12.Juni 2015 18:00 Uhr Futter & Snacks 6

“Wildes Land” Entenbrust in Stücken

„Wildes Land” Entenfleisch-Leckerchen

Dieser Testbericht wurde zum letzten Mal vor mehr als einem Jahr bearbeitet. Der Inhalt ist möglicherweise nicht mehr aktuell.

Lesezeit ca.: 2 Min., 54 Sek.

Hinweis:Diese Leckerchen wurden mir vom Hersteller kostenlos zum Testen überlassen.

Vor einigen Wochen erhielt ich ein Testpaket der Firma "wildes Land", welches Nassfutter und Trockenfleisch-Snacks enthielt. Das Nassfutter hatte ich vor zwei Wochen vorgestellt, heute möchte ich etwas zu den Snacks schreiben. Wie die regelmäßigen Leser von euch wissen, bin ich ein wenig eigen (pingelig?), was die Ernährung meiner Katzen angeht – auch im Bezug auf Leckerchen. So war ich recht froh, als ich beim Öffnen des Testpakets Leckerchen vorfand, die selbst ich ohne großes Murren verfüttern würde ;)

Verpackung, Inhalt und Preis

Die Verpackung besteht aus einem einfachen durchsichtigen – und verschweißtem – Plastikbeutel. Alle wichtigen Informationen sind auf dem Pappschildchen zu finden, welches an den Plastikbeutel festgetackert ist. Es sind 70g Trockenfleisch und ein Beutelchen "Oxygen Absorber" enthalten, welcher natürlich nicht verfüttert werden sollte, sondern nur zum "frisch-halten" der Fleischstückchen dient.

Neben den Snacks aus Entenfleisch sind im Sortiment noch Kauspielzeuge für Hunde und verschiedene Kausnacks für Hund und Katz zu finden. Dabei gibt drei verschiedene Geschmacksrichtungen: Ente, Huhn und Kaninchen. Die Enten-, Hühner und Kaninchenbrust gibt es in Streifen, die Entenbrust auch noch einmal in Stücken (so wie wir sie haben).

Es sind teilweise verschiedene Größen erhältlich: 70g und 250g. Die 70g-Packungen kosten 2,49-2,99€, die 250g-Packungen 5,49€. Die "Wildes Land" Trockenfleisch-Snacks sind beispielsweise bei petspremium.de erhältlich.

Zusammensetzung

  • 100% Entenbrust

analytische Bestandteile

  • 44,9% Rohprotein
  • 2,77% Rohfett
  • 3,02% Rohasche
  • 0,39% Rohfaser
  • 20,43% Feuchtigkeit

Optik, Geruch und Konsistenz

Wildes Land Snack Stücke

die Entenfleisch-Snacks einzeln

Die einzelnen Stücke sind verschieden groß, durchschnittlich etwa 1,5-3cm lang und 1-2cm breit: nicht zu groß für die Katze, aber trotzdem nicht zu klein – ein wenig kauen muss sein ;) Sie sind nicht vollkommen trocken, biegsam und flexibel. Zum Kauen und zur Zahnreinigung sind die einzelnen Stücke sicher recht gut. Die Snacks riechen kaum und haben eine angenehm fleischige Optik.


Meine Meinung zu den Snacks

Die Zusammensetzung ist eindeutig und lässt keine Fragen offen. Die Größe der einzelnen Stücke ist auch oki, die Katzen haben ein wenig was zu kauen und das zähe, getrocknete Fleisch wird in der Regel nicht im Ganzen verschluckt. Ich persönlich habe meinen Katzen diese Snacks ohne große Überlegungen verfüttert. Für mich war auch wichtig, dass ich sehen kann, dass hier nur reines Fleisch verwendet wurde: man kann die Fleischfasern sehen und fühlen – kein püriertes "Gematsche" wie bei vielen anderen Leckerchen.

Schade finde ich allerdings, dass die Verpackung nicht wiederverschließbar ist.

Unsere Erfahrung mit den Snacks

Janis und Tiffy am Fummelbrett

Janis und Tiffy beim Spielen am Fummelbrett

Alle drei Katzen haben die Snacks ohne Gemäkel angenommen und sehr gern gefressen. Bei uns gibt es bei Leckerchen oft das Problem, dass zwar ich überzeugt bin, aber die Katzen nicht – hier hat Keiner die Nase gerümpft ;) Alle Drei waren gierig und als die Snacks im Fummelbrett lagen, konnten sogar die beiden Mädels nebeneinander stehen. Was die Gier nicht so alles schafft ;) Keiner der Drei hatte im Nachhinein Verdauungsbeschwerden oder sonstige Probleme. Die Stücke wurden – je nach Größe – unterschiedlich lange gekaut.



