02.Februar 2014 12:00 Uhr Bücher & Medien 0

Buch „das Kosmos Handbuch Katzen“

Kosmos Handbuch Katzen

Dieser Testbericht wurde zum letzten Mal vor mehr als einem Jahr bearbeitet. Der Inhalt ist möglicherweise nicht mehr aktuell.

Lesezeit ca.: 9 Min., 17 Sek.

Bücher über Katzen gibt es zuhauf. Die Auswahl ist riesig, verwirrend und gerade für Neu-Dosis ist die Entscheidung zum "richtigen Buch" nicht immer einfach. Die Tatsache, dass viele auf dem Markt befindliche "Fachbücher" veraltetes, unvollständiges und schlecht recherchiertes Wissen vermitteln, macht die ganze Sache nur komplizierter.

Auch, wenn ich lange kein Neu-Dosi mehr bin, möchte ich mich in der Welt der Bücher doch auf dem Laufenden halten. Allein schon, um halbwegs brauchbare Empfehlungen auszusprechen und selbst zu wissen, wovon ich spreche. Eines der Bücher, das ich bereits empfohlen habe, möchte ich euch heute vorstellen und bewerten.

Die Rede ist vom "Kosmos Handbuch Katzen".

Infos zum Buch:
Titel: "das Kosmos Handbuch Katzen"
Verlag: Kosmos-Verlag
Autoren: Renate Jones, Gabriele Metz, Marc Heppner, Anna Laukner
Preis: 19,95€
ISBN: 978-3-440-112 28-1
Seitenzahlen: 320 Seiten

Inhalt und Aufmachung

Das dicke Buch hat einen Hardcover-Einband und besticht durch liebevolle, durchdachte Aufmachung. Die Kapitel sind klar gegliedert, farblich voneinander getrennt und enthalten zahlreiche ansprechende Farbfotos. Die Schriftgröße, -formatierung und -farbe ist größtenteils sehr angenehm für die Augen des Lesers. Der Inhalt besteht aus 7 ausführlichen Kapiteln und deckt eigentlich Alles ab, was man vor der Anschaffung einer Katze oder als Neu-Dosi wissen muss.

Das erste Kapitel "Verhalten der Katze" erstreckt sich auf 58 Seiten und erklärt die Entwicklungsgeschichte der Katze, ihre Domestizierung und ihre Sozialstruktur. Ebenfalls beschrieben werden Sinnesleistungen, Kommunikation (Laut- und Körpersprache), sowie Jagd- und Spielverhalten. Dieses Kapitel beschäftigt sich ebenfalls mit der Fortpflanzung von Katzen, der Entwicklung von Kitten und den verschiedenen Lebensstadien bei der Katze.

34 Seiten umfasst das folgende Kapitel ("Rassekatzen und Hausmiezen"). Der Inhalt dreht sich um Aussehen und Charakter von 35 angesprochenen Katzenrassen (beispielsweise Perser, Siam, OKH, BKH). Ein tabellarischer Vergleich der beschriebenen Rassen bildet den Abschluss dieses Kapitels.

"Auswahl, Haltung und Pflege" – das nächste Kapitel – fasst 62 Seiten. Hier erfährt der Leser mehr über wichtige Punkte bei der Katzenauswahl (Freigang/Wohnungshaltung, Katze oder Kater?, bin ich geeignet?, welche Bezugsquellen?), sowie über Ausstattung der eigenen Wohnung. Zubehör wie Näpfe, Toiletten, Kratzbäume und Spielzeuge werden angesprochen. Ebenfalls erwähnt werden Tipps zur Eingewöhnung und Zusammenführung der Katze mit anderen Haustieren. Auch Ratschläge zur Ernährung und Diät werden gegeben.

Wichtige Hinweise zur Pflege von Fell, Krallen, Ohren, Augen und Zähnen sind ebenfalls in diesem Kapitel zu finden. Auch die Kastration, Markierverhalten und wichtige Überlegungen für die Urlaubszeit werden angesprochen.

