29.November 2014 16:00 Uhr Futter & Snacks 2

Dr. Clauders getreidefreies Trockenfutter

Dr. Clauders Trockenfutter

Dieser Testbericht wurde zum letzten Mal vor mehr als einem Jahr bearbeitet. Der Inhalt ist möglicherweise nicht mehr aktuell.

Lesezeit ca.: 3 Min., 45 Sek.

Hinweis:Dieses Futter wurde mir vom Hersteller kostenlos zum Testen überlassen.

Trockenfutter gibt es bei uns nur ganz selten einmal: ab und zu als Leckerchen beim Clickern oder als Füllung im Fummelbrett. Trotzdem achte ich natürlich auch da auf die Qualität und schaue mir immer mal wieder neue Produkte in dem Bereich an. So durften wir auch ein getreidefreies Trockenfutter der Firma "Dr.Clauder GmbH & Co. KG" testen. Heute möchte ich euch etwas zu diesem Futter schreiben.

Verpackung, Inhalt und Preis

Das Futter ist in einem beschichteten Beutel verpackt, welcher sich bequem durch Aufreißen öffnen lässt. Leider ist er nicht wiederverschließbar. Es sind Verpackungsgrößen mit 400g und 2Kg Inhalt erhältlich. Je nach Verpackungsgröße und Bezugsquelle beträgt der Preis für 100g dieses Futters 1,09€-1,50€.

Zusammensetzung

  • 18% Frisches Geflügel
  • Kartoffelflocken
  • 15% Geflügelfleischmehl
  • Kartoffelmehl
  • Tierfett (vom Geflügel und vom Rind)
  • getrocknete Grieben
  • Lebermehl
  • Proteinhydrolysat
  • Rübentrockenschnitzel (entzuckert)
  • Vollei (getrocknet)
  • Zellulosefasern
  • Leinsaat
  • Fischöl
  • Bierhefe (getrocknet)
  • Preiselbeeren (getrocknet)
  • Blaubeeren (getrocknet)
  • 0,1% Muschelfleischmehl
  • 0,05% Chicoreepulver
  • Ringelblumenblüten (getrocknet)
  • 0,002% Yucca-Extrakt

analytische Bestandteile

  • 32,5% Rohprotein
  • 17% Rohfett
  • 3,5% Rohfaser
  • 6,8% Rohasche
  • 10% Feuchtigkeit
  • 1,25% Calcium
  • 1,15% Phosphor
  • 0,09% Magnesium

ernährungsphysiologische Zusatzstoffe je Kg

  • Vitamin A: 16.500 IE
  • Vitamin D3: 1.450 IE
  • Vitamin E: 145mg
  • Taurin: 2.000mg
  • Kupfer: 10mg
  • Zink (als Zink-Oxid): 30mg
  • Zink (als Aminosäure Zinkchelat, Hydrat): 40mg
  • Jod: 2mg
  • Selen: 0,2mg

technologische Zusatzstoffe je Kg

  • Antioxidans: EG Zusatzstoffe (stark tocopherolhaltige Extrakte natürlichen Ursprungs1, Propylgallat2)

1: siehe das-ist-drin.de
2: siehe www.zusatzstoffe-online.de

Fütterungsempfehlung

  • 2 – 3kg Körpergewicht: 40-55g Futter
  • 4 – 5kg Körpergewicht: 65-75g Futter
  • 6 – 7kg Körpergewicht: 85-95g Futter
  • 8 – 9kg Körpergewicht: 105-110g Futter
  • 10 – 11kg Körpergewicht: 120-130g Futter
  • 12 – 13kg Körpergewicht: 135-145g Futter

Optik, Geruch und Konsistenz

Dr. Clauders Trockenfutter

die einzelnen Körnchen im Vergleich zu einem 5Cent-Stück

Seit es bei uns fast ausschließlich Rohfleisch gibt, hat sich auch mein Geruchssinn daran gewöhnt, dass das Futter meiner Katzen nicht riecht. Dieses Futter hatte für mich einen recht unangenehmen Geruch, der besonders auffiel, wenn man die Verpackung öffnete. Sind die Körnchen erst einmal aus der Verpackung und im Fummelbrett, riecht man sie kaum noch. Die einzelnen Körnchen sind rund, dunkelbraun und haben einen Durchmesser von etwa 0,8-1cm.


Was ist an diesem Futter meiner Meinung nach gut?

