30.Dezember 2014 18:00 Uhr intern 0

Unser Jahresrückblick 2014

Ortsschild Jahreswende

Lesezeit ca.: 6 Min., 58 Sek.

So langsam neigt sich das Jahr dem Ende zu und mir wird ein wenig wehmütig zumute, wenn ich überlege, dass ich mich nun bald von einem Jahr verabschiede, das so interessant und spannend war. Bevor ich das neue Jahr begrüße, das vielleicht noch ein Stückchen besser wird, möchte ich zurückblicken und eine kleine Bilanz ziehen aus dem, was ich 2014 erleben durfte.

meine Top 5 "gefällt mir nicht"-Momente

Platz 5 : trottelige Tierärzte und Tierheilpraktiker
Nein, ich meine nicht nur diese beiden Berufsgruppen – sie passen nur so toll als Alliteration ;) – gemeint sind natürlich alle Berufsgruppen, Vertrauenspersonen und "Autoritäten" rund um die Katze: auch Züchter. Ich habe im Laufe diesen Jahres so viel Humbug, so viel fahrlässig Falsches, so viel sinnloses Gebrabbel gehört, dass ich nicht nur sprachlos, traurig, entsetzt, sondern manchmal auch wütend geworden bin. Ich kann verstehen, dass man solchen Menschen vertraut – das sollte man auch unbedingt können – aber manche von ihnen sind so unglaublich wenig verlässlich, dass einen das verstört zurücklässt. Wenn ich mir überlege, wie viele "gute Vorbilder" es in diesen Bereichen gibt, kann ich nur hoffen, dass die "schwarzen Schafe" bald und möglichst geräuschlos verschwinden. Die Zeche zahlt letztendlich der falsch beratene Halter und die kranke, verhaltensgestörte oder schlecht gehaltene Katze.

Platz 4 : brummelnde Beratungsresistenzler
Wie bei Vielem im Leben gibt es gewisse Dinge, die sind Meinungssache. Darüber hinaus gibt es aber auch einfache Fakten, die nicht bloß Meinung sind. Mir fällt immer wieder auf, dass viele Dosis das durcheinanderwerfen und unglaublich kindisch/beleidigt/aggressiv reagieren, wenn man sie – höflich und sachlich – auf Fakten hinweist, die das Gegenteil ihrer Meinung aussagen. Dabei scheint es vollkommen egal zu sein, ob man das diplomatisch oder im Kasernenton rüberbringt, ob man die Fakten ausführlich darlegt oder nicht. Ganz getreu dem Motto "Zeige einem klugen Menschen einen Fehler und er wird sich bedanken. Zeige einem dummen Menschen einen Fehler und er wird dich beleidigen"

Platz 3 : folgenschwerer Fenstersturz
Immer wieder hört und liest man "Och, bei mir sind Balkon und Fenster schon seit x Jahren ungesichert, meiner Katze ist noch nie was passiert!". Ja, noch nicht! Ich denke da immer wieder an einen Fall zurück, der mir wohl immer im Kopf hängenbleiben wird: Ich gab einem Katzenhalter den Rat, seinen Balkon abzusichern. Und erhielt genau so eine dämliche Antwort, wie sie von so Vielen kommt, außerdem sei der Balkon ja nur im ersten Stock und Katzen landen ja immer auf den Füßen. Wochen später gabs dann nur noch eine Katze im Haushalt, weil – oh, Wunder – die andere vom Balkon gefallen war und sich dabei einen komplizierten Beckenbruch zugezogen hat. Die Katze musste an einen Tierschutzverein abgegeben werden, weil die Kosten für die OP zu hoch waren für den Katzenhalter. Sowas nenne ich mal Tierliebe*ironie*

Platz 2 : böse Barf-Überraschung
Ich weiss nicht, ob der Schein trügt oder ob das nur mir so geht: Im letzten halben Jahr habe ich mich sehr oft darüber geärgert, wie leichtfertig manche Dosis mit dem Barfen umgehen. Es mag sein, dass es daran liegt, dass es jetzt "Mode" ist und jeder Trottel das machen möchte, weil er gehört hat, wie toll das doch sein soll. Mir sind viele Menschen begegnet, die nicht einmal das wichtigste Grundwissen haben, aber trotzdem "mal eben so" durchstarten. Leute: ihr macht eure Katzen damit krank! Füttert lieber halbwegs gutes Nassfutter als schlechtes Barf! Man muss keine Wissenschaft draus machen, aber ein wenig Grundwissen ist zwingend notwendig!

Platz 1 : tödlicher Tierarzt-Trubel
Seit Dr. Jonigkeit im Juni diesen Jahres ihren "in der Gruppe zu Tode diskutiert"-Artikel auf Facebook veröffentlichte, fällt mir stärker auf, wie häufig es vorkommt, dass Dosis zuerst Fragen zum Gesundheitszustand ihres Tieres in Foren oder Facebook stellen, bevor sie zum Tierarzt gehen. Da bekomme ich – Entschuldigung für die Wortwahl – das kalte Kotzen! Geld auf Kosten seiner Tiere (oder Kinder) sparen zu wollen ist für mich das Allerletzte! Nur der Tierarzt kann in Akutfällen helfen und genau den solltet ihr in Akutfällen auch wirklich zeitnah aufsuchen!

