Veröffentlicht: 03.Juli 2015 um 18:00 Uhr - vor 2 Monaten aktualisiert

8406 Aufrufe, 7 Kommentare, Kategorie: Futter & Snacks, Markierungen: , ,

Nassfutter „Pussy Deluxe“

Pussy Deluxe Nassfutter

Auch, wenn es bei uns seit einem knappen Dreivierteljahr vor allem Barf gibt, so lege ich doch Wert darauf, alle paar Wochen mal wieder Fertigfutter zu verfüttern. Man weiss ja schließlich nie, wann das nochmal nötig sein könnte. Selbstverständlich achte ich weiterhin auch bei Fertigfutter auf die Qualität und schaue mir gern Marken an, die wir bisher noch nicht getestet haben. Eine dieser Marken ist "Pussy Deluxe". Heute möchte ich euch das Nassfutter dieser Marke vorstellen.

Verpackung, Inhalt und Preis

Es sind drei Geschmacksrichtungen in 200g-Würsten erhältlich: "Rind mit Buchweizen", "Huhn mit Amaranth" und "Kalb mit Quinoa". So eine 200g-Wurst kostet – je nach Anbieter und Abnahmemenge – etwa 1,56-1,80€.

Zusammensetzung der Sorte "Rind mit Buchweizen"

  • 90% Rind, hiervon
    • 45% Muskelfleisch
    • 55% aus Rinderherz, Rinderlunge, Rinderniere, Rinderleber (max. 5%), Rinderfett
  • 3% Buchweizen
  • 2,5% Tomaten
  • 2,3% Nachtkerzenöl
  • 0,4% Eierschalenpuver
  • 0,3% Meersalz
  • 1,5% Taurin

Zusammensetzung der Sorte "Huhn mit Amaranth"

  • 90% Huhn, hiervon
    • 45% Muskelfleisch
    • 55% aus Hühnerherzen, Hühnermägen, Hühnerhälsen, Hühnerleber (max. 5%), Geflügelfett
  • 3,5% Amaranth
  • 3% Karotten
  • 0,5% Chlorella-Alge
  • 0,5% Katzenminze
  • 0,3% Thymian
  • 0,4% Eierschalenpuver
  • 0,3% Meersalz
  • 1,5% Taurin

Zusammensetzung der Sorte "Kalb mit Quinoa"

  • 90% Kalb, hiervon
    • 45% Muskelfleisch
    • 55% aus Kalbsherz, Kalbszunge, Kalbsniere, Kalbsleber (max. 5%), Rinderfett
  • 3% Quinoa
  • 3% Gurke
  • 1% Bierhefe
  • 0,4% Pfefferminze
  • 0,4% Seealge
  • 0,4% Eierschalenpuver
  • 0,3% Meeersalz
  • 1,5% Taurin

analytische Bestandteile

Rind mit
Buchweizen
Huhn mit
Amaranth
Kalb mit
Quinoa
Rohprotein 13,8% 14,2% 12%
Rohfett 9,9% 8,6% 9,3%
Rohfaser 0,5% 0,9% 0,4%
Rohasche 2,1% 1,6% 2,1%
Feuchtigkeit 69% 71,5% 71,8%
Kalzium 0,2% 0,19% 0,2%
Phosphor 0,16% 0,15% 0,15%

Fütterungsempfehlung

Laut Aufdruck sollte eine erwachsene, normalgewichtige Katze mit 4kg Körpergewicht etwa 200g Futter – aufgeteilt auf zwei Mahlzeiten – erhalten.

Optik, Geruch und Konsistenz

Nassfutter Pusyy Deluxe Huhn

Pussy Deluxe Huhn im Napf

Das Nassfutter besteht aus grobem Pate. Man erkennt zwischen dem Futter einzelne Fettstücke, Stücke von Innereien und dunkelgelbes bis bräunliches, festes Gelee. Die Sorten mit Rind und Kalb sind dunkel-rotbraun, auch die Sorte mit Huhn ist recht dunkel (siehe Foto oben). Insgesamt ist das Futter sehr trocken und lässt sich schlecht zerteilen: ein Schluck lauwarmes Wasser hilft hier. Das Huhn riecht dezent nach Karotte, Rind und Kalb riechen kaum bis gar nicht.


Was ist an diesem Futter meiner Meinung nach gut?