Die nächsten 34 Seiten nimmt das Kapitel "Katzen erziehen" ein. Es wird erklärt, warum eine grundlegende Erziehung der Katze nötig ist, wie sie vonstatten geht und was/wie Katzen lernen. Gefahrenquellen werden ebenso angesprochen wie das Clickertraining.

"Spiele sind ihr Leben" heisst das nächste – 39 Seiten starke – Kapitel. Hier werden die verschiedenen Spieltypen bei Katzen besprochen, sowie Tipps und Anregungen zu (selbst gemachtem) Spielzeug gegeben. Wichtige Spielregeln und verschiedene Arten von Spielen (Jagd-, Kletter- und Intelligenzspiele) finden ebenfalls Erwähnung.

Das nächste Kapitel trägt den Titel "Verhaltensprobleme und Beziehungskrisen" und beschäftigt sich auf 34 Seiten mit vielen Problemen, die im Zusammenleben mit Katzen auftreten können. Therapiemöglichkeiten werden erklärt und Probleme wie Unsauberkeit, Markieren, Angst, Aggression und Störungen im Fressverhalten der Katze sind ebenfalls Thema dieses Kapitels.

Das letzte Kapitel befasst sich auf 46 Seiten mit der Gesundheit und möglichen Krankheiten der Katze. Es trägt den Titel "Gesund von Kopf bis Pfote" und thematisiert erste Hilfe für die Katze, die häufigsten Krankheiten, Impfungen und Parasitenbefall. Ebenfalls werden Tipps für den Tierarztbesuch gegeben, sowie Krankheitssymptome (Ursache und Behandlung) tabellarisch aufgezählt und erklärt.

Der letzte Block des Buches widmet sich auf 11 Seiten dem "Service". Hier werden weiterführende Literatur, Quellen und Adressen empfohlen. Auch das Register ist hier eingeordnet.

Was mir an diesem Buch gefällt

Das Buch ist optisch ansprechend gestaltet und nachvollziehbar gegliedert. Tipps, wichtige Infos und kurze Checklisten lockern den Inhalt auf. Es wird zu einer Kastration von Katze und Kater geraten, negative Folgen des nicht-kastrierens werden ebenso erwähnt wie die positiven Folgen einer Kastration. Zweifel und Vorurteile in Zusammenhang mit diesem Eingriff werden inhaltlich gut und nachvollziehbar zerstreut.

Die Tipps und Sicherheitsratschläge zur Pflege von Ohren, Augen, Fell, Krallen und Zähnen sind sehr aufschluss- und hilfreich. Auch die Diättipps sind durchaus brauchbar. Dass und weshalb Katzen keine Kuhmilch bekommen sollten, ist anschaulich erklärt. Das Buch nennt die Ursachen, Symptome und die Behandlung vieler Katzenkrankheiten klar und ausführlich. Die Tipps zur ersten Hilfe bei Katzen sind sehr gut beschrieben und sind durch begleitende Fotos noch einfacher zu verstehen.

Mir gefallen vor allem die Erziehungstipps und die Erwähnung, dass Katzen nur in bestimmten Maße erziehbar sind, dies aber nur bei konsequenter Durchsetzung und indem sich Dosi in die Lage der Katze versetzt. Das Clickertraining als Hilfsmittel bei der Erziehung wird dem Leser gut erklärt. Es wird ebenfalls erwähnt, warum Strafen in der Erziehung einer Katze eher kontraproduktiv, auf jeden Fall aber absolut fehl am Platz sind.

Die Spielideen und Tipps zum Selbermachen von Katzenspielzeug sind zahlreich und inspirieren den Leser. Es gibt sogar eine Anleitung zum Selbstbau eines Kratzbaums. Der Textabschnitt über die Urlaubsplanung mit oder ohne Katze ist wirklich hilfreich und führt wichtige Punkte wie Einreisebestimmungen, notwendige Vorbereitungen und Dokumente an. Eine Checkliste zur Vorbereitung eines eventuellen Cat-Sitters ist ebenfalls abgedruckt.

