Veröffentlicht: 25.April 2014 um 18:00 Uhr - vor 2 Monaten aktualisiert

23518 Aufrufe, 28 Kommentare, Kategorie: Interviews & Gastbeiträge,

Die nackte Wahrheit über Nacktkatzen oder „How to love a Sphynx“

Nacktkatze küsst Dosi

Drucker Icon

Unser heutiger Artikel ist ein Gastbeitrag. Meine Namensvetterin Miriam und ihr Tierhaushalt scheinen auf den ersten Blick recht ungewöhnlich zu sein: Zusammen mit ihrem Partner gibt sie Stinktieren und Nacktkatzen ein Zuhause. Da viele Dosis auf den Anblick und die Erwähnung von Nacktkatzen meist sehr ungehalten und abgeneigt reagieren, möchte sie auf ihrer Internet-Seite nackte-katze.jimdo.com über Vorurteile aufklären und dem interessierten Leser Haltung und Entstehungsgeschichte der Nacktkatzen-Rassen näher bringen.

Auf der Facebook-Seite dieses außergewöhnlichen Katzen-Haushaltes kann man täglich Neues aus dem Alltag mit Nacktkatzen und Stinktieren lesen. Für uns hat sie einen Gastbeitrag verfasst, der über Besonderheiten der "Nackis" berichtet und zeigt, dass sie doch gar nicht so anders sind als unsere haarigen Stubentiger. Viel Spaß beim Lesen!


Nacktkatze liegt auf dem Rücken

Hallo, mein Name ist Darwin, und ich weiß, was ihr jetzt denkt…."Oh ES ist ja NACKT?!" oder? Ja ich bin eine Nacktkatze, genau genommen eine "canadische Sphynxkatze". Es gibt meistens eine riesige Aufregung, wenn ein Foto von mir oder meinen Freunden gepostet wird. Als Katze versteht man natürlich nicht, warum Menschen sich so verhalten, aber meine Mama ist sehr oft genervt und traurig deswegen.

Wir leben hier ganz gut, natürlich hab ich jede Menge Spielkameraden und bekomme viel Aufmerksamkeit, und oft kommen Leute mit leckeren Sachen vorbei, die uns kuscheln dürfen und ganz viele Fragen stellen.

Aber das soll euch mein Frauchen erklären, ich sonne mich bei dem tollen Wetter noch ein bisschen!



Hallo ihr Lieben,
wie ihr schon festgestellt habt, wird es in diesem Bericht um "Nacktkatzen" oder richtig gesagt Sphynx-Katzen gehen. Nehmt euch einen Moment Zeit, um Rassen, die leider sehr von Vorurteilen belastet sind näher kennenzulernen: es lohnt sich. Ich werde in diesem Text einige Wörter in Anführungszeichen setzen, lasst euch davon nicht beirren, das ist keinesfalls negativ gemeint. Viele wissen auch nicht, dass es 3 unterschiedliche anerkannte Nackt-Rassen bei den Katzen gibt, die Don Sphynx, die canadische Sphynx und die Peterbald. Die Rassen sind sich aber so ähnlich, dass ich im folgendem Text immer von "Nackis" und "Sphynx-Katzen" sprechen werde.

Nacktkitten spielt

Vorweg: vergesst Alles, was ihr bis jetzt über diese Rassen gehört habt. Fakt ist: keins der Vorurteile, das über "Nackis" kursiert, stimmt wirklich. Viele sind eine Mischung aus "Hab ich mal gehört/gelesen" oder "Stand so auf einer Tierschutz-Seite". Kaum Einer, der solche Berichte aufsetzt, hat schon mal eine Sphynx-Katze gesehen oder erleben können. Und da Viele der Meinung sind, dass man Züchtern nicht immer vertrauen kann, hört ihr jetzt mal die andere Seite – die von 2 Liebhabern, die durch Zufall auf diese Rassen kamen und ihnen komplett verfallen sind.