Gut ist, dass ich als Verbraucher sofort erkenne, dass das Futter zum mehr als überwiegenden Teil aus tierischen Bestandteilen besteht und der pflanzliche Inhalt – der genau deklariert ist – nur einen kleinen Teil ausmacht. Ich erkenne auch, welche Teile vom Tier verwendet wurden und muss mich nicht mit der schwammigen Aussage "tierische Nebenerzeugnisse" zufrieden geben. Der Leberanteil mengenmäßig auch einzuordnen. Das Futter enthält nur Gemüse und Pseudo-Getreidearten. Es wird scheinbar auf die Beimischung von künstlichen Nährstoffen (bis auf Taurin) verzichtet: Algen, Eierschale, Bierhefe und Meersalz sind natürliche Lieferanten für Nährstoffe, die durchaus Sinn machen.

Rohprotein, Rohfett, Rohfaser und das Kalzium-Phosphor-Verhältnis (1,2-1,3:1) sind ebenfalls in Ordnung.

Was ist an diesem Futter meiner Meinung nach weniger gut?

Nicht so doll finde ich, dass der Kohlenhydratanteil in allen drei Sorten über 10% in der Trockenmasse liegt. Ebenso wenig, dass ich nicht ganz genau weiss, in welchen Mengen Fleisch und Innereien genau verwendet werden. Kräuter wie Thymian, Katzenminze oder Pfefferminze braucht kein Katzenfutter und keine Katze.

So originell die Verpackung in (Plastik-)Wurstform auch ist, sie entlässt das Futter nur unter großer Sauerei. Man kann entweder den "Nippel" abschneiden oder die Wurst mittig anscheiden: bei beiden Varianten spritzt erst einmal Flüssigkeit heraus. Wer Pech hat, dem quillt zudem auch noch Futter über die Finger. Ich habe es als ziemlich ekelhaft empfunden – nicht das Futter an sich, der Geruch oder sonstiges, sondern das Herausspritzen und – quillen. Es ist eben nicht gerade angenehm, wenn sich mit einem "Pfft" erst einmal Flüssigkeit und Futter über meine Finger ergießt, während ich mit Näpfen und Futterlöffel hantiere und die Katzen mir auf die Pelle rücken ;)

Unsere Erfahrungen mit diesem Futter

Alle drei Katzen haben das Futter gefressen und im Nachgang keine Verdauungsbeschwerden gehabt. Leider kam beim Fressen keine rechte Begeisterung auf – "gern" wurde das Futter leider nicht gefressen, aber die Herrschaften fanden es zumindest "annehmbar".



Fazit für mich:
Das "Pussy Deluxe" Nassfutter ist meiner Meinung nach im oberen Mittelfeld der riesigen Nassfutter-Palette anzusiedeln: nicht perfekt, aber eben auch sicher nicht schlecht. Wie jedes Futter hat es seine Stärken und Schwächen, als ein Teil des Katzen-Speiseplans ist es aber sicher durchaus geeignet.

Drucker Icon

Vielen Dank für das Ausdrucken dieser Seite. Weiterführende Infos zum Thema, aber auch viele andere interessante und wichtige Themen findest du auf www.Katzen-fieber.de. Bitte beachte, dass auch die Bilder, Texte und Grafiken dieser Druckversion dem Urheberrecht unterliegen. Jegliche Weiterveröffentlichung ist untersagt. Das Zitieren der Texte ist nur mit Erlaubnis und Link zur Quelle erlaubt.

1 Pingback

  1. www.schnurrinchen.de -

    […] Das Futter wurde im Blog Katzen-Fieber getestet: […]

nach oben

6 Kommentare - Hinterlasse eine Kratzmarkierung!

  1. Danke für den Bericht ! Schnurr

  2. Tachschön :)

    Fand dieses Futter bisher immer sehr befremdlich in der Wurstrolle, sowie die teilweise merkwürdigen Zutaten.

    Überzeugt mich irgendwie nicht.

    Danke für diesen prima Test :)

    Schöne Grüße

    Didi und die Quatschkatzen

  3. Welches Nassfutter ist denn dein Favorit? Würde das sehr gerne wissen :)

    • Huhu Anna!
      Ich hatte dir schon auf deine Mail geantwortet. Aber auch hier nochmal: ich habe keinen bestimmten Favoriten. Für mich haben alle Futter ihre Stärken und Schwächen, unter ihnen gibts aber viele, die ich mit gutem Gewissen verfüttern würde. Ich hab da keine "Rangliste".

nach oben

Hinterlasse eine Kratzmarkierung!




* Pflichtangaben
** deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!

291 Artikel • 1.514 Kommentare • 149 Pingbacks

Newsletter

Newsletter Icon