Eine der im Buch enthaltenen Checklisten befasst sich mit der Notfall-Apotheke im Katzenhaushalt. Sie ist leicht verständlich und gibt wichtige Tipps. Die Inhalte zu Verhaltensstörungen und deren Lösung sind gut und ausführlich erklärt. Auch das Thema der Bezugsquellen mitsamt Warnung vor unseriösen Geschäftemachern ist inhaltlich gut aufgestellt. Die Erwähnung, dass seriöse Züchter ihre Kitten nicht vor der 12. Lebenswoche abgeben, dürfte so manchem Anfänger neu sein und ihn vielleicht auch vor dem einen oder anderen unüberlegten Kauf abhalten.

Dazu trägt auch der Abschnitt "Habe ich genügend Zeit für eine Katze?" bei: hier wird genau erklärt, dass zweimal streicheln, einmal Toilette-reinigen und dreimal Füttern am Tag für eine Katze nicht reichen und stattdessen viele weitere Aufgaben erledigt werden müssen.

Was mir an diesem Buch nicht gefällt

Die Tipps und Bildunterschriften sind in manchen Kapitel hellbraun auf weiss gehalten – teilweise eine Tortur für die Augen. Leider fallen die Ratschläge zu Zubehör wie Näpfe, Kratzbaum, Katzenklo und Streu nicht gerade hilfreich aus. Es wird angesprochen, was sich auf dem Markt befindet, es wird jedoch kein Tipp gegeben, was sich am besten eignet oder welche besonderen Punkte beachtet werden sollen.

Das Buch spricht sich nicht deutlich gegen Einzelhaltung von Katzen aus. Es wird lediglich geraten bei langer Abwesenheit über einen Katzenkumpel nachzudenken. Wie man diesen am besten – passend zu seiner eigenen Katze aussucht – wird ebenfalls nicht erwähnt. Die Quarantäne als Sicherheitsmaßnahme für alle Tiere vor der Zusammenführung wird ebenfalls unter den Tisch fallen gelassen. Stattdessen wird der Tipp gegeben, die Katzen mit Babypuder einzureiben, um einen einheitlichen Gruppengeruch und damit eine einfache Zusammenführung zu erreichen.

Die enthaltene Impftabelle wirkt überladen, unübersichtlich und geht teilweise mit den neuesten Impfempfehlungen nicht konform. Auch der Ratschlag zu pauschaler, regelmäßiger Entwurmung der Katze stößt bei mir nicht auf Applaus. In der Checkliste für die Notfall-Apotheke wird Betaisodona-Salbe empfohlen, nicht wenige Katzen reagieren auf diese aber allergisch.

Besonders schade finde ich, dass im Textteil, welcher sich mit den häufigsten Krankheiten bei der Katze befasst, das "FelV-Virus" als "feline Leukose-Virus" bezeichnet wird, also zwei unterschiedliche Krankheiten (feline-Leukämie-Virus und Leukose) durcheinander geworfen werden. Viele Katzenhalter und auch Tierärzte kennen anscheinend auch heute noch nicht den Unterschied und das Fachbuch hat hier die perfekte Möglichkeit verpasst, aufzuklären.

Leider völlig unerwähnt bleiben die Unterschiede in Charakter und Verhalten zwischen Kater und Katze. Neu-Dosi wird nicht wissen, welche Unterschiede es gibt und könnte vielleicht (oder ganz bestimmt) verwundert über die teilweise extrem ruppige Art von Katern sein. Mir kam beim Lesen des Buchs der Anschein, dass Rassekatzen stark gefährdet wären, bei Freigang geklaut zu werden. Hauskatzen werden als größtenteils freiheitsliebend beschrieben.

