26.April 2015 14:51 Uhr Selbstgemacht , Meinung & Tipps 55

Kurztipp: “Thunfisch-Bestechungspulver” und Thunfisch-Zipfel

Thunfischpulver und Thunfischzipfel

Lesezeit ca.: 4 Min., 24 Sek.

Thunfisch kommt bei vielen Katzen sehr gut an. Warum dann daraus nicht gesunde Leckerchen und Bestechungspulver machen? ;) Mit wenigen Handgriffen kann auch die/der Unbegabteste unter uns seinen Katzen eine riesige Freude machen und Futterumstellungen oder Mäkelphasen immens erleichtern. Außer den Zutaten brauchen wir nicht viel: eine Schüssel, eventuell einen Mixer, einen Löffel, Backpapier und einen Backofen. Auch die Zubereitung des Pulvers in der Mikrowelle ist möglich. Also: auf in die Küche ;)

Welche Zutaten brauchen wir?

Zutaten für das Thunfischpulver

Das ist alles, was du für das Pulver und die Zipfel brauchst

Die Liste ist kurz:

  • 1 Dose Thunfisch (im eigenen Saft)
  • 2 Eigelb

Bestechungspulver

Viele von uns Dosis haben das Problem, dass die eigenen Katzen bei Futterumstellungen nicht mitziehen wollen: der Geruch ist ungewohnt, die Konsistenz ist ungewohnt und da wollen viele Katzen nicht einmal ein kleines Fitzelchen probieren. Auch kranke Katzen müssen oftmals mit Engelsgeduld zum Fressen überredet werden. Jeder Katzenhalter hat da so seine eigenen Tricks – manche bringen Erfolg, manche nicht. In der Barf-Gruppe in der ich Mitglied bin, hat die findige Birgit vor einiger Zeit ein Rezept gepostet, das "Appetitanregen" vielleicht in Zukunft für Einige von uns ein wenig einfacher macht.
Ich habe das Rezept für das "Thunfisch-Bestechungspulver" in den vergangenen Tagen ausprobiert: meine Katzen sind begeistert. Danke an Birgit!

Zubereitung des Pulvers im Backofen

Zunächst wird der Thunfisch-Saft weggeschüttet und der Fisch gut abgewaschen. Lasse ihn gut abtropfen und trenne in der Zwischenzeit Eiweiss und Eigelb voneinander: wir brauchen nur das Eigelb der beiden Eier.

Thunfisch und Eigelb vermischen

Thunfisch und Eigelb vor dem Mixen

Beides zusammen (Eigelb und Thunfisch) kommen nun in den Mixer, bis sich eine zähflüssige Thunfisch-Paste bildet. Diese wird nun schön gleichmäßig auf ein Backblech aufgestrichen und im Backofen gebacken.

Thunfischmischung auf dem Backblech verteilen

Die Thunfischpaste wird aufs Backblech verteilt

Du solltest die Paste bei niedriger Temperatur (50Grad) ausreichend lange trocknen lassen. Bei uns hat das knappe 5 Stunden gedauert. Zwischenzeitlich habe ich die bereits getrocknete Paste immer mal wieder ein wenig "zerbröselt": so trocknet sie insgesamt schneller und gleichmäßiger. Damit die Feuchtigkeit aus dem Backofen entweichen kann, solltest du einen Kochlöffel in die Tür klemmen. Meine Katzen waren vom Geruch des Pulvers während dem Trocknen regelrecht wahnsinnig :D

Sobald alles trocken ist, kannst du die Masse entweder von Hand kleinbröseln oder nochmal in den Mixer stecken: fertig ist das Bestechungspulver. Hinweis zur Pulvermenge: die Menge an Pulver, die du erhälst entspricht ungefähr einem Drittel des Gewichts des abgetropften Thunfischs.

Thunfischpulver im Glas

Das fertige Thunfischpulver

Thunfischpulver aus der Mikrowelle

Unsere liebe Leserin Jutta hat sich Gedanken gemacht, wie man die Trocknungszeit verkürzen kann und hat einfach mal das Experiment "Pulver aus der Mikro" gestartet. Sie hat die vorbereitete Thunfisch-Paste bei einer Leistung von 850Watt etwa 20 Minuten lang getrocknet, dabei immer mal wieder zerbröselt und gewendet. Danach hat sie das Pulver gemahlen und noch einmal 15 Minuten in der Mikrowelle nachgetrocknet. Insgesamt soll es etwa eine Stunde gedauert haben, um aus der feuchten Paste trockenes Pulver herzustellen.

