Veröffentlicht: 26.Oktober 2014 um 16:00 Uhr - vor 6 Monaten aktualisiert

2627 Aufrufe, 4 Kommentare, Kategorie: Meinung & Tipps, Markierungen: ,

Kurztipp: Wodka bei Unsauberkeit

Wodka-Fläschchen

Nein, ihr sollt euch natürlich nicht vor lauter Verzweiflung voll laufen lassen ;) Wenn die Katze mehrmals unsauber ist oder außerplanmäßig eine andere Stelle als ihre Toilette zum "hinmachen" auserkoren hat, sollte der erste Gang zum Tierarzt führen – die Untersuchung einer frischen Urinprobe und ein Ultraschall der Blase geben Aufschluss darüber, ob Harnsteine oder eine Blasenentzündung vorliegt. Durch Abtasten oder "Röntgenblick" erkennt man diese schmerzhaften Erkrankungen nicht, sie sollten schnell und zielgerichtet behandelt werden.

Aber auch die Umgebung der Katze sollte zielgerichtet gereinigt werden. Der übliche Haushaltsreiniger oder Essig entfernen den "Pipigeruch" der Katze nicht zuverlässig und was für die Katze nach Klo riecht, wird auch zum Leidwesen von Dosi genau so benutzt – immer und immer wieder. So leuchtet es ein, dass der Geruch nach Urin nicht nur für die menschliche Nase, sondern auch für die viel feinere Nase der Katze beseitigt werden muss.

Es gibt so einige Präparate dafür: "Biodor Animal", Myrteöl oder andere, spezielle Präparate. Der Nachteil dieser Mittel ist, dass sie oft bestellt werden müssen – online oder in der Apotheke – oder nur zu den üblichen Öffnungszeiten von Geschäften und Apotheken gekauft werden können. Wodka jedoch kann zur Not auch am Sonntag Abend an der Tankstelle oder am Kiosk preisgünstig gekauft werden – selbst der "billigste" Vertreter seiner Art beseitigt zuverlässig den Pipigeruch.

Ein kleines "Schlückchen" auf den Boden oder Textilien reicht oft schon aus. Der stechende Geruch nach Alkohol verfliegt innerhalb weniger Minuten. Auch, wenn bei uns keine der drei Katzen unsauber ist, stehen immer zwei kleine Fläschchen Wodka bereit ;) Einmal mussten sie ihre Wirkung bereits beweisen und haben sich als zuverlässig erwiesen.


Als zusätzlicher Tipp: UV-Licht (die herkömmlichen "Schwarzlicht-Lampen") helfen bei der Suche nach älteren Pipiflecken – der Urin leuchtet unter UV-Licht auf.

Drucker Icon

Vielen Dank für das Ausdrucken dieser Seite. Weiterführende Infos zum Thema, aber auch viele andere interessante und wichtige Themen findest du auf www.Katzen-fieber.de. Bitte beachte, dass auch die Bilder, Texte und Grafiken dieser Druckversion dem Urheberrecht unterliegen. Jegliche Weiterveröffentlichung ist untersagt. Das Zitieren der Texte ist nur mit Erlaubnis und Link zur Quelle erlaubt.

nach oben

4 Kommentare - Hinterlasse eine Kratzmarkierung!

  1. Wodka hilft super!

    Bei uns gab es mal Streß in der Katzengruppe und Streit um´s Sofa und leider wurde auf dieses gepinkelt.

    Da wir sehr an unserem Sofa hängen (an den Katzen natürlich auch) und so ein Sofa auch nicht gerade billig ist (und so lange die Situation unter den Katzen nicht geklärt ist, ist die Gefahr groß das es gleich wieder passiert – war aber gottseidank nicht der Fall), haben wir uns auch entschlossen die Entfernung mit Woka und einem Dampfreiniger zu versuchen.

    Wir benutzten für den Fleck eine große Flasche Wodka (da der Fleck auf einem Sofa ja auch ordentlich in die Tiefe geht, benötigt man mehr Flüssigkeit – möglichst mindestens so viel wie der eigentliche Urin der Katze um das ganze auszuschwemmen und alle unangenehmen Gerüche zu entfernen/desinfizieren) und anschließend ebenso viel Wasser.

    Durch das anschließende reinigen mit dem Dampfreiniger konnte so der Geruch komplett gelöst werden – gottseidank war es damals Sommer und das Sofa wird somit auch von innen recht schnell durchtrocknen (ein paar Tage).
    Selbst die Katzen rochen nichts mehr und legten sich ohne zu zägern auch wieder auf die alte Stelle.

    Katzenlose Besucher rochen ebenso nichts und somit konnte das Sofa nochmals gerettet werden.

    LG, Angi

  2. PS.: Zwischen Wodka und klarem Wasser anschließend natürlich eine Einwirkzeit nicht vergessen, der Wodka braucht ja auch seine Zeit um die Geruchsanteile des Katzenpippis zu zerstören/neutralisieren.

    Und eventuell das Sofa auf Farbechtheit prüfen, wobei das letztendlich eh´egal ist – der Geruch ist schlimmer und zur Not falls ein optischer Fleck bleibt nimmt man eine Tagesdecke.

    Unser Sofa war farbecht, allerdings und da weiß ich leider keinen Rat blieben leider Wasserflecken.

  3. Allerbester Tip!
    Nachdem wir im Juni nach dem Umzug das Sofa neu beziehen ließen und wir ein halbes Monatsgehalt an den Polsterer gezahlt haben, war natürlich die Stimmung … etwas getrübt … als Paula im November zwei Wochen nach ihrem Einzug das Sofa als Töpfchen missbraucht hat. Mein Freund war stinksauer und so habe ich gewartet, bis er samstags arbeiten muss, um meinen am Freitag in der Mittagspause (großes Hallo bei den Kollegen) erworbenen Wodka aufs Sofa (ca. 300 ml) zu kippen. Wäre das Zeug nur etwas schneller getrocknet, hätte er meinen Test überhaupt nicht bemerkt und sich von meinem Geplapper, dass so eine kleine Katze noch keinen Pipigeruch verursacht, wohl einlullen lassen.
    Letztlich zählt aber das Ergebnis – und das ist perfekt, kein Geruch (offenbar auch für Paula), kein Fleck auf dem blauen Cord und obendrein war es auch kein teueres Experiment (die ganze Flasche war für 5,50 Euro zu haben). Ich habe übrigens nicht mit Wasser nachgearbeitet und so vielleicht auch Wasserränder vermieden.

    Gestern habe ich in dem Buch „Stille Örtchen für Stubentiger: Unsauberkeit bei Katzen verstehen und Lösungen finden“ von Christine Hausschild einen ähnlichen Hinweis gefunden: der Alkohol (sie empfiehlt 70%igen Alkohol aus der Apotheke) zerstört die Fettmoleküle im Katzenurin, die den Geruch binden bzw. tragen. Aha!

  4. Hallo Zusammen, bin auf der Suche nach gutem Katzenfutter auf diese Seite gestoßen. Ist eine super Seite mit wertvollen Infos. Um Ränder vom Wasser zu vermeiden nehme ich bei Hinterlassenschaften auf unserer Couch oder dem Teppich Wasser aus dem Trockner. So bleiben keine Kalkränder. LG

nach oben

Hinterlasse eine Kratzmarkierung!




* Pflichtangaben
** deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!

301 Artikel • 1.651 Kommentare • 152 Pingbacks

Newsletter

Newsletter Icon