meine Top 5 "gefällt mir"-Momente

Platz 5 : fröhliche, fidele Fellbälle
Gut, das ist – zum Glück – nicht nur ein Moment und könnte im Ranking vielleicht auch höher liegen: aber für mich ist das ein grundlegender Punkt, der dieses Jahr überhaupt positiv gemacht hat: die seelische und körperliche Gesundheit meiner drei Stubentiger. Alle sind gesund, quietschfidel, anständig frech und freuen sich über jeden neuen Tag. Dafür bin ich unendlich dankbar, denn das ist nicht selbstverständlich. Ich weiss, dass in Zukunft wohl auch "harte Zeiten" auf uns warten, aber momentan mag ich mich über Nichts beklagen ;)

Platz 4 : Muffins Märchen
Wie soll ich es ausdrücken? Mein "kleiner" Muffin kann/konnte ein echtes Ekelpaket sein. Ein Ekelpaket, das ich bedingungslos liebe und dessen Macken hier respektiert werden und immer wurden. Aber: leicht ist/war das nie. Seit wir vor einigen Monaten mit der Bachblüten-Therapie angefangen haben, ist das Ekelpaket wie ausgewechselt. Klar, gibt es immer mal wieder kleine "Ausraster", aber die sind nichts im Vergleich zu vorher. Das "kleine" Katertier fühlt sich wohler und wurde im Laufe der Zeit immer mehr vom Ekelpaket zum ausgeglichenen Schmusebomber. Das tut allen hier gut und ist für mich wie ein kleines Märchen ;) Außerdem hat der Bomber abgenommen :D

Platz 3 : bombastischer Barferfolg
Viele von euch wissen, dass es nun seit einigen Monaten nur noch Barf für meine drei Stubentiger gibt. Bis dahin war es ein langer Weg: zwei Jahre einlesen, dazu parallel ein Jahr Umstellung und jetzt endlich ist es geschafft und ich bin froh, diesen langen – und manchmal echt bescheidenen – Weg gegangen zu sein. Ich bin mir mittlerweile nicht nur sehr sicher im Barfen, auch meinen Katzen schmeckt es so sehr, dass sie Industriefutter kaum noch anrühren wollen. Die Veränderungen, die ich dadurch bei allen Dreien beobachtet habe, freuen mich unglaublich!

Platz 2 : wachsendes Wissen
Es gibt so Vieles, was ich in diesem Jahr lernen durfte: nicht nur aus Büchern, sondern vor allem von anderen Menschen, anderen Katzenhaltern. Von Barfern, Tierheilpraktikern, Verhaltenstherapeuten, Autorinnen, Tierärzten, Professoren und all den anderen Menschen, die mir so über den Weg liefen. Danke dafür! Je mehr ich lerne, umso mehr Spaß macht es, noch mehr zu lernen und umso gespannter bin ich auf das neue Jahr. Ich hoffe, dass ich auch dann wieder viele neue Dinge ausgraben und mir einprägen kann.

Platz 1 : fantastische Freundschaften, katzige Kontakte, liebe Leser
Ich habe in diesem Jahr so viele, unglaublich tolle, interessante Menschen kennenlernen dürfen! Die Arbeit an Webseite und Blog macht Spaß – keine Frage. Sie ist aber auch zeitraubend, manchmal nervig und nicht selten frustrierend: durch die Kontakte, die ich dadurch aber knüpfen kann, habe ich so viel gelernt, so viel gelacht und so oft mitgefiebert. Und sie geben mir auch die Kraft, den Mut und die Motivation, weiter zu machen. Ich danke all den lieben Menschen, die mich im letzten Jahr kontaktiert haben, mit denen ich mich austauschen, streiten, diskutieren und herzhaft lachen durfte!

Meine Wünsche für 2015

Im Grunde wünsche ich mir nur, dass Alles so weitergeht, wie das Jahr 2014 aufgehört hat: Gesundheit für meine Katzen, alle unsere Leser und (Nicht-)Leser, viele neue, nette Kontakte und immer wieder Menschen, die mir helfen zu lernen. Aber auch Menschen, die mir ehrlich einen Tritt in den Hintern geben und sagen "So gehts nicht!". Viele neue Geschichten, die ich erleben darf, Freundschaften, die erhalten bleiben und eine Menge Spaß ;)

Außerdem wünsche ich mir für all die armen Geschöpfe da draußen ein schönes, warmes und (einigermaßen) artgerechtes Zuhause. Dass auch Menschen, die dieses Jahr dem Dazu-Lernen geschickt aus dem Weg gegangen sind, ihr Herz und ihren Verstand öffnen und erste Schritte der Verbesserung gehen. Und das auch ich Verbesserungen gegenüber aufgeschlossen bleibe – zum Wohle meiner Stubentiger.

1160 vor 6 Monaten

Drucker Icon

Vielen Dank für das Ausdrucken dieser Seite. Weiterführende Infos zum Thema, aber auch viele andere interessante und wichtige Themen findest du auf www.Katzen-fieber.de. Bitte beachte, dass auch die Bilder, Texte und Grafiken dieser Druckversion dem Urheberrecht unterliegen. Jegliche Weiterveröffentlichung ist untersagt. Das Zitieren der Texte ist nur mit Erlaubnis und Link zur Quelle erlaubt.

Schreib mir, was du darüber denkst







* Pflichtangaben
** deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!

331 Artikel • 1.936 Kommentare • 172 Pingbacks

Archiv

Trage dich in unseren Newsletter ein