Wir kamen absolut zufällig zu den ersten beiden Nackis. Eigentlich wollten wir Siamesen und Orientalen (OKH), waren aber Abgabetieren nicht abgeneigt, bis wir die Nachricht bekamen, dass eine frisch kastrierte Zuchtkatze wegen Unverträglichkeit dringend ein neues Zuhause sucht. Mir tat die Katze leid und auf die Nachfrage, was es denn für eine Rasse war, folge dann "Sphynx". Ich bin sehr aufgeschlossen gegenüber Neuem, aber da musste auch ich erstmal schlucken, mal aus Interesse Google bemüht, nicht wirklich viel gefunden außer "Tierschutz"-Seiten, wo die Rassen verteufelt werden oder Züchter-Seiten wo sie in den Himmel gelobt wurden.

Miriam mit Nacktkatze Angel

Also den Freund einfach überredet hinzufahren (der war generell von der ganzen Katzenidee nicht so begeistert), reingebeten worden, und – ZACK, saßen 7 Nacktkatzen auf/bei uns, kaum dass wir uns hingesetzt hatten.

Als Katzen-Liebhaber konnte ich einfach nicht anders als sie direkt zu mögen, besonders eine die direkt meinen Zopf als neues Spielzeug auserkoren hatte. Was auch spannend war, ist, dass sich jede Sphynx-Katze anders anfühlt hat: mal wie ein warmer Pfirsich, mal wie Babyhaut, mal wie ein Unterarm oder wie ein Frauenpo, also durchwegs angenehm und schön. Unterdessen hat mein Freund (der der eigentlich keine Katzen wollte^^) Angel entdeckt, die kleine Maus die so dringend gesucht hat, und sie war einfach bildschön. Egal, wie Viele jetzt sagen sie sei "hässlich": für mich war es Liebe auf den ersten Blick.

Mein Kerl, der auch absolut begeistert war (interessanterweise sperren sich meistens Männer gegen eine Nacki, können sich aber ihrem Charme meistens nicht entziehen^^) wollte sie direkt mitnehmen, und damit sie nicht einsam ist kam noch ihre Mutter Gina mit zu uns nach Hause. Angel lebt mittlerweile nicht mehr, aber diese Katze hat mir gezeigt, dass es absolut egal, ist was man selber als "schön" empfindet. Meiner Meinung nach zählen einfach die inneren Werte und niemand hat das Recht, einen Menschen oder ein Tier nur aufs Äußerliche zu reduzieren.



Ich wurde wegen meinen Katzen beschimpft, aus Gruppen ausgeschlossen und manche Leute haben mir die Freundschaft gekündigt, und ihr werdet gleich feststellen – eigentlich grundlos.

Nacktkatze döst

Sphynx-Katzen sind anatomisch eigentlich ganz normale Katzen. Das fehlende Fell entstand durch eine natürliche spontane Mutation, da wurde nichts "weggezüchtet" – die Natur hat sich dabei wohl auch was gedacht.

Diese Katzen haben nämlich dickere Haut (schützt vor Kratzern und Verletzungen), produzieren mehr Hauttalg (natürlicher Sonnenschutz) und durch das fehlende/spärliche Fell sind sie quasi "immun" gegen Ungeziefer (Flöhe bekommen sie nicht und auch von Zecken werden Nackis meistens verschmäht).


Außerdem können sie ihren Wärmehaushalt ausgleichen, das ist auch der Grund, warum sie sich im Winter heiß, und im Sommer kühl anfühlen, sie "heizen" sich quasi selber und fressen dann mehr, während sie in der warmen Jahreszeit viel besser mit heißen Temperaturen klarkommen als Katzen mit Fell. Das bedeutet, dass eine Nacktkatze unter normalen Umständen NICHT friert! Wir heizen kaum (böse teure Nachtspeicher-Heizung…) und ich bin ein totaler Lüftungs-Freak, bei uns sind also ständig die Fenster offen, außerdem wollen sie bei JEDEM Wetter auf den Balkon (Windstärke 5, Sonne, Regen – die Frisur sitzt, wer kennts noch?^^) und da ist es ihnen bei dem momentanen April-Wetter auch egal, dass es abwechselnd sonnig ist, regnet oder grade total windig ist.