Fazit für mich:
Ich persönlich würde die Snacks ohne schlechtes Gefühl weiterempfehlen. Da ich sowieso lieber Trockenfleisch als Trockenfutter im Fummelbrett und beim Clickern habe, sind die "Wildes Land" Entenfleisch-Snacks für uns genau richtig. Leider gibt es derzeit auf der Hersteller-Webseite keine weiteren hilfreichen Infos zu den Snacks.

Drucker Icon

Über Miriam


Miriam ist 34 Jahre alt und lebt seit 16 Jahren mit Katzen zusammen. Vor acht Jahren begann sie, ihr Wissen über artgerechte Katzenhaltung durch die Recherche in verschiedenster Fach-Lektüre zu erweitern. Mit jeder Menge Neugier und (Galgen-)Humor teilt sie ihr Wissen und ihre Erfahrungen mit anderen Interessierten. Nebenbei hat sie bereits ein Buch veröffentlicht, gibt Seminare zur Rohfütterung und hält Vorträge über verschiedene Aspekte der artgerechten Katzenhaltung.

Himbeeren und Sushi machen ihr das Leben mit ihren drei pelzigen Sklaventreiberinnen erträglicher.


Trage dich in unseren Newsletter ein und bleibe bequem auf dem Laufenden!

Vielen Dank für das Ausdrucken dieser Seite. Weiterführende Infos zum Thema, aber auch viele andere interessante und wichtige Themen findest du auf www.Katzen-fieber.de. Bitte beachte, dass auch die Bilder, Texte und Grafiken dieser Druckversion dem Urheberrecht unterliegen. Jegliche Weiterveröffentlichung ist untersagt. Das Zitieren der Texte ist nur mit Erlaubnis und Link zur Quelle erlaubt.

bisher wurden 6 Kommentare zum Artikel geschrieben:

  1. Danke für den Bericht ! Schnurr

  2. Hi,
    Kannst du mir evtl. Eine Frage beantworten? Was für Fummelbretter verwendest du? Ich habe leider das Problem, dass unsere Katze kaum etwas an snacks oder trofu mag – außer alles was man so weglecken kann…Zudem sollte es eigentlich auch noch für die kleinen geeignet seien (momentan ca 8 wochen)
    LG

  3. Hier genau das gleiche Problem wie bei den Dokas-Snacks. Hier sind im fertigen Produkt nur 93% Entenbrust enthalten. https://wildes-land.de/futter/hundefutter/kauartikel/entenbrust-in-streifen/#inhaltsstoffe

  4. Ich hatte vor kurzem bei Wildes Land ein mal nachgefragt, aus welchem Land sie das Fleisch für die Snacks beziehen: Sowohl die Aufzucht, die Schlachtung etc. erfolgt in China.
    Leider habe ich diese Info erst erhalten, nachdem ich bereits eine Tüte gekauft hatte. Der Geruch, der mir beim Öffnen in die Nase stieg, hatte aber schon erste Vermutungen bei mir geweckt. Ich empfand den Geruch als sehr künstlich und unangenehm. :-(
    Wirklich schade, denn die Deklaration der Entenstücke war sehr vielversprechend und wäre perfekt bei uns fürs Clickern…

    Liebe Grüße
    Chris

    • Genau fürs clickern brauche ich sowas auch. Klein geschnittene Stückchen sind da ideal. Über die Verbraucherzentrale habe ich inzwischen für einen anderen Vertreiber herausfinden können, dass offenbar sich die Zusammensetzung bei den meisten getrockneten Snacks nicht wirklich die Zusammensetzung geändert hat, sondern neue gesetzliche Vorgaben eine andere Deklaration vorschreiben. Z.B. Dehner Entenbrustfilet wurde bis vor kurzem als 100% getrocknete Entenbrust verkauft, nun wird 100% im Fleischanteil angegeben, mjt einigen Prozentpunkten an Kartoffelstärke sowie nicht genauer deklarierten Mineralien. Jnsgesamt werden also fast alle Hersteller gezwungen, “etwas” ehrlicher zu deklarieren, aber m.A. nach wie vor nicht ausführlich genug.

Schreib mir, was du darüber denkst







* Pflichtangaben
** deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!

408 Artikel • 2.389 Kommentare • 196 Pingbacks

Archiv

Trage dich in unseren Newsletter ein