Veröffentlicht: 06.Oktober 2014 um 19:06 Uhr - vor 6 Monaten aktualisiert

8938 Aufrufe, 13 Kommentare, Kategorie: Barf-Tagebuch , Recherche, Markierungen: ,

Beispielrechnung: Ist Barf so viel teurer als Fertigfutter?

Muffin schaut sich das Rohfleisch an

Neben vielen anderen Vorurteilen rund ums Barfen begegnet mir auch immer wieder die Befürchtung, die Ernährung der Katze mit rohen Mahlzeiten sei ungeheuer kostspielig. Ich habe einige unserer derzeit verfütterten Rezepte durchgerechnet, sie auf die einzelnen Tagesportionen heruntergerechnet und mit den Kosten von Fertigfutter verglichen. So möchte ich mir selbst einen kleinen Überblick verschaffen und euch die Angst nehmen, ihr müsstet beim Barfen wahnsinnig viel Geld ausgeben.

Rezepte mit Hühnerfleisch

Fleisch, Innereien, das Fett, die Knochen und das Blut für dieses Rezept stammen aus einem Online-Barfshop. Die einzelnen Supplemente stammen von Lillys Bar. Die Gurken und Hühnerleber habe ich im örtlichen Supermarkt erstanden. Das Eierschalenmehl für den Ausgleich des Kalzium-Phosphor-Verhältnis ist selbstgemacht und dementsprechend kostenlos.

Wichtig ist zu wissen, dass nicht alle Katzen Ballaststoffe brauchen und auch das Blut bei den "Frankenprey +"-Rezepten nicht zwingend nötig ist. Durch die Verwendung von Milz kommt bereits Eisen in das Rezept. Ein paar Cent pro Mahlzeiten könnten so also noch zusätzlich gespart werden.

Huhn-Rezept mit Supplementen

Bezeichnung Packung
Menge/Preis
benötigte
Menge
Preis für
benötigte Menge
Hühnerfleisch 500g/2,99€ 500g 2,99€
Hühnerherz 500g/1,75€ 200g 0,70€
Hühnermagen 500g/1,75€ 100g 0,35€
Hühnerleber 500g/1,29€ 4g 0,01€
Hühnerhälse, gewolft 500g/1,88€ 100g 0,38€
Lachs 1kg/4,98€ 96g 0,47€
Vitamin-E-Tropfen 30ml/21,99€ 2 Tropfen (≈ 0,1ml) 0,07€
Rinderblut 250g/1,18€ 58g 0,27€
Hühnerfett 1000g/2,28€ 50g 0,11€
übrige Supplemente 24,45g 0,35€
Ballaststoff Gurke 150g/0,39€ 50g 0,13€
Gesamtpreis für 1,1 Kilo Futter: 5,83€
Preis für eine Tagesration für 4-Kilo Katze (∅120g Futtermenge): 0,64€
Preis für eine Monatsration für 4-Kilo Katze (∅120g Futtermenge pro Tag): 19,20€

Huhn-Rezept nach "Frankenprey +"

Bezeichnung Packung
Menge/Preis
benötigte
Menge
Preis für
benötigte Menge
Hühnerfleisch 500g/2,99€ 350g 2,09€
Hühnerherz 500g/1,75€ 300g 1,05€
Hühnermagen 500g/1,75€ 100g 0,35€
Hühnerleber 500g/1,29€ 50g 0,13€
Rindermilz 500g/0,98€ 25g 0,05€
Rinderniere 500g/1,48€ 25g 0,07€
Hühnerhälse, gewolft 500g/1,88€ 140g 0,52€
Lachs 1kg/4,98€ 30g 0,15€
Vitamin-E-Tropfen 30ml/21,99€ 2 Tropfen (≈ 0,1ml) 0,07€
Rinderblut 250g/1,18€ 50g 0,24€
Hühnerfett 1000g/2,28€ 50g 0,11€
Ballaststoff Gurke 150g/0,39€ 50g 0,13€
Gesamtpreis für 1,1 Kilo Futter: 5,59€
Preis für eine Tagesration für 4-Kilo Katze (∅120g Futtermenge): 0,61€
Preis für eine Monatsration für 4-Kilo Katze (∅120g Futtermenge pro Tag): 18,30€





Rezepte mit Rindfleisch

Fleisch, Innereien, Fett, Knochen und Blut für dieses Rezept stammen aus einem Online-Barfshop. Die einzelnen Supplemente stammen von Lillys Bar. Die Karotten und Hühnerleber habe ich im örtlichen Supermarkt erstanden. Das Eierschalenmehl für den Ausgleich des Kalzium-Phosphor-Verhältnis ist selbstgemacht und dementsprechend kostenlos.