Nacktkatze liegt in der Sonne

Viele Nackis spielen gerne im Schnee, und sie LIEBEN Sonne, meine machen an schönen Tagen quasi nichts anderes als in der Sonne zu liegen, und nein die bekommen keinen Sonnenbrand!

Sphynx-Katzen "pigmentieren" wie wir Menschen, das heißt, sie werden dunkler, wenn sie in der Sonne liegen und sind damit gut geschützt. Ein Sonnenbrand KANN bei ganz hellen/rosa Nacktkatzen vorkommen wenn sie zulange liegen. Damit sind sie aber nicht alleine: weiße Katzen und weiße Kurzhaarhunde haben dasselbe Problem, ist also kein "Nacki-Problem", wie gerne erzählt wird. Übrigens schmiert niemand auf seine Katzen Sonnencreme oder Bodylotion oder sowas drauf: die Haut pflegt sich durch den Hauttalg selber.

So, da wir jetzt wissen, dass sie weder an der Sonne verpuffen noch tot umkippen wenn sie Schnee berühren, haben wir noch die Orientierung. Leider glauben auch viele, dass eine Sphynx nicht klettern/balancieren, noch sich vernünftig in der Dunkelheit orientieren kann. Nackis sind vielleicht kratz- und kletterfaul und eher ruhig (was sie zu tollen Wohnungskatzen macht!), aber sie stehen einer "normalen" Katze in nichts nach!



Gina z.B. liebt es, Menschen auf die Schulter zu springen, egal ob vom Boden oder vom Schrank aus, oder von einem Menschen zum Anderen. Darwin ist ein kleiner Papagei, er liegt/sitzt gerne auf meinen Schultern, und es ist ihm dabei total egal, ob ich sitze oder rumlaufe. Sie springen wie alle anderen Katzen auch gerne überall drauf und toben durch die Wohnung.

Nacktkatze Angel

Viele Tierschützer wollen ein Verbot der Rassen, weil sie meinen, dass Sphynxe wegen der oft kurzen Tasthaare eine "Qualzucht" sind. Der Begriff "Qualzucht" setzt aber voraus, dass das Tier leidet, Schmerzen hat oder stark in seiner Bewegungsfreiheit eingeschränkt ist.

Nichts davon trifft auf Sphynx-Katzen zu! Dazu möchte ich auch noch sagen, in all den Monaten, die die Nackis hier leben konnte ich NIE einen Unterschied feststellen, und ich hatte alle Varianten, von vollen Schnurrhaaren, über leicht gewellt, über spärlich und lang, kurz und sehr kurz.

Fakt ist, Katzen haben viele Sinne, und können gewisse "Schwachstellen" problemlos ausgleichen. Beim Zuchtziel sind Schnurrhaare erwünscht und Tasthaare vorgegeben, und grade bei den Don Sphynx und Peterbald sind sie meistens auch voll ausgeprägt. Aber wie schon erwähnt: kurze Schnurrhaare bedeuten nicht, dass die Katzen gegen Wände laufen oder sich im Kreis drehen, man merkt keinen Unterschied zu Katzen mit vollen Schnurrhaaren!

Auch nachts haben sie keinerlei Probleme, nur weil sie kein Fell haben heißt das nicht, dass sie nachts gegen Wände laufen, die finden anstandslos das Katzenklo und den Wassernapf oder gehen ihren nächtlichen Aktivitäten nach (sich nachts gegenseitig zu jagen und zu balgen ist wohl besonders spaßig^^).