Mir gefällt, dass das Futter getreidefrei ist und nur tierische Öle und Fette enthält. Der Rohfett- und Rohproteingehalt liegt genau in dem Rahmen, den ich persönlich bei Katzenfutter favorisiere. Auch der Rohfaser- und Magnesiumgehalt ist für Trockenfutter gering. Das Kalzium-Phosphor-Verhältnis ist mit knapp 1,1:1 ganz in Ordnung. Das enthaltene Antioxidationsmittel (bei Trofu leider unvermeidlich) ist immerhin natürlichen Ursprungs. Der Kupfergehalt liegt über den Mindestempfehlungen, ebenso wie der Zink- und auch der Selengehalt.

Was ist an diesem Futter meiner Meinung nach weniger gut?

Die Gehalte an Vitamin A, D und E (fettlösliche Vitamine, die überdosiert werden können) liegen mir persönlich zu hoch, ebenso wie der Rohaschegehalt. Die zugesetzte Taurinmenge liegt mit knapp 2200mg/kg Trockensubstanz Futter mehr als doppelt über den Mindestempfehlungen: ich bin – wie ihr wisst – recht kritisch, was das angeht. Auch der Jodgehalt liegt über den Empfehlungen. Da alle diese Nährstoffe in zu hoher Konzentration möglicherweise krankhafte Veränderungen nach sich ziehen könnten, bis ich davon nicht so begeistert.

Insgesamt sind mir zu viele pflanzliche Bestandteile im Futter enthalten: wenn man genau nachrechnet, machen sie sogar einen größeren Anteil als die tierischen Bestandteile aus. Für die Katze als strikten Fleischfresser ist das alles andere als angebracht. Auch der niedrige Feuchtigkeitsgehalt ist für die Katze als ehemaliges Wüstentier ungeeignet: ein typisches Problem jedes Trockenfutters.

Mich würde interessieren, welche Menge das "frische Geflügel" nach dem Trocknen noch im Futter ausmacht: ob es dann noch mehr wiegt als die Kartoffelflocken? Schon für den letzten Testbericht zu Dr. Clauders Nassfutter habe ich vom Hersteller die Info erhalten, es würden nur Innereien wie Hälse, Herzen, Mägen, Lunge, Niere und Leber verwendet – und zwar ungefähr 50:50 zum Muskelfleischanteil. Leider kann man das nicht auch auf der Verpackung nachlesen: es würde doch einen viel besseren Eindruck für den Verbraucher machen.



Fazit für mich:
Alle Nährstoffe, die enthalten sind, sind auch ausreichend enthalten. Teilweise aber eben auch in sehr hoher Dosierung. Leider sind auch die pflanzlichen Inhaltsstoffe zu großen Teilen enthalten und die wichtigen tierischen Bestandteile sind weniger zahlreich vertreten. Insgesamt ist dieses Futter für mich keines, das ich weiter empfehlen würde.

Drucker Icon

Über Miriam


Miriam ist 34 Jahre alt und lebt seit 16 Jahren mit Katzen zusammen. Vor acht Jahren begann sie, ihr Wissen über artgerechte Katzenhaltung durch die Recherche in verschiedenster Fach-Lektüre zu erweitern. Mit jeder Menge Neugier und (Galgen-)Humor teilt sie ihr Wissen und ihre Erfahrungen mit anderen Interessierten. Nebenbei hat sie bereits ein Buch veröffentlicht, gibt Seminare zur Rohfütterung und hält Vorträge über verschiedene Aspekte der artgerechten Katzenhaltung.

Himbeeren und Sushi machen ihr das Leben mit ihren drei pelzigen Sklaventreiberinnen erträglicher.


Trage dich in unseren Newsletter ein und bleibe bequem auf dem Laufenden!

Vielen Dank für das Ausdrucken dieser Seite. Weiterführende Infos zum Thema, aber auch viele andere interessante und wichtige Themen findest du auf www.Katzen-fieber.de. Bitte beachte, dass auch die Bilder, Texte und Grafiken dieser Druckversion dem Urheberrecht unterliegen. Jegliche Weiterveröffentlichung ist untersagt. Das Zitieren der Texte ist nur mit Erlaubnis und Link zur Quelle erlaubt.

bisher wurden 1 Kommentar zum Artikel geschrieben:

  1. Na ja der größte Nachteil an dem Futter ist ja wohl: ES IST TROCKEN :D
    Und Trockenfutter ist für keine Katze sonderlich gut :(

Schreib mir, was du darüber denkst







* Pflichtangaben
** deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!

406 Artikel • 2.360 Kommentare • 197 Pingbacks

Archiv

Trage dich in unseren Newsletter ein