Veröffentlicht: 04.Juli 2014 um 18:00 Uhr - vor 6 Monaten aktualisiert

2531 Aufrufe, 6 Kommentare, Kategorie: Spielzeug, Markierungen:

Katzenangel „Bird“ von Zooplus

Katzenangel Bird von Zooplus

Wie sicher sehr viele Dosis habe auch ich den ganzen Schrank voller Katzenangeln. Manche davon sind robust, manche aufgrund ihrer Anhänger einzigartig und manche sehen einfach schick aus. "Schick" trifft wohl auch auf die Angel zu, die wir euch heute vorstellen wollen. Vor einiger Zeit haben wir zusätzlich zum Futter die Katzenangel "Bird" von Zooplus mit bestellt. Wir haben sie getestet und möchten euch heute unsere Erfahrungen mit diesem Spielzeug mitteilen.

Aussehen, Maße und Preis

Die Katzenangel "Bird" besteht aus einem zweiteiligen Stab, der Kordel und dem Feder-Anhänger. Der Stab selbst wird aus zwei Teilen zusammengesteckt, beide sind etwa 3mm "dick" und haben eine Länge von 46cm bzw. 50cm. Zusammengesteckt ergeben sie etwa eine Länge von 95cm. Der Stab ist sehr flexibel und die Stelle, an der er zusammengesetzt wird, hält sehr fest. Die Kordel, die Anhänger und Stab durch einen "Sicherheitsnadel-ähnlichen" Verschluss verbindet ist ebenfalls schwarz, sehr dünn und etwa 76cm lang. Sie ist nicht flexibel.

Der Anhänger besteht aus verschieden langen – 13 bis 18 cm – Federn, welche in einer Art Schrumpfschlauch zusammen gehalten werden. Die Federn sind verschieden farbig und teilweise in einem bräunlichen Ton mit weißen Sprenkeln gehalten. Die zwei kürzeren Federn haben einen recht dunklen Ton, der im Licht zwischen einem grünlichen und lilafarbenen Ton wechselt. Wir haben für ein 3er-Pack dieser Angeln bei Zooplus 4,99€ bezahlt, die Angeln sind jedoch dort auch einzeln für 1,99€ erhältlich.

Sicherheit

Wie jede Spielangel sollte auch diese nach der Spielzeit für die Katze unerreichbar weggepackt werden. Um Strangulationen, Umwickeln von Pfoten, aber auch Langeweile zu vermeiden, sollte sie nur unter Dosis Aufsicht bespielt werden.

Was mir an diesem Produkt gefällt

Der Preis ist wirklich gut, der Stab schön lang und flexibel. Die Federn machen beim Durch-die-Luft-wirbeln einen interessanten Ton, den meine Katzen sehr anziehend fanden. Der Anhänger ist auswechselbar, so muss die Angel nach dem Kaputt-spielen nicht zwangsläufig komplett entsorgt werden. Bei uns hält die Verbindung der Federn am Anhänger (noch) recht gut, keine meiner Katzen konnte bisher einzelne Federn ausrupfen. Die Erfahrungen anderer Katzenhalter zeigen jedoch, dass dies eine häufige Schwachstelle bei derartigen Federangeln ist.

Was mir an diesem Produkt nicht gefällt

Befestigung des Bird Anhängers

Aufhängung und Befestigung des Feder-Anhängers

Schon beim ersten Spiel löste sich der Anhänger von der Kordel – ein einfacher, fester Doppel-Knoten schaffte aber Abhilfe. Wir nutzen die Angel nicht zusammen gesteckt, denn ganz geheuer ist mir das Zusammenspiel von unflexibler Kordel, zusammengestecktem Stab und wild herumreissenden Katzen nicht.

Tiffy zerrt immer sehr an den Anhängern von Spielangeln, ich befürchte, dass die einfache Steckverbindung des Stabs das nicht aushält. Bevor meiner Katze also irgendwann einmal beim Spiel der halbe Stab entgegen geflogen kommt, nutzen wir eben nur den halben Stab.



Fazit für mich:
Die Katzenangel "Bird" von Zooplus ist ein preiswertes Spielzeug, das Spaß machen kann. Das Preis-Leistungsverhältnis ist gut und bisher haben wir keine wirklich nennenswerten negativen Erfahrungen machen müssen. Natürlich ist von so einem preiswerten Spielzeug nicht allzu viel zu erwarten, aber als Abwechslung zu anderem Spielzeug ist es durchaus geeignet.