Und in all den Jahren habe ich noch nie so elegante Jäger gesehen….die meisten Sphynxe haben einen sehr ausgeprägten Jagdtrieb, Nackis im gesichertem Freigang (ja, das geht! Da gibt es viele!) bringen wie viele "normale" Katzen ständig Mäuse und Vögel nach Hause, und auch bei meinen garantiere ich für nichts, falls sich mal etwas auf unserem Balkon verirrt…..



Übrigens sind Sphynx-Katzen auch nicht empfindlicher oder öfter krank, sie haben ein gutes Immunsystem und sind viel robuster als sie aussehen – eine gute Haltung natürlich vorausgesetzt. Wer sein Tier in Watte packt, darf sie dann bei keiner Tierart wundern wenn sie zum "Sensibelchen" mutiert. So wurde der Sphynxkater "Rexe´s Allen" 2002 zur ältesten Katze der Welt gekürt, er starb mit stolzen 34 Jahren.

Nackis sind nicht wie oft angenommen "überzüchtet", wie Einige meinen. Es gibt zwar Rassestandarts, aber es wurde nie darauf hingearbeitet irgendwas besonders kurz, groß oder weg zu züchten – sie sind immer noch genau so wie anfangs. Um ganz kurz auf die Entstehung einzugehen: Sphynx-Katzen sind immer wieder aufgetaucht in den letzten Jahrtausenden (natürliche Mutation): das Gen zur "Haarlosigkeit" kommt bei einigen Tieren vor.

In vielen Kulturen galten diese Tiere als heilig und die besonders Reichen oder Mächtigen haben sich mit diesen Tieren geschmückt, sogar in Tempel-Malereien oder Schriftrollen findet man Abbildungen von haarlosen Katzen. Gezielt miteinander verpaart werden sie aber erst seit den 80iger Jahren. Und sie erfreuen sich immer größerer Beliebtheit!

International sind sie unter den Top 10 der beliebtesten Katzenrassen, in Europa und grade in Deutschland sperrt man sich gegen diese Rassen, dabei sind es eigentlich die ultimativen Schmusekatzen: anhänglich, menschenbezogen, sozial, verspielt und einfach liebenswert. Jeder, der mal die Chance hatte eine kennenzulernen wird sofort "umgarnt" und kann meistens nicht anders, als die kleinen Kobolde zu mögen.


Der Charakter ist nicht vergleichbar mit anderen Rassen: eine Sphynx ist nie bösartig, selten zickig und immer liebevoll. Hier leben 4 Stück und ich wurde noch nie gekratzt oder gebissen (auch nicht im Spiel!), außerdem belagern sie sofort jeden Besuch der kommt, auch wenn es ein total Fremder ist – die Zwerge haben da kaum Berührungsängste.

Gruppenkuscheln unter Nacktkatzen

Auch mit anderen Tieren verstehen sich die meisten Nackis problemlos, die Rasse ist sehr sozial und sollte deswegen auch NIEMALS alleine gehalten werden! Einzelhaltung ist schon bei "normalen" Katzen schlimm genug, eine Sphynx-Katze zerbricht daran oder wird verhaltensaufällig. Diese Rassen leben gerne in Gruppen, und man sieht selten eine alleine.

Übrigens ist auch eine gemischte Haltung kein Problem, es gibt einige die auch mit sehr aktiven Rassen wie Bengalen halten und es funktioniert, allerdings freut sich eine Sphynx immer über eine andere Sphynx.



Abschließend möchte ich noch sagen, danke das ihr bis zum Ende gelesen habt, ich hoffe ich habe euch neugierig auf diese tollen Tiere gemacht. Denk daran, dass sich viele Sphynx-Halter nicht in "normale" Katzengruppen trauen, weil sie es gewohnt sind beschimpft und beleidigt zu werden, und seien wir ehrlich: wer möchte schon hören, dass die geliebten Schützlinge "hässlich" sein sollen, nur weil sie manchen optisch nicht zusagen?

