25.Januar 2014 18:30 Uhr Meinung & Tipps 2

Tipps zur Notfall-Versorgung und für Krankheitsphasen bei Katzen

erste Hilfe Zeichen

Lesezeit ca.: 1 minute, 27 Sek.

Neben erweiterten Grundkenntnissen zur ersten Hilfe bei Katzen und diesem Set haben wir weitere Dinge zur Erstversorgung immer im Haus. Nicht nur die großen Unfälle, sondern vor allem auch die Kleinen kann man mit entsprechender Kenntnis und Ausrüstung zuhause (erst)versorgen. Folgende Punkte zählen zu unserem "erste-Hilfe-Kranke-Katzi-Management":

  • Telefonnummer der Tierklinik (24-Dienst) eingespeichert in Handy und Festnetztelefon
  • tierärztliche Unterlagen (inklusive Gewichtsprotokolle, "Welche regelmäßigen Medikamente?", "Vorerkrankungen?", "Allergien/Unverträglichkeiten?" ) aller drei Katzen immer griffbereit
  • Transportkisten vorbereitet in Reichweite
  • alte Handtücher/spezielle Inkontinenzunterlagen im Transportkorb oder unterm Krankenlager helfen die Katze sauber zu halten
  • Bepanthen-Salbe für Verbrennungen und kleinere Hautabschürfungen (bitte keine jodhaltigen Salben – Allergiegefahr!)
  • Wunddesinfektion (wir verwenden "Octenisept")
  • Einmalhandschuhe und selbsthaftender Verband
  • "Rescue Redemdy"-Tropfen (ohne Alkohol, bei Schock/großem Stress/Panik)
  • Kirschkernkissen, Wärmelampe -matte und – flasche werden sowohl für Dosi als auch Katzi verwendet
  • Einmalspritzen ohne Nadeln helfen beim Eingeben von Medikamenten oder bei der Zwangsfütterung
  • Pürierstab und Töpfe sind in jedem Haushalt vorhanden – sie erleichtern das Verkleinern und Anwärmen von Krankenkost
  • mehrere Schälchen Vorrat an Schonkost (gekochtes Hühnchen + eine Prise Salz + pürierte Karotten) immer griffbereit im Tiefkühler
  • Baby-/Katzenshampoo und alte Waschlappen zum Waschen des Fells bei Durchfall
  • Mörser zum Zerbröseln von Tabletten
  • Kälte-/ Wärmekompresse für Verbrennungen, Bauchweh oder Ähnliches
  • spezieller aufblasbarer Halskragen ("ProCollar") um Wunden zu schützen und die Katzen vom Kratzen abzuhalten

Auf unserer Info-Seite im Bereich "erste Hilfe" könnt ihr euch über die entsprechenden Maßnahmen zur Erstversorgung informieren.


Welche Tipps und zusätzlichen Hilfsmittel habt ihr zuhaus, falls eure Katze krank wird?

3546vor 2 Monaten

Drucker Icon

Über Miriam


Miriam ist 34 Jahre alt und lebt seit 16 Jahren mit Katzen zusammen. Vor acht Jahren begann sie, ihr Wissen über artgerechte Katzenhaltung durch die Recherche in verschiedenster Fach-Lektüre zu erweitern. Mit jeder Menge Neugier und (Galgen-)Humor teilt sie ihr Wissen und ihre Erfahrungen mit anderen Interessierten. Nebenbei hat sie bereits ein Buch veröffentlicht, gibt Seminare zur Rohfütterung und hält Vorträge über verschiedene Aspekte der artgerechten Katzenhaltung.

Himbeeren und Sushi machen ihr das Leben mit ihren drei pelzigen Sklaventreiberinnen erträglicher.


Trage dich in unseren Newsletter ein und bleibe bequem auf dem Laufenden!

Vielen Dank für das Ausdrucken dieser Seite. Weiterführende Infos zum Thema, aber auch viele andere interessante und wichtige Themen findest du auf www.Katzen-fieber.de. Bitte beachte, dass auch die Bilder, Texte und Grafiken dieser Druckversion dem Urheberrecht unterliegen. Jegliche Weiterveröffentlichung ist untersagt. Das Zitieren der Texte ist nur mit Erlaubnis und Link zur Quelle erlaubt.

bisher wurden 2 Kommentare zum Artikel geschrieben:

  1. Dieser Artikel ist sehr gut gelungen, klar und verständlich. Bis jetzt bin ich begeistert von diesem Blog.
    Alles Liebe

    • Huhu Uschi!
      Vielen Dank für deinen Kommentar und dein Lob. Es freut mich, wenn auch andere Katzenhalter etwas mit dem anfangen können, was ich so schreibe ;)

      Liebe Grüße
      Miriam

Schreib mir, was du darüber denkst







* Pflichtangaben
** deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!

408 Artikel • 2.389 Kommentare • 196 Pingbacks

Archiv

Trage dich in unseren Newsletter ein