Veröffentlicht: 04.April 2014 um 18:00 Uhr - vor über einem Jahr aktualisiert

8880 Aufrufe, 5 Kommentare, Kategorie: Futter & Snacks, Markierungen: ,

GranataPet getreidefreies Trockenfutter Ente

GranataPet Trockenfutter Ente

Dieser Testbericht wurde zum letzten Mal vor mehr als einem Jahr bearbeitet. Der Inhalt ist möglicherweise nicht mehr aktuell.

Bei uns gibt es Trockenfutter nur für zwischendurch ganz selten mal ins Fummelbrett oder als Leckerli in die jeweiligen Intelligenzspielzeuge. Von Trockenfutter als Hauptmahlzeit rate ich aus verschiedenen Gründen entschieden ab, die jeweiligen Gründe können auf unserer Infoseite im Bereich "Trockenfutter" nachgelesen werden.

Auch, wenn es hier also nur etwa eine Handvoll TroFu die Woche für meine Fellkugeln gibt, achte ich doch sehr darauf, dass die Qualität des entsprechenden Futters einigermaßen angemessen ist. Dementsprechend kommt nur getreidefreies Trockenfutter für uns in Frage. Bei der letzten Bestellung bei Zooplus habe ich das getreidefreie Trockenfutter von GranataPet in der Geschmacksrichtung "Ente" in unseren Warenkorb gepackt.

Der folgende Testbericht soll euch einen Überblick über das Futter, seine Zusammensetzung, seine Stärken und Schwächen und unsere Erfahrungen geben.

Verpackung, Inhalt und Preis

Das Futter ist in den Verpackungsgrößen 400g, 2kg und 10kg erhältlich. Je nach Verpackungsgröße zahlt man etwa 0,59€ – 1,23€ für 100g. Das Säckchen besteht aus glattem, matten Material – vermutlich Plastik – und ist wieder verschließbar.

Zusammensetzung

  • 44% Entenfleisch (getrocknet und fein gemahlen)
  • Kartoffelflocken (aufgeschlossen)
  • Geflügelfett
  • Granatapfelkerne (5%)
  • Lachsöl (1,5%)
  • Bierhefe
  • Rübenvollschnitzel (Zucker entzogen)
  • Volleipulver
  • kohlensaurer Futterkalk
  • Lignozellulose
  • F.O.S (Fructo-oligosaccharide)
  • neuseeländische Grünlippmuschel (fein vermahlen)
  • Yucca schidigera

analytische Bestandteile

  • Protein: 31%
  • Fettgehalt: 19%
  • Rohfaser: 4,0%
  • Rohasche: 5,4%
  • Kalzium: 1,2%*
  • Phosphor: 0,95%*
  • Magnesium: 0,07%*

* diese Angaben sind nicht auf der Verpackung aufgedruckt und wurden der Herstellerseite entnommen

Zusatzstoffe je Kg

  • Vitamin A: 19.000IE
  • Vitamin D3: 1.200IE
  • Vitamin E: 120mg
  • L-Carnitin: 500mg
  • Taurin: 1300mg
  • Kupfer (als Kupfer-(II)-Sulfat, Pentahydrat): 15mg
  • Zink (als Zinkoxid): 113mg
  • Jod (als Calcium-Jodat, Hexahydrat): 1,9mg
  • Selen (als Natriumselenit): 0,14mg

Fütterungsempfehlung

  • 2 – 3kg Körpergewicht: 35-50g Futter
  • 3 – 4kg Körpergewicht: 50-65g Futter
  • 4 – 6kg Körpergewicht: 65-80g Futter
  • 6 – 8kg Körpergewicht: 80-100g Futter

Optik, Geruch und Konsistenz

GranatPet Trockenfutter im Größenvergleich mit einem 5Cent-Stück

Farbe, Form und Größe der Trockenfutter-Bröckchen

Die Futter-Pellets sind zylindrisch, haben einen Durchmesser von ca. einem halben Zentimeter und sind etwa 1cm lang. Sie sind dunkelbraun und – vollkommen logisch für Trockenfutter – fest und trocken, aber leicht krümmelig. Der Geruch des Futters ist nicht leicht zu beschreiben: süßlich-sauer, jedenfalls sehr beißend und unangenehm. Diesen Geruch nimmt man aber nur wahr, wenn man nahe herangeht oder das Futter – so wie ich – mit der Hand anfasst.