Wie lange ist das Pulver haltbar?

Je nachdem, wie trocken das Pulver ist und wie es gelagert wird, kann es sich durchaus ein paar Monate halten. Wichtig ist ein verschlossener Behälter und kein Kontakt mit Feuchtigkeit. Unser Pulver hält im Schraubglas bisher knapp 4 Monate – ohne, dass ich Veränderung an Konsistenz, Geruch oder Optik erkennen könnte. Auch die Katzen nehmen es nach dieser Zeit immer noch gut an.

Bei zukünftigen Umstellungsversuchen oder Mäkelphasen kannst du ein klein wenig Thunfisch-Pulver über das Futter geben und so vielleicht deine Katze zum Fressen animieren. Bei uns kommt das Pulver sehr gut an ;)

ein abschließender Tipp

Thunfischpulver im Streuer

Thunfischpulver im Streuer

Um das Pulver besser streuen und feiner dosieren zu können, wäre es beispielsweise möglich, es in (gründlich gereinigte) Gewürzstreuer zu füllen.






Thunfisch-Zipfel

Zutaten für die Thunfischzipfel

Zutaten für die Thunfischzipfel

Mit den gleichen Zutaten (abgetropfter/ausgedrückter Thunfisch, Eigelb) kannst du auch kleine Thunfisch-Snackzipfel herstellen. Ihre Zubereitung geht sogar noch einfacher und schneller. Je nach Backzeit werden die Zipfel außen leicht knusprig, bleiben innen aber noch weich: sogar für kaufaule Katzen sind die Zipfel daher geeignet ;) Allerdings halten sie sich durch ihre Restfeuchte nicht so lang wie das Pulver. Ich würde empfehlen, auch die Zipfel in einem geschlossenen Behälter – vielleicht auch im Kühlschrank- aufzubewahren und sie innerhalb 10 Tagen zu verfüttern.

Zubereitung der Zipfel

Thunfischzipfel im Backofen

Zipfel im Backofen

Du verknetest den abgetropften Thunfisch und die beiden Eigelb zu einer bröseligen Masse. Aus dieser Masse formst du mit der Hand oder dem Löffel kleine Zipfel, Bällchen – oder was immer dir gefällt – in der Größe, die deiner Katze angenehm ist. Diese Zipfel verteilst du auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech. Platziere die Zipfel mit ein wenig Abstand zu einander, damit sie nach dem Ausbacken nicht aneinanderkleben. Wer sich die Portionierei sparen möchte, kann auch einfach eine spezielle Silikonbackmatte zweckentfremden

Das bestückte Backblech kommt nun in den vorgeheizten Backofen: etwa 10-15 Minuten solltest du die Zipfel bei etwa 70-100Grad backen. Sobald sie ein wenig ausgekühlt sind, können die pelzigen Herrschaften kosten ;)

fertige Thunfischzipfel auf dem Backpapier

die fertigen Thunfischzipfel

Viel Spaß beim Nachmachen und guten Appetit ;)

27090vor 5 Monaten

Drucker Icon

Über Miriam


Miriam ist 34 Jahre alt und lebt seit 16 Jahren mit Katzen zusammen. Vor acht Jahren begann sie, ihr Wissen über artgerechte Katzenhaltung durch die Recherche in verschiedenster Fach-Lektüre zu erweitern. Mit jeder Menge Neugier und (Galgen-)Humor teilt sie ihr Wissen und ihre Erfahrungen mit anderen Interessierten. Nebenbei hat sie bereits ein Buch veröffentlicht, gibt Seminare zur Rohfütterung und hält Vorträge über verschiedene Aspekte der artgerechten Katzenhaltung.

Himbeeren und Sushi machen ihr das Leben mit ihren drei pelzigen Sklaventreiberinnen erträglicher.


Trage dich in unseren Newsletter ein und bleibe bequem auf dem Laufenden!