Es lohnt sich, diese Tiere einmal kennenzulernen und sich verzaubern zu lassen. Und nur, weil etwas ungewöhnlich aussieht, muss das nicht zwangsläufig was Schlechtes sein.

Liebe Grüße Miri



Mein Dank für den Bericht und die vielen Infos geht an Miriam. Falls ihr euch näher informieren möchtet, könnt ihr auf ihrer Webseite stöbern. Auch ein Besuch der Facebook-Seite lohnt sich – schon allein, um interessante Fotos aus dem täglichen Leben in diesem verrückten Haushalt zu sehen. ;) Meine eigene bescheidende Meinung über Nackies und Vorurteile könnt ihr im Artikel "Zu Gast bei den nackten Wilden" nachlesen.

Drucker Icon

Vielen Dank für das Ausdrucken dieser Seite. Weiterführende Infos zum Thema, aber auch viele andere interessante und wichtige Themen findest du auf www.Katzen-fieber.de. Bitte beachte, dass auch die Bilder, Texte und Grafiken dieser Druckversion dem Urheberrecht unterliegen. Jegliche Weiterveröffentlichung ist untersagt. Das Zitieren der Texte ist nur mit Erlaubnis und Link zur Quelle erlaubt.

3 Pingbacks

  1. www.katzen-forum.net -

    […] Mein Arbeitskollege hat auch 3 Nacktkatzen, ich finde sie einfach wunderschön
    Hier ist übrigens mal ein toller Bericht über Nackis […]

  2. www.vielfliegertreff.de -

    […] (normalerweise) ein Fell und nackig ist sie erst ohne Fell. Zudem gibt es tatsächlich Nacktkatzen […]

  3. Zu Gast bei den nackten Wilden – ein Besuch in einem Nacktkatzen-Haushalt -

    […] der Vorbereitungsphase für den Gastartikel über Nacktkatzen bot mir meine Namensvetterin Miriam an, mir selbst ein persönliches Bild von ihren Nacktkatzen zu […]

nach oben

25 Kommentare - Hinterlasse eine Kratzmarkierung!

  1. Ein toller Bericht über Sphynxe, viele Informationen und schöne Bilder !! Ich bin noch kein Besitzer von ihnen ist aber in Planung. Mein 4 järiger Sohn und ich wünschen uns diese Hausbewohner:-) möchte aber direkt zwei und spare darauf hin. Einen lieben Gruß an eure süßen und euch !
    Sara

  2. Hallo Liebhaber der Katze mit und ohne Fell , ich hab mehrere Orientalen und Siamesen und nach dem Tod meiner unvergleichlichen Siamesin , fehlte eine Katze in der Gruppe. Eine Siam ging nicht mehr , durch den Rasse Typus wäre es außen wie die verlorene gewesen. Und doch sollte es eine Katze sein die einer Siam ähnelte. Eine Sphynx kann eine Siam Farbe haben und ich rief eine Züchterin an. Sie hatte einen Kater , Siam Farbe und bei Abgabe mit 16 Wochen genauso wie es mein Wunsch war.

    Was soll ich sagen? Meine Familie und Freunde sind geteilter aber nicht negativer Meinung.
    Ich hatte mit mehr Dementi gerechnet.

    Ich hab wundervolle Orientalen und Siams und doch ist keine mit einer Sphynx zu vergleichen. So liebevoll und zart, verschmust und Rabauke,ein immer hungriger Dieb der solch ein Ich wars nicht Gesicht ziehen kann.

    Schade das sich so viele Menschen von Falten abschrecken lassen .

