel • 2.053 Kommentare • 182 Pingbacks

Archiv

Trage dich in unseren Newsletter ein