Vielen Dank für das Ausdrucken dieser Seite. Weiterführende Infos zum Thema, aber auch viele andere interessante und wichtige Themen findest du auf www.Katzen-fieber.de. Bitte beachte, dass auch die Bilder, Texte und Grafiken dieser Druckversion dem Urheberrecht unterliegen. Jegliche Weiterveröffentlichung ist untersagt. Das Zitieren der Texte ist nur mit Erlaubnis und Link zur Quelle erlaubt.

bisher wurden 53 Kommentare zum Artikel geschrieben:

  1. Meine Katzen lieben auch Thunfisch. Habe deshalb auch festgestellt, sobald es X + Y + THUNFISCH!!! ist, wird es gefressen, egal nach was es sonst schmeckt oder drin ist. ;)

    Werde das in Kürze mal ausprobieren, ich habe noch so einige gute Futtersorten daheim die leider nur mittelprächtig ankamen. Mit Thunfisch-Pulver als eine Art Katzenketchup (“Mit Ketchup kann man alles essen! Schmeckt dann halt alles nach Ketchup!”) könnte es zum Genuß werden.

    • "Katzenketchup" – Den Begriff muss ich mir merken :D Ich wünsche viel Erfolg!

      • Danke! Eine Frage habe ich noch, muss unbedingt “in eigenem Saft” sein, ohne (z.B.) Sonnenblumenöl, Olivenöl, Kochsalz, Meersalz? Salz mögen sie zwar, ist aber ganz und gar nicht gut für die Nieren, soweit ich weiß. Aber wie sieht es mit Olivenöl aus?

      • Huhu Long!
        Generell würde ich keiner Katze den Thunfisch mit "Schnickschnack" geben, sondern nur den im eigenen Saft. Man kann das Öl zwar abwaschen, aber beim Salz sieht das ja wieder anders aus.

  2. Oh, wie toll, das nächste, was ich ausprobieren werde. Vielleicht bekomme ich die beiden dann zum Fisch fressen.
    Aber schmunzeln muss ich auch: Ich muss, um Balou barfen zu können, zeriebenes gefriergetrocknetes Hühnchenfleisch (gekauftes Leckerli) über`s Futter zu geben. Gut zu wissen, dass nicht nur ich so was mache :-)

  3. Hallo Miriam, dass klingt ja toll und ich werde aus ausprobieren. Ich benutze als Bestechungspulver meistens die gefriergetrockneten Fleischsnacks von Thrive und Cosma, d.h. Cosma XXL Thunfisch, Cosma Thai Entenleber und Thrive Leber, die lassen sich super zerbröseln über dem Futter. Nur so als Tipp. Gruß, Sven

    • Huhu Sven!
      Danke für den Tipp. Leider stehen meine gar nicht auf die gesunden Leckerchen :D Aber zum Glück brauchen wir auch nicht wirklich Bestechung – momentan zumindest nicht. Man weiss ja nie, wann das mal nötig sein könnte.

  4. Das sieht sehr lecker aus ! Schnurr

  5. Klasse Idee!
    Ich nehme für solche Zwecke bereits das Hefepulver (Vitamin B) von “Pfotenliebe”. Aber Dein Rezept werde ich auch gleich ausprobieren.

  6. Hallo. Das geht doch bestimmt auch mit Hühnchen? Schon mal jemand getestet?

    • Huhu Nadia!
      Ich nehme an, das sollte auch mit Huhn gehen, ausprobiert hab ich es allerdings noch nicht. Vielleicht magst du berichten, wenn du es versucht hast?
      Liebe Grüße
      Miriam

  7. Hallo Miriam,
    Klar. Das mach ich dann auf jeden Fall. Wobei ich grad festgestellt hab das sie Thunfisch wohl doch mögen…. mal so,mal so :-)
    Liebe Grüße
    Nadia

    • Huhu Nadia!
      Das kenn ich auch: verstehe mal Einer die Katzen :D Dann wünsche ich viel Erfolg, dass sie auch das Thunfisch-Pulver mögen.
      Liebe Grüße
      Miriam