Die Hände riechen danach sehr streng. Die Futtertüte riecht ebenfalls – wenn man sie einmal geöffnet hat – im geschlossenen Zustand.


Was ist an diesem Futter meiner Meinung nach gut?

Ich gebe zu: Trockenfutter ist so gar nicht mein Ding und es fällt mir schwer, etwas Positives daran zu finden. Positiv ist für mich auf jeden Fall, dass kein Getreide enthalten ist. Für Trockenfutter hat es auch einen recht hohen Fleischgehalt. Der Rohproteingehalt ist im Rahmen, jedoch stellt sich mir hier die Frage, aus welchen Bestandteilen er hauptsächlich stammt (tierisch oder pflanzlich?).

Der Rohfettgehalt ist auch in Ordnung, mir gefällt, dass scheinbar nur tierisches Fett (Geflügelfett) verwendet wurde. Rohfaser- und Rohaschegehalt dieses Futters sind auch angemessen. Auch der Tauringehalt ist gut. Es scheinen keine Eiweißextrakte enthalten zu sein. Das Kalzium-Phosphor-Verhältnis liegt mit 1,3:1 im Rahmen. Der Magnesiumgehalt ist im Gegensatz zu vielen anderen Trockenfuttern wünschenswert niedrig. Der Tauringehalt ist mit etwa 1400mg in der Trockensubstanz in Ordnung.

Was ist an diesem Futter meiner Meinung nach weniger gut?

Wie bei jedem Trockenfutter ist der Feuchtigkeitsgehalt sehr niedrig (und zudem hier nicht angegeben – damit unter 14%), auch der Kohlenhydratgehalt ist mit etwa 30% nicht unbedingt "prickelnd". Das lässt (zusammen mit der Deklaration) den Schluss zu, dass hier der Anteil an pflanzlichen Bestandteilen sehr hoch ist. Leider sind auch pflanzliche Nebenerzeugnisse (Kartoffelflocken, Rübenvollschnitzel) enthalten.

Ich kann nicht erkennen, welchen Anteil die Kartoffelflocken im Futter ausmachen – die Menge liegt irgendwo zwischen 44% und 5%, mit Tendenz zum oberen Wert. Auch die Mengenangaben zu den restlichen Inhaltsstoffen fehlen zum größten Teil. Mir persönlich ist zu viel "Schnickschnack" und Pflanzliches enthalten. Die genaue Menge und Herkunft des tierischen Fettes ist ebenfalls nicht bekannt.

Der Inhaltsstoff "Yucca schidigera" dient im Katzenfutter dazu, den Geruch der Ausscheidungen zu verringern. Meiner Meinung nach spricht es für sich, dass in diesem Futter ein solcher Bestandteil enthalten ist. Zudem soll laut Uni Zürich die Yucca auch toxische Bestandteile enthalten, jedoch ist scheinbar bisher kein Vergiftungsfall bei Katzen nachgewiesen worden. Es gibt zahlreiche Unterarten der Yucca, ob dies nun auch auf die hier verwendete "Yucca schidigera" zutrifft, konnte ich noch nicht in Erfahrung bringen. Ich bin jedoch immer recht vorsichtig bei solchen Dingen.

Mit dem Begriff "F.O.S (Fructo-oligosaccharide)" ist eine Art von (Mehrfach-)Zucker gemeint, also im Grunde auch kein Inhaltsstoff, der im guten Futter enthalten sein sollte (auch, wenn er nicht wirklich schädlich zu sein scheint). Ebenso wie Lignozellulose: ein Füllstoff, der aus dem Zellgerüst von Pflanzenfasern gewonnen wird. Das Rübenschnitzel dient ebenfalls lediglich als Füllstoff.

Auch, wenn das Verhältnis zwischen Kalzium und Phosphor ausgewogen ist, sind jedoch die jeweilig enthaltenen Mengen der beiden Mineralstoffe viel zu hoch.



Fazit für mich:
Das getreidefreie Trockenfutter von GranataPet in der Geschmacksrichtung "Ente" ist meiner Meinung nach ein Mittelklasse-Trockenfutter: nicht richtig gut, aber eben auch nicht wirklich schlecht. Besser als viele Supermarkt-Sorten ist es unbestreitbar. Mich hat das Futter nicht überzeugt und ich spreche auch keine Empfehlung dazu aus.