    Lg von Basilikum , dem Rest der Truppe und den Zweibeinern

  3. hallo, meine tochter hatte 16 jahre lang eine katze und bekam dann totale katzenhaarallergie, unter vielen tränen kam gina in ein neues zu hause, jetzt ist sie alleinerziehend und mein enkel ist 7 jahre, leidet sehr unter dem weggang seines vaters, der sich nicht mehr um seine kinder kümmert, er wünscht sich sehnsüchtig ein tier, wäre eine spynx trotz allergie geeignet? lg dagmar

    • Huhu Dagmar!
      Auch eine haarlose Katze muss nicht zwingend für Allergiker geeignet sein, denn entgegen dem landläufigen Ausdruck „Katzenhaarallergie“ ist man nicht gegen die Haare der Katze, sondern ihren Speichel allergisch. Dieser enthält ein bestimmtes Protein, auf das manche Menschen allergisch reagieren. Nicht jede Katze produziert jedoch gleich viel von diesem Protein: es gibt Tiere, die ihn (fast) gar nicht produzieren und wiederum andere, die dieses Protein in großen Mengen im Speichel haben. Es wird immer wieder behauptet, dass es einige Rassen gibt, die von sich aus wenig von diesem Protein im Speichel haben, ich kann aber nicht genau sagen, ob das stimmt. Zumal auch unter den einzelnen Katzen ein großer Unterschied herrscht, welche einzelne Katze wieviel produziert usw.

      Im Endeffekt bleibt nur, es selbst auszuprobieren, wie man auf eine bestimmte Katze reagiert. Und zwar nicht, indem man sie sich direkt ins Haus holt, sondern indem man mehrere Stunden und für mehrere Besuche ins vorherige Zuhause der Katze geht. Ob beim Züchter, im Tierheim, in der Pflegestelle: mehrere Besuche sind ja schon allein nötig, um zu sehen, ob die „Chemie“ zwischen Katze und deiner Tochter besteht.

      Ich wünsche euch viel Erfolg bei der Suche!
      Liebe Grüße
      Miriam

      • Kann ich bestätigen. Ich habe „zumGlück“ nur eine leichte Katzen allergie (Könnte meine Babys nur schwer her geben) Wenn mich mein 11 Jahre alter Kater Mogli voll sappert (Das kann er gut) bekomm ich sofort wenige minuten danach pusteln an der stelle. Aber wenn mich meine kleine 8monate alte Persermischlings Dame Sunny über die Nase schlappert passirt rein garnix, außer das es weh tut weil ihre zunge so mega rau ist.

  4. Sehr schön geschriebener Artikel! Ich habe zwar selber keine Sphynx, durfte aber schon welche kennenlernen. Kaum eine Katzenrasse ist so faszinierend und aufgeschlossen wie diese. Ich wünschte meine Kollegin Birga Dexel hätte sich vor der unglückliche Folge 3 Engel für Tiere mit dem Kater Echnaton die Zeit genommen sich ein wenig mehr über diese Katzen zu informieren. Dieser Artikel hier rückt die Rasse auf jeden Fall ins richtige Licht!

    Liebe Grüße aus München
    von einer weiteren Katzenexpertin ;-)

  5. Ein sehr informativer und schöner Artikel, danke dafür:-)
    Ich selber züchte Ragdolls, meine 10 Jahre alte Tochter ist begeisterter Sphynx Fan und ist bei jeder Ausstellung sofort auf der Suche. Durch sie bin ich erst richtig auf die Rasse aufmerksam geworden.

    Liebe Grüße aus Niederbayern

  6. Danke Danke Danke

    Ich finde es super das mal jemand hinfährt und sich dann vor Ort ein Bild zu machen und erst dann ein Bericht zu schreibt finde ich Super …

    Danke und Grüße aus Berlin

  7. Huhu,

    ein sehr schöner Artikel der mich aufgeklärt hat. Ich war auch völlig falsch informiert und dank diesem Artikel sehe ich die Sphynx Katzen jetzt mit anderen Augen. Jetzt werde ich lächeln wenn ich Nackis sehe. Danke dafür :)

  8. Bin erst seit kurzem ein Fan und hab durch diese Seite viele wertvolle Infos erhalten und hoffe in der Zukunft zwei Exemplare erwerben zu können

  9. Liebe Miri,

    das ist ein schöner Artikel. Ich bin darüber froh, denn nun habe ich ein Vorurteil weniger und etwas an Wissen mehr.
    Ich würde gern mal mit deinen Miezen schmusen… Da das nicht geht, sende ich euch herzliche Grüße.