Wichtig ist zu wissen, dass nicht alle Katzen Ballaststoffe brauchen und auch das Blut bei den "Frankenprey +"-Rezepten nicht zwingend nötig ist. Durch die Verwendung von Milz kommt bereits Eisen in das Rezept. Ein paar Cent pro Mahlzeiten könnten so also noch zusätzlich gespart werden.

Rind-Rezept mit Supplementen

Bezeichnung Packung
Menge/Preis
benötigte
Menge
Preis für
benötigte Menge
Rindfleisch in Stücken 500g/2,08€ 500g 2,08€
Rinderherz 500g/1,98€ 200g 0,79€
Rinderleber 1000g/2€ 10g 0,02€
Hühnerhälse, gewolft 500g/1,88€ 150g 0,56€
Lachs 1kg/4,98€ 47g 0,23€
Vitamin-E-Tropfen 30ml/21,99€ 3 Tropfen (≈ 0,2ml) 0,15€
Rinderblut 250g/1,18€ 39g 0,18€
Hühnerfett 1000g/2,28€ 50g 0,11€
übrige Supplemente 22,8g 0,38€
Ballaststoff Karotte 2000g/0,88€ 50g 0,02€
Gesamtpreis für 1,1 Kilo: 4,52€
Preis für eine Tagesration für 4-Kilo Katze (∅120g Futtermenge): 0,49€
Preis für eine Monatsration für 4-Kilo Katze (∅120g Futtermenge pro Tag): 14,70€

Rind-Rezept nach "Frankenprey +"

Bezeichnung Packung
Menge/Preis
benötigte
Menge
Preis für
benötigte Menge
Rindfleisch 500g/2,08€ 350g 1,46€
Hühnerherz 500g/1,75€ 300g 1,05€
Hühnermagen 500g/1,75€ 100g 0,35€
Hühnerleber 500g/1,29€ 50g 0,13€
Rindermilz 500g/0,98€ 25g 0,05€
Rinderniere 500g/1,48€ 25g 0,07€
Hühnerhälse, gewolft 500g/1,88€ 140g 0,52€
Lachs 1kg/4,98€ 30g 0,15€
Vitamin-E-Tropfen 30ml/21,99€ 2 Tropfen (≈ 0,1ml) 0,07€
Rinderblut 250g/1,18€ 50g 0,24€
Hühnerfett 1000g/2,28€ 50g 0,11€
Ballaststoff Gurke 150g/0,39€ 50g 0,13€
Gesamtpreis für 1,1 Kilo Futter: 4,33€
Preis für eine Tagesration für 4-Kilo Katze (∅120g Futtermenge): 0,47€
Preis für eine Monatsration für 4-Kilo Katze (∅120g Futtermenge pro Tag): 14,10€





Rezepte mit Lammfleisch

Fleisch, Innereien, Fett, Knochen und Blut für dieses Rezept stammen aus einem Online-Barfshop. Die einzelnen Supplemente stammen von Lillys Bar. Die Karotten und die Hühnerleber habe ich im örtlichen Supermarkt erstanden. Das Eierschalenmehl für den Ausgleich des Kalzium-Phosphor-Verhältnis ist selbstgemacht und dementsprechend kostenlos.

Wichtig ist zu wissen, dass nicht alle Katzen Ballaststoffe brauchen und auch das Blut bei den "Frankenprey +"-Rezepten nicht zwingend nötig ist. Durch die Verwendung von Milz kommt bereits Eisen in das Rezept. Ein paar Cent pro Mahlzeiten könnten so also noch zusätzlich gespart werden.