Ganz daneben fand ich den Ratschlag, Freigängern ein Halsband mit Glöckchen umzuhängen, um ihren Jagderfolg zu schmälern. Wer einmal eine durch ein Halsband schwer verletzte oder strangulierte Katze gesehen hat, weiss, was ich meine: solche Bilder bekommt man nicht mehr aus dem Kopf. Nicht umsonst warnen viele große, seriöse Tierschutzinstitutionen eindringlich vor Halsbändern an Katzen!

Vier kurze Aussagen in diesem Buch haben mich aufhorchen lassen. Zum Einen war dies die Aussage "Folglich ist es nicht so schwierig, eine Katze gesund zu ernähren…" (Seite 133). Dazu kann ich nur sagen: Doch! Das ist es sehrwohl! Dies bedeutet allerdings, selbst zu recherchieren, sich Wissen anzueignen und eben nicht auf die Werbeversprechen von Futtermittelherstellern reinzufallen.

Zum Anderen zeigt mir Seite 134 dann auch gleich, dass bei den Autoren des Buchs Letzteres wohl zutrifft: "Genau wie Fette sind auch Kohlenhydrate für die Energiezufuhr zuständig" – falsch, denn Katzen ziehen vor allem aus tierischem Protein und Fett Energie. Kohlenhydrate können Katzen nicht in ausreichendem Maße verwerten, sie machen fett und haben darum nichts in der Ernährung einer Katze zu suchen.

Die Aussage "das optimale Verhältnis von Kalzium zu Phosphor ist hierbei besonders wichtig" (Seite 135) wäre für den Leser sicherlich eine wichtige Information, wenn denn das Zahlenverhältnis auch genannt würde. So ganz ohne diese Erwähnung ist dieser Satz eher eine leere Worthülse.

Besonders "aua" gemacht hats mir jedoch beim Leser des folgenden Ratschlags von Seite 107: "[…]Zeigen Sie ihnen deutlich, dass Sie der Chef im Haus sind und Unstimmigkeiten keinesfalls dulden". Katzen funktionieren so nicht! Sie kennen von Natur aus keinen "Chef" oder Ranghöheren, weil sie nicht nach strikt hierachischen Rangfolgen leben, sondern in lose geordneten Gruppen. Sie sind keine Hunde, denen man mit Dominanz beikommen kann (wobei ja auch die moderne Hundeerziehung nicht mehr in diese Kerbe schlägt). Außerdem hat dieser Satz für mich einen aggressiven Unterton und klingt nach Strafe!/Brüllen!Gewalt!. Schaurig, wenn nach so einem Satz Neu-Dosi auf die Idee kommt, die Katze dominieren zu müssen!



Fazit für mich:
Das "Kosmos Handbuch Katzen" ist für Neu-Dosis und Vielleicht-Dosis eine brauchbare Lektüre. Es gibt einen Rundum-Blick über alle wichtigen Themen der Katzenhaltung. Der Großteil der Inhalte ist brauchbar und macht schnell klar, was zur Haltung von Katzen alles dazu gehört. Zwar hätten manche Themen deutlicher formuliert werden können (keine Einzelhaltung!), um Anfänger vor "beliebten" Anfängerfehlern zu bewahren, jedoch ist dieses Buch im Gegensatz zu vielen Anderen geradezu ein Vorzeigestück: Ausführlich, liebevoll gestaltet, informativ und größtenteils gut recherchiert.

1140 vor über 2 Jahren

Drucker Icon

Vielen Dank für das Ausdrucken dieser Seite. Weiterführende Infos zum Thema, aber auch viele andere interessante und wichtige Themen findest du auf www.Katzen-fieber.de. Bitte beachte, dass auch die Bilder, Texte und Grafiken dieser Druckversion dem Urheberrecht unterliegen. Jegliche Weiterveröffentlichung ist untersagt. Das Zitieren der Texte ist nur mit Erlaubnis und Link zur Quelle erlaubt.

Schreib mir, was du darüber denkst







* Pflichtangaben
** deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!

331 Artikel • 1.936 Kommentare • 172 Pingbacks

Archiv

Trage dich in unseren Newsletter ein