  10. Auch wenn die Besitzerin recht symphatisch wirkt und sich viel Mühe mit Ihren Katzen gibt (das finde ich erfreulich), finde ich es – man sei mir bitte nicht böse – trotzdem immer noch überflüssig Katzenrassen wie Nacktkatzen oder Perser mit eingedrückten Nasen usw. zu züchten.

    Mag ja sein, das diese Nacktheit per Zufall entstand und nicht extra darauf hin gearbeitet wurde, allerdings wird ja schon auf das Zuchtziel Nacktheit hingearbeitet und somit wird etwas künstlich erhalten/gefördert das schlichtweg eine vereinzelte Mutation in der Natur wäre und eben zumindest von der Natur ausgesehen KEIN Standard wäre (weil so optimal ist es dann eben doch nicht).
    Und dies meine ich auch nicht beleidigend !, es stellt lediglich meine Meinung dar, die ich eben vertrete und dies möglichst sachlich.
    Auch finde ich persönlich (auch wenn alle Tiere liebenswert sind !!!) diese Nacktheit auch einfach nicht besonders schön – sorry!

    Und ebenso mag es sein, das die Katzen mit der Nacktheit und den Temperaturen besser zurechtkommen, als wir uns das vorstellen können,trotzdem ist das in meinen Augen ein bisschen Schönrederei, denn besser als gedacht, empfinde ich eben nicht als so optimal (was die Natur per Zufall hin und wieder entwirft finde ich absolut akzeptabel – das gehört einfach dazu, aber man muss nicht jede spontane Fehlschaltung durch gezieltes Züchten künstlich am Leben erhalten) .

    Und der Natur wird eben auch hier ins Handwerk gepfuscht, auch wenn das sicherlich ein dehnbarer Begriff ist.

    Und Miriam hat Recht bezüglich Allergikern.

    Ich meine dieses Schreiben weder böse, noch beleidigend, aber ich habe dazu eben meine Meinung und die würde ich hier ebenso gerne vertreten sehen.

    LG, Angi

    • Hallo Angi,

      ich finde Deinen Kommentar nicht beleidigend, ist doch Okay seine Meinung zu sagen.

      Mir persönlich hat der Artikel geholfen die Rasse besser kennen zu lernen. Ich würde mir selber keine Sphynx „gezielt“ zulegen (doofes Wort). Aber wenn mich eine Tierschutz-Sphynx umgarnen würde, … da gebe ich Miriam völlig Recht, … ließe ich mich vielleicht auch um den Finger wickeln. Männer sind halt einfach gestrickt ;)

  11. Ich bin der Meinung, dass Nacktkatzen „Geschmackssache“ sind und ich persönlich finde es ummöglich, dass Nacktkatzenbesitzer in vielen Foren angefeindet werden. Selbst mein Tierarzt (ich habe keine Nacktkatzen), behandelt diese Katzen grundsätzlich nicht. Ich habe ihn gefragt, was er machen würde, wenn man so eine Katze aus dem Tierschutz hätte, er sagte, auch dann würde er so eine Qualzucht nicht behandeln.

    Das Einzige, was mich persönlich stören würde ist, wenn Katzen generell keine Schnurrhaare haben, diese brauchen sie nun mal zur Orientierung bei absoluter Dunkelheit.

    Als Qualzucht würde ich eher ansehen, wenn Katzen keine oder fast keine Nase haben und Atemnot haben und nicht mehr vernünftig fressen und trinken können oder soviel extremes Fell, dass sie sich kaum selber sauberhalten können.