Lamm-Rezept mit Supplementen

Bezeichnung Packung
Menge/Preis
benötigte
Menge
Preis für
benötigte Menge
Lammfleisch 500g/3,28€ 500g 3,28€
Hühnerherz 500g/1,75€ 100g 0,70€
Hühnerleber 500g/1,29€ 5g 0,01€
Hühnerhälse, gewolft 500g/1,88€ 150g 0,56€
Lachs 1kg/4,98€ 102g 0,50€
Vitamin-E-Tropfen 30ml/21,99€ 3 Tropfen (≈ 0,2ml) 0,15€
Rinderblut 250g/1,99€ 58g 0,46€
übrige Supplemente 19,2g 0,32€
Ballaststoff Gurke 150g/0,39€ 50g 0,13€
Gesamtpreis für 1,1 Kilo: 6,11€
Preis für eine Tagesration für 4-Kilo Katze (∅120g Futtermenge): 0,67€
Preis für eine Monatsration für 4-Kilo Katze (∅120g Futtermenge pro Tag): 20,10€

Lamm-Rezept nach "Frankenprey +"

Bezeichnung Packung
Menge/Preis
benötigte
Menge
Preis für
benötigte Menge
Lammfleisch 500g/3,28€ 350g 2,30€
Hühnerherz 500g/1,75€ 300g 1,05€
Hühnermagen 500g/1,75€ 100g 0,35€
Hühnerleber 500g/1,29€ 50g 0,13€
Rindermilz 500g/0,98€ 25g 0,05€
Rinderniere 500g/1,48€ 25g 0,07€
Hühnerhälse, gewolft 500g/1,88€ 140g 0,52€
Lachs 1kg/4,98€ 30g 0,15€
Vitamin-E-Tropfen 30ml/21,99€ 2 Tropfen (≈ 0,1ml) 0,07€
Rinderblut 250g/1,18€ 50g 0,24€
Hühnerfett 1000g/2,28€ 50g 0,11€
Ballaststoff Gurke 150g/0,39€ 50g 0,13€
Gesamtpreis für 1,1 Kilo Futter: 5,17€
Preis für eine Tagesration für 4-Kilo Katze (∅120g Futtermenge): 0,56€
Preis für eine Monatsration für 4-Kilo Katze (∅120g Futtermenge pro Tag): 16,80€

Vergleich der Kosten zwischen Fertigfutter und unseren Barf-Rezepten

Preis pro
100g
Tagesration
für 4-Kilo Katze
Preis für
Tagesration
Preis für
Monatsration
Fertigfutter
annehmbares Futter (LUX) 0,12€ 400g 0,49€ 14,70€
gutes Futter (MACs Cat) 0,29€-0,50€ 200g 0,58€-1,00€ 17,40€-30,00€
hochwertiges Futter (Om nom nom) 0,61€-1,00€ 240g 1,46€-2,40€ 43,80€-72€
Rohfleisch-mahlzeiten
Barf-Mahlzeit Huhn m. S. 0,53€ 120g 0,64€ 19,20€
Barf-Mahlzeit Huhn nach "Frankenprey +" 0,51€ 120g 0,61€ 18,30€
Barf-Mahlzeit Rind m. S. 0,41€ 120g 0,49€ 14,70€
Barf-Mahlzeit Rind nach "Frankenprey +" 0,39€ 120g 0,47€ 14,10€
Barf-Mahlzeit Lamm m. S. 0,56€ 120g 0,67€ 20,10€
Barf-Mahlzeit Lamm nach "Frankenprey +" 0,47€ 120g 0,56€ 16,80€



Fazit

Obwohl die Barf-Mahlzeiten auf 100g gerechnet alle teurer sind als das annehmbare Futter, sind zwei davon letztlich doch auf den Tag und Monat gerechnet sogar preiswerter bzw. gleich preiswert. Alle Barf-Rationen (auch die mit "teurem" Lammfleisch) sind preiswerter als das hochwertige Futter. Geht man von den kleineren Dosen des guten Futters aus (die immer teurer sind als beispielsweise 800g-Dosen), so liegen auch hier die Barf-Mahlzeiten preislich darunter. Aber selbst wenn man vom günstigen Preis für das gute Futter ausgeht, können hier einige Barf-Mischungen preislich mithalten.

Man kann durch gezielten Einkauf des Fleisches also noch ein wenig mehr sparen. Auch hat die Methode der Fütterung ("Suppi-Barf" oder Frankenprey) noch einmal einen kleinen Einfluss auf den Preis der einzelnen Mahlzeiten. Die Frankenprey-Methode scheint insgesamt minimal preiswerter zu sein, die Unterschiede sind besonders beim teureren Fleisch gravierender. Selbstverständlich sind manche Fleischsorten (Schwein oder Rind) preiswerter als andere (Lamm, Zebra) – die Abwechslung im Speiseplan ist also nicht nur gesund für unsere Miezen, sondern auch unseren Geldbeutel ;)

Manche Online-Shops für Frostfutter haben eine Versandkosten-Grenze von 19€, ab diesem Betrag wird die Lieferung kostenlos versandt. Teilweise sind Mindestbestellmengen ab 7kg möglich. Eine genaue Recherche lohnt sich also. Zudem gibt es in vielen größeren Städten auch spezielle Barf-Läden: auch dort bekommt man Fleisch günstiger als im Supermarkt.