  8. Hallo,
    super Tipp. Bin echt gespannt ob es kranken Kätzchen als Bestechung hilft.
    Mein Kater wird gerade wahnsinnig und versucht die Backofentür von oben zu öffnen während das Pulver trocknet und ich denke er wacht jetzt 5 Stunden in der Küche. :-)
    LG

  9. Ich würde es super gerne ausprobieren, doch da gibt es eine Frage… Belästigt der Geruch des Thunfisches, da ja der Ofen leicht geöffnet sein muss. Unsere Nachbarn sind nicht so die Katzen/Fischfreunde und meckern schon rum wenn wir frisch geangelten Fisch mitbringen und ausnehmen :D

    • :D So extrem ist es nicht. Deine Küche wird die erste Zeit ein wenig riechen, wenn der Thunfisch noch feucht ist, danach verfliegt der Geruch.

  10. Hey Caro,
    also das Pulver habe ich noch nicht ausprobiert, aber ich habe mal Seelachs-Chips produziert und die mussten auch ca. 2 Stunden im (leicht) geöffneten Ofen trocknen. Da Küche und Wohnzimmer bei mir ineinander über gehen, hatte ich auch die Befürchtung, es könnte fürchterlich stinken, ist aber nicht der Fall. Es riecht auch nicht stärker, als wenn Du für Dich ein Fischgericht kochst, also Deine Nachbarn sollte das nicht beeinträchtigen. Und wenn es doch Beschwerden gibt, kannst Du immer noch behaupten, Du kochst für Dich ;)
    Dagegen kann schließlich niemand was sagen :D

    • Hallo Charlie, wie geht das mit dem Seelachs, kannst Du mal bitte berichten? Danke und liebe Grüße Angelika

  11. Boah .. vielen lieben Dank für diesen tollen Tip!
    Unsere Mama hat uns auch das Pulver gemacht und wir sind begeistert!

    Herzliche Schnurrer,
    Nelly, Mikey und Benny

  12. Hallo,
    ich habe den Thunfisch gerade im Ofen. Würde jetzt gerne mal wissen wie lange ea sich hält, denn dann würde ich nächstes mal mehr pulver produzieren. Vielen lieben dank im voraus

    • Huhu Sari!
      Es kommt drauf an, wie man das Pulver lagert und wie trocken es ist. Meines hab ich (sieht man oben im Bild) im April gemacht und kann bisher noch keine Veränderung (Geruch, Optik) erkennen. Ich persönlich würde also sagen, dass es sich durchaus mehrere Monate hält, wenn es gut trocken ist und in einem verschlossenen, luftdichten Behälter gelagert wird.

  13. Hallo Miriam, habe heute das Bestechungspulver gemacht und was soll ich sagen es hat wunderbar geklappt und mein Kater Honduras liebt es. So kann ich jetzt Medikamente besser verabreichen. Ich bin total begeistert. Danke das du das Rezept mit uns geteilt hast.

    • Huhu Petra!
      Schön, dass euch das Pulver die Medikamentengabe nun vereinfacht. Ist ja nicht immer ganz so leicht, die Stubentiger dazu zu überreden, dass sie eine "bittere Pille" schlucken ;)

  14. Ich hab das Rezept gestern auch ausprobiert, weil meine beiden Jüngsten (zwei Sibirische Waldkatzen im Alter von fast 9 Monaten) ihr Dosenfutter mal heissinnig lieben und dann wieder links liegen lassen, als hätten sie es mit der Zumutung des Jahrhunderts zu tun. Da das Futter nicht gerade günstig ist und obendrein noch hervorragend gesund, wollte ich sie natürlich dazu bringen, es doch zu verspeisen. Und was soll ich sagen: Mit dem Pulver hat es bis jetzt gut geklappt. Ich schütte es entweder über ihre Portion drüber oder mische es drunter – und sie stürzen sich drauf, als hätten sie seit Tagen nichts mehr gekriegt. Super Tipp also, klappt bestens!
    Aber da die Herstellung etwas langwierig ist, versuch ich es auch mal mit den Cosima-Leckerlis, die eine Beiträgern genannt hat, das wäre natürlich die einfachste Variante. Falls das nicht klappt, wird halt wieder Thunfischpampe gebacken. Was tut man nicht alles für die lieben Fellnasen ;-)