  12. Nach langem bitten habe ich nun endlich meinen kleinen shynix Kater bekommen. Mein Mann war erst dagegen und nun haben wir schon den zweiten vorbestellt .er ist wunderschön und ein unglaublich liebenswertes Wesen. Und mal ehrlich gesagt : alle Menschen sind nackt auch nicht gerade schön

  13. Hallo, ich bin seit Anfang des Jahres glückliche Katzenmami..
    Leider gibt es bei den Züchtern viele schwarze Schafe, sodass wir unsere Towanda mit etwa 9-10 Wochen bekommen haben :/
    Bisher ist sie noch eine Einzelkatze was sich aber ändern soll.
    Sphynxe sind wirklich einzigartig liebenswerte Geschöpfe und es macht mich wütend und traurig, wenn sie prinzipiell für Qualzuchten gehalten werden. Das ist einfach nur absoluter Quatsch! Die kleine Verrückte steht „normalen“ Katzen in rein gar nichts nach.
    Liebe Grüße

  14. Hallo, Miri,
    ich muß gestehen, daß ich auch immer dachte, Nacktkatzen sind ein Qualzüchtung!
    Doch wenn man sie so anschaut – sie haben doch ALLE typischen Katzenmerkmale, bis auf das längere Fell eben.
    Es gibt so viele Mutationen auf dieser Welt, die die Schöpfung halt hervorgebracht hat und sie haben alle ihre Berechtigung! Es steht uns Menschen nicht zu, darüber zu urteilen, ob etwas liebenswert ist, oder nicht, nur weil es anders aussieht, als gewohnt! Alles, was die Natur hervorgebracht hat, folgt einem innewohnenden Plan und Gleichgewicht und gehört dazu!!!
    Es gibt doch auch so viele verschiedene Menschen, weiße, farbige, mit und ohne Haare, welche, die so und welche, die so herum lieben, Menschen, die nicht hören, nicht sehen können und…und…und – sind die etwa weniger wert??? Alle Geschöpfe dieser Erde sind genau richtig, so wie sie sind, sonst hätte sie die Natur nicht so hervorgebracht.
    Und schaut ihnen in die Augen, das ist der Spiegel der Seele, da könnt Ihr sie erkennen!
    Ich finde Deine Katzen wunderschön!!!

  15. Ich finde Nacktkatzen toll habe selbst eine die sind sehr lieb und nett zu allen ob kinder katzen oder hund

  16. Hallo erst mal ich habe auch einen süßen boy den ich über alles liebe und nix auf der welt würde ich wieder her geben der karakter von der sphynx ist einfach einzig artig man hat auch viele vorteile bei der rasse z.B man hat kein fellin haus auf den sofer oder sonst noch wo.Die qual für die katze ist es einfach diese ganze wetbewerbe wo man sie einfach hin bring und den jurohner passen die ohren oder sonst noch was nicht das ist ne qwal mir ist es egal ob die ohren zu groß oder zu klein sind ich würde sagen man soll ein tier so lieben wie es ist und nicht zu eienen schou püppchen machen das ist einfach viel stress für das tier und als qualzucht sehe ich diese rasse nicht troz der fehlende haare und der schnurhaaren ist es eine so genau normale katze und kommt mit allen im altag zurecht das sehe ich an meinen kater balu er kann alles was eine normale katze auch und ich bin sehr glücklich ich ihn habe und die anderen die sagen das er nicht wie ne katze aussieht sag ich nur einz beurteile ein tier nicht nach seinen aussehen sonder nach den karakter den jedes tier ist einzig artig.

    Ich danke all den die die rasse kennen und lieben und schätzen die tiere so wie die sind.

nach oben

Hinterlasse eine Kratzmarkierung!




* Pflichtangaben
** deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!

286 Artikel • 1.493 Kommentare • 148 Pingbacks

Newsletter

Newsletter Icon