Viel Spaß beim Matschen ;)

Wie viel zahlen wir?

Aufmerksame Blogleser wissen, dass ich mit drei Katzen zusammenlebe: 2 erwachsene Katzen und ein Kitten. Insgesamt kommen wir auf 14 Kilo Katze ;) und eine Tagesportion von etwa 600g – Muffin (6 Kilo Gewicht) und Tiffy (3,7 Kilo Gewicht) fressen davon zusammen 300g, Janis (3,7 Kilo Gewicht, Kitten) schafft allein so viel. Wir brauchen pro Monat ungefähr 18 Kilo. Die Kosten betragen dabei etwa 75€.





Update 30.07.2015: Ich habe die einzelnen Berechnungen an unsere heutigen Rezepte angepasst und dabei die Preise für Zutaten aus einem Onlineshop zugrundegelegt. Auch unsere Rezepte nach "Frankenprey +" fließen nun in den Vergleich mit ein.

Drucker Icon

Vielen Dank für das Ausdrucken dieser Seite. Weiterführende Infos zum Thema, aber auch viele andere interessante und wichtige Themen findest du auf www.Katzen-fieber.de. Bitte beachte, dass auch die Bilder, Texte und Grafiken dieser Druckversion dem Urheberrecht unterliegen. Jegliche Weiterveröffentlichung ist untersagt. Das Zitieren der Texte ist nur mit Erlaubnis und Link zur Quelle erlaubt.

5 Pingbacks

  1. Video: Barf für Katzen – Grundlagen -

    […] Unsere Beispielrechnung zum Thema "Ist Barf so viel teurer als Fertigfutter?" […]

  2. Video: Barf für Katzen – Vorurteile -

    […] Video: Barf für Katzen – Grundlagen bei Beispielrechnung: Ist Barf so viel teurer als Fertigfutter? […]

  3. Vitamin E in der Katzenernährung -

    […] kann eine kleine Beispielrechnung helfen. Die Rezeptzusammenstellungen aus unserem Artikel "Beispielrechnung: Ist Barf so viel teurer als Fertigfutter?" dienen der Einfachheit halber als […]

  4. Anonymous -

    […] Ich kanns mir definitiv nicht leisten meinen Kater regelmäßig mit Fleisch zu füttern und da auch noch supplemente zuzukaufen. […]

  5. Kein Trockenfutter – was beachten? – Katzen Forum -

    […] Dass Barf zwingend teurer ist als Dose, ist ein Irrtum.
    Falls du also hauptsächlich wegen der Finanzen zweifelst, musst du das gar nicht. […]

nach oben

8 Kommentare - Hinterlasse eine Kratzmarkierung!

  1. Tolle Rezepte! Danke!

    • Huhu Susanne!
      Diese Auflistungen sind keine genauen Rezepte, die meisten Inhaltsstoffe sind zwar aufgezählt, jedoch fehlt z.B. Wasser und noch einige andere Kleinigkeiten, die aber eben nicht in der Rechnung zu Buche schlagen. Falls du das also als Rezept nutzen möchtest, solltest du auf jeden Fall noch Wasser hinzufügen und am besten selbst nocheinmal genau schauen, ob wirklich alles Benötigte enthalten ist.

  2. Hallo,

    Vielen vielen Dank für die tolle Seite, die du erstellt hast.
    Am 31.07 ist es soweit und ich kann meinen kleinen Tiger endlich abholen und wie es sich gehört hab ich mich gründlichst informiert und möchte (auch wegen deiner tollen Seite) deswegen auch barfen!
    Zu den Rezepten: Die Zutaten sind ja aufgezählt, aber was mache ich mit den ganzen Sachen? Fleischwolf, rühren, nur zerkleinern?

    Darüber hinaus habe ich auch fertigbarfprodukte gefunden. Welches kannst du besonders empfehlen?

    Vielen lieben Dank für deine Hilfe!