  15. Liebe Miriam, ich bin vor kurzem über Deine Seite gestolpert und finde sie richtig klasse! Da meine vier Miezen zurzeit auch ziemlich mit dem Katzenfutter rummäkeln und immer den Hungertod geprobt haben, habe ich das Rezept ausprobiert: Ich habe es bei der Zubereitung schon “verteidigen” müssen, da irgendeiner seinen niedlichen Katzenkopp immer im Topf hatte und es war wirklich schwierig, das Blech in den Ofen zu bekommen ;-). Fazit: Sogar das am wenigsten gemochte Futter wurde ohne murren und knurren genüßlich aufgefressen, als wäre es die Leibspeise schlecht hin. Ganz lieben Dank! Der Tipp ist Gold wert!

  16. Hallo ihr …

    So jetzt werde ich auch mal was dazu schreiben.

    Als ich hier so gelesen habe dachte ich so – ja ist klar warum sollte eine. Katze das jetzt fressen,wo ich schon 1Jahr lang alles versucht habe mein Kater an Leber zubekommen.Er musste von Leber immer würgen. Bin los habe alles gekauft … Habe es dann auf die Leber gemacht und hingestellt … Ich dachte ich fall um – er hat die komplette Leber gefressen ^^ …. Ich glaube ich habe noch nie so Doof aus der Wäsche geschaut ??…

    Liebe Grüße von Coffee und Mir

  17. Hallo ihr Lieben,
    ich fräse seit 2 Tagen das Internet. Suche Tipps, Rat, Informationen zur Unterstützung. Einer meiner Kater hatte letzten Donnerstag Niereninsuffizienz mit Harnröhrenverschluss. Er bekam Infussion, Antibiotika, und Katheder, mehrere Tage und soll, sollte nun eine Penisamputation bekommen. Steine, Bakterien wurden nicht festgestellt. Sein alleiniges Lieblingsfutter Thunfisch (roh, gekocht, Trockenfutter etc.). Das darf er nicht mehr haben. Er soll Urinaryfutter fressen. Nachdem er über 2 Tage gar nichts zu sich genommen hat, hab ich versucht alles mögliche zu kochen, habe sämtliche Urinaryfuttersorten, rohe Fleischsorten (kein Schweinefleich) an ihm getestet. Alles ohne Erfolg.
    Heute habe ich hier vom Thunfischpulver gelesen. Es ist bereit im Backofen. Beide Kater sitzen davor und inhalieren den Duft. Bin echt gespannt ob ich damit Erfolg habe <3

  18. :( Ich hab das Gefühl, ich bin hier die einzige, bei der das Pulver nicht gut ankommt.

    Ich war total begeistert, als ich hier davon gelesen habe und habe es gleich ausprobiert.. wird total ignoriert bzw. kurz dran geschnuppert und dann links liegen gelassen.

    Finde ich total schade… riechen tut es aber noch :-D Extra geschnüffelt.

    Vllt. ist es bei mir noch zu grob oder so, keine Ahnung. Aber eigentlich sollte das nicht stören.

    Ich gebe aber noch nicht auf.

  19. Meine beiden Fellnasen haben es nach Fertigstellung leider auch nicht gemocht.

  20. Guten morgen,
    hab gehört, dass man nicht soviel Thunfisch verfüttern soll wegen Quecksilberbelastung ?

  21. Huhu ihr lieben,

    wer hat die Mikowellen-Variante schon ausprobiert?
    Desweiteren einen Ganz lieben gruss an Jutta für den Tipp…
    Werde es mal einfach ausprobieren

    Ganz liebe Grüsse an Miriam für die supertolle Website

    • Huhu Sandra!
      Also bisher hab ich nur von Jutta auf Facebook davon gelesen, dass sie dir Mikrowelle genutzt hat. Es wäre toll, wenn du Rückmeldung geben könntest, wie es bei dir so geklappt hat ;)

  22. Jupi….
    Ich habe mit der Mikro Thunfischpulver gemacht. Mein Kater Finn und seine 4 Freunde lieben es. Danke viel mal für die tolle Idee.

  23. Danke für das tolle Rezept? Ich nutze das Pulver um meinem Trockenfutter Junkie das Nassfutter schmackhaft zu machen und es funktioniert wunderbar. Auch zermörserte Medizin kann man super untermischen.

