20.Dezember 2014 16:00 Uhr Bücher & Medien 0

Buch „Katzenspielzeug selber machen“

Buch "Katzenspielzeug selber machen"

Dieser Testbericht wurde zum letzten Mal vor mehr als einem Jahr bearbeitet. Der Inhalt ist möglicherweise nicht mehr aktuell.

Lesezeit ca.: 3 Min., 30 Sek.

Hinweis: Dieses Rezensionsexemplar wurde mir vom Verlag kostenlos zum Testen überlassen.

Viele von uns Dosis suchen immer neue Ideen für Abwechslung und Spielzeug. Für diejenigen unter uns, die auch gerne mal selbst Katzenspielzeug basteln, habe ich vor einiger Zeit ein interessantes Buch entdeckt: "Katzenspielzeug selber machen". Es enthält viele schöne Ideen für selbst gebasteltes Spielzeug für die Katze.

Infos zum Buch:
Titel: "Katzenspielzeug selber machen – Kreative Ideen für jede Menge Spielspaß"
Verlag: Cadmos
Autorin: Marianne Keuthen
Preis: 12,95€
ISBN: 978-384044019-9
Seitenzahlen: 79 Seiten
Softcover

Inhalt und Aufmachung

Das Buch enthält viele passende Farbfotos, Listen und optisch hervorgehobene Tipps. Die Schrift ist schwarz auf weißem Hintergrund. Bildunterschriften, Überschriften und die Kopfzeilen der Seiten sind in orange-rot gehalten. Die einzelnen Kapitel sind durch eine Doppelseite mit großem Farbfoto, Kapiteltitel und kurzer Einleitung voneinander getrennt. Zu den einzelnen Spielideen sind jeweils eine Liste über das benötigte Material, eine kleine Anleitung und überwiegend auch Spielvariationen abgedruckt.

Insgesamt hat das Buch 6 Kapitel. Die vierseitige Einleitung erklärt, wie die Autorin dazu kam, Spielzeug für Katzen selbst zu machen und stellt die Katzen, welche auf den Fotos im Buch zu sehen sind, vor. Kapitel 1 beschreibt auf 4 Seiten die Gründe für selbstgemachtes Spielzeug: Kostenersparnis und individuellere Möglichkeiten. Die nächsten 6 Seiten bilden das zweite Kapitel, welches sich mit Tipps und Ratschlägen rund um das Spielen beschäftigt. So erklärt die Autorin, wie oft und lange man mit der Katze spielen sollte/kann, wie das Spielen mit mehreren Katzen organisiert werden kann und welche Spieltypen es bei Katzen gibt.

Kapitel drei – 20 Seiten – bringt dem Leser 12 einfache Spiele näher. Vom mit Papier und Leckerchen gefüllten Karton, über unter Bechern versteckten Leckerlies, bis hin zu unter Filzscheiben versteckten Leckerlies sind viele interessante Ideen zu finden. Die folgenden 14 Seiten bilden das vierte Kapitel. Dieses Kapitel mit dem Titel "Jetzt wirds kniffliger" beschreibt 7 fortgeschrittenere Spielmöglichkeiten. Darunter sind Spielzeuge wie Röhrensysteme, Fummelbretter und Spielzeug mit Klappen und Schiebern.

Das fünfte Kapitel umfasst 10 Seiten und zählt Spielideen auf, die die Katze zur Bewegung motivieren. So sind unter den insgesamt 8 Ideen zum Beispiel Spielangeln, Katzenfrisbee oder ein Parcours. Das sechste und letzte Kapitel – "Wohlfühl- und Spieloasen schaffen" – bietet auf 8 Seiten 6 Ideen für Ruheplätze, Kratzmöglichkeiten und Spielplätze. Die folgenden 4 Seiten bilden das Schlusswort, danach folgen Register, Literaturempfehlungen und eine Seite Werbung für weitere Bücher aus dem Cadmos-Verlag.

Was mir an diesem Buch gefällt

Das Buch bietet zahlreiche verschiedene Möglichkeiten, interessantes Spielzeug aus einfachen, oft preiswerten und einfach zu beschaffenden Materialien herzustellen. Die einzelnen Anleitungen sind dazu kurz und knapp, enthalten jedoch alles Wichtige nachvollziehbar erklärt. Die jeweiligen Tipps und Hinweise machen es einfach, auch auf die Sicherheit der Katze zu achten. Die einzelnen Farbfotos zeigen die Spielzeuge nicht nur in Aktion, sie verdeutlichen auch oft den Aufbau. Die Ideen sind alle leicht nachzumachen und sprechen auch Möglichkeiten an, auf die man als Katzenhalter wohl eher weniger gekommen wäre. Wichtig finde ich die Hinweise, die Katzen mit manchem Spielzeug nicht unbeaufsichtigt zu lassen.

Was mir an diesem Buch nicht gefällt

Zwar werden im Buch schon einige Sicherheitstipps genannt, jedoch ist meiner Meinung nach die Verwendung von Bändern, Kordeln und Schnüren noch zu wenig erklärt. Bei einem Tipps wird als Material Geschenkband empfohlen, ich persönlich würde lieber zu Stoffband oder Bast greifen, denn das Geschenkband hat doch arg scharfe Kanten, an denen sich die Katze schneiden kann. Es wird empfohlen, ungiftigen Bastelkleber zu nutzen, jedoch leider nicht erklärt, wie man diesen erkennt/findet.



Fazit für mich:
Insgesamt finde ich das Buch wirklich gut. Die vielen, einfach umzusetzenden Ideen haben mir zahlreiche neue Anregungen gegeben, wie ich den Alltag und die Spielekiste meiner drei Katzen aufstocken und abwechslungsreicher gestalten kann. Die einzelnen Möglichkeiten decken so ziemlich jede Spielvorliebe der Katze ab. Es werden Variationen genannt und auch Spiele, die so einfach sind, dass sie einem selbst vermutlich nicht einfallen ;) Ich kann das Buch an Dosis weiter empfehlen, die gerne basteln und eine neugierige Katze haben. Ihr könnt das Buch direkt im Online-Shop des Cadmos-Verlag kaufen.

Drucker Icon

Vielen Dank für das Ausdrucken dieser Seite. Weiterführende Infos zum Thema, aber auch viele andere interessante und wichtige Themen findest du auf www.Katzen-fieber.de. Bitte beachte, dass auch die Bilder, Texte und Grafiken dieser Druckversion dem Urheberrecht unterliegen. Jegliche Weiterveröffentlichung ist untersagt. Das Zitieren der Texte ist nur mit Erlaubnis und Link zur Quelle erlaubt.

Schreib mir, was du darüber denkst







* Pflichtangaben
** deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!

352 Artikel • 2.053 Kommentare • 182 Pingbacks

Archiv

Trage dich in unseren Newsletter ein