Kaufe die Katzenangel Bird günstig über unseren Partnerlink bei Zooplus.de:

Bitte beachte die Hinweise zu Partnerlinks.

Drucker Icon

Vielen Dank für das Ausdrucken dieser Seite. Weiterführende Infos zum Thema, aber auch viele andere interessante und wichtige Themen findest du auf www.Katzen-fieber.de. Bitte beachte, dass auch die Bilder, Texte und Grafiken dieser Druckversion dem Urheberrecht unterliegen. Jegliche Weiterveröffentlichung ist untersagt. Das Zitieren der Texte ist nur mit Erlaubnis und Link zur Quelle erlaubt.

nach oben

6 Kommentare - Hinterlasse eine Kratzmarkierung!

  1. Guten Morgen Katzenfieber!

    Wir haben diese Katzenangel auch, schon seit Jahren, Ginivra liebt sie sehr, für sie ist das die beste Angel ever!
    Vor allem das Geräusch, wenn die Federn sich drehen und flappern fast wie ein echter fliegender Vogel, dann ist sie hin und weg im wahrsten Sinne und fliegt geradezu hinterher.
    Bei uns ist der Stab niemals auseinandergegangen und sehr stabil, dafür rutschen immer mal wieder Federn aus dem „Schrumpfschlauch“ und das „Vögelchen“ löst sich regelmäßig von der Halterung.
    Auf diese Weise kriegt Gini dann immerhin ein tolles Erfolgserlebnis, weil sie den „Vogel“ richtig gefangen hat und ohne Schnur mit ihm abdüsen kann. Wenn sie ihn dann „tot“-gespielt hat, nähe ich halt die Federn wieder fest und stecke den Nöppel in die Halterung zurück, basta.
    Diesen kleinen Aufwand ist mir der große Spielspaß wert – zumal das Spielzeug an sich ja wirklich günstig ist. Zwei Euro im Monat sollten doch drin sein, oder?

    So. Dies war eine unbezahlte Werbesendung.
    ;-)
    Herzliche Grüße
    von mo jour und Ginivra
    >°.°<

    • Huhu Mo Jour!
      Soso, eine unbezahlte Werbesendung? :D
      Ist doch praktisch, wenn man die Angel nach so einem Total-Zerfall einfach wieder zusammen stecken kann. Bei uns ist das zwar noch nicht passiert, aber es ist gut zu wissen, dass das Zusammenstecken klappt!

      Liebe Grüße
      Miriam

  2. Wir haben die Angeln auch schon von Anfang an und die ist tatsächlich bei unseren beiden jedesmal wieder der Hit :D

    Probleme mit der Steckverbindung in der Mitte haben wir bisher keine großen, obwohl unsere beiden mitunter recht ruppig rangehen.

    Etwas schade finde tatsächlich, dass sich der komplette „Federblock“ sehr schnell abseits der Angel befindet. Man kann ihn zwar dann wieder reinfriemeln, er fällt dann aber doch immer wieder raus. Gute Ideen, wie man diese Schwachstelle beseitigen kann sind uns leider noch keine eingefallen.

    Ich kann die Angel jedenfalls auch nur empfehlen!

    • Huhu Dominik!
      Danke für deinen Kommentar! Da hab ich mir mit der Steckverbindung wohl zu viele Gedanken gemacht ;)
      Was meinst du mit „der komplette Federblock“? fallen bei euch die Federn aus dieser „Schrumpfschlauch-Verbindung“? Kann man die nicht wieder fest kleben?

      Liebe Grüße
      Miriam

      • Hi Miriam,

        ich hab in dem Bild hier mal markiert was ich meine: http://imgur.com/UkNlpXC

        Dort an der Befestigung löst es sich und man hält dann alles ab der schwarzen Befestigung abwärts „in der Hand“.

        Wieder festkleben: Theoretisch ja, ist ja aber auch immer so ne Sache welche Klebebänder gut katzenverträglich sind. Nachdem die ja durchaus mal ordentlich reinbeißen und mit ihrer „Beute“ auch durch die Wohnung laufen :D

      • Huhu Dominik!
        Ah, oki. Also rutschen alle Federn aus der Befestigung, das ist natürlich doof.
        Mir wäre als Erstes Heißkleber eingefallen, aber du hast recht – wenn sie da reinbeißen ist das auch nicht gut. Da hilft wohl weiterhin nur friemeln ;)

nach oben

Hinterlasse eine Kratzmarkierung!




* Pflichtangaben
** deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!

301 Artikel • 1.651 Kommentare • 152 Pingbacks

Newsletter

Newsletter Icon