  24. Hallo Miriam,
    ich hoffe du antwortest nach einer so langen Zeit noch ;-)
    Was mache ich wenn meine beiden ohne Pulver gar nichts mehr fressen, wenn sie noch mäkeliger geworden sind?
    Habe es eingeführt nach dem mein Kater eine Rachenentzündung hatte und nichts mehr gefressen hat. Meine Kätzin wurde zu dem Zeitpunkt schon schleckig, da sie meiner er bekommt was besseres.
    Nun gut mit Pulver haben beide wieder gefressen, aber jetzt geht es nicht mehr ohne :-( Manchmal schlecken sie es auch nur runter :-(
    Ach ja wieviel Pulver nimmst du pro Mahlzeit? Und Cosma Snackies Thunfisch geht doch auch?
    Gruß Andrea

    • Huhu Andrea!
      Hmmm.. Überall, wo die Kommentarfunktion hier im Blog freigeschaltet ist, kann man kommentieren. Da ist es egal, wann. Ich antworte nicht auf alles, aber auf Fragen in der Regel schon.

      Klar gehen theoretisch auch Cosma Snackies – je nachdem, was deine beiden mögen ;) Ich persönlich nehme nur dann Pulver, wenn hier die Begeisterung schon sehr niedrig ist – ich habe bis vor einiger Zeit ungefähr einen halben gestrichenen Teelöffel für 3 Näpfe genommen. Fand ich schon viel :D Jetzt haben wir den extra Streuer (siehe Foto) dafür und ich kann feiner zerstäuben und dosieren.

      Was du machen kannst ? … Puh, es kommt ja drauf an, warum deine Beiden so mäkelig sind. Es ist manchmal auch einfach problematisch, wenn man zu oft und dauerhaft "Aufhübscher" wie das Pulver nimmt: die Katzen gewöhnen sich zu sehr daran. Ich denke, an deiner Stelle würde ich zuerst einmal herausfinden, warum meine Katzen keinen Bock auf ihr Futter haben. Manchmal hat sich die Rezeptur eines eigentlich beliebtes Futters verändert, manchmal hängt ihnen vielleicht auch "immer das Gleiche" zum Hals raus … usw. Eine Möglichkeit wäre es, die Menge an Pulver, die du nimmst, langsam über eine oder zwei Wochen auszuschleichen. Oder das Futter mal anzuwärmen – dann riecht es stärker und braucht vielleicht keinen "Aufhübscher".

      • Gute Frage warum sie kein Bock auf das Essen haben. Angefangen hat es ja das der Kater nach seiner Rachenentzündung nichts mehr fressen wollte. Er ist übrigens wieder gesund und die Blutwerte sind top. Ich füttere bis zu 8 Marken und es wurde seither anstandslos gefressen. Ich glaube ich sollte weniger Auswahl anbieten. Tasty Cat mochten sie zuletzt. Anwärmen tu ich. Übrigens abends fressen sie dann am ehesten, warscheinlich ist da der Hunger am größten.
        Manchmal glaube ich auch das sie merken das ich unsicher bin. Bei meiner vorherigen Katze habe ich zig Döschen aufgemacht. Diesmal wollte ich es besser machen. Seit ich sie habe, ein gutes Jahr, ist mir es auch geglückt. Aber einmal krank und dann mäkelig …

      • Für mich hört sich das wirklich doch ein wenig danach an, als hätten dich deine Beiden voll im Griff ;) Und ja, Katzen merken, wenn du unsicher bist. Viele Katzen werden davon dann auch unsicher und manche Exemplare nutzen das für sich aus und schauen, wie weit sie dich treiben können ;)

