26.Juni 2015 18:12 Uhr Spielzeug 0

Papyrusbonbon nepal candy

Papyrus Candy

Dieser Testbericht wurde zum letzten Mal vor mehr als einem Jahr bearbeitet. Der Inhalt ist möglicherweise nicht mehr aktuell.

Lesezeit ca.: 3 Min., 27 Sek.

Hinweis:Dieses Produkt wurde mir vom Hersteller kostenlos zum Testen überlassen.

Was Katzenkram angeht, bin ich – ich gebs gern zu – eine wahre Shopping-Queen. Und wie man sicher unschwer im Blog erkennen kann, bin ich bekennender "purrmania"-Fan. Es gibt nicht viel, was mich so schnell und dauerhaft überzeugen kann, hier jedoch war die Bekanntschaft zu Kerstin und ihren Produkten für meine Katzen ein wahrer Segen. Neulich haben wir von ihr ein Spielzeug mitbekommen, das mich sowohl überrascht als auch neugierig gemacht hat.

Maße, Material und Preis

Das Spielzeug besteht aus einem Kern aus Papyrus mit je einer Bonbonschleife an jeder Seite. Papyrus ist eine Art Zyperngras (haben ja so einige Dosis als Katzengras) und ist im getrockneten Zustand sehr fest und starr. Die Schleifen bestehen aus ungebleichter Baumwolle und sind je Seite etwa 4,5cm lang. Der Bonbonkern ist etwa 5cm lang und ungefähr 3,5cm breit – mit Schleifen ist das Papyrusbonbon nepal candy also etwa 14cm lang. Es kostet 6,50€.

Das Projekt hinter den "papyrus"-Produkten

Das "nepal candy" ist nur ein Produkt aus der "nepal collection" von purrmania. Es gibt auch noch ein Papyrus-Mäuschen und ein Papyrus-Bällchen. Das Interessante an diesen Spielzeugen ist aber nicht (nur) das Material, sondern der Herstellungsprozess und das damit verbundene Hilfsprojekt.

Die Spielzeuge der "nepal collection" werden in der Nähe von Katmandu (Nepal) hergestellt. Dort wird auch der Papyrus (wächst dort in großen Mengen wild) geerntet. Dabei erfolgt die Herstellung nicht in herkömmlichen Großfabriken, sondern durch eine kleine, speziell ausgesuchte und geschulte Gruppe von Menschen, die damit die Gelegenheit haben, einer Arbeit nachzugehen und ihren Lebensunterhalt zu verdienen. Die Bezahlung ist für lokale Verhältnisse weit überdurchschnittlich.

Das Projekt (welches in Zusammenarbeit mit "SEHBO" durchgeführt wird) bringt so also "Hilfe zur Selbsthilfe" und Nachhaltigkeit für arme Menschen. Die Marke "SEHBO" hat sich dem Ziel verschrieben, faire Arbeitsbedingungen und Löhne für Menschen in Nepal zu realisieren, gleichzeitig Tradition zu erhalten und Produkte aus natürlichen Materialien auf den westlichen Markt zu bringen.

Unsere Erfahrungen mit dem nepal candy

Als ich das Spielzeug von Kerstin in die Hand gedrückt bekommen habe, war ich erstmal recht skeptisch, was die Haltbarkeit angeht: so ein starres Material soll nicht beim Draufrumkauen in sich zusammenbröseln? Ich weiss, dass sich Kerstin grundsätzlich um alles drumherum Gedanken macht und auch viele andere ihrer Produkte haben meine anfängliche Skepsis schnell in Luft aufgelöst. Aber hier hatte ich wirklich Bedenken, dass gerade Muffin das Teil kaputtbeisst. Also habe ich selbst vor Spielzeugausgabe ausgiebig gedrückt, gequetscht, draufgehauen und getestet ;) Das Ergebnis fiel vielversprechend aus: auch, wenn der Papyrus starr ist, ist er doch ein wenig flexibel – kaputtbeißen oder kaputtdrücken geht nicht.

Das Papyrusbonbon ist handlich, leicht und scheint angenehm zu riechen. Die Katzen fegen es über den Boden, tragen es im Maul herum und benutzen die Krallen, um das Bonbon an den Schleifen festzuhalten. Es wird hier seit Wochen immer mal wieder rausgekramt und durch die Wohnung geschossen. Da ich es regelmäßig wegräume – oder die Katzen es beim spielen unter Schränke schießen – ist es bisher noch nicht langweilig geworden.

Meine Meinung zum nepal candy

Wie immer mache ich mir als Katzenhalterin vor allem Gedanken über die Sicherheit und Unbedenklichkeit von Spielzeugen – die Katzen sind eher fürs Testen des Spielspaß zuständig ;) Wie immer bei den purrmania-Produkten wurde Keiner von uns Vieren enttäuscht. Zusätzlich ist natürlich auch das zugrundeliegende Projekt etwas, das ich unterstützenswert und vorbildlich finde: ein Spielzeughersteller, der über den Tellerrand schaut und andere Menschen – die es nicht so gut haben – unterstützt, gefällt mir ;)



Fazit für mich:
Für qualitätsbewusste Dosis und Katzen, die gern etwas im Maul herumschleppen, kann ich das Papyrusbonbon nur empfehlen. Durch das relativ ungewöhnliche Material lernen die Katzen auch gleich etwas Neues für die Sinne (Geruch und Beschaffenheit) kennen. Meine Katzen haben wie immer viel Spaß ;)

Ihr könnt die Spielzeuge aus der nepal collection direkt im purrmania-Onlineshop kaufen.

1565vor über 2 Jahren

Drucker Icon

Über Miriam


Miriam ist 34 Jahre alt und lebt seit 16 Jahren mit Katzen zusammen. Vor acht Jahren begann sie, ihr Wissen über artgerechte Katzenhaltung durch die Recherche in verschiedenster Fach-Lektüre zu erweitern. Mit jeder Menge Neugier und (Galgen-)Humor teilt sie ihr Wissen und ihre Erfahrungen mit anderen Interessierten. Nebenbei hat sie bereits ein Buch veröffentlicht, gibt Seminare zur Rohfütterung und hält Vorträge über verschiedene Aspekte der artgerechten Katzenhaltung. Himbeeren und Sushi machen ihr das Leben mit ihren drei pelzigen Sklaventreiberinnen erträglicher.

Trage dich in unseren Newsletter ein und bleibe bequem auf dem Laufenden!

Vielen Dank für das Ausdrucken dieser Seite. Weiterführende Infos zum Thema, aber auch viele andere interessante und wichtige Themen findest du auf www.Katzen-fieber.de. Bitte beachte, dass auch die Bilder, Texte und Grafiken dieser Druckversion dem Urheberrecht unterliegen. Jegliche Weiterveröffentlichung ist untersagt. Das Zitieren der Texte ist nur mit Erlaubnis und Link zur Quelle erlaubt.

Schreib mir, was du darüber denkst







* Pflichtangaben
** deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!

392 Artikel • 2.318 Kommentare • 196 Pingbacks

Archiv

Trage dich in unseren Newsletter ein