    • Huhu! Das Aufgelistete ist kein Rezept! Es gehört noch einiges mehr (vor allen an Wissen) dazu. Es ist also wichtig, dass du dich erstmal informierst, wie man Rezepte zusammenstellt und warum. Erst dann kommen Fragen wie „gewolft oder nicht“. Das einzige Komplett-supplement, das ich kenne, ist Felini Complete. Zu alles anderen Präparaten muss man meines Wissens noch etwas hinzufügen.

  3. ich hab jetzt mal kurz rumgerechnet, habe 4 Katzen ( 4,5-5kg) die tgl 800g Fleisch ( Schwein/Rind/Pute aus dem Grosshandel) futtern. Ich supplementiere mit felini complete. Rechne ich das auf eine 120g Portion um, dann lande ich bei ca 18 Euro im Monat bei meinen Freßsäcken sind es ca 100Euro im Monat.
    Toll beim Barf ist, das seitdem keinerlei Reste bleiben- wenn ich dran denke wieviele angebrochene Dosen ich entsorgt habe, wieviele Sorten verschenkt… Wahnsinn!!

  4. Hallo zusammen,

    ich bin noch ganz neu in der Barferei und meine Frage ist nun: Die genannten „Rezepte“ zum Preisvergleich sollen ja lt. vorherigen Kommentaren keine Tatsächlichen Rezepte sein… was genau fehlt dort denn noch? Gefühlt scheint dort das Verhältnis von Kalcium/Phosphor zu stimmen (steht auch im Text darüber). Da ich leider vieles kann aber kein Mathe, würde ich gerne wissen ob in den Rezepten etwas grundlegendes, lebenswichtiges fehlt was langfristig zu Problemen führen kann. Dass man natürlich variieren sollte und auch schauen muss wie sich der Zustand der Katzen verändert ist mir natürlich klar. Ich überlege ein Blutbild jetzt und dann nach x Monaten Barfen (hier befrage ich mal den TA was er für sinnvoll hält) machen zu lassen um zu schauen, was meinen Katzis ggf. jetzt fehlt und wie sich der Allgemeinzustand verändert durch das Barfen.
    Mittlerweile bin ich das Fertigfutter nass und trocken leid, da ich mit den Inhaltsangaben oft nichts anfangen kann weil keine Mengenangaben von den Zusatzstoffen drauf sind usw. Quasi weiß man oft gar nicht was man da kauft.

    • Huhu Anne!
      Wenn du dir die Zusammenstellungen genauer ansiehst, wirst du bemerken, dass bei den "Barf mit Supplementen"-Rezepten nur der Posten "übrige Supplemente" aufgelistet ist. Ich habe hier bewusst nicht alles einzeln aufgeführt, weil ich nicht möchte, dass hier Jemand abschreibt, ohne sich näher mit dem ganzen Drumherum zu beschäftigen. Es fehlt z.B. noch Seealgenmehl, Meersalz, Taurin usw. Bevor du also daran denkst, abzuschreiben, wäre es wichtiger, dich ins Thema einzulesen. Als erste Lektüre könnte beispielsweise unser Barf-Anfängerkurs dienen. Die Rezepte nach Frankenprey+ sind vollständig.

      Die Idee mit dem Blutbild ist nachvollziehbar, aus verschiedenen Gründen jedoch leider nicht wirklich aussagekräftig, um Fehlversorgungen zu erkennen. Auch aus diesem Grund ist es wichtig, sich zumindest grundlegend mit der Rohfütterung zu befassen und wichtige Punkte auch dauerhaft zu berücksichtigen.

  5. Danke für die ganzen Informationen. Unsere neue Katze aus dem Tierheim hat eine unheilbare Krankheit (Katzenherpes), die man allerdings mit Medikamenten und einer immunstärkenden Lebensweise im Griff behalten kann.

    Mir stellt sich hier jedoch die Frage, ob es nun sinnvoll ist zu barfen oder wir darauf verzichten und lieber auf ein hochwertiges Fertigfutter zurückgreifen sollten.
    Mir persönlich wäre es lieber zu barfen, einfach weil ich dann weiß was drin ist. Aber als Anfänger macht man sicherlich immer kleinere Fehler, selbst wann man sich ausführlich mit dem Thema beschäftigt.

nach oben

Hinterlasse eine Kratzmarkierung!




* Pflichtangaben
** deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!

301 Artikel • 1.651 Kommentare • 152 Pingbacks

Newsletter

Newsletter Icon