  25. Hallo Andrea u. Miriam, das mit “Topping” ist ein zweischneidiges Schwert, einerseits funktioniert das Fressen dadurch besser, andererseits verlangen die Meister der Manipulation sklavisch die “Aufhübschung”. Manchmal hilft aber auch das nix, und da mache ich mich jetzt nicht mehr scheckig: es gibt einfach Tage an denen wenig gefressen wird, oder gar mal eine Mahlzeit komplett ausfällt, da darf man sich nicht verrückt von machen lassen und muss es so hinnehmen. Hunger ist der beste Koch! und Hunger ensteht bei meinen zwei Freigängerkatern insbesondere dann wenn sie sich viel draussen bewegen, und das ist bei schlechtem Wetter einfach weniger der Fall. Aufwärmen mache ich immer (Wasserbad), das hat die Akzeptanz gesteigert. Aber wie gesagt, es gibt auch Tage da ist auch das denen nicht recht. Obendrein variiert LEIDER auch mal die Zusammensetzung bei den Herstellern der Nassfutter, und da reagieren manche (z.B. auch unsere) ganz empfindlich drauf und verweigern. Und manchmal brauchts anscheinend doch Abwechslung. Es gibt heissgeliebte Sorten die auf einmal verschmäht werden und dann nach einer Weile wieder heissgeliebt werden. Ich sage immer “Katzenlogik”, die Katzen haben ihre eigene und manchmal nicht nachvollziehbare Logik. Ich kann mir nicht vorstellen, daß je eine Katze verhungert ist die zuhause zweibeinige Sklaven hat…. oder? Vor allen Dingen sollte man strikt kein TroFu geben, das fördert nur die Mäkelei weil es intensiver riecht als Nassfutter.
    PS: bei uns funktioniert das Cosma XXL Huhn (und auch XXL Thunfisch) sehr gut, oder Leber von Thrive, aber super funktioniert es auch mit den gefriergetrockneten Snacks von Orijen (insbesondere Wild Boar, also Wildschwein; gibt’s bei Futterplatz). Viel Glück!

    • Ich sag ja immer wieder "Katzen sind kleine Arschlöcher" :D Manche haben ihre Halter so sehr im Griff, das ist unglaublich. Bei uns ist es ebenso, dass mal mehr, mal weniger gefressen wird. Und ich fahre ebenfalls mit der Einstellung, dass ich nicht gleich Panik schiebe. Es steht ja eh immer Futter da: wer will, soll fressen. Wer nicht will, frisst nicht. Meine Drei sind da eigentlich recht pflegeleicht, weil sie so gut wie alles essen – wenn auch manchmal nur mit langen Zähnen ;)

  26. Wollte mal kurz ne Rückmeldung machen….Dein Rezept ist TOP hab allen möglichen Fisch in kleine Teile und dann in Eigelb gemacht und Hühner Herzen, Mägen, Rinder Leber, Herz alles mögliche schon , hab nur eine Sache verändert….
    Ich hab mir einen Dörrautomat zugelegt… ;)

    • Huhu Cat ;)
      Wenn bei euch so viel getrocknet geht, hilft der Dörrautomat sicher, viel Geld zu sparen. Weiterhin guten Appetit an die Pelzgesichter!

    • Super Idee mit dem Dörrautomaten 👍🏻
      Welchen hast du dafür gekauft ?
      Es gibt so viele Modelle und die Paste ist ja relativ flüssig
      Meine Coonies lieben auch das Bestechungspulver =^..^=

      • Kurzer Zwischenruf: ich hab gehört, dass Backpapier auf dem Rost des Dörrautomaten auch geht, wenn man das Pulver machen möchte. Auf eine Empfehlung zum Dörrautomaten bin ich auch gespannt ;)

      • Bei mir geht alles und ich bin für das Rezept echt dankbar. Habe euch mal zwei raus gesucht.

        https://www.ebay.de/i/202016681283?chn=ps&dispItem=1

        Ich habe allerdings den folgenden: Rosenstein & Söhne Dörrautomat dh 25 k, für 29,99 bei Pearl

        http://www.pearl.de/a-NC2321-3002.shtml?query=d%C3%B6rrautomat

        Link bitte Kopieren!

        Wünsche viel Spass beim Trocknen! Fleisch und Fisch ohne alles geht übrigens auch super!

      • und pasten Flüssigkeiten etc ist kein Problem, kannst du auf einem Tellerchen flach einfach rein stellen oder eben auch Backpapier, das geht alles, musst halt nur auf die Luftzirkulation achten, dh. Backpapier nicht bis in die letzte Ecke auslegen. Oder eben Glas oder Keramik Untersetzer , Schälchen nehmen.