Kaufe getreidefreies Trockenfutter günstig über unseren Partnerlink bei Zooplus.de:

Bitte beachte die Hinweise zu Partnerlinks.

Drucker Icon

Vielen Dank für das Ausdrucken dieser Seite. Weiterführende Infos zum Thema, aber auch viele andere interessante und wichtige Themen findest du auf www.Katzen-fieber.de. Bitte beachte, dass auch die Bilder, Texte und Grafiken dieser Druckversion dem Urheberrecht unterliegen. Jegliche Weiterveröffentlichung ist untersagt. Das Zitieren der Texte ist nur mit Erlaubnis und Link zur Quelle erlaubt.

nach oben

5 Kommentare - Hinterlasse eine Kratzmarkierung!

  1. Hi Miriam,
    ich finde Deine seite ganz toll und füttere meine zwei Miezen Charly und Lotta mit Yarrah pate (Fisch), Nehls Geflügeltöpfchen, Applaws Geflügel sowie Rinderherz bzw Rindfleisch roh mit Zusatz + Lachsöl im Wechsel. Ab und zu gibt es Orijen Trockenfutter und Sheba (wg. der heiß geliebten Soße = a little Junkfood geht schon mal).
    Deine Kritik am aktuellen Stiftung Warentest fand ich sehr informativ. Insbesondere dass Yarrah so schlecht abschnitt, versetzte mir einen kleinen Schock.
    Ich werde sicher noch viel Informatives hier finden. Ich wäre insbesondere auch mal an einer Beurteilung von Nehls Geflügeltöpfchen interessiert, welches ein Biofutter sein soll- soweit ich es vom Aussehen, Geruch + Konsistenz her beurteilen kann, scheint es ein gutes Futter zu sein. Ich habe aber noch nie etwas Testartiges darüber im Netz gefunden.
    Hast Du schon Erfahrung damit sammeln können?

    • Huhu Sylvia,
      danke für deinen Kommentar. Bisher habe ich noch keinerlei Erfahrungen mit Nehls Katzenfutter. Nach der Zusammensetzung, die ich im Netz gefunden habe, ist das Futter aber nicht schlecht. Allerdings wohl auch verhältnismäßig teuer. Vielleicht werd ich mir bei der nächsten Futterlieferung mal ein Testpaket zukommen lassen und es ein wenig unter die Lupe nehmen ;)

      Liebe Grüße
      Miriam

  2. Hallo Miriam,

    mein Kater ist recht aufgeweckt und bekommt von mir jeden Tag eine „Fummel-Aufgabe“ zum Zeitvertreib. Ich bin aktuell auf der Suche nach einer geeigneten Alternative zum bisherigen Trockenfutter als Leckerchen.
    Die gefriergetrocknete Variante mag er leider nicht und viele „Kausnacks“ sind einfach zu groß… Gibt es ein Trockenfutter/Leckerchen, welches du zum Spielen für Katzenfummelbretter empfehlen kannst?

    Danke und Gruß,
    Wiebke

    • Huhu Wiebke!
      Schön, dich hier begrüßen zu dürfen ;)
      Meiner Meinung nach sind vor allem Orijen, GranataPet, Power of Nature „Natural Cat“ und auch Acana als Trockenfutter ganz gut. Die sind alle getreidefrei. Wir haben das GranataPet zuhaus, aber leider stehen meine Drei gar nicht darauf ;) Ich denke, ich werde in Zukunft einfach nochmal eines von den anderen dreien fürs Fummelbrett ausprobieren.

      Vielleicht kannst du aber auch Trockenfleisch selbst machen und schauen, wie das bei deinem Katerlie ankommt. Da kannst du dann ja auch die Leckerchen-Größe selbst bestimmen und gesünder als Trofu ist es alle Male ;) Oder aber du versuchst, Leckerchen selbst zu machen, entweder nach den Rezepten, die wir hier vorgestellt haben oder einfach Jogurt-Gums aus einfachem Joghurt mit Gelatine angemischt. Dann saut es nicht so rum und ist einfacher zu verputzen ;)

      Liebe Grüße
      Miriam

  3. Es gibt für Katzen nur 2 Sorten Trockenfutter…Schlecht und sehr schlecht

nach oben

Hinterlasse eine Kratzmarkierung!




* Pflichtangaben
** deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!

301 Artikel • 1.651 Kommentare • 152 Pingbacks

Newsletter

Newsletter Icon