      • P.S. wollte nochmal kurz anfügen….Ich schätze, dass er deswegen alles mögliche “getrocknet” frisst, besonders gerne auch Leber statt Thunfisch zB., weil ich BARFe Da kennt er natürlich den Geschmack von all den unterschiedlichen Fleisch und Fisch Sorten eh schon. :-)

  27. Hallo Miriam,
    ich habe meiner kleinen Leckerchenverächterin nun auch deine Thunfischsnacks gemacht.
    Leider befürchte ich, haben auch diese keinen großen Erfolg. Als die Dose aufging, hatte ich zwar eine laut gierig quietschende Katze neben mir, die Mixerstäbe hat sie auch noch gierig abgeleckt, aber danach war das Interesse weg. :( Auch von den Fertigen hat sie nach dreien gezeigt, sooo toll sind die für ihren Geschmack nun doch nicht. Männchen machen für die drei (in jeweils 3 kleine Stückchen geteilt) war allerdings machbar, das geht sonst auch nur für TroFu.
    Ich hoffe nun, dass die drei das Bäuchlein ausreichend gefüllt haben und die Tage doch weiter davon gefuttert wird. Denn normalerweise werden Leckerchen gar nicht erst angerührt oder spätestens nach dem 1. schon ein Schnütchen gezogen und sich abgewendet.
    Denn die einzigen “Leckerchen” die sie nimmt, sind leider TroFu-Körner, aber mit Verstopfungsproblemen soll sie davon natürlich so wenig wie möglich bekommen.
    Vielleicht wäre eine Möglichkeit, ein paar TroFus mitzuverarbeiten, wenn sie nun gar kein weiteres Interesse mehr zeigt.
    Eine Freundin, die Katzens nur kleines Interesse mitbekommen hatte, rief mich gerade an, ihre hätten die Leckerchen gierig verschlugen und um mehr gebettelt. Liegt also eindeutig an meiner Maus.
    Liebe Grüße
    Nicole

    P.S. In meinem Backofen haben sie länger als 10 min gebraucht. Sie waren knapp 20 min im Ofen, damit sie nicht sofort beim Anpacken auseinanderflutschten. Oder werden sie beim Abkühlen fester? Dann liegt es vielleicht an mir, dass Katz sie weniger interessant findet.

    • Huhu Nicole!
      Beim Abkühlen werden sie etwas trockener. Du kannst sie aber auch im ausgeschalteten, noch warmen Backofen lassen: dann werden sie auch nochmal trockener, aber du musst dir keine Sorgen machen, dass du hinterher Holzkohle hast ;)

      Und nein, es ist sicher nicht deine Schuld, dass deine Herrschaften sie nicht mögen: manche Katzen sind halt wählerisch und Katzen generell haben doch ihre eigene Logik :D

    • Hi Nicole,

      ich habe zwar noch keine eigenen Katzen, das wird sich aber hoffentlich bald ändern Ich informormiere mich jetzt schon viel über KAtzenernährung und besonders übers Barfen. Auf einer amerikanischen Website habe ich dabei gelesen, dass Fortiflora so schmecken soll wie Trockenfotter – dabei ist es ein probiotisches Pulver, dass man über das Futter streuen kann, vielleicht wäre ja das ein Versuch wert, z.B. Fleisch darin zu wenden und dann als Leckerchen zu verwenden?

      Liebe Grüße,
      Tinka

      • Nachdem, was ich lesen konnte, wird das von dir genannte Produkt bei Durchfallerkrankungen eingesetzt. Ist also für bestimmte Einsatzzwecke und nicht "mal eben so zum Lecker machen" gedacht. Wenn ich mir so anschaue, sind darin ein Bakterienstamm, Nährstoffe, tierische Nebenprodukte und vor allem eines enthalten: Bierhefe. Diese soll tatsächlich appetitanregend wirken und wird oft dazu empfohlen und eingesetzt. Da brauchts aber kein (zweifelhaftes? und) teures Drumherum, sondern nur den Gang in die örtliche Drogerie.

Schreib mir, was du darüber denkst







* Pflichtangaben
** deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!

408 Artikel • 2.389 Kommentare • 196 Pingbacks

Archiv

Trage dich